ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Es soll ein neuer Gebrauchter werden - A4/A5 - welche Motorisierung?

Es soll ein neuer Gebrauchter werden - A4/A5 - welche Motorisierung?

Audi A4 B9/8W, Audi A5 F5 Coupe
Themenstarteram 11. Juni 2020 um 18:20

Servus Leute,

es ist mittlerweile ein Weilchen her, seitdem ich mein aktuelles Auto gekauft habe - einen Audi A4 B8 Avant mit dem 3.0TDI (240PS) und Stronic. Nach knapp 4 Jahren und nun über 200k km auf dem Tacho, bin ich auf der Suche nach einem neuen KFZ. Neben 3 ungeplanten Werkstattaufenthalten (1x Kabel für die Scheibenwischer durchgescheuert, 1x ABS Sensor, 1x Riemenscheibendämpfer) hatte ich soweit keine weiteren Probleme. Auch auf Grund der Euro 5 Thematik benötige nun einen neuen fahrbaren Untersatz.

Hinsichtlich der Motorisierung stecke ich ein wenig in einem Dilemma. Für mich kommen folgende Motorisierungen in Frage. => PS: Ich fahre ca. 20k km/a und ich möchte einen Quattro mit Automatik.

2.0TDI - 190 PS => für mich ein solider, sparsamer Motor; Unter Anbetracht, dass dies wohl der "Bestseller" im VW Konzern ist, habe ich nicht allzu viele negative Beiträge gelesen.

2.0TFSI - 252 PS => der sportlich-agile Motor; auch hier habe ich eigentlich keine negativen Artikel gefunden. Der Verbrauch wird öfter einmal diskutiert - dieser hängt natürlich von einem selbst ab, ich rechne mit 10l.

3.0TDI - 272 PS => Thematik Nockenwellen

Gibt es bei dieser Maschine ein Modelljahr/Baujahr, ab welchem die Problematiken nicht mehr bestehen?

3.0TDI - 286 PS => Anfahrschwäche; Die Probefahrt steht noch aus, aber hier schrecken mich die Beiträge schon sehr ab.

Viel Text - wenige Fragen - aber jetzt:

Stand jemand vor der selben Entscheidung?

Gibt es in der Modellreihe B9 überhaupt einen 3.0TDI, den man ruhigen Gewissens empfehlen kann? Auf welche Schwächen/Probleme sollte man in der Modellreihe B9 sonst achten?

Und zu letzt: Autos mit ACC haben immer diese Sensoren (siehe Bild) im Stoßfänger? Alle ohne diese haben max. einen normalen Tempomat?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

Sensor
Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

@xDrive-Fan schrieb am 11. Juni 2020 um 18:20:07 Uhr:

Und zu letzt: Autos mit ACC haben immer diese Sensoren (siehe Bild) im Stoßfänger? Alle ohne diese haben max. einen normalen Tempomat?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

Ich antworte jetzt mal nur auf das bezogen.

Ganz genau, so ist es!

 

 

***Mod Edit: Zitat musste repariert werden, bitte drauf achten.

MfG
DJ BlackEagle | MT-Team***

TDI:

https://www.spritmonitor.de/.../21-A4.html?...

TFSI:

https://www.spritmonitor.de/.../21-A4.html?...

Wenn es Dir persönlich finanziell nicht wehtut, würde ich diesmal den TFSI nehmen und die ca. 600 € Delta beim Sprit für 20TKM p.a. in Kauf nehmen. Vor der Entscheidung beide Probefahren, um Laufkultur, Ansprechverhalten, Drehzahlen für Dein Alltagsfahrprofil auszutesten. Es gab schon MT-ler, die nach dem Kauf ohne Probefahrt beim Diesel über gewisse Vibrationen und Ansprechverhalten sich gewundert haben als auch über Benziner, der gerne mal runterschaltet und anfängt zu drehen...bei S-Tronic oder Automatik bitte E, D, S ausprobieren, aber das kennst Du ja sicher aufgrund Deiner Historie...

Falsch.... seit 2019 oder 2020 sind immer blenden mit den Sensoren verbaut, egal ob er Sensore hat oder nicht

Also ich kann dir den 3.0 TDI mit 231 PS empfehlen, auch wenn du ihn nicht erwähnt hast.

Ich habe ihn als Firmenwagen und bin richtig zufrieden mit ihm.

Ist nur die Frage ob er schon als Gebrauchtwagen oder nur als Tageszulassung erhältlich ist.

Habe ihn im Dezember 2019 bekommen und bin bis jetzt 25T Kilometer mit ihm unterwegs gewesen. Lässt sich richtig super fahren und die Anfahrschwäche welche ganz am Anfang zu spüren war ist verschwunden. Also nicht mehr wahrnehmbar.

@xDrive-Fan

Ich stand vor wenigen Monaten vor derselben Entscheidung und habe mich - ich zitiere dich mal:

2.0TDI - 190 PS => für mich ein solider, sparsamer Motor; Unter Anbetracht, dass dies wohl der "Bestseller" im VW Konzern ist, habe ich nicht allzu viele negative Beiträge gelesen.

...für diesen Motor entschieden. Für mich persönlich der beste Kompromiss aus Fahrleistungen und Verbrauch.

Ich hätte auch einen 3.0 TDI kaufen können oder einen 252 PS TSI - finanzielle Aspekte in Bezug auf die Anschaffung spielten eine eher untergeordnete Rolle.

Aber wofür? Der 190 PS TDI läuft auf der AB locker bis in den Bereich, da eigentlich in D viele Autos abgeregelt werden - bei Bedarf!!!

