ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Erfahrungsbericht Probefahrt F31 eines E60-Fahrers

Erfahrungsbericht Probefahrt F31 eines E60-Fahrers

BMW 3er F31, BMW 3er F30
Themenstarteram 7. März 2013 um 20:08

Wie bereits in nem anderen Thread angekündigt, möchte ich nun hier einen kurzen Erfahrungsbericht über meine Probefahrt mit einem F31 320d kundtun.

Vorgeschichte:

Als E60-Fahrer eines 523i LCI bin ich über die fortwährenden Probleme mit nicht perfekten Leerlauf doch etwas genervt über das aktuelle Fahrzeug. Gewohnte R6-Tugenden hinsichtlich himmlischer Laufruhe sind leider nicht mehr gegeben und der Verbrauch ist auch kaum annähernd zu erreichen.

Zudem suche ich einen Kombi in praktischer Größe und bin vom F31 optisch sehr angetan.

Fahrzeug:

F31 320d Vorführer

Sport-Line

Handschalter

….

Optik:

Wie bereits genannt, finde ich die Optik des Fahrzeugs beim Äußeren als auch im Innenraum extrem gut gelungen und stylisch-modern ohne dass dabei traditionelle BMW-Werte vernachlässigt werden.

Note 1

Antrieb:

Der 2-Liter-Diesel mit 184 PS verspricht vom Papier her gute Fahrleistungen bei vernünftigem Verbrauch. Und das hält er voll ein. 4,7 l/100km erwarte ich nicht, aber mit 6 Liter sollte er praktisch zu bewegen sein. Während meiner 180km am Dienstag Nachmittag und Mittwoch Vormittag kam ich auf 5,7 im Durschnitt. Dabei waren Dresdener Innenstadt mit typischen Stop&Go-Verkehr, BAB mit Geschwindigkeiten bis 190km/h und Landstraße mit anvisierten 110km/h. Berücksichtigt man dass das Fahrzeug erst ~700km gelaufen hatte, ist der erzielte Wert ganz vernünftig. Durchzugskräftig ist er zudem auch, dieseltypisch eben. Dieseltypisch ist aber auch die Laufkultur und die könnte besser sein. Allerdings stört mich das nicht, da er nie zu laut wird. Die Start-Stopp-Automatik harmoniert auch sehr gut.

Note 2+

Innenraum:

Über zu viel Hartplastik kann ich nicht klagen. Meiner Meinung nach ist keinerlei Rückschritt gegenüber dem E90/91 zu erkennen. Klappern tut auch nix und das ist sehr wichtig für mich. Schick gestaltet ist er sowieso...Das Platzangebot ist 3er-typisch. Es ist eben kein 5er und das sollte jedem klar sein. Viel größer ist nen A4 oder C-KLasse aber auch nicht.

Note 2+

Komfort:

Das war der Punkt der mich am meisten überrascht hat. Die Federung ist dank Serienfahrwerk angenehm reisetauglich aber auch direkt genug. Eine gute Mischung. Trotzdem denke ich, dass das adaptive Fahrwerk da noch mal ne andere Hausnummer wäre. Über die häufig berichteten Windgeräusche kann ich nicht klagen. Leichtes Säuseln aus dem A-Säulen-Bereich bzw. Spiegel, aber nie wirklich störend. So extrem viel leiser ist mein E60 da auch nicht. Sie verteilen sich nur anders. Die Sportsitze passten auch wie ein Maßanzug.

Note 2+

Ergonomie:

Das Cockpit ist gut auf den Fahrer zugeschnitten und alles intuitiv bedienbar. Als BMW-Fahrer muss man sich nicht umstellen. Die Tempomatbedienung ist allerdings erstmal gewöhnungsbedürftig. Da fand ich die Hebelvariante bei den Vorgängern besser. Man kann sich aber daran gewöhnen. Ein weiterer Negativpunkt sind die geringen Ablagemöglichkeiten. Da könnte man dran arbeiten. Da ich aber ein Fahrer bin der nicht viel Kleinzeug mit sich rumschleppt, fällt es nicht allzusehr ins Gewicht. Mit dem I-Drive habe ich nicht viel rumgespielt, da es mir auf das Wesentliche, das Fahren, ankam. Dennoch kamen auch hier kaum Fragen auf. Schön wieder eine Temperaturanzeige im Cockpit zu haben.

Note 2

FAZIT:

Der 3er hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt. Das Gesamtpaket ist sehr stimmig, aber am Preis bzw. den Leasingkonditionen muss gefeilt werden. Das wird spannend, ob mir in diesem Jahr noch ein passendes Angebot über den Weg läuft. Meine Vorstellungen sind jedenfalls klar...

