ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Erfahrungsbericht V250d 4M Avantgarde Edition EZ 08/2018

Erfahrungsbericht V250d 4M Avantgarde Edition EZ 08/2018

Mercedes V-Klasse 447
Themenstarteram 24. Oktober 2018 um 22:54

Wie schon an anderer Stelle "angedroht", will ich nun nach 2 Monaten mit meiner V-Klasse mal einen Erfahrungsbericht schreiben.

Zusammenfassung

In der Summe bin ich mit dem Fahrzeug sehr, äh, nein, in Mercedes-Sprache: äußerst zufrieden. Ich hatte vor dem Kauf schon massive Bedenken, ob es das richtige Auto für mich ist. Diese waren unbegründet.

Es gibt schon ein paar Schwachstellen. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau.

Der V fährt einwandfrei, es klappert nichts und das Fahren macht einfach richtig Spaß. Ich bin zuversichtlich, dass das auch so bleibt. Meinen Kauf habe ich keine Sekunde bereut.

Ausstattungsübersicht

  • V250d 4Matic Avantgarde Edition lang MJ2019 (Euro 6c)
  • 3.200 Kg Auflastung
  • Farbe Indiumgrau / Innen Leder Lugano schwarz
  • Memory-Sitze
  • Windowbags
  • Warmwasser-Zusatzheizung mit Fernbedienung
  • DAB-Radio
  • Distronic Abstandstempomat
  • Anhängerkupplung
  • Heizung für Scheibenwischanlage
  • Diesel-Tank & Adblue-Tank groß
  • Räder 225/55 R17
  • 6-Sitzer

Vorgängerfahrzeuge

Nach ein paar Fremdfabrikaten (Ford, Peugeot, Volvo) bin ich bei Mercedes gelandet.

Zuerst ein W212 220CDI, dann ein S212 350 Bluetec. Beides super Autos, die ich jeweils ohne Probleme rund 90TKm gefahren bin.

Anforderungen

Aufgrund der Kombination "2m groß" und Familiennachwuchs mit ordentlichen Kindersitzen, war das Thema Kombi sicherlich machbar, aber nicht mehr das Non-Plus-Ultra (zumal mir der S213 zu eng ist). Es sollte also mehr Platz her.

Da ich beruflich ab und an auch mal längere Strecken unterwegs bin, soll mein Fahrzeug auch ein gewisses Maß an Reisekomfort bieten.

Und ganz wichtig aufgrund von Unfallerfahrung in der Vergangenheit: Unfall-Sicherheit!

Platzverhältnisse

Die Platzverhältnisse im 447 sind natürlich hervorragend und sicherlich der Hauptgrund, warum man in diese Fahrzeugklasse gerät. Bei unserem ersten Familienurlaub mit dem 447 konnten wir das gleich richtig genießen.

Wir haben die 6 Einzelsitze, was für uns momentan das Optimum an Komfort und Variabilität darstellt. Einen Sitz haben wir aktuell ausgebaut und damit genug Platz für 2 Kinderwägen + Gepäck. Den Ein-/Ausbau der Sitze empfinde ich als problemlos und das Verschieben ist einfach.

Ein Wehrmutstropfen: für mich als Fahrer sind die Platzverhältnisse noch ok, viel weniger Platz dürfte aber nicht sein. Das Dach dürfte nicht tiefer sein und weniger Fußraum wäre auch ein Problem. Die Sonnenblenden sind für mich nicht nutzbar, da ich sonst gar nicht rausschauen kann. Der Innenspiegel verdeckt mir oft die Sicht auf die Ampel.

Das Panoramadach habe ich absichtlich nicht genommen, da es Höhe "kostet".

Erfreulicherweise ist beim 447 die Mittelkonsole relativ schmal geschnitten. Dies ist bei vielen Autos ein Problem, wenn man Schuhgröße 49 hat.

