ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Erster Beitrag - "Passen diese Räder" :(

Erster Beitrag - "Passen diese Räder" :(

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 5. April 2011 um 9:00

Hallo liebe Gemeinde,

man stößt ja häufig über google auf euer tolles Forum,

und genau aus diesem Grunde hab ich mich einfach mal angemeldet :)

Ich habe gestern einen Audi A6 4b mit 110kW erworben und

gebe meinen Omega ab :)

Da der Audi ohne Sommerreifen daherkommt, bin ich nun auf der Suche nach schönen bezahlbaren Felgen, am besten inkl. noch fahrbarer Schlappen.

Ich habe bei ebay Kleinanzeigen diese Räder gefunden und wollte fragen, ob ihr wisst,

ob diese passen, und vllt sogar von welcher Marke die sind.

Würde mich gern mal erkundigen, ob die Preise realistisch sind.

Laut Aussage des Anbietenden sind es 5x112 mit ET38 und ner Breite von 7J

Um "Diebstahl" vorzubeugen (falls es doch ein Schnäppchen ist), füge ich ganz frech mal einfach nur die Bilder ein :P

Bild: http://img1.classistatic.com/cps/bln/110401/858r1/5723l0l_23.jpeg

Bild: http://img1.classistatic.com/cps/bln/110401/861r6/45603k6_23.jpeg

Die Felgen haben eine Breite von 7.0 und es sind 225 drauf. Dazu gibt es 10mm Spurplatten.

Passen die auch bei meinem A6 drauf?

Laut Aussage des Verkäufers waren die auf einem A4 B5 drauf.

Und 7.0 ist ja nicht wirklich breit, was wäre da die maximale Bereifung?

Weil später, wenn die runter sind, will ich wohl eher breitere fahren (sofern sie passen).

Achso, die Einpresstiefe ist eine 38er...

Liebe sonnige Grüße,

eXyr0w

Ähnliche Themen
31 Antworten

Hallo.

Lochkreis der Felgen?

Typ, Hersteller?

Schau doch einfach in das Gutachten der Felgen, da steht drin, ob die an einem A6/4B gefahren werden dürfen.

Das Gutachten brauchst Du für den Betrieb an Deinem Wagen sowieso.

Ja, klar, Du hast kein Gutachten...

Dann musst Du es Dir besorgen.

Es geht auch um die Tragfähigkeit der Felgen etc...

Das steht nur im Gutachten, dafür gibt es das ja.

Alles andere ist Mutmaßerei.

Gute Fahrt mit dem neuen Auto.

Themenstarteram 5. April 2011 um 9:27

Ich bin ja auch dein Depp :(

Hab ich das wichtigste vergessen...

Klar, der Lochkreis ist 5x112... Also das sollte schonmal passen,

aber bin eben unschlüssig wegen der ET38 und den Spurplatten von 10mm etc.

Der Anbietende macht auch so wenig Angaben, und noch hat er auf meine Mail nicht reagiert.

Ich weiß also keinen Hersteller, deswegen hoffte ich ja, dass die von euch jmd kennt.

Aber wenn er die auf einem Audi A4 B5 drauf hatte, müsste es ja passen...

Hi.

Ein A4 ist ein A4 und ein A6 ist ein A6.

Ein A6 ist schwerer, daher meine Ansage bezüglich Tragfähigkeit etc...

Wenn Du die Plättchen weglässt, hamse 38mm ET, das ginge "technisch".

Aber da weisst Du bei den schmalen Dingern (7-Zoll) noch lange nicht, ob sie an den Bremsen freigängig sind...

Und wenn der Anbieter Dich mit Antworten und Infos hängen lässt, dann gibts doch eh nur eine Antwort:

Soll der Typ die Dinger jemandem anderen verkaufen.

DU wirst damit nur Ärger haben.

Gute Fahrt !

Zitat:

Original geschrieben von eXyr0w

Ich bin ja auch dein Depp :(

Hab ich das wichtigste vergessen...