Note 1-

In dem Sinne, ich hoffe das mein Bericht auch anderen einen kleinen Einblick geben kann. Das die Zeit recht kurz war ist klar, aber für den wichtigen ersten Eindruck war sie lang genug.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. März 2013 um 20:08

Wie bereits in nem anderen Thread angekündigt, möchte ich nun hier einen kurzen Erfahrungsbericht über meine Probefahrt mit einem F31 320d kundtun.

Vorgeschichte:

Als E60-Fahrer eines 523i LCI bin ich über die fortwährenden Probleme mit nicht perfekten Leerlauf doch etwas genervt über das aktuelle Fahrzeug. Gewohnte R6-Tugenden hinsichtlich himmlischer Laufruhe sind leider nicht mehr gegeben und der Verbrauch ist auch kaum annähernd zu erreichen.

Zudem suche ich einen Kombi in praktischer Größe und bin vom F31 optisch sehr angetan.

Fahrzeug:

F31 320d Vorführer

Sport-Line

Handschalter

….

Optik:

Wie bereits genannt, finde ich die Optik des Fahrzeugs beim Äußeren als auch im Innenraum extrem gut gelungen und stylisch-modern ohne dass dabei traditionelle BMW-Werte vernachlässigt werden.

Note 1

Antrieb:

Der 2-Liter-Diesel mit 184 PS verspricht vom Papier her gute Fahrleistungen bei vernünftigem Verbrauch. Und das hält er voll ein. 4,7 l/100km erwarte ich nicht, aber mit 6 Liter sollte er praktisch zu bewegen sein. Während meiner 180km am Dienstag Nachmittag und Mittwoch Vormittag kam ich auf 5,7 im Durschnitt. Dabei waren Dresdener Innenstadt mit typischen Stop&Go-Verkehr, BAB mit Geschwindigkeiten bis 190km/h und Landstraße mit anvisierten 110km/h. Berücksichtigt man dass das Fahrzeug erst ~700km gelaufen hatte, ist der erzielte Wert ganz vernünftig. Durchzugskräftig ist er zudem auch, dieseltypisch eben. Dieseltypisch ist aber auch die Laufkultur und die könnte besser sein. Allerdings stört mich das nicht, da er nie zu laut wird. Die Start-Stopp-Automatik harmoniert auch sehr gut.

Note 2+

Innenraum:

Über zu viel Hartplastik kann ich nicht klagen. Meiner Meinung nach ist keinerlei Rückschritt gegenüber dem E90/91 zu erkennen. Klappern tut auch nix und das ist sehr wichtig für mich. Schick gestaltet ist er sowieso...Das Platzangebot ist 3er-typisch. Es ist eben kein 5er und das sollte jedem klar sein. Viel größer ist nen A4 oder C-KLasse aber auch nicht.

Note 2+

Komfort:

Das war der Punkt der mich am meisten überrascht hat. Die Federung ist dank Serienfahrwerk angenehm reisetauglich aber auch direkt genug. Eine gute Mischung. Trotzdem denke ich, dass das adaptive Fahrwerk da noch mal ne andere Hausnummer wäre. Über die häufig berichteten Windgeräusche kann ich nicht klagen. Leichtes Säuseln aus dem A-Säulen-Bereich bzw. Spiegel, aber nie wirklich störend. So extrem viel leiser ist mein E60 da auch nicht. Sie verteilen sich nur anders. Die Sportsitze passten auch wie ein Maßanzug.

Note 2+

Ergonomie:

Das Cockpit ist gut auf den Fahrer zugeschnitten und alles intuitiv bedienbar. Als BMW-Fahrer muss man sich nicht umstellen. Die Tempomatbedienung ist allerdings erstmal gewöhnungsbedürftig. Da fand ich die Hebelvariante bei den Vorgängern besser. Man kann sich aber daran gewöhnen. Ein weiterer Negativpunkt sind die geringen Ablagemöglichkeiten. Da könnte man dran arbeiten. Da ich aber ein Fahrer bin der nicht viel Kleinzeug mit sich rumschleppt, fällt es nicht allzusehr ins Gewicht. Mit dem I-Drive habe ich nicht viel rumgespielt, da es mir auf das Wesentliche, das Fahren, ankam. Dennoch kamen auch hier kaum Fragen auf. Schön wieder eine Temperaturanzeige im Cockpit zu haben.

Note 2

FAZIT:

Der 3er hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt. Das Gesamtpaket ist sehr stimmig, aber am Preis bzw. den Leasingkonditionen muss gefeilt werden. Das wird spannend, ob mir in diesem Jahr noch ein passendes Angebot über den Weg läuft. Meine Vorstellungen sind jedenfalls klar...