Ablagen

Wer von mir zu diesem Thema etwas positives hören möchte, wird vergeblich darauf warten. Das Thema "Ablagen im 447" ist schlicht und einfach ein Trauerspiel. Hier wird es Zeit, dass die MB VAN-Sparte mal Nachhilfe bei den PKW-Kollegen bekommt.

Wie kann es denn sein, dass es nicht mal ein Ablagefach für den Verbandskasten gibt?

Wo kommt das Minimalzubehör hin, dass man normalerweise im Kofferraum hat?

Und wenn ich schon dabei bin zu meckern: die Ablage für die Anhängerkupplung ist ein Witz!

Fahreindruck

Als ich hier im Forum noch meine Vorbehalte hinsichtlich des V angemeldet hatte, kam von einigen der Hinweis, dass sie noch nie so entspannt gefahren sind wie im V. Auch wenn ich das zunächst nicht glauben konnte: dem kann ich vollkommen zustimmen. Während um einen herum alles hektisch zu sein scheint, sitzt man ganz entspannt im V und betrachtet das Geschehen mit Distanz.

Das heißt aber nicht, dass ich mich wie in einer alten Citroen-Sänfte fühle. Nein, mit dem V kann man auch mal zügig in die Kurve rein, ohne dass man das Gefühl bekommt, er würde gleich ausbrechen. Dazu passt für mich auch das sehr angenehme Lenkgefühl.

Motor

Bei der Probefahrt hat mich der Motor ja sehr enttäuscht (Link).

Ich muss zugeben: meine Meinung hat sich hier ziemlich geändert. Ich fahre den 250er mittlerweile richtig gerne. Er ist in der Stadt und auf der Landstraße schön spritzig. Auf der Autobahn sind die Fahrleistungen auch in Ordnung (> 160 macht sowieso keinen Spaß). Die Geräuschkulisse ist beim dahin rollen angenehm leise. Beim Beschleunigen kann es mal laut werden, das braucht man aber selten.

Was ich aber nach wie vor vermisse, das ist Drehmoment zum Überholen, besonders auf der Landstraße. Hier könnte ich mir z.B. eine kurzzeitige Unterstützung durch einen E-Motor gut vorstellen. Nein, es muss kein großer Akku sein (ein großer wäre aufgrund Gewicht/Platz sinnlos). Ein 60-Sekündiger "Boost" reicht.

So richtig Erfahrung zum Verbrauch kann ich noch nicht bieten. Da fehlen noch die Kilometer. Im Schnitt wird er sich schätzungsweise zwischen 8 und 8,5 Litern einpendeln. Ich hatte aber auch schon mal über 500Km ne 6,8 geschafft.

Einparken und Wendekreis

Natürlich fährt man mit dem V einen ganz schönen Kasten durch die Gegend und bei meiner ersten Fahrt ins Parkhaus wusste ich nicht so richtig wo ich am Besten zuerst hinschauen soll. Das hat sich aber schnell gegeben. Man gewöhnt sich schnell an die Abmessungen und Einparkten ist auch bei engen Platzverhältnissen kein Thema mehr für mich.

Selbst meine ansonsten Astra-fahrende Frau konstatierte kürzlich, dass das ja gar nicht so schwer sei.

Was ich bei dem Fahrzeug aber absolut nicht missen möchte, das ist die 360°-Kamera. Diese ist einfach verdammt hilfreich. Eigentlich müsste die Serie sein!

Bedienung

Was die Bedienung angeht, musste ich mich vom Vorgänger her kaum umgewöhnen. Wer schon einen Mercedes hatte, der wird sich auch im V schnell zurechtfinden.

Das werden sicherlich nicht alle so sehen wie ich, aber imho ist das Bedienkonzept von Mercedes den anderen deutschen Marken überlegen.

Was mich nervt ist die Platzierung der Bedienelemente für's Navi. Ich komme da nicht ran, während mein Arm auf der Armlehne liegt. Mag sein, dass das bei kleineren Fahrern besser ist.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist so, wie ich es von einem Mercedes erwarte. Es quietscht und klappert nichts.