Klar, der Lochkreis ist 5x112... Also das sollte schonmal passen,

aber bin eben unschlüssig wegen der ET38 und den Spurplatten von 10mm etc.

Der Anbietende macht auch so wenig Angaben, und noch hat er auf meine Mail nicht reagiert.

Ich weiß also keinen Hersteller, deswegen hoffte ich ja, dass die von euch jmd kennt.

Aber wenn er die auf einem Audi A4 B5 drauf hatte, müsste es ja passen...

Vom Lochkreis und der ET sollten die eigentlich schon passen wenn auch sehr sehr knapp. Vom Reifen kann ich da nicht soviel zu sagen, da der Querschnitt fehlt. Ansonsten wie PapavomDavid schon sagte traglast etc. Ich meine aber das Audi die A6 mit 235 ab Werk bestückt hat. Tu dir selbst nen Gefallen. Such nach Felgen die am besten schon vorher auf nem 4B drauf waren. Könnte dir jetzt spontan einen nennen der mehrere Felgensätze hat und auch veräußern möchte. z.B. originale S-Line in 7.5x 17 und komplett neu pulverbeschichtet.

Nur leider sind dort keine Reifen drauf.

Themenstarteram 5. April 2011 um 9:57

Zitat:

Original geschrieben von papavomdavid

Hi.

Ein A4 ist ein A4 und ein A6 ist ein A6.

Ein A6 ist schwerer, daher meine Ansage bezüglich Tragfähigkeit etc...

Wenn Du die Plättchen weglässt, hamse 38mm ET, das ginge "technisch".

Aber da weisst Du bei den schmalen Dingern (7-Zoll) noch lange nicht, ob sie an den Bremsen freigängig sind...

Und wenn der Anbieter Dich mit Antworten und Infos hängen lässt, dann gibts doch eh nur eine Antwort:

Soll der Typ die Dinger jemandem anderen verkaufen.

DU wirst damit nur Ärger haben.

Gute Fahrt !

Ich denke das magere Antworten wird daran liegen, dass er arbeiten ist und nicht ständig seie mails checken kann. ich hab gestern im laufe des tages eine mail geschrieben bzgl profiltiefe,

die abends dann auch beantwortet wurde. vllt wird meine letzte mail ja auch heute abend beantwortet :)

Zu der Tragfäigkeit ist zu sagen, das die Reifen folgende Bezecihnung haben:

"225/40ZRIB 92Y" .... 92 steht für 630kg... Das mal vier sind 2520kg.

Das ist bei bei weitem nicht das Leergewicht des A6... Sofern meine Milchmädchenrechnung aufgeht :)

Zitat:

Original geschrieben von eXyr0w

Zitat:

Original geschrieben von papavomdavid

Hi.

Ein A4 ist ein A4 und ein A6 ist ein A6.

Ein A6 ist schwerer, daher meine Ansage bezüglich Tragfähigkeit etc...

Wenn Du die Plättchen weglässt, hamse 38mm ET, das ginge "technisch".

Aber da weisst Du bei den schmalen Dingern (7-Zoll) noch lange nicht, ob sie an den Bremsen freigängig sind...

Und wenn der Anbieter Dich mit Antworten und Infos hängen lässt, dann gibts doch eh nur eine Antwort:

Soll der Typ die Dinger jemandem anderen verkaufen.

DU wirst damit nur Ärger haben.

Gute Fahrt !

Ich denke das magere Antworten wird daran liegen, dass er arbeiten ist und nicht ständig seie mails checken kann. ich hab gestern im laufe des tages eine mail geschrieben bzgl profiltiefe,

die abends dann auch beantwortet wurde. vllt wird meine letzte mail ja auch heute abend beantwortet :)

Zu der Tragfäigkeit ist zu sagen, das die Reifen folgende Bezecihnung haben:

"225/40ZRIB 92Y" .... 92 steht für 630kg... Das mal vier sind 2520kg.

Das ist bei bei weitem nicht das Leergewicht des A6... Sofern meine Milchmädchenrechnung aufgeht :)

Aber der Abrollumfang der Reifen passt nicht. Brauchst nen 45 Querschnitt.

