ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Eventuell Turboschaden?

Eventuell Turboschaden?

VW T3 Kombi (253)
Themenstarteram 28. Januar 2021 um 19:18

Hallo, habe meinen T3 1.6TD bj. 88 2 Jahre nicht gestartet und nach dem Starten hatte er keinen richtigen leerlauf. Der dreht hoch beim Starten, fast vollgas oder knap unter vollgas.

 

Die Simptome führen zu turboschaden, das der evtl. öl zieht und verbrennt.

 

Habe auch ein Video unten, dann könnt ihr sehen und nur bestätigen ob es der Turbo ist oder ob ich was anderes mal sehen soll.

 

Vielen Dank.

 

Gruß...

41 Antworten

Wenn er 2 Jahre gestanden hat und voll oder fast hochdreht dann sollte deine ESP hängen.

Der Turbo ist es nicht.

Mal mit einem Hammer gegen die ESP klopfen, schlagen oder mit benzin befüllen und über Nacht stehen lassen. Dann Benzin ablassen und wieder Diesel drauf. Mit etwas Glück löst sich wieder alles.

Machh erstmal frischen Diesel rein. Und dann noch gucken, ob Kaltstartversteller bzw. Mengenteiler an der Pumpe nicht etwa nur verklemmt sind.

Moin

Wenn er Öl verbrennen würde, dann würde er nicht ausgehen wenn du den Schlüssel umdrehst. Grund: Er beschleunigt dann ja weil er das Motoröl verbrennt, braucht dann keinen Diesel mehr zum laufen.

Vom Nageln und auch vom Rauch her wie die Vorredner schon sagten: ESP vermutlich fest.

Moin

Björn

Themenstarteram 29. Januar 2021 um 2:53

Also die Antwort freut mich auf jeden Fall. Weil die Pumpe kann man auf jeden Fall reinigen/auseinandernnehmem etc. und bei defekten Turbolader wird es halt teurer. Frischer Diesel ist auf jeden Fall drin bzw. musste aus der Flasche starten weil er aus irgendwelchen Grund kein Diesel aus dem Reservoar ziehte.

 

Ging dem Fehler aber nicht auf der Suche wegen dem Reservoar weil er erst mal gar nicht richtig läuft.

 

Jetzt die Frage wegen der Diesel Pumpe bzw. ESP. Was alles für alternariven gibt es um die Pumpe tu reinigen bzw. freigängig zu machen.

 

Weil bevor ich wirklich den Turbolader wechsle würde ich gerne erst mal der Pumpe an den kragen gehen. Frage wegen der Pumpe wie weil ich weiss das es extra leite gibt dafür die die Pumpe auseinandernehmen und dann abstimmen, das das auch alles schön läuft. Oder kann man den wie ein Benzin Vergaser auseinandernehmen reinigen und wieder zusammen bauen.

 

Also elnfach mal alles reinschreiben so was geht das ich die Pumpe freigängig mache.

 

Und ja, der geht aus wenn man den Schlüßel dreht und dann logischerweise wenn der öl verbrennt würde er ja theoretisch weiterlaufen. Das ist mir auch in den Sinn gekommen.

 

Was ich versucht habe um die Diesel Pumpe freigängig zu machen ist auf ATF öl laufen lassen. Und auf ATF öl läuft er viel ruhiger ausser man gibt gas dann dreht er wieder hoch.

 

Und seit dem habe ich ihn auch nicht mehr gestartet.

 

Habe aber nach euren Antworten jetzt wieder Bock zu sehen ob es wirklich an der Pumpe liegt oder nicht.

 

Auf jeden Fall vielen dank erstmal und hoffe morgen auf ideen wie ich die Pumpe wieder richtig in gang kriege.

 

Danke.

 

Gruß...

 

Moin

Mit Glück hat sie im Biodiesel gestanden und ist nun verklebt, was auch das nicht ansuagen aus dem Tank erklären könnte, mit Pech ist sie leer gelaufen und hat nun Rost angesetzt. Ohne was zu machen: Las ihn laufen wenn er den Leerlauf hält. Entweder es kommt und geht gut, oder halt nicht, dann bist du aber soweit wie jetzt.

Auch die düsen können hängen, was das nageln erklären würde, auch da: Laufen lassen, kommt alles von alleine.

Eine ESP ist nicht komplizierter als ein Vergaser zu zerlegen, zumindest soweit das man sehen kann ob sie verrostet ist. Verklebungen sind schon schwerer, und da muß man auch wissen was sich bewegen soll und was nicht.

Moin

Björn

Also...