Einzige Ausnahme ist ein quietschender Lüfter für die Fond-Belüftung. Das muss ich nun mal reklamieren und sollte unter der Garantie kein Problem sein.

Was ich mal gespannt bin, ist wie das Leder Lugano nach einiger Zeit aussieht. Bis jetzt ist es noch einwandfrei. Ich habe aber schon Bilder von Gebrauchten gesehen, wo das nicht mehr so wirklich neu aussah.

Reifen

Ich habe mich ganz bewusst für die Reifengröße 225/55 R17 entschieden. Manche empfinden das optisch als inakzeptabel. Ich finde, es passt sehr gut.

Der Fahrkomfort damit ist hervorragend, Reifenverschleiß konnte ich nach gut 5TKm bisher keinen feststellen. Auch keine höhere Abnutzung an den Außenflanken oder sowas.

Was es noch zu meckern gibt

  • Was soll denn das? Da kauft man heute ein Fahrzeug für über 70K und bekommt immer noch so eine schmierige von Hand einzusetzende Anhängerkupplung?! Sowas akzeptiere ich an einem Vito oder unserem Geschäfts - Ford Transit. Aber an eine V gehört wie bei der E-Klasse eine elektrisch ausfahrbare Anhängerkupplung! Das erwarte ich bei dem Preis.
  • Wieso muss das Lenkrad manuell verstellt werden, wenn man Memory-Sitze ordert?! Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen, dass das so sein könnte. Ich dachte zuerst, die hätten ab Werk vergessen, hier was einzubauen.
  • Vom S212er her war ich ja das tolle ILS gewohnt und daher war es keine Frage, dass es auch in den V reinkommt. Aber warum zum Teufel werden denn hier vorausfahrende Fahrzeuge nicht ausgeblendet? Das ist doch heute Stand der Technik. Liebe Produktmanager: Nachsitzen, Note 6.
  • Wer hat sich denn das Schließ-System ausgedacht? Ich kann erst abschließen, wenn alle Türen zu sind. Bei meinern 212ern ging das schon vorher und das war gut so.
  • Bitte mal die farbenblinden Farbdesigner durch Sehende ersetzen. Danke schon einmal für ein knalliges Blau oder sowas.

Was ich sonst noch toll finde

  • Standheizung funktioniert einwandfrei. 15min reichen bei -1°C um freie Scheiben und eine angenehme Innentemperatur zu erhalten.
  • Schiebetüren sind was tolles.
  • Die Getriebeabstufung ist sehr gelungen. Viel besser als bei meinen 212ern.
  • Die Sprachqualität der Freisprecheinrichtung ist gut. Ich wurde kürzlich ganz ungläubig gefragt, ob ich wirklich im Auto sitze.
  • Heute habe ich das erste Mal gesaugt und die Oberflächen mit einem feuchten Lappen abgewischt. Das ging richtig schnell. Man kommt einfach überall gut ran.
  • Ich kann meinen linken Arm so richtig bequem auf der Fahrertür ablegen. Der rechte liegt auf der Armlehne. Das ist total entspannend.
  • Die Taste um "StartStopp" auszuschalten ist gut erreichbar. Den Unsinn will ich nämlich nicht.

Alternativen

Anfangs habe ich nie über den V nachgedacht. Letztendlich bin ich dann hier gelandet, weil ich nicht so wirklich etwas gefunden habe.

Einen großen Premium-Kombi gibt es nicht mehr (komme mir bloß niemand mit dem Superb!). Die E-Klasse hat man meiner Ansicht nach verhunzt.

Bleiben diverse SUVs, von denen ich den XC90 in Betracht gezogen habe. Aber irgendwie werde ich mit SUVs nicht so richtig warm.

Peugeot, Citroen & Co. haben während der Entwicklung nie einen 2m - Mann reinsitzen lassen. Die sind schlicht und einfach viel zu eng für mich, besonders bei den Pedalen.