Note 1-

In dem Sinne, ich hoffe das mein Bericht auch anderen einen kleinen Einblick geben kann. Das die Zeit recht kurz war ist klar, aber für den wichtigen ersten Eindruck war sie lang genug.

 

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
am 7. März 2013 um 20:15

Zitat:

Original geschrieben von Wylli86

Ergonomie:

Das Cockpit ist gut auf den Fahrer zugeschnitten und alles intuitiv bedienbar. Als BMW-Fahrer muss man sich nicht umstellen. Die Tempomatbedienung ist allerdings erstmal gewöhnungsbedürftig. Da fand ich die Hebelvariante bei den Vorgängern besser. Man kann sich aber daran gewöhnen.

sieht man es mal wieder, so unterschiedlich sind die Bedürfnisse/Empfindungen/Meinungen, ich finde gerade eben diese Tempomatbedienung sehr gut im Vergleich zum E87 und Golf VI

Danke für den Bericht

Themenstarteram 8. März 2013 um 11:15

Das ist klar. Jeder sieht das anders und favorisiert das Ein oder Andere. Es ist halt auch ne Gewöhnungssache und kein großes Dilemma.

Positiv ist mir auch der Geradeauslauf aufgefallen. Trotz starken Windes lag der 3er souverän auf der BAB.

Hi,

ich muss nochmal mein Lieblingsthema aufgreifen .... ;-))

Du schreibst leichte Windgeräusche ... ich kenne den F10 gut ... der hat aus dem Bereich Außenspiegel quasi gar keine Windgeräusche. Hast du etwas vernehmen können?

Oftmals ist es so, dass einem bei einer Probefahrt etliche Dinge nicht auffallen, später aber dann sehr wohl.

Gruß

Jürgen

@ Jürgen325:

Windgeräusche aus dem Bereich A-Säule/Außenspiegel sind bei meinem F30 zu vernehmen. Ich kann allerdings nicht mit dem F10 vergleichen, da ich diesen noch nie selber gefahren habe. Als Vergleichsfahrzeug kann ich nur einen Skoda Octavia Kombi erwähnen, der was Windgeräusche betrifft, etwas leiser ist.

Obwohl im F30 Windgeräusche vorhanden sind, empfand ich diese bisher nicht als störend, bzw. unangemessen laut.

Grüße, Philipp

1- für einen 320d F31 ? Bezogen auf die eigene Erwartung oder hältst du den Wagen allen ernstes allgemein für so gut ? Was ist dann ein (evtl. baldiger) 335d ? 0+ ? :D

Zitat:

Original geschrieben von Third Life

1- für einen 320d F31 ? Bezogen auf die eigene Erwartung oder hältst du den Wagen allen ernstes allgemein für so gut ? Was ist dann ein (evtl. baldiger) 335d ? 0+ ? :D

Was willst Du denn damit sagen? Es gibt nicht nur Leute, für die die Fahrleistungen das alles entscheidende Kriterium sind. Sogar eine extreme Wanderdüne wie z.B. ein 318d findet ihre Käufer. Es zählt das Gesamtpaket, und der x20d ist sicher nicht der schlechteste Motor im Programm.

 

Du wirst sehen, der 335d wird in professionellen Autotests nicht mehr Punkte sammeln als der 320d. Was er bei Fahrleistungen und Laufkultur gutmacht gibt er bei Verbrauch, Handling und Kosten wieder ab.

 

 

am 9. März 2013 um 7:33

Zitat:

Original geschrieben von Third Life

1- für einen 320d F31 ? Bezogen auf die eigene Erwartung oder hältst du den Wagen allen ernstes allgemein für so gut ? Was ist dann ein (evtl. baldiger) 335d ? 0+ ? :D

Antrieb hat er doch mit 2+ bewertet.......und Noten auf PS zu vergeben klingt irgendwie wie je mehr PS je größer der S......:D:D:D:D

Achja, ich fahre eine sogenannte extreme Wanderdüne und ich bin zufrieden damit:)

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Third Life

1- für einen 320d F31 ? Bezogen auf die eigene Erwartung oder hältst du den Wagen allen ernstes allgemein für so gut ? Was ist dann ein (evtl. baldiger) 335d ? 0+ ? :D

Ein 335d hat halt auch Nachteile gegenüber einem 320d. Allen voran der Preis und der Verbrauch. Sowas fließt ja i.d.R. auch in eine Bewertung mit ein.

Die reine Leistung von PS in eine Schulnote umzurechnen ist ja relativ witzlos, da kann man auch gleich die Leistung angeben.