Themenstarteram 5. April 2011 um 10:09

Blöde Frage von mir...

Ändert sich der Abrollumfang wenn sich die Felgengröße ändert?

Wie beschreib ich das jetzt am besten :/

Ist der Abrollumfang bei einer 15er Felge mit 225/40 genauso groß wie bei einer 19er mit 225/40?

Oder muss bei einer 19er dann nur noch 225/15 oder dergleichen montiert werden, damit die größere Felge kompensiert wird und sich somit der Radumfang nicht ändert?

Hat jmd ne gute Seite wo das beschrieben ist?

Weiß nicht wie ich mich ausdrücken soll :/

Fazit: Die Felgen haben sich für mich erledigt, wenn ich keine neuen Reifen montiere...!?

Zitat:

Original geschrieben von eXyr0w

Blöde Frage von mir...

Ändert sich der Abrollumfang wenn sich die Felgengröße ändert?

Wie beschreib ich das jetzt am besten :/

Ist der Abrollumfang bei einer 15er Felge mit 225/40 genauso groß wie bei einer 19er mit 225/40?

Oder muss bei einer 19er dann nur noch 225/15 oder dergleichen montiert werden, damit die größere Felge kompensiert wird und sich somit der Radumfang nicht ändert?

Hat jmd ne gute Seite wo das beschrieben ist?

Weiß nicht wie ich mich ausdrücken soll :/

Fazit: Die Felgen haben sich für mich erledigt, wenn ich keine neuen Reifen montiere...!?

Ja mit der Größe der Felgen ändert sich auch der Abrollumfang. Beste Beispiel dafür folgendes.

Kaufst 17 Zoll mit 235/45/17. In 18 Zoll müsste der Reifen bei gleicher Breite folgende Maße haben 235/40/18. In 19 Zoll dann 235/35/19.

Zubeachten ist hierbei, das bei 18 Zoll(als beispiel) ab der Breite von 245 ein Querschnitt von 35 gebraucht wird, da dieser ja sich aus der Reifenbreite ergibt. Wie da jetzt die genaue Formel ist, weiß ich aber nicht.

Diverse User haben auch ,,Reifenrechner'' in Ihrer Sig. wo mangucken kann ob der Abrollumfang noch in der Toleranz liegt.

Themenstarteram 5. April 2011 um 10:25

Also zum Verständnis:

Bei den im ersten Post genannten Felgen (18") brauche ich nen 45 schnitt.

Also

16" mit 55

17" mit 50

18" mit 45 und

19" mit 40...

Ist das so proforma richtig?

Die Reifenrechner hab ich vorher schon gefunden :)

Nur wird es schwer bei den den mageren Angaben des Anbietenden...

Aber schade, dass ich die Felgen nicht fahren kann :(

Die haben mir echt gefallen :(

Zitat:

Original geschrieben von eXyr0w

Also zum Verständnis:

Bei den im ersten Post genannten Felgen (18") brauche ich nen 45 schnitt.

Also

16" mit 55

17" mit 50

18" mit 45 und

19" mit 40...

Ist das so proforma richtig?

Die Reifenrechner hab ich vorher schon gefunden :)

Nur wird es schwer bei den den mageren Angaben des Anbietenden...

Aber schade, dass ich die Felgen nicht fahren kann :(

Die haben mir echt gefallen :(

[/quote

Man sollte sich die Bilder angucken :-))

Das sind ja 18 Zöller. Die Bereifung die drauf ist passt. Bin immer von 17 Zoll ausgegangen.

Wenn du die Möglichkeit hast diese drauf zustecken, einfach mal hin und gucken. Wenn es passt und es ne Originale Audifelge, ab zu Audi und ne Traglastbescheinigung holen und dann ab zum Tüv eintragen lassen.

Themenstarteram 5. April 2011 um 10:51

SUPER!!!

Du hast meinen Tag gerettet :)

Was ist, wenn es keine originale Audi-Felge ist?

