ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. ESP Probleme

ESP Probleme

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 25. Februar 2010 um 16:22

Hallo,

Ich war beim FOH weil mein Auto (2l turbo 4x4) meiner Meinung nach Probleme mit dem ESP hat!

Ich fahre viel auf Seitenstrassen bzw Dorfstrassen die nicht am besten gebahnt werden!

und mir ist schon oft passiert das mir der Arsch kommt bzw das ich kommplet rutsche in Kurven!

Wenn man ESP und TC ausschaltet ist ja auch alles lustig und macht Spass aber wenn die Elektronic eingeschaltet ist dann sollte es meiner Meinung nach auch richtig funktionieren!

Mein FOH hat mit Opel telefoniert und die meinten das müsste man mal auf ner abgesperrten Strecke testen weil es kommen ja auch keine Fehlermeldungen oder ähnliches! Und da im Insignia Sport ja ein sehr gutes Fahrwerk verbaut ist kann man das leider nicht auf trockener normaler Strecke richtig testen!

Jetzt hab ich gesagt bevor ich mir meine Reifen zu schrott fahren lass von Opel und mein Auto ne Zeit nicht habe informiere ich mich vorher hier ob jemand Antworten weiss bzw ähnliche Probleme damit hat!!

 

Reifen sind einwandfrei und auch kein billiger!

Ich bitte nur um Konstruktive Antworten die auch weiterhelfen!

Danke

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von samson1312

Ich fahre viel auf Seitenstrassen bzw Dorfstrassen die nicht am besten gebahnt werden!

und mir ist schon oft passiert das mir der Arsch kommt bzw das ich kommplet rutsche in Kurven!

Auch mit ESP kann man die Physik nicht verarschen.

Also wenn die Räder bereits vollends die Haftung verloren haben hilft ESP auch nichts mehr bzw. die Regeleingriffe zeigen keine Wirkung. Insbesondere auf Glatteis oder schneebedeckter Straße hilft der beste ESP-Eingriff nichts, das Abbremsen eines oder mehrerer Räder hat keinerlei Änderung der Gierrate zur Folge und das Fahrzeug kann nicht mehr in die beabsichtigte Spur gebracht werden.

Ich meine das das was du beschreibst normal ist, trotz Hilfssystem muss man an die Verhältnisse angepasst fahren. Man müsste allerdings hören können das das System versucht einzugreifen (schnelle Klopfgeräusche).

Den Hinterradantrieb kann man mithilfe der ESP-Taste deaktivieren (bitte nicht auf Prüfrollen).

MfG BlackTM

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von OMILEG

Zitat:

Original geschrieben von floky

 

hallo, als ich noch meinen uraltscorpio hatte, musste ich auch fesstellen, dass bei hohen kurfengeschwindigkeiten die Fliehkräfte stärker sind als dass der Allrad dies ausgleichen konnte. Ich drückte damals die Kupplung und der Wagen lies von der drohenden Grabenperspektive ab. D.H.ich wäre ohne Kupplungsdruck in den Graben gerutscht. Allrad hat bei hohen Geschwindigkeiten seine Grenzen, die man besser auf grossen parkplätzen die leer sein sollten ausprobieren sollte.Auf Glatteis ist der beste Allradler hilflos Auch mit Winterreifen, da hilft leider nichtsmehr oder eben LANGSAM Fahren.

Ich habe ca 6 jahre Allraderfahrung mit dem Ford Scorpio 4x4. Mit den neueren Fahrzeugen der heutigen Allradler leider noch keine. das wird sich im nächsten jahr mit dem kauf des 2,8 ändern. Dann muss ich auch wieder umlernen....

gruss floky

Ok...aber der Allrad hat in dem Fall nix mit dem ESP zu tun.

Fliehkräfte gleicht der Allrad sowieit nicht aus,er verbessert lediglich die Traktion des Fahrzeugs und legt unterschiedliche Drehmomente an verschiedene Räder,ja.

Fleikräfte bzw. Seitenführungskräfte werden aber durch das ESP geregelt...natürlich nur soweit es die Physik ermöglicht.

Garant nummer eins für eine gute Traktion und Fahrsicherheit allerdings ist und bleibt eine ordentliche Bereifung.

Ohne diese nutzen Allrad,ESP,ASR und wie sie alle heissen rein garnichts!

omileg

Hallo,das ist ja alles richtig was du zusätzlich zu bemerken hast, aber der damalige Scorpio hatte gar kein ESp !!! Er regelte zur damaligen Zeit alles nur über den Allrad. Winterreifen waren übrigends damals Pirelli, auch nur für Allrad zugelassen.