Themenstarteram 9. März 2013 um 10:58

@Jürgen325

Den F10 bin ich noch nie gefahren bzw. mitgefahren. Ich vergleiche mit meinem E60 der echt leise ist. Und in der Hinsicht muss ich sagen, dass der F31 nicht wesentlich lauter war. Die Geräusche waren eher aus dem A-Säulen-Bereich bzw. Spiegel wahrnehmbar, aber ansonsten war er sehr gut abgeschottet. Der E60 hat eben keine konzentrierte Lärmquelle, dort ist es mehr ein allgemeines, verteiltes Rauschen. Man muss ihn Probefahren, aus Aussagen anderer wird man schlussendlich nie schlau. Ich für meinen Teil kann sagen, die Geräuschkulisse ist völlig i.O.

@ThirdLife

Natürlich auf meine eigenen Erwartungen bezogen. Fahrleistungen sind nicht allesentscheidend. In der Praxis muss der Motor gut nutzbar sein und das ist er eindeutig. Man kommt gut von der Ampel weg, Überholen geht immer zügig und der Durchzug von 160 auf 190 ist immer noch kräftig. Das hat mich sogar ein wenig überrascht. Dazu noch der vernünftige Verbrauch, was will man mehr? Vor meinem E60 bin ich 3,5 Jahre nen gechippten A4 B7 3.0TDI gefahren. Der ging schon teilweise brutal ab und hat Spaß gemacht, aber 9 Liter Diesel zu verbrauchen ist nicht mehr zeitgemäß.

@all

Danke fürs Lesen und eure Meinungen dazu! Natürlich freue ich mich über weitere Beteiligung bzw. Äußerungen...

am 9. März 2013 um 11:26

Zitat:

Original geschrieben von Third Life

1- für einen 320d F31 ? Bezogen auf die eigene Erwartung oder hältst du den Wagen allen ernstes allgemein für so gut ? Was ist dann ein (evtl. baldiger) 335d ? 0+ ? :D

Mach' Dich doch bitte mal etwas logger, und wenn Du schon dabei bist: leg' Deine arrogante Art ab. Danke.

Zitat:

Original geschrieben von MurphysR

 

Was willst Du denn damit sagen? Es gibt nicht nur Leute, für die die Fahrleistungen das alles entscheidende Kriterium sind. Sogar eine extreme Wanderdüne wie z.B. ein 318d findet ihre Käufer. Es zählt das Gesamtpaket, und der x20d ist sicher nicht der schlechteste Motor im Programm.

Du wirst sehen, der 335d wird in professionellen Autotests nicht mehr Punkte sammeln als der 320d. Was er bei Fahrleistungen und Laufkultur gutmacht gibt er bei Verbrauch, Handling und Kosten wieder ab.

Gut, dann setzen wir halt nen M5 in den Vergleich. Was kriegt der bezogen auf den 320d ? -1 ? Ist ein um Welten besseres Fahrzeug. Unterhaltskosten sind bei so einem Fahrzeug kein Attribut über das man ernsthaft diskutieren möchte (bezogen auf den 320d). Oder stellt sich der Ferrari-Fahrer ernsthaft die Frage nach den Platzverhältnissen im Kofferraum ? ;)

Zitat:

Original geschrieben von GNetz

 

Mach' Dich doch bitte mal etwas logger, und wenn Du schon dabei bist: leg' Deine arrogante Art ab. Danke.

Machst vielleicht du dich erst etwas "logger" wenn dich schon so angegriffen fühlst und dann schaun wir mal ob wir weiterreden. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Wylli86

 

@ThirdLife

Natürlich auf meine eigenen Erwartungen bezogen. Fahrleistungen sind nicht allesentscheidend. In der Praxis muss der Motor gut nutzbar sein und das ist er eindeutig. Man kommt gut von der Ampel weg, Überholen geht immer zügig und der Durchzug von 160 auf 190 ist immer noch kräftig. Das hat mich sogar ein wenig überrascht. Dazu noch der vernünftige Verbrauch, was will man mehr? Vor meinem E60 bin ich 3,5 Jahre nen gechippten A4 B7 3.0TDI gefahren. Der ging schon teilweise brutal ab und hat Spaß gemacht, aber 9 Liter Diesel zu verbrauchen ist nicht mehr zeitgemäß.

Sicherlich, das stimmt ja alles. Aber demnach wären wegen der hohen Kosten Wägen wie ein M550d plötzlich total schlecht oder nicht ? Kosten sind nicht das drückende Argument. Entweder man hats oder nicht, was zählt sind letztlich Spass, Qualität, Optik und sonstige emontional ansprechende Faktoren.

 

Wenns um Preis/Leistung geht kriegt ein Dacia 1+ und der 3er bestenfalls ne 4- wenn wir ehrlich sind. Bei BMW darf man auch generell nicht schauen wenn es einem um den Preis und Kosten allgemein geht