Der T6 ist für mich kein Vergleich zum V und die Mittelkonsole ist im Weg. Auf längerer Strecke für mich nicht fahrbar. Zudem will man bei VW/Audi ja auch keine Autos mehr an mich verkaufen (keine Rückrufe, keine E-Mail-Antworten).

So, jetzt ist dann aber auch mal gut. Mögen die Adblue- und DUH-Mecker-Jünger nun auch diesen Thread kapern und das Thema das 227. Mal durch-diskutieren.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Adblue im letzten Satz erwähnen aber keine Verbrauchseinschätzung abgeben?

Schöner Bericht. Ablage Verbandkasten: unter dem Fahrersitz. Einfach seitlich mal feste an der Verkleidung ziehen. Da habe ich fast alles drin.......

Bitte diesen Bericht nach ca. 1,5 - 2 Jahren entweder bestätigen, oder korrigieren.

Das ist ein sehr ausführlicher Bericht, jedoch nach erst 2 Monaten kann nur ein erster Eindruck reflektiert werden.

Wenn dieser V das ohne Änderungen auch die weiteren 2 Jahre hält, dann wäre ich aus meiner Erfahrung heraus sehr verwundert, oder MB hat es endlich geschafft die Fahrzeuge zu verbessern.

Dein Bericht des ersten Eindrucks spiegelt in etwa meine Erfahrungen beim Kauf des V wieder. Ich hoffe Du bleibst dran und gibst uns solch ausführliche Reflektion auch im weiteren Verlauf.

Ein schöner und sachlicher Bericht. Mängel aufgezeigt ohne zu übertreiben. Hatte vor meiner E Klasse (w213) und GLC auch eine V Klasse. Obwohl der W213 toll ist ( auch nicht perfekt) freue ich mich im Februar wieder v Klasse zu fahren

Ich habe meinen V ja jetzt auch Seit Ende August. Komme von einer S-Klasse, die musste dem V weichen, da lassen sich einfach zwei Hunde besser transportieren. Insofern ist meine subjektive Wahrnehmung natürlich etwas anders.

 

Im großen und Ganzen kann ich zustimmen, ich vermisse aber ein/zwei Ablagen im Bereich des Fahrers, in denen man mal eine Kleinigkeit ablegen kann, ohne sich runterbeugen zu müssen. Nett wäre auch wenn da nicht alles so offen rumliegen würde.

Die Geräuschkulisse kann man wahrscheinlich nur als gut bezeichnen, wenn man nix Besseres kennt bzw. gewohnt ist, ich empfinde den V als recht laut. Warum muss man die Fahrer/Beifahrertür mit Krach zuschlagen und warum werden sie nicht elektrisch angezogen? Insbesondere auf Kopfsteinpflaster dröhnt die Kiste doch recht dolle. Beim Telefonieren hat mich mein Cousin gefragt, ob ich mit dem Motorrad unterwegs bin, weil der Motor so laut ist.

Es fehlt ein "richtiges" ILS, das automatische Fernlicht ist ein Witz. Es fehlt ein HUD und vor allem ein 6-Zylinder mit ordentlich mehr Drehmoment. Die Verkehrszeichenerkennung könnte auch etwas intelligenter programmiert sein, wenn 5* hintereinander die gleiche Geschwindigkeitsbegrenzung kommt, würde meines Erachtens eine einmalige Anzeige reichen.

Und 550Km Reichweite sind auch nicht gerade der Brüller. (Wenn man die Wwzh nutzen will, muss man ja bei ca. 140Km Restreichweite bereits nachtanken).

Ich hab ja gewusst worauf ich mich einlasse, aber man wird ja mal ein paar Wünsche äußern dürfen.

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 25. Oktober 2018 um 07:55:17 Uhr:

Ich habe meinen V ja jetzt auch Seit Ende August. Komme von einer S-Klasse, die musste dem V weichen, da lassen sich einfach zwei Hunde besser transportieren. Insofern ist meine subjektive Wahrnehmung natürlich etwas anders.