Wenn du mit diesem Auto zu schnell in der Kurve warst , haben die Fliekräfte leichtes Speil gehabt. Obwohl ich deutlich den Trend gemerkt habe, dass das Auto in den Graben wollte.... das war nur durch die Kupplungstretung zu verhindern. Diesen > Spass > vergesse ich NIE...

Das Fahrzeug gibt es immer noch, nur eben ohne 4x4 .

gruss floky

Zitat:

Original geschrieben von samson1312

Hallo,

Ich war beim FOH weil mein Auto (2l turbo 4x4) meiner Meinung nach Probleme mit dem ESP hat!

Ich fahre viel auf Seitenstrassen bzw Dorfstrassen die nicht am besten gebahnt werden!

und mir ist schon oft passiert das mir der Arsch kommt bzw das ich kommplet rutsche in Kurven!

Wenn man ESP und TC ausschaltet ist ja auch alles lustig und macht Spass aber wenn die Elektronic eingeschaltet ist dann sollte es meiner Meinung nach auch richtig funktionieren!

Mein FOH hat mit Opel telefoniert und die meinten das müsste man mal auf ner abgesperrten Strecke testen weil es kommen ja auch keine Fehlermeldungen oder ähnliches! Und da im Insignia Sport ja ein sehr gutes Fahrwerk verbaut ist kann man das leider nicht auf trockener normaler Strecke richtig testen!

 

Jetzt hab ich gesagt bevor ich mir meine Reifen zu schrott fahren lass von Opel und mein Auto ne Zeit nicht habe informiere ich mich vorher hier ob jemand Antworten weiss bzw ähnliche Probleme damit hat!!

 

 

Reifen sind einwandfrei und auch kein billiger!

 

Ich bitte nur um Konstruktive Antworten die auch weiterhelfen!

 

Danke

Da muss ich Dir recht geben, sobald das Heck kam und man das Gas loslässt, fängt sich das Fahrzeug schnell wieder auf. Leider hatte ich bis heute noch keine Möglichkeiten es mal auf einem Parkplatz zu testen, brauche noch ein wenig Schnee.

 

mfg Mooesel

Zitat:

@samson1312 schrieb am 25. Februar 2010 um 16:22:23 Uhr:

Hallo,

Ich war beim FOH weil mein Auto (2l turbo 4x4) meiner Meinung nach Probleme mit dem ESP hat!

Ich fahre viel auf Seitenstrassen bzw Dorfstrassen die nicht am besten gebahnt werden!

und mir ist schon oft passiert das mir der Arsch kommt bzw das ich kommplet rutsche in Kurven!

Wenn man ESP und TC ausschaltet ist ja auch alles lustig und macht Spass aber wenn die Elektronic eingeschaltet ist dann sollte es meiner Meinung nach auch richtig funktionieren!

Mein FOH hat mit Opel telefoniert und die meinten das müsste man mal auf ner abgesperrten Strecke testen weil es kommen ja auch keine Fehlermeldungen oder ähnliches! Und da im Insignia Sport ja ein sehr gutes Fahrwerk verbaut ist kann man das leider nicht auf trockener normaler Strecke richtig testen!

Jetzt hab ich gesagt bevor ich mir meine Reifen zu schrott fahren lass von Opel und mein Auto ne Zeit nicht habe informiere ich mich vorher hier ob jemand Antworten weiss bzw ähnliche Probleme damit hat!!

 

Reifen sind einwandfrei und auch kein billiger!

Ich bitte nur um Konstruktive Antworten die auch weiterhelfen!

Danke

hab genau die gleichen Empfindungen. Heck bricht schnell aus. Kein beruhigendes Fahren auf Schnee....irgendwie sehr merkwürdig, da es absolut kein sicheres Gefühl vermittelt.....werde es auch auf nem grösseren Platz nochmals testen, sobald möglich....

Ich kann eure Probleme nicht verstehen...

Letztes Jahr und auch dieses Jahr... absolut keine Probleme...

Das ESP und ASR regelt dann wenn es soll und auch nicht zu stark...

Man kommt immer gut voran...

Man sollte aber mit dem Gaspedal (besonder beim Diesel zwecks Drehmoment) sanft umgehen und ordentliche Reifen haben.

Reifen sind bei mir sehr gut....Regelung des ESPs erfolgt auch, aber meines Erachtens viel zu spät...