1) wegen fehlendem Dieselzulauf aus dem Tank:

Ich habe letztes Jahr einen T3 1.6 TD nach 10 Jahren Standzeit überholt und für TÜV fertig gemacht.

Bei Motortest ähnl. Problematik.

Ursachen waren

a) Filter dicht

b) Sowohl in der Zuleitung vom Tank und auch Tank selbst voll mit alter Dieseldrecksuppe.(dunkelbraun mit Bröckchen) und die Ursache war dann c) Tank innen kpl. verrostet und war halbe Kehrschaufel Rostkram im Tank.

Lösung: Habe dann Leitungen durchgeblasen, Filter und Tank kpl. erneuert.

Bei bestellung aufpassen....es gibt 2 verschiedene Füllstutzendurchmesser !

2) Jetzt zur Frage wegen der Diesel Pumpe bzw. ESP:

Das geht nicht so einfach wie beim Vergaser. Also oberen Deckel ab und manuelle Innenreinigung könntest du vllt. schon selbst machen, sofern du das alles wieder richtig zusammenbaust. Allerdings müsstest du ja aber auch wissen, wo du prüfen müstest bzgl. Spiel der bewegl. Teile sowie bei kpl. Zerlegen wie die Grundeinstellung vonstatten geht. Da wirst du um einen Dieselpumpendienst (zB. Bosch o.ä.) nicht rumkommen, da du ja, wenn Pumpe schon mal offen, am besten auch gleich alle Dichtungen etc. erneuern lassen solltest.

Weiter musst du dann nach dem Einbau das ZR-Rad abstecken mit Dorn und eine Gründeinstellung des Förderbeginns (mit einer Meßuhr) vornehmen. Die Daten bzw. den Einstellwert hätte ich noch hier. Glaube, daß waren 0,8 mm.

Da du für diese Aktion den ZR sowieso runtermachen musst den gleich mit erneuern.

Themenstarteram 29. Januar 2021 um 11:37

Hallo, also bei der Pumpe würde ich dann die finger lassen.

 

Bin hobbyschrauber aber die Pumpe komplett auseinander nehmen würde ich nicht. Dann lieber laufen lassen und hoffen das das von alleine irgendwie wird und wenn nicht dann soll die Pumpe jemand machen der das auch kann.

 

Auf jeden Fall mit ATF öl aber reinen ATF öl läuft der viel ruhiger. Das hat mir auch ein Mechaniker geraten mit ATF öl laufen lassen und hoffen das die Pumpe zu sich kommt. Weil der Mechaniker meinte auch das es früher die Pumpe sei als der Lader.

 

Aber das Auto ist halt seit etwa 10 Jahren abgemeldet und steht ganz weit weg von meinen Wohnort daher kann ich das nicht regelmässig anmachen und so.

 

Soll ich dann wieder mit Diesel laufen lassen oder versuchen mit Öl, oder ATF öl mit Diesel vermischen.

 

Und wegen den Tank gut das du mir gesagt hast, würde dann auch bevor ich den aus dem Tank starte mal leitungen und komplett Tank reinigen.

 

Also meiner war auch nicht voll die letzten 10 Jahre daher kann es.auch sein das der rostansatz hat innen.

 

Aber ehrlich gesagt habe ich auch gedacht das der T3 nicht so Alt ist und einen plastiktank hat, habe aber auch nie nach geguckt.

 

Kann derzeit halt nich so viel Zeit und Geld investieren in den Bus aber die Zeit kommt auch noch. Auf jeden Fall wird der schön gemacht und gefahren. Liebe den einfach und ist ein erbstück von meinen Vater daher nicht mit Geld bezahlbar.

 

Danke für eure Tipps und hoffe noch auf ein paar.

 

Danke.

 

Gruß.

( Soll ich dann wieder mit Diesel laufen lassen oder versuchen mit Öl, oder ATF öl mit Diesel vermischen.)

Ein Gemisch wäre mE am besten...

( Und wegen den Tank gut das du mir gesagt hast, würde dann auch bevor ich den aus dem Tank starte mal leitungen und komplett Tank reinigen. )

Besser wäre, daß du ein Kanister mit Frischdiesel holst und dann einen passenden Schlauch von da direkt zur Pumpe verlegst. So sind all die Fehlerquellen erstmal aussen vor....

Zumal du aktuell Winterdiesel bekommst an der Tanke...

Themenstarteram 29. Januar 2021 um 16:39

Danke an die Antworten erst mal.

 

Ich versuche mein Glück und lass ihn einfach laufen und hoffe das er nach paar minuten zu sich kommt.