 

Im großen und Ganzen kann ich zustimmen, ich vermisse aber ein/zwei Ablagen im Bereich des Fahrers, in denen man mal eine Kleinigkeit ablegen kann, ohne sich runterbeugen zu müssen. Nett wäre auch wenn da nicht alles so offen rumliegen würde.

Die Geräuschkulisse kann man wahrscheinlich nur als gut bezeichnen, wenn man nix Besseres kennt bzw. gewohnt ist, ich empfinde den V als recht laut. Warum muss man die Fahrer/Beifahrertür mit Krach zuschlagen und warum werden sie nicht elektrisch angezogen? Insbesondere auf Kopfsteinpflaster dröhnt die Kiste doch recht dolle. Beim Telefonieren hat mich mein Cousin gefragt, ob ich mit dem Motorrad unterwegs bin, weil der Motor so laut ist.

Es fehlt ein "richtiges" ILS, das automatische Fernlicht ist ein Witz. Es fehlt ein HUD und vor allem ein 6-Zylinder mit ordentlich mehr Drehmoment. Die Verkehrszeichenerkennung könnte auch etwas intelligenter programmiert sein, wenn 5* hintereinander die gleiche Geschwindigkeitsbegrenzung kommt, würde meines Erachtens eine einmalige Anzeige reichen.

Und 550Km Reichweite sind auch nicht gerade der Brüller. (Wenn man die Wwzh nutzen will, muss man ja bei ca. 140Km Restreichweite bereits nachtanken).

Ich hab ja gewusst worauf ich mich einlasse, aber man wird ja mal ein paar Wünsche äußern dürfen.

S Klasse kann Mann nun auch nicht mit der V Klasse vergleichen. Und in ihrem Segment ist sie führend für mich. Trotzdem werden mit dem Facelift natürlich Schwachpunkte verbessert

Deswegen mein letzter Satz. ;)

Und das Fullquote war nicht wirklich nötig. ;);)

Meine ist jetzt 1 Jahr alt seit Übernahme, bin ca 175000 km gefahren und geht jetzt zum 2ten Service B, Null Probleme.

Du fährst im Schnitt 480Km pro Tag an 365 Tagen im Jahr? :eek:

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 25. Oktober 2018 um 10:50:25 Uhr:

Du fährst im Schnitt 480Km pro Tag an 365 Tagen im Jahr? :eek:

Nein, am Wochenende bin ich meistens zuhause.. :)

OK.

Sagen wir du fährst 50 Wochen zu 5 Arbeitstagen, dann sind das 250 Tage. Macht dann 700Km pro Tag.

Kommst du da noch zum Arbeiten, oder ist das Fahren deine Arbeit?

Zitat:

@holle9 schrieb am 24. Oktober 2018 um 22:54:54 Uhr:

  • Ich kann meinen linken Arm so richtig bequem auf der Fahrertür ablegen. Der rechte liegt auf der Armlehne. Das ist total entspannend.
  • Die Taste um "StartStopp" auszuschalten ist gut erreichbar. Den Unsinn will ich nämlich nicht.
  • [/list]

    Mach das ja nicht.

    Da bleiben dauerhafte Dellen in der Tür zurück!

  • Zitat:

    @christel aus V schrieb am 25. Oktober 2018 um 14:20:28 Uhr:

    Zitat:

    @holle9 schrieb am 24. Oktober 2018 um 22:54:54 Uhr:

     

    • Ich kann meinen linken Arm so richtig bequem auf der Fahrertür ablegen. Der rechte liegt auf der Armlehne. Das ist total entspannend.
    • Die Taste um "StartStopp" auszuschalten ist gut erreichbar. Den Unsinn will ich nämlich nicht.

    Mach das ja nicht.

    Da bleiben dauerhafte Dellen in der Tür zurück!