War gestern unterwegs als mir bei 45kmh (teilweise geschlossene Schneedecke) durch festgefahrene Spurrillen das Heck kam. Durch Gegenlenken hab ichs abfangen können. Das Heck stand sicher 10- 15 Grad schräg zur Fahrbahn.Wäre mir jemand entgegen gekommen, hätte er mein Heck geküsst.ESP hat nicht geregelt (zumindest nicht zu merken.) Das ganze ist noch 2 Mal ähnlich auf 10 km passiert. Bin überzeugt, meine Lebensgefährtin wäre im Graben gelandet. Und ich hab ne sanften Gasfuss und nicht irgendwie in dem Momenten zu viel Gas gegeben...und wir reden auch nicht von Kurven..sondern auf der Geraden...einfach durch Einwirkung auf die HA....egal wie es ist, aber ein sicheres Fahren fühlt sich anders an....

wenn bei glätte dein Heck im rechten Winkel zur FahrtRichtung steht merkt der querbeschleunigungssensor das nicht.

im gegensatz zum normalen übersteuern wo es solche querkräfte gibt.

oder?

Das ist technisch gesehen kaum möglich... denn wenn dein Heck ausbricht dann passt die Raddrehzahl nicht mehr und das System stuft dies als unplausibel ein und greift ein...

Zitat:

@Moppy79 schrieb am 28. Dezember 2014 um 14:31:43 Uhr:

Reifen sind bei mir sehr gut....Regelung des ESPs erfolgt auch, aber meines Erachtens viel zu spät...

War gestern unterwegs als mir bei 45kmh (teilweise geschlossene Schneedecke) durch festgefahrene Spurrillen das Heck kam. Durch Gegenlenken hab ichs abfangen können. Das Heck stand sicher 10- 15 Grad schräg zur Fahrbahn.Wäre mir jemand entgegen gekommen, hätte er mein Heck geküsst.ESP hat nicht geregelt (zumindest nicht zu merken.) Das ganze ist noch 2 Mal ähnlich auf 10 km passiert. Bin überzeugt, meine Lebensgefährtin wäre im Graben gelandet. Und ich hab ne sanften Gasfuss und nicht irgendwie in dem Momenten zu viel Gas gegeben...und wir reden auch nicht von Kurven..sondern auf der Geraden...einfach durch Einwirkung auf die HA....egal wie es ist, aber ein sicheres Fahren fühlt sich anders an....

Keine Ahnung was Du erwartest, aber das, was Du beschreibst, entspricht absolut der Fahrphysik. Welches System soll auf glattem Grund ein Ausbrechen verhindern? Und vor allem wie?

Ein auf trockener Straße in der Kurve ausbrechendes Fahrzeug hat immer noch einen um ein Vielfaches höheren Reibwert auf der Straße als 2 to auf glattem Untergrund.

@BlackTM schrieb am 29. November 2010 um 02:27:31 Uhr:

Zitat:

..

Den Hinterradantrieb kann man mithilfe der ESP-Taste deaktivieren (bitte nicht auf Prüfrollen).

MfG BlackTM

Ich kann den Allrad abschalten indem ich das ESP deaktiviere?

Zitat:

@BassXs schrieb am 28. Dezember 2014 um 21:30:59 Uhr:

 

Keine Ahnung was Du erwartest, aber das, was Du beschreibst, entspricht absolut der Fahrphysik. Welches System soll auf glattem Grund ein Ausbrechen verhindern? Und vor allem wie?

Ein auf trockener Straße in der Kurve ausbrechendes Fahrzeug hat immer noch einen um ein Vielfaches höheren Reibwert auf der Straße als 2 to auf glattem Untergrund.

scheinbar zuviel und vll. zu hohe Erwartungen gehabt...meine Quattros hab ich schon vor längerem verkauft, daher war ich wohl nur etwas verwirrt, als ich das erste Mal mit dem Insi auf der Schneepiste war, dass er sich so bescheiden auf Schnee fährt und so extrem auf äussere Einflüsse reagiert.

(es handelt sich hierbei ausschliesslich um meine Empfindungen)

sei ihm verziehen.... und mir auch, dass ich erwarte, das er die Physik aushebelt.