 

Bis jetzt ist er etwa insgesamt 10 min. gelaufen, mehr auch nicht. Vielleicht reicht das nicht um die Pumpe komplett frei zu kriegen.

 

Und noch was, wenn der läuft verbraucht er ca. in 1-3 minuten ca. 1.5 liter Diesel. Meiner meinung ist das nicht normal oder irre ich mich. Mit dem Motor und Bus bin ich eh kein experte daher so viele fragen.

 

Also der choke ist auf jeden Fall zu, auch bei starten weil er auch bis der lief ohne choke normal ansprang. Alao hat es was mit dem choke/kaltlaufregler zu tun das der so viel Diesel verbraucht.

 

Und wir soll ich das mischverhältnis ATF öl und Diesel machen?!?!

 

Versuche mein Glück nochmal. Hoffe der kommt zu sich von alleine.

 

Gruß

20210129_161000.jpg
20210129_161005.jpg
Die zuleitungen die an die duesen kommen habe ich auch bischen abgeschraubt um zu sehen ob Diesel ankommt und JA. Diesel komm an alle 4 an..jpg
+1

Zitat:

@kombimasa schrieb am 29. Januar 2021 um 16:39:25 Uhr:

...

Und noch was, wenn der läuft verbraucht er ca. in 1-3 minuten ca. 1.5 liter Diesel. Meiner meinung ist das nicht normal oder irre ich mich. Mit dem Motor und Bus bin ich eh kein experte daher so viele fragen.

Also der choke ist auf jeden Fall zu, auch bei starten weil er auch bis der lief ohne choke normal ansprang. Alao hat es was mit dem choke/kaltlaufregler zu tun das der so viel Diesel verbraucht.

....

Neee auf 3 Minuten 1,5 Liter ist garantiert nicht in.o.

Mal so als Beispiel.

Bei 80km/h und 10l/100km sind das 10,25l/h.

1,5l auf 3 Minuten sind aber 30l/h.

Also im Leerlauf etwa 3 mal so viel wie im fahren.

Passt nicht.

 

Ähm Choke?

Hat der einen?

Kein Choke. Der Kaltstartbeschleuniger ist gemeint. Sieht wie ein Choke aus, verstellt aber geringfügig etwas an der Pumpe. Macht keinen Unterschied beim Verbrauch.

Vielleicht läuft der Diesel irgendwo anders weg, an der Pumpe, den Einspritzdüsen oder auch linke Seite unten an der Rücklaufleitung zum Tank. Kannst ja mal überprüfen, ob irgendwo was nass ist. Ansonsten weiter laufen lassen, hohen Verbrauch auch nochmal überprüfen, kommt mir sehr viel vor, was Du schreibst. Der Zulaufschlauch sieht sehr schmutzig aus, Du solltest besser einen anderen nehmen, und auf jeden Fall nur aus einem Kanister ansaugen. Wenn die Karre läuft, musst Du das mit dem Rost checken. Ich würde den Tank erneuern nach 10 Jahren Standzeit.

Gruß Jan

Themenstarteram 29. Januar 2021 um 18:14

Hallo, an die rücklaufleitung habeich gar nicht gedacht. Die rücklaufleitung geht ja in den Reservoar daher dann in Ordnung. Weil es tropft nirgendwo Diesel raus daher war mir das viel zu viel aber die rücklaufleitung habe ich ganz vergessen.

 

Ich gucke mal ob ich die rücklaufleitung auch in den Kanister reintun kann.

 

Muss mal sehen, wieviel soll ich ATF reinkippen auf 5 liter Diesel?!?!

 

Gruß...

Er lässt ihn aus einer Flasche saugen ( oder Freifall) . Das heißt der der Rücklauf läuft in den Tank da der nicht umgeklemmt worden ist.

Also du mußt Vor- und Rücklauf in den Kanister tun dann stimmt auch der Verbrauch.

Den Tank kannst du vergessen da ist Rost drin und zwar Schippen weise.

Klemm die Einspritzdüsen ab und lasse die Pumpe Benzin Ziehen bis es raus kommt. Dann eine Nacht stehen lassen und mit Diesel befüllen . Dazu starten ohne Düsen an den Leitungen bis Diesel kommt . Mit ein etwas Glück ist dann alles wieder io.

Zweitaktöl: Ich mach immer 1 Liter auf eine Tankfüllung - also 1:60

Wenn Du den Tank erneuerst kannst Du die ganzen Bremsleitungen, die darüber laufen, bequem mitmachen. Vielleicht auch gleich die Kühlwasserrohre. Wenigstens etwas gutes dabei...

Gruß Jan

Deine Antwort