ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. ESP Probleme

ESP Probleme

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 25. Februar 2010 um 16:22

Hallo,

Ich war beim FOH weil mein Auto (2l turbo 4x4) meiner Meinung nach Probleme mit dem ESP hat!

Ich fahre viel auf Seitenstrassen bzw Dorfstrassen die nicht am besten gebahnt werden!

und mir ist schon oft passiert das mir der Arsch kommt bzw das ich kommplet rutsche in Kurven!

Wenn man ESP und TC ausschaltet ist ja auch alles lustig und macht Spass aber wenn die Elektronic eingeschaltet ist dann sollte es meiner Meinung nach auch richtig funktionieren!

Mein FOH hat mit Opel telefoniert und die meinten das müsste man mal auf ner abgesperrten Strecke testen weil es kommen ja auch keine Fehlermeldungen oder ähnliches! Und da im Insignia Sport ja ein sehr gutes Fahrwerk verbaut ist kann man das leider nicht auf trockener normaler Strecke richtig testen!

Jetzt hab ich gesagt bevor ich mir meine Reifen zu schrott fahren lass von Opel und mein Auto ne Zeit nicht habe informiere ich mich vorher hier ob jemand Antworten weiss bzw ähnliche Probleme damit hat!!

 

Reifen sind einwandfrei und auch kein billiger!

Ich bitte nur um Konstruktive Antworten die auch weiterhelfen!

Danke

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von samson1312

Ich fahre viel auf Seitenstrassen bzw Dorfstrassen die nicht am besten gebahnt werden!

und mir ist schon oft passiert das mir der Arsch kommt bzw das ich kommplet rutsche in Kurven!

Auch mit ESP kann man die Physik nicht verarschen.

Also wenn die Räder bereits vollends die Haftung verloren haben hilft ESP auch nichts mehr bzw. die Regeleingriffe zeigen keine Wirkung. Insbesondere auf Glatteis oder schneebedeckter Straße hilft der beste ESP-Eingriff nichts, das Abbremsen eines oder mehrerer Räder hat keinerlei Änderung der Gierrate zur Folge und das Fahrzeug kann nicht mehr in die beabsichtigte Spur gebracht werden.

Ich meine das das was du beschreibst normal ist, trotz Hilfssystem muss man an die Verhältnisse angepasst fahren. Man müsste allerdings hören können das das System versucht einzugreifen (schnelle Klopfgeräusche).

Den Hinterradantrieb kann man mithilfe der ESP-Taste deaktivieren (bitte nicht auf Prüfrollen).

MfG BlackTM

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

ich bin schlechtwetterschleicher und wurde sogar schon von lkw überholt. später stand ich dann im Stau weil der lkw der mich überholt hat drei Spuren blockierte und mit dem führerhaus in der leitplanke steckte.

:D

aber zurück zum Thema, falls es dazu noch was neues gibt.

Zitat:

@Moppy79 schrieb am 27. Dezember 2014 um 16:37:20 Uhr:

hab genau die gleichen Empfindungen. Heck bricht schnell aus. Kein beruhigendes Fahren auf Schnee....irgendwie sehr merkwürdig, da es absolut kein sicheres Gefühl vermittelt.....werde es auch auf nem grösseren Platz nochmals testen, sobald möglich....

Teste das mal in Ruhe aus, imho bricht er nicht aus, aber der erreichte Driftwinkel ist größer als bei trockener Straße, dennoch zieht das Fahrzeug um die Kurve. Wie du weiter unten beschreibst darf man dabei nicht mit dem Gas spielen oder ruckartig wegnehmen, denn der Lastwechsel sorgt dafür das du letztlich wirklich ausbrichst.

Mit Grip ist Allrad super, aber selbst beim Fronttriebler muss man bei Schneefall erstmal den Fahrstil neu anpassen. Bei Allradfahrzeugen muss man noch wesentlich mehr aufpassen und vor allem das Popometer trainieren. Es empfiehlt sich in jedem Fall auf einem Parkplatz mit ausreichend Auslauf oder bei einem Fahrsicherheitstraining auszuprobieren wo die Grenzen liegen und wie man dabei reagieren sollte. Das Systemverhalten ist afaik für langsame Fahrt (10 km/h) auch anders als für höhere Geschwindigkeiten.

Zitat:

Ich kann den Allrad abschalten indem ich das ESP deaktiviere?

Die Traktionskontrolle deaktivieren wird den Hinterachsantrieb ebenfalls deaktivieren, nicht das ESP. Beide (TC oder ESP) sind getrennt deaktivierbar durch kurzen oder langen Druck auf die ESP-Taste. Auch den Unterschied sollte man in sicherer Umgebung ausprobieren.