 

 

 

wie greift denn bei Audi die Elektronik in diesem Fall ein? oder kommt es gar nicht erst zu solchen Situationen?

wie Audi heute eingreift bzw. die Elektronik ala Esp kann ich nicht beurteilen, da ich einen Audi 90 20V quattro sowie einen A6 2.8 quattro mein Eigen nannte.Beide ohne ESP oder Traktionskontrolle. Der 90er lediglich mit manuell zuschaltbarer Sperre. Ich will es auch nicht ewig in die Länge ziehen: meine Empfindungen beim Insignia sind nach dem jetzt ersten Wintererlebnis sehr unbefriedigend. Das das Auto bei Reibkraftverlust auf glatter Strasse nicht die Grenzen der Physik sprengen kann ist klar, aber irgendwie vermittelt mir das Fahrgefühl kein gutes Sicherheitsgefühl. Ich hab reichlich Fahrerfahrung, daher werde ich evtl. auch brenzlige Situationen besser zu handhaben wissen wie meine Partnerin.Und genau davor hab ich jetzt nach dieser Fahrt ein wenig Angst. Ich will das ganze wenn möglich nochmal auf einem Parkplatz testen um einfach mal die Grenzen auszuloten. Fakt ist, dass 2 Tonnen in Bewegung natürlich eine ordentliche Kinetische Energie mitbringen.....einmal in Bewegung (auch beim Rutschen) wirds halt schwierig...

Zitat:

@Moppy79 schrieb am 29. Dezember 2014 um 01:00:50 Uhr:

Zitat:

@BassXs schrieb am 28. Dezember 2014 um 21:30:59 Uhr:

 

Keine Ahnung was Du erwartest, aber das, was Du beschreibst, entspricht absolut der Fahrphysik. Welches System soll auf glattem Grund ein Ausbrechen verhindern? Und vor allem wie?

Ein auf trockener Straße in der Kurve ausbrechendes Fahrzeug hat immer noch einen um ein Vielfaches höheren Reibwert auf der Straße als 2 to auf glattem Untergrund.

scheinbar zuviel und vll. zu hohe Erwartungen gehabt...meine Quattros hab ich schon vor längerem verkauft, daher war ich wohl nur etwas verwirrt, als ich das erste Mal mit dem Insi auf der Schneepiste war, dass er sich so bescheiden auf Schnee fährt und so extrem auf äussere Einflüsse reagiert.

(es handelt sich hierbei ausschliesslich um meine Empfindungen)

sei ihm verziehen.... und mir auch, dass ich erwarte, das er die Physik aushebelt.

Genau die gleiche Erfahrung hab ich vorgestern auf der schneebedeckten Autobahn auch machen müssen. Bin auf der linken Spur (die war leer) in einer Vorgängerspur gefahren und regelmäßig mit dem Heck ausgebrochen. fühlte sich ziemlich unsicher an (Insignia Sport 1,6 170PS). Danach noch unter der Radkastenverkleidung Schnee und Eis aufgestaut, so dass der Lenkeinschlag behindert war (aber das steht im anderen Thema).

Hallo ! Also ich habe keine Ahnung, was manche bei Schnee und Glätte mit ihrem Insignia so anstellen, aber mein Insignia (1.6 Turbo/180PS) hat mir immer ein sicheres Fahrgefühl vermittelt. Auch habe ich es nie geschafft, dass mein Heck während der Fahrt ausbricht :eek:

Kann natürlich auch daran liegen, dass ich meine Fahrweise grundsätzlich den Witterungsverhältnissen anpasse ;)

Und nein, ich bin KEIN SCHLEICHER ! ! !

Also, langsamer Fahren kann helfen...

Gruß, Stefan

Zitat:

@stefan.gts schrieb am 29. Dezember 2014 um 11:13:15 Uhr:

Hallo ! Also ich habe keine Ahnung, was manche bei Schnee und Glätte mit ihrem Insignia so anstellen, aber mein Insignia hat mir immer ein sicheres Fahrgefühl vermittelt. Auch habe ich es nie geschafft, dass mein Heck während der Fahrt ausbricht :eek:

Kann natürlich auch daran liegen, dass ich meine Fahrweise grundsätzlich den Witterungsverhältnissen anpasse ;)

Und nein, ich bin KEIN SCHLEICHER ! ! !

Nur wenn ich merke, dass ESP oder die TC nur am regeln ist. Dann weiß ich, ich bin zu schnell....

Also, langsamer Fahren kann helfen...

Gruß, stefan

ok, langsam war ich nicht. Aber die Situation gab es halt her. Bei Schleichfahrt so um die 70/80 denke ich, wär er nicht ausgebrochen - aber auch keine anderes Fahrzeug mit weniger Assistenten!

Deine Antwort
Ähnliche Themen