ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. erster Eindruck CDI 180 1461ccm Automatik

erster Eindruck CDI 180 1461ccm Automatik

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 1. November 2014 um 9:04

Hallo nun habe ich die neue B-Klasse CDI 180 Automatik

meine ersten Eindrücke sind ordentlich im Fahrverhalten mit der neuen Automatik komme ich gut zurecht, dies arbeitet etwas anders als die B-Klasse 245 mit dem CVT Automatikgetriebe.

Fragen, die ich festgestellt habe:

- in der Zulassung steht anstatt 246 - nur 245 G - was heißt das??

- das Warnkreuz auch das Werkzeug ist unten unter der Ablage angebracht!!! - wenn man voll beladen ist, wie soll man daschnell an das Warnkreuz kommen???? - da muss der Kofferraum total ausgeräumt werden!!! was haben sich das die Entwicklungsleute bei Mercedes gedacht????

- als Reifen stehen in der Zulassung 195/65 R 15 91T !!!! ich habe aber R 16 mit 205/55/ drauf!!! wie verhält sich dieses???

wer kann mir dazu was sagen - Danke

ferdi

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo zusammen,

245G ist die Bezeichnung eines Fahrzeugtyps, der im Zusammenhang mit einer EWG-Typgenehmigung verwendet wird. Sie steht nicht in direktem Zusammenhang mit der Nummer der Baureihe des Herstellers. Unter dem Fahrzeugtyp 245G findet man mehrere Baureihen.

Handelsbezeichnung Baureihe Fahrzeugtypen
B-Klasse 245 245G (nur B 170 NGT)
A-Klasse 176 176 oder 245G
B-Klasse 246 246 oder 245G
CLA-Klasse 117 117 oder 245G
GLA-Klasse X156 245G

 

Das ist natürlich irritierend. Wenn es zwei Typbezeichnungen gibt, existieren auch zwei EWG-Nummern für die Typzulassung.

Warum das Ganze? Wenn man für eine neue Baureihe nur eine Änderung des Standes einer schon bestehenden Typzulassung beantragt, müssen die nach der ursprünglichen Zulassung hinzugekommenen EU-Vorschriften nicht berücksichtigt werden. Das ist ein Kunstgriff der Daimler AG, vermutlich wegen des Kühlmittels der Klimaanlage.

Dasselbe findet man bei der C-Klasse. Die aktuelle Baureihe 205 trägt weiterhin die Typbezeichnung 204, das ist also auch die Fortschreibung einer älteren Typzulassung.

 

Gruß

Alpha Lyrae

In der Zulassung steht immer nur die kleinste erlaubte Reifengröße. Für alle anderen Reifengrößen muss man ins COC-Dokument schauen.

Hallo ferdinant26

Bzgl.:

....- das Warnkreuz auch das Werkzeug ist unten unter der Ablage angebracht!!! - wenn man voll beladen ist, wie soll man da schnell an das Warnkreuz kommen...

Bei der letzten Urlaubsfahrt habe ich die Bordmittel für eine Reifenreparatur, diverse Werkzeuge, Warndreieck und Ersatzlampen in einer s. g. "Autotasche" verbracht und diese, zwecks schnellem Zugriff, neben (zwischen) dem Urlaubsgepäck verstaut.

Des Weiteren befinden sind die Warnwesten und der Verbandskasten hinten im rechten Staufach, sowie diverse Dinge (z. B. Oel, Wasser, Monteurhandschuhe usw. ) im linken Staufach.

In dem entstandenen Leerraum unter der Ablage habe ich dann mit anderen Urlausbdingen aufgefüllt.

Gruß

wer_pa

Viel Freude mit dem neuen!

Wie ist denn das Motorgeräusch bei kaltem Motor. Ist das leiser (= besser gedämmt) geworden?

Gruß kofel

Na dann,

alles Gute mit dem Neuen und stets eine knitterfreie Fahrt.

Viele Grüße: aseibi

Zitat:

@ferdinant26 schrieb am 1. November 2014 um 09:04:38 Uhr:

Hallo nun habe ich die neue B-Klasse CDI 180 Automatik

- das Warnkreuz auch das Werkzeug ist unten unter der Ablage angebracht!!! - wenn man voll beladen ist, wie soll man daschnell an das Warnkreuz kommen???? - da muss der Kofferraum total ausgeräumt werden!!! was haben sich das die Entwicklungsleute bei Mercedes gedacht????

wer kann mir dazu was sagen - Danke

ferdi

Hallo,

Du mußt das so sehen.

Ein Mercedes geht nicht kaputt. Er bleibt auch Aufgrund dieser Tatsache nie liegen. Von daher haben die Techniker schon richtig gehandelt und an der Stelle, wo eigentlich das Reserverad liegen sollte, das Warndreieck platziert. Da stört es nicht und staubt nicht zu.

Sag selbst. Das ist doch durchdacht gelöst. Oder? ;-)

Hallo ferdinant26

Bzgl. 245g

Meines Wissens ist hiermit die NTG (Gas/Benzin) Variante gemeint.

Gruss

wer_pa

Hallo zusammen,

245G ist die Bezeichnung eines Fahrzeugtyps, der im Zusammenhang mit einer EWG-Typgenehmigung verwendet wird. Sie steht nicht in direktem Zusammenhang mit der Nummer der Baureihe des Herstellers. Unter dem Fahrzeugtyp 245G findet man mehrere Baureihen.