    Das ist leider so. Habe bereits eine dauerhafte Delle drin ... :mad:

    Themenstarteram 7. März 2020 um 21:17

    Zeit mal wieder meinen Erfahrungsbericht zu ergänzen. Es hat sich schließlich viel getan seit meinem ersten Bericht.

    Zwei Dinge vorab:

    • Es ist bei manchen in diesem Unterforum mittlerweile Volkssport, V-Klasse-Fahrer mit Problemen als bedauerlichen Einzelfall darzustellen oder alternativ in die Ecke "Überanspruchsvoll" zu schieben. Wenn Du dazu gehörst, dann solltest Du an dieser Stelle aufhören weiterzulesen. Meine Meinung zu solchem Hugoles-Theater könnte Dich sonst empfindlich treffen.
    • Wer sich eine V-Klasse kaufen möchte, sollte sich durch meinen Erfahrungsbericht nicht grundsätzlich abhalten lassen. Das Fahrzeugkonzept ist gut und es gibt sicherlich viele zufriedene V-Klasse-Fahrer. Meine Erfahrungen sind eher als Hinweis zu sehen, worauf man denn achten sollte und was man sich ggf. vorher überlegen sollte.
    • An dieser Stelle auch mal ein Dank an die zahlreichen konstruktiven Beiträge hier, die ich sehr Schätze. Dazu gehört auch mein Dank an Autohaus-Mitarbeiter, die hier ehrlich und hilfreich über die V-Klasse schreiben.

    So, nun zum eigentlichen Thema.

    Zusammenfassung

    Ich mag die V-Klasse vom Grundsatz her nach wie vor sehr und halte sie in ihrem Fahrzeugsegment auch für das Beste, was man derzeit kaufen kann.

    Leider wird dieser eigentlich positive Eindruck nun seit langer Zeit durch ständige Probleme sehr getrübt. Mein Frustpegel ist gerade kurz vor Überlauf. Dies gilt ins besonders vor dem Hintergrund, dass ich mittlerweile den Eindruck habe, dass Daimler entweder nicht in der Lage ist Probleme zu lösen oder nicht gewollt ist. Wahrscheinlich beides. Wir haben daher auch schon über Wandlung nachgedacht. Die Hemmschwelle ist für uns bei sowas allerdings hoch. Mal sehen.

    Platzverhältnisse

    Der Platz ist natürlich der Hauptgrund, weshalb man sich eine V-Klasse kauft. Wie im Eingangs-Post schon geschrieben, sind die Platzverhältnisse in Summe hervorragend.

    Was sich aber leider für mich bei der Probefahrt nicht gezeigt hat: der Fahrerplatz ist für meine 2m Größe / Körperbau vollkommen ungeeignet ist. Gerne würde ich das durch eine Sitzschienenverlängerung wenigstens etwas entschärfen. Das Risiko damit in irgendeiner Weise die Garantie zu gefährden, ist mir aber zu groß.

    Um das mal kurz zusammenzufassen: Sitzfläche zu kurz, Sitz geht nicht weit genug nach hinten, Sonnenblenden nicht nutzbar, das sie die Sicht versperren, Innenspiegel und Dachkante versperren mir bei normaler Sitzposition häufig die Sicht auf Ampeln, Einsteigen ohne Kopf an der A-Säule anhauen funktioniert nur dank Gewohnheit (und doch passiert es ab und zu).

    Nach langen Strecken tut mein rechtes Knie weh. Das dauert dann 2-3 Tage, bis es wieder geht.

    Fahreindruck

    Abgesehen vom Sitz-Problem empfinde ich die V-Klasse nach wie vor als ein komfortables Langstreckenfahrzeug.

    Für die Stadt und nahe Umgebung ist mir das Fahrwerk zu weich. Würde ich nochmals kaufen, dann würde ich mir zumindest mal das Sport-Fahrwerk anschauen, was dann aber leider einen Vericht auf die 4-Matic nach sich zieht.

    Motor

    Ich habe ja noch den alten OM651.