Kann ich trotzdem zu Audi fahren?

Ich hab Angst davor, die Felgen für teuer Geld zu erwerben und dann krieg ich die nicht eingetragen...

Hab von den Formalitäten keine Ahnung... Mir wurde gesagt, es reichen würde eine ABE mitzuführen...

Dass ich die nicht extra eintragen muss. Aber dazu gibts mit sicherheit tausend threads hier :/

Wie ist denn der Werdegang?

Im anderen Thread stand montieren und dann zum TÜV...

mit Teilegutachten bzw ABE...

Aber was ist, wenn ich die montiere und die beim Lenkeinschlag iwo schleifen?

Dann muss ich ja eigentlich erst kaufen, dann zu ATU oder dergleichen und montieren lassen und mir sagen lassen, ob ich damit zum TÜV kann...

Aber kann man TÜV nicht umgehen? Das kostet ja wieder Geld...

Oder reicht ABE mitführen nicht?

Danke für Deine/eure rege Teilnahme

Zitat:

Original geschrieben von eXyr0w

SUPER!!!

Du hast meinen Tag gerettet :)

Was ist, wenn es keine originale Audi-Felge ist?

Kann ich trotzdem zu Audi fahren?

Ich hab Angst davor, die Felgen für teuer Geld zu erwerben und dann krieg ich die nicht eingetragen...

Hab von den Formalitäten keine Ahnung... Mir wurde gesagt, es reichen würde eine ABE mitzuführen...

Dass ich die nicht extra eintragen muss. Aber dazu gibts mit sicherheit tausend threads hier :/

Wie ist denn der Werdegang?

Im anderen Thread stand montieren und dann zum TÜV...

mit Teilegutachten bzw ABE...

Aber was ist, wenn ich die montiere und die beim Lenkeinschlag iwo schleifen?

Dann muss ich ja eigentlich erst kaufen, dann zu ATU oder dergleichen und montieren lassen und mir sagen lassen, ob ich damit zum TÜV kann...

Aber kann man TÜV nicht umgehen? Das kostet ja wieder Geld...

Oder reicht ABE mitführen nicht?

Danke für Deine/eure rege Teilnahme

Um den Tüv wirst du nicht drumherumkommen.

Schleifen wird da nix und wenn nur am Bremssattel. Das ist die große unbekannte. Aber wenn er die Distanzen mitdazugibt, bist du auf der sicheren Seite. Nur auch dann ist der Tüvtermin fällig.

Lass dir vom Verkäufer den Hersteller nennen und guck auf dessen Internetseite ob dort die ABE verlinkt ist. Gucken ob 4B vermerkt ist und wenn ja ab zum Tüv.

Originale Felgen würde ich auch vermerken lassen. Wenn du nämlich nen pfiffigen Polizisten hast bei ner Kontrolle ruft der beim Straßenverkehrsamt und lässt sich alle Daten geben und weiß dann ziemlich bald ob die Räder auf dein Auto gehören.

Hat mir mal eine Dame vom Straßenverkehrsamt gesteckt, da sie von den häufigen Anrufen ziemlich genervt war.

Themenstarteram 5. April 2011 um 11:11

Wie meinst du das, die Originalen auch eintragen?

Also zum einen die neuen, die ich evtl erwerbe und ggf noch die alten, die montiert waren?

So dass ich zwei Varianten zu stehen habe?! Geht das bei den neuen Fahrzeugscheinen noch?

Iwo hab ich aufgeschnappt, dass es nur bei den alten gängig ist, nicht aber bei den neuen.

Mit welchen Kosten muss ich da rechnen, wenn ich die beim TÜV eintragen lasse?!

Was erwartet mich da?

Nochmal danke für deine Auskünfte :)

Kein Problem.

Die alten brauchst du nicht eintragen zu lassen. Die neuen schon. Aber guck erstmal welcher Hersteller das von den Felgen ist. Wenn wir den haben, kann man gucken ob es eine Freigabe für den A6 4B gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Erster Beitrag - "Passen diese Räder" :(