ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Extrem niedrige Drehzahl

Extrem niedrige Drehzahl

Themenstarteram 30. August 2006 um 13:46

so, also ich hab da mal n problem ... das besteht schon länger ... meist, wenn ich an der ampel stehe (leerlauf) dann sackt die drehzahl kurzzeitig in den keller ... aber unterste ecke irgendwo ...

vorhin wieder das problem ... hätte cih nich gas gegeben, wäre er abgesoffen, da lag die drehzal laut DZM irgendwo bei 200 - 300 ... was kann das sein ?

zündkerzen sind neu

lambdasonde ist neu

is mir echt n rätsel ...

nun werden viele sagen, der bass klaut mir den zündfunken, aber das ist auch, wenn das radio aus ist ;)

 

wäre über n paar sachdienliche hinweise die zur ergreifung des fehlers fürhen echt dankbar ...

er zeigt keinen fehlercode an, die MKL leuchtet auch nicht

kann es an dem kleinen riss liegen, der sich im schlauch zwischen "Luftfilterkasten" und "keen plan wie dit heißt" befindet ?

"keen plan wie dit heißt" sollte glaub ich irgendwas am motor sein ... möglich das der da ab und zu zu viel luft zieht und daher absackt ?

wie auch immer, bin über jede hilfe dankbar

 

ich geh jetzt noch ne runde arbeiten und bin gegen 21 uhr zurück, vielleicht sind ja da scho erste vorschläge eingetroffen

 

MfG BassSuchti

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo BassSuchti!

Unterdruckschlauch?:D

Überprüfe mal alle Schläuche!

Wie Du schon geschrieben hattest:

 

kann es an dem kleinen riss liegen, der sich im schlauch zwischen "Luftfilterkasten" und "keen plan wie dit heißt" befindet ?

Dann zieht der Vergaser falsch Luft, deswegen die Drehzahlschwankungen!

Rechtschreibfehler?:rolleyes:

Puh Keine!

MfG

Peter

Themenstarteram 30. August 2006 um 21:36

eine einzige antwort in 8 stunden ... naja ... danke wenigstens an den ritter der rechtschreibung ;)

werd ich mal gucken ...

soweit ich gesehen hab war nur in diesem schlauch da n riss ... aber so in der falte, das da kaum nebenluft gezogen werden kann ...

leerlaufsteller kann es auch sein.

Alter Vatter was geht hier denn?

Zitat:

Dann zieht der Vergaser falsch Luft, deswegen die Drehzahlschwankungen!

Seit wann gibts Vergasermotoren im Astra???? :eek: ;)

Themenstarteram 30. August 2006 um 21:49

hab ich mich auch gefragt ... :D

aber lieber ne halbwegs mögliche lösung als gar keine ... :p

Ansätze stehen doch da, wird irgendwo Nebenluft ziehen oder der LLR ist dicht.

Hi.

Multec-Zentraleinspritzung ist ein elektronischer Vergaser ;)

Viele Grüße

Motomix

am 31. August 2006 um 17:00

Zitat:

Original geschrieben von fate_md

Ansätze stehen doch da, wird irgendwo Nebenluft ziehen oder der LLR ist dicht.

was ist ein LLR?

Zitat:

Original geschrieben von Motomix

Hi.

Multec-Zentraleinspritzung ist ein elektronischer Vergaser ;)

Viele Grüße

Motomix

Nee ....

Im Prinzip hat Motomix schon recht, weil der Motor bei ner Zentraleinspritzung Gemisch ansaugt und nicht wie bei ner Einzeleinspritzung nur Luft, aber es ist nunmal n Einspritzer und kein Vergaser, da bin ich jetzt pingelig :p

LLR= Leerlaufregler

:D genau so ist es *g*

Themenstarteram 2. September 2006 um 9:17

naja, aber irgendwas wird ja da vergast ... der haut ja nun nich ganze tropfen in den zylinder ...

ob nun vergaser oder nich, überlass ich mal ... naja, irgendjemandem ....

fahren tut er momentan sowieso nicht ... also fahren ja, aber bremsen will er nich mehr ...

 

was mich nich davon abhielt, nach hause zu fahren ... überwiegend stadtautobahn ... 80 - 90 km/h ...

aber ich denk mal, jeder der berlin wedding kennt, weiß, dass man da über nacht kein auto stehen lassen sollte ...

zurück zum thema:

:)

Die zwei genannten Möglichkeiten kannst du recht einfach bestätigen oder ausschließen.

1,) Bei Laufendem Motor den ganzen Ansaugtrakt mit Bremsenreiniger einsprühen. Wenn der Motor dann unruhig läuft bzw. kurzzeitig hochdreht ist es ne Undichtigkeit.

2.) Der Leerlaufstellmotor ist ein kleines schwarzes Ding das sich unmittelbar unter der Ansaugkammer (oder wie dieses Schwarze UFO in der Mitte auch heißen mag) befindet. Es sitzt meist direkt hinter dem AGR-Ventil und hat einen Stecker.

Der Leerlaufstellregler ist mit 2 Torx Schrauben befestigt. Diese lösen und das Teil mit dem "unteren" Teil, also dem Teil das keinen Stecker hat über Nacht in Benzin einlegen. Am Besten dann noch mit Druck aus der Dose Bremsenreiniger absprühen, trocknen lassen und wieder einbauen.

Hi.

Wieso bremst er nicht mehr? Stimmt was nicht am Unterdrucksystem der Bremsanlage?

Schnellmethode - hab ich letzens angewandt - Nitro in den Metallkörper des Leerlaufreglers, kurz schütteln, Prozedur ein paar Mal wiederholen und gut. Danach mit Caramba oder einem anderen Schmieröl wieder gefettet und eingebaut.

Ergebnis: C20NE läuft selbst bei Warmstart mit TwinTec wieder ohne auszugehen.

Viele Grüße

Motomix

Deine Antwort
Ähnliche Themen