Handelsbezeichnung Baureihe Fahrzeugtypen
B-Klasse 245 245G (nur B 170 NGT)
A-Klasse 176 176 oder 245G
B-Klasse 246 246 oder 245G
CLA-Klasse 117 117 oder 245G
GLA-Klasse X156 245G

 

Das ist natürlich irritierend. Wenn es zwei Typbezeichnungen gibt, existieren auch zwei EWG-Nummern für die Typzulassung.

Warum das Ganze? Wenn man für eine neue Baureihe nur eine Änderung des Standes einer schon bestehenden Typzulassung beantragt, müssen die nach der ursprünglichen Zulassung hinzugekommenen EU-Vorschriften nicht berücksichtigt werden. Das ist ein Kunstgriff der Daimler AG, vermutlich wegen des Kühlmittels der Klimaanlage.

Dasselbe findet man bei der C-Klasse. Die aktuelle Baureihe 205 trägt weiterhin die Typbezeichnung 204, das ist also auch die Fortschreibung einer älteren Typzulassung.

 

Gruß

Alpha Lyrae

das ist das facelift? schicke mal fotos :)

Themenstarteram 2. November 2014 um 17:06

Zitat:

@qualityguy schrieb am 2. November 2014 um 13:04:31 Uhr:

das ist das facelift? schicke mal fotos :)

nein der B... ist von der Stange - also nicht konfiguriert!!

ferdi

am 12. November 2014 um 9:29

Hallo MTler,

hab mich heut frisch angemeldet,da mich der aktuelle Stand zu den DSG Problemen interessiert und hier nen Thread gefunden,zu dem ich was beitragen kann.

Vorweg,bin letztes Jahr nen B200CDI mit OM 651& 7G-DCT gefahren,weswegen ich dazu neige mit meinem aktuellen (B180CDI, 1461ccm, DCT) zu vergleichen. Beides Vor-MOPF Modelle der ersten Serie.

Motor:

Ich nehmen keine großen Unterschiede zw. den Motoren war,aber die 27 PS fehlen schon :-)

Verbrauch:

Fahre hauptsächlich Landstraße & AB,viel mit Tempomat,defensiv&lasse wenn möglich rollen

B180CDI - Durchschnitt über 9000km liegt aktuell bei 5,6l und Minimal hatte ich mal 4,5l

B200CDI - Durchschnitt über 19000km lag bei 5,9l und minimal war 4,9l

Bin mit dem Verbrauch des 180ers zufrieden.Liegt halt viel am eigenen Fahrstil.

Getriebe:

das ist meines Erachtens der größte Unterschied.Sicher fehlen 27 PS zum 200er,aber trotzdem ist die Kombi mit dem 1461ccm Motor nicht so gelungen

- in kaltem Zustand dreht der Motor manchmal hohl.Die Drehzahl steigt,aber kein Vortrieb.Sobald er warm ist,wirkt der Kraftschluss wieder synchron.

- teilweise schaltet das Getriebe trotz konstanter Gaspedal Stellung und ausreichender Drehzahl nicht hoch,dann muss man mit den Paddels nachhelfen,weil man ein schlechtes Gefühl hat bei Konstant fährt,2600 Umdrehungen&einem höheren möglichen Gang

- dann gibts aber im Gegenteil auch Situationen,wo er nicht runter schaltet,obwohl man von einer ziemlich niedrigen Gaspedal Stellung weit durchtritt um zB zu Überholen.Hier hält es dann den Gang stur&die Drehzahl niedrig bis man ihn per Kickdown bittet runter zu schalten&gleich nach dem Schalten das Gaspedal lupft,um ihn nicht unnötig hoch drehen zu lassen

Collision Prävention Assistent:

hier ist das Verhalten vergleichbar.Bei nasser Witterung&in Tunneln kommt es häufiger zu Fehlalarmen.Anfangs hab ich mich erschrocken,weil ich eine Gefahr vermutete,die gar nicht da war.Mittlerweile bin ich darauf gefasst,wenn es regnet oder ich in nen Tunnel fahr.

Fahrwerk:

hab vom Komfortfahrwerk mit Tieferlegung, auf das ohne gewechselt.Sicher ging das Erste Fahrwerk besser um die Ecke,aber das Stampfen auf abgesenkten Gullideckeln fand ich unangenehm.Jetzt ist es sanfter und die Seitenneigung das Fahrverhalten immer noch sportlich genug für ein Fahrzeug fieser Art.

Insgesamt bleibt die B Klasse mein "Traumauto". Seit dem 246 cooleres Design,praktisch,komfortabel.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen?

Hallo B-Klaessle

Willkommen im Forum und allzeit gute Fahrt :-)

Gruss

wer_pa

Hallo B-klaessle,

auf deinen Beitrag habe ich direkt gewartet !

Bisher konnte man noch nirgendwo was lesen über den Renaultbilligmotor in Verbindung mit DTC.

Die von dir geschilderten Schönheitsfehler im Schaltverhalten sollten sich doch per Softwareupdate abstellen lassen.

Daß der Renaultmotor nicht schlecht ist weiß ich von meiner Schwiegertochter, sie fährt einen Nissan Qashqai mit diesem Motor.

Gruß

Franz

Hallo MTler,

freut mich,dass meine Erfahrungen helfen.Kurze Ergänzung zu den Verbräuchen.Diese sind ausgerechnete/reale.Der Bordcomputer zeigt idR immer 0,3l weniger an.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. erster Eindruck CDI 180 1461ccm Automatik