    Ich empfinde diesen von den Fahrleistungen her als ausreichend. Mehr geht natürlich immer. Von der Geräuschkulisse auch noch ok, dennoch würde ich mittlerweile natürlich den OM654 vorziehen.

    Der Verbrauch hängt stark von der Fahrweise und von den Außentemperaturen ab. Im Sommer auf Langstrecke ist auch mal eine 7 drin (max 150km/h), im Winter bei meiner Fahrt ins Büro können es auch 11 sein. Mein Langzeitschnitt liegt bei 8,9 l/100km, was für die Fahrzeuggröße noch ok ist.

    Einparken und Wendekreis

    Lässt sich für so ein Schiff sehr gut fahren. Bin auch schon öfter in engen Gassen oder älteren Parkhäusern unterwegs gewesen. Beim Ein-/Ausparken lasse ich mir gerne auch mal Zeit. Das kann dann ungeduldige Kleinwagenfahrer schon mal zur Verzweiflung bringen. Dafür habe ich aber kein Verständnis.

    Ansonsten bin ich immer noch über die 360°-Kamera froh, so sie denn funktioniert.

    Bedienung

    Ich kann hier nur meinen Eingangs-Post wiederholen: Bedienung in Summe sehr gut, nur die Platzierung der Bedienelemente für's Navi finde ich ungenügend.

    Verarbeitung Innenraum

    Die Verarbeitung ist grundsätzlich sehr gut. Einzig das Leder Lugano meines Fahrersitzes sieht trotz sorgfältiger Behandlung nicht mehr so toll aus. Stoffsitze wären mir lieber gewesen, gibt es aber leider mit Avantgarde Edition nicht.

    Reifen

    Meine Sommer- und Winterreifen haben jetzt ca. 20TKm drauf und halten mindestens nochmals 10, eher sogar nochmals 20. Sie sind gleichmäßig abgefahren.

    Die Reifengröße 225/55 R17 finde ich nach wie vor passend.

     

    Was ich nie verstehen werde

    • Wieso man in ein >70TEuro Fahrzeug keine elektrische Anhängerkupplung einbauen kann.
    • Weshalb das Lenkrad nicht elektrisch verstellbar und an die Memory-Sitze gekoppelt ist.
    • Warum man 2018 noch kein Multibeam in so ein Auto bauen konnte.
    • Warum man erst abschließen kann, wenn alles zu ist.
    • Warum es so schwierig ist, etwas mehr Ablagen einzubauen.

     

    Ärger

    Wie Eingangs schon angedeutet, habe ich ziemlich viel Ärger, der die V-Klasse für mich zum Frust-Auto gemacht hat. Es vergeht kaum eine Woche, wo mal wirklich alles funktioniert.

    Positiv zu erwähnen sei, dass meine Werkstatt wirklich äußerst bemüht ist und sich hervorragend um mich kümmert. Natürlich kann sie gerade bei Konstruktionsproblemen aber auch keine Wunder vollbringen.