Zitat:

Das ist technisch gesehen kaum möglich... denn wenn dein Heck ausbricht dann passt die Raddrehzahl nicht mehr und das System stuft dies als unplausibel ein und greift ein...

Bei frontgetriebenen Fahrzeugen kann man die Raddrehzahlen der Hinterachse als Referenz nehmen, aber: bei Allrad werden alle angetrieben, die Drehzahl aller Räder passt also trotzdem, auch mit Schlupf. Diesen Schlupf kann das Fahrzeug deshalb nur sehr mässig erfassen, solange der zugeschaltete Hinterachsantrieb mit im System hängt. Der Querbeschleunigungssensor merkt das schon, aber wenn die Fuhre ausbricht wirkt die Verspannung der Räder gegeneinander im Antrieb für eine schlechte Fahrbarkeit/Regelbarkeit, außer man geht vorsichtig vom Gas, dann hat das ESP evtl. noch eine Chance, wobei die Hinterachse "irgendwann" abgekoppelt wird. All das kostet Zeit, die man aber im Ernstfall nicht hat. Man muss also je nach Situation mit dem Gas lenken und braucht viel freie Fläche dafür - die man auf der Straße so kaum hat.

Meiner Meinung/Erfahrung/Popometer nach ist es so, das wenn man mit Gas um die Kurve fährt der Allradantrieb die Regelgewalt inne hat, fährt man ohne Gas in die Kurve ist das ESP verantwortlich. Denn die Haldex wird nicht in jeder Kurve aktiviert, sie ist vorher an oder aus (samt elektrischer Differentialsperre). Wenn sie an ist kann das ESP nicht gegensteuern, es würde das diagonal gegenüberliegende Rad mitbremsen (das meine ich mit Verspannung im Antrieb), die Dinge deshalb eher verschlimmern und kann den Schlupf der Räder zur Straße ohnehin nicht korrekt erfassen während alle 4 angetrieben werden. Der automatisch zuschaltbare Allrad ist deshalb schwieriger zu fahren als ein dauerhaft aktiver. Leider wird auch nirgends angezeigt was gerade Sache ist.

MfG BlackTM

Zitat:

@stefan.gts schrieb am 29. Dezember 2014 um 11:13:15 Uhr:

Hallo ! Also ich habe keine Ahnung, was manche bei Schnee und Glätte mit ihrem Insignia so anstellen, aber mein Insignia (1.6 Turbo/180PS) hat mir immer ein sicheres Fahrgefühl vermittelt. Auch habe ich es nie geschafft, dass mein Heck während der Fahrt ausbricht :eek:[...]

Also, langsamer Fahren kann helfen...

Mit einem Fronttriebler ist das auch keine Kunst, glaub mir.

MfG BlackTM

Ich als überzeugter Frontkratzler kann nur entfernt erahnen, was hier einige Forenmitglieder zu dieser Jahreszeit durchmachen müssen.

Daher von mir ein Kopf hoch Leute! es könnte schlimmer sein, denkt mal an die armen BMW- und Benzfahrer mit ihren Heckschleudern.;):p

Zitat:

@stefan.gts schrieb am 29. Dezember 2014 um 11:13:15 Uhr:

Hallo ! Also ich habe keine Ahnung, was manche bei Schnee und Glätte mit ihrem Insignia so anstellen, aber mein Insignia (1.6 Turbo/180PS) hat mir immer ein sicheres Fahrgefühl vermittelt. Auch habe ich es nie geschafft, dass mein Heck während der Fahrt ausbricht :eek:

Kann natürlich auch daran liegen, dass ich meine Fahrweise grundsätzlich den Witterungsverhältnissen anpasse ;)

Und nein, ich bin KEIN SCHLEICHER ! ! !

Also, langsamer Fahren kann helfen...

Gruß, Stefan

Das Ausbrechen macht er wirklich, wenn man mit dem 4x4 spielt :D, ich finde das bis jetzt nicht abnormal.

Und ich habe Schwierigkeiten meine Fahrweise den Witterungsverhältnissen anzupassen, dazu machen die viel zu viel Laune :D

Zitat:

@BlackTM schrieb am 29. Dezember 2014 um 11:38:14 Uhr:

Zitat:

Ich kann den Allrad abschalten indem ich das ESP deaktiviere?

Die Traktionskontrolle deaktivieren wird den Hinterachsantrieb ebenfalls deaktivieren, nicht das ESP. Beide (TC oder ESP) sind getrennt deaktivierbar durch kurzen oder langen Druck auf die ESP-Taste. Auch den Unterschied sollte man in sicherer Umgebung ausprobieren.

Muss mich hier korrigieren, haben es eben mit einem Insignia MY13 ausprobiert, das Allrad scheint auch mit deaktiviertem ESP oder TC immer anzutreiben, man muss wohl wirklich die Sicherung ziehen damit es aus ist (ist aber nicht zu empfehlen).