Bringt mir ein 3.0 TDI auch nicht mehr. Und der 252 TSI? Ja, der 2,0 TSI ist ein toller Motor, aber mich schreckte der Verbrauch im T-ROC mit nur 190 PS komplett ab.

Muss aber jeder selbst entscheiden - Verbräuche kennst du ja, aber gegen den 2.0 TDI spricht nur wenig.

Leonie

P.S. Und Firmenwagen sind für mich kein Maßstab - da nimmt man immer, was geht.

Wenn du keinen Bock auf Werkstatt hast, dann nimm nicht den 200kW 3.0 TDI.

Toller Motor, lässt sich schön fahren. Sehr sehr souverän und sehr unaufgeregt und kann dazu noch sparsam sein, wenn der Fahrer es denn will. Es gibt auch sicher viele, die problemlos laufen. Aber das Potential für viele sehr teure Reparaturen fährt einfach immer mit:

- Nockenwellen

- Ölpumpe

- Kettentrieb

- Pleuellager

- Kühlmittelabsperrventil

(- weggebrannte Kupferdichtringe der Injektoren)

Wenn egal, dann nimm den 3L TDI. 6 Zylinder Souveränität in Verbindung mit quattro und ZF8HP ist schon eine geile Kombination. ;)

Zitat:

Wenn du keinen Bock auf Werkstatt hast, dann nimm nicht den 200kW 3.0 TDI.

Aber das Potential für viele sehr teure Reparaturen fährt einfach immer mit:

- Nockenwellen

- Ölpumpe

- Kettentrieb

- Pleuellager

- Kühlmittelabsperrventil

(- weggebrannte Kupferdichtringe der Injektoren)

Absolut geile Antwort - besser als Kabarett.

;-) Leonie - ohne Worte

Vielleicht auch einfach mal selbst suchen - siehe: https://www.motortests.de/.../2-0-tdi-avant-quattro-ftId226367

@Lleeoonniiee

Freut mich, dass du darüber schmunzeln kannst. :)

Ich kann es mittlerweile nicht mehr. :D

@Hinnag trifft das auch auf den neueren 45tdi mit 170 kW zu? Und sind solche Schäden nicht durch die Garantieverlängerung abgedeckt?

Also der neue 45 TDI ist wohl angeblich nicht so anfällig.

@Lleeoonniiee

Natürlich reicht auch der 190 PS oder der 163PS, für mich ausschlaggebend das ich die Tiptronic wollte und ich öfters einen Hänger mit 1 oder 2 Pferden dran hängen habe.

Klar nutzt man bei einem Firmenwagen das aus was geht, allerdings ist trotzdem irgendwann die Leasingrate ausgeschöpft.

Ich finde das er sich mit den 231 PS super bewegen lässt, natürlich ist es kein Rennwagen aber man kommt ziemlich flott von A nach B.

Natürlich kann man das über die Garantie beheben lassen, erfordert aber viel Nerven, Geduld und einen gescheiden Freundlichen.

Wäre ich damals so schlau wie heute gewesen, hätte ich mir keinen der ersten A4 B9 mit V6-Motor geholt.

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 23:23

Vielen Dank für eure Antworten! Ich habe nochmals darüber geschlafen und den 3.0TDI nun gänzlich verworfen.

Den 2.0TFSI werde ich noch Probe fahren. Die Mehrkosten ggü. dem 2.0TDI kann ich mir selbst etwas schön rechnen, indem ich die aktuellen Kosten des B8 3.0TDI (Steuer+Versicherung&Verbrauch) dem 2.0TFSI gegenüberstelle - und ja ich weiß - es ist eine Milchmädchenrechnung. ;)

@Michi2886 Vielen Dank für deinen Vorschlag! Der "kleine" 3.0TDI ist für mich persönlich weder Fisch noch Fleisch und war daher nicht in meine Betrachtung eingeflossen. Trotzdem nochmals danke!

Für mich heißt es jetzt fleißig mobile & Co zu durchstöbern. Der A4 B9 wäre die "sicherste" Variante - allerdings habe ich den Platz im B8 nie wirklich zu 100% gebraucht. Es war aber eine nette Sache, dass Fahrrad nicht komplett auseinander nehmen zu müssen, wenn ich es transportiert habe.

Parallel liebäugel ich mit einem A5 mit o.g. Motorisierung. Dieser wäre als Coupe für mich eigentlich völlig ausreichend - als Sportback sowieso.

Jetzt kommt eher der Punkt, wann der erste Händler mal ein Angebot mit entsprechender "Wunsch-Konfi" einstellt. :)

Falls ich nochmals Fragen haben sollte, komme ich gerne nochmals auf euch und das Forum zurück!

Zitat:

@xDrive-Fan schrieb am 13. Juni 2020 um 23:23:16 Uhr:

Den 2.0TFSI werde ich noch Probe fahren.

Tu das. Der Motor wird Dir gefallen...

Zitat:

@mp37c4 schrieb am 13. Juni 2020 um 13:04:56 Uhr:

@Hinnag trifft das auch auf den neueren 45tdi mit 170 kW zu? Und sind solche Schäden nicht durch die Garantieverlängerung abgedeckt?

Das kann ich dir leider nicht sagen. Beim 200kW würde ich sagen der ist den ganzen Bauzeitraum nicht nachgebessert worden.

Mein A4 hat einen AT Motor von Baudautum November 2017 drin, dieser hat jetzt 70 tkm runter und schon eine neue Nockenwelle und Ölpumpe.

Ob der Nachfolger verbessert worden ist...?

Es geht ja nicht nur um die Kosten und wer die trägt sondern auch darum, dass der Wagen tagelang in der Werkstatt steht. Das ist nur nervig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Es soll ein neuer Gebrauchter werden - A4/A5 - welche Motorisierung?