    Hier meine Frust-Liste ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

    • Meine Klimaanlage verstellt sich ständig. Dazu gibt es ja auch schon einen Thread hier. Klimasteuergerät und Bedieneinheit wurden getauscht, ohne Erfolg. Mittlerweile ist das Problem bei Daimler angeblich bekannt, jedoch keine schnelle Lösung in Sicht. Ich interpretiere das mal so, dass es ein Software-Problem ist.
    • Das Getriebe schaltet bei Distronic-Betrieb manchmal nicht, so dass der Motor bei >3000 U/Min hängen bleibt. Auch dazu gibt es mittlerweile hier einen Thread. Mein Getriebe wurde schon 2x ausgebaut und komplett zerlegt. Angeblich waren irgendwelche Druckwerte grenzwertig. Nach dem letzten Reparaturversuch war nun längere Zeit alles ok, nun geht es wieder los.
    • Mein Motor stößt alle paar Tausend km mal eine riesige Rußwolke raus, die mich an meinen Peugeot 605 Turbodiesel erinnert (Euro 2). Letzten Oktober wurde am Motor einiges zerlegt und neu zusammengebaut, dann war erst mal Ruhe. Letzte Woche ist es wieder aufgetreten. Ich frage mich, ob man so Euro 6c erfüllt?!
    • Der Fernlicht-Assistent funktioniert öfters mal nicht. Kürzlich hatte ich vor mir ein Fahrzeug bei Dunkelheit mit hellen Rücklichtern. Plötzlich geht mein Fernlicht an. In der Praxis ist dieser Assistent für mich nicht nutzbar.
    • Kürzlich hatte ich einen temporären Ausfall der Frontscheinwerfer (ILS). Ursache war laut Werkstatt ein defekter Lüfter, wegen dem das Steuergerät dann zu heiß wurde und ausgesetzt hat.
    • Ganz am Anfang hatte ich mal bei Tempo 100 auf der Landstraße einen Totalausfall. Es ging nichts mehr, keine Servolenkung, kein Bremskraftverstärker. Dasselbe Spiel hatte ich letzte Woche wieder bei Schrittgeschwindigkeit auf einem Parkplatz. Es ist, also ob jemand Lichtmaschine und Batterie gleichzeitig abklemmt.
    • Heute dann was ganz Neues. Der Motor nimmt kein Gas mehr an. Beim ersten mal kam er dann plötzlich von selbst und ab ging die Post. Beim zweiten Mal habe ich angehalten, alles ausgemacht und neu gestartet. Dann ging es wieder. Ich hoffe das tritt nie auf, wenn ich in eine vielbefahrene Kreuzung reinfahre.
    • Im Dachhimmel über dem Fahrersitz klappert ab und zu was. Die Werkstatt kann nichts nachvollziehen.
    • Die Schiebetür auf der Fahrerseite klappert ständig. Sie wurde schon mehrfach neu eingestellt, allerdings ohne Erfolg. Die Werkstatt ist ratlos, kennt das Problem auch von anderen Vs und diesbezüglich auch schon nachdrücklich bei Daimler interveniert. Es gibt aber wohl keine Lösung.
    • Ich hatte es schon 2x, dass der Kofferraum während der Fahrt für ca. 5cm weit aufging. Danach konnte ich ihn ganz normal schließen.
    • Ebenso hatte ich es 2x, dass sich die linke Schiebetüre automatisch öffnete, als ich die rechte zu gemacht habe. (Elektrische Schiebetüren)
    • In der Heckscheibe ist es irgendwo undicht. Hier kommt geringfügig Wasser rein.
    • Die Nutzung meines Apfelfon-Telefonbuchs klappt nicht mit dem Navi. Ich muss die Nummern immer von Hand eingeben. Gutes Gedächtnis-Training.
    • Was ich als eine Frechheit empfinde: für mein Navi soll es wohl keine Updates mehr geben (siehe Thread hier im Forum), obwohl ich ein kostenlose Updates für 3 Jahre dabei habe.
    • Mindestens einmal wöchentlich funktioniert die 360°-Kamera nicht. Entweder es kommt eine Fehlermeldung, oder ich bekomme einfach kein Bild.
    • Immer wieder bekomme ich trotz gutem Wetter eine Meldung, dass irgendein Assistenzsystem nicht funktioniert.
    • Häufig kommt es vor, dass die Distronic eine Vollbremsung hinlegen will, wenn ich auf der Autobahn an einem LKW vorbeifahre. Nicht gerade ungefährlich, wenn das nachfolgende Fahrzeug dann beinahe reinrauscht und der Fahrer verständlichweise hupt.
    Deine Antwort
    Ähnliche Themen
    1. Startseite
    2. Forum
    3. Auto
    4. Mercedes
    5. V-Klasse
    6. V-Klasse & Vito
    7. Erfahrungsbericht V250d 4M Avantgarde Edition EZ 08/2018