MfG BlackTM

P.S.: auch scheint der Sportmodus den Driftwinkel zu vergrößern und mehr Drehmoment auf die Hinterachse zu geben.

Zitat:

Genau die gleiche Erfahrung hab ich vorgestern auf der schneebedeckten Autobahn auch machen müssen. Bin auf der linken Spur (die war leer) in einer Vorgängerspur gefahren und regelmäßig mit dem Heck ausgebrochen. fühlte sich ziemlich unsicher an (Insignia Sport 1,6 170PS). Danach noch unter der Radkastenverkleidung Schnee und Eis aufgestaut, so dass der Lenkeinschlag behindert war (aber das steht im anderen Thema).

Zitat:

ok, langsam war ich nicht. Aber die Situation gab es halt her. Bei Schleichfahrt so um die 70/80 denke ich, wär er nicht ausgebrochen - aber auch keine anderes Fahrzeug mit weniger Assistenten!

@AstramMan:

Welche Geschwindigkeit hältst du auf einer schneebedeckten Autobahn für angemessen?

 

 

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 18:17:09 Uhr:

Zitat:

Genau die gleiche Erfahrung hab ich vorgestern auf der schneebedeckten Autobahn auch machen müssen. Bin auf der linken Spur (die war leer) in einer Vorgängerspur gefahren und regelmäßig mit dem Heck ausgebrochen. fühlte sich ziemlich unsicher an (Insignia Sport 1,6 170PS). Danach noch unter der Radkastenverkleidung Schnee und Eis aufgestaut, so dass der Lenkeinschlag behindert war (aber das steht im anderen Thema).

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 18:17:09 Uhr:

Zitat:

ok, langsam war ich nicht. Aber die Situation gab es halt her. Bei Schleichfahrt so um die 70/80 denke ich, wär er nicht ausgebrochen - aber auch keine anderes Fahrzeug mit weniger Assistenten!

@AstramMan:

Welche Geschwindigkeit hältst du auf einer schneebedeckten Autobahn für angemessen?

also ich war mit 100KM/H unterwegs, aber es war situationsabhängig (Verkehr und Bremsweg einkalkuliert).

Zitat:

@AstramMan schrieb am 29. Dezember 2014 um 19:37:11 Uhr:

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 18:17:09 Uhr:

 

Zitat:

@AstramMan schrieb am 29. Dezember 2014 um 19:37:11 Uhr:

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 18:17:09 Uhr:

 

 

@AstramMan:

Welche Geschwindigkeit hältst du auf einer schneebedeckten Autobahn für angemessen?

also ich war mit 100KM/H unterwegs, aber es war situationsabhängig (Verkehr und Bremsweg einkalkuliert).

Mit welchem Bremsweg rechnest du ungefähr, wenn du mit 100 km/h auf schneebedeckter Fahrbahn unterwegs bist?

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 22:40:41 Uhr:

Zitat:

@AstramMan schrieb am 29. Dezember 2014 um 19:37:11 Uhr:

 

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 22:40:41 Uhr:

Zitat:

@AstramMan schrieb am 29. Dezember 2014 um 19:37:11 Uhr:

 

also ich war mit 100KM/H unterwegs, aber es war situationsabhängig (Verkehr und Bremsweg einkalkuliert).

Mit welchem Bremsweg rechnest du ungefähr, wenn du mit 100 km/h auf schneebedeckter Fahrbahn unterwegs bist?

Das weiß ich ganz genau seit ca. 30 Jahren!!!!

Zitat:

@AstramMan schrieb am 29. Dezember 2014 um 22:54:17 Uhr:

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 22:40:41 Uhr:

 

Zitat:

@AstramMan schrieb am 29. Dezember 2014 um 22:54:17 Uhr:

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 22:40:41 Uhr:

 

Mit welchem Bremsweg rechnest du ungefähr, wenn du mit 100 km/h auf schneebedeckter Fahrbahn unterwegs bist?

Das weiß ich ganz genau seit ca. 30 Jahren!!!!

Dann überrascht mich diese Geschwindigkeit um so mehr!

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 23:09:05 Uhr:

Zitat:

@AstramMan schrieb am 29. Dezember 2014 um 22:54:17 Uhr:

 

Zitat:

@Verkehrsminister schrieb am 29. Dezember 2014 um 23:09:05 Uhr:

Zitat:

@AstramMan schrieb am 29. Dezember 2014 um 22:54:17 Uhr:

 

Das weiß ich ganz genau seit ca. 30 Jahren!!!!

Dann überrascht mich diese Geschwindigkeit um so mehr!

glaub mir, das geht nur situationsbedingt, bei Berücksichtigung aller vernünftiger Faktoren, und ist nicht übertragbar auf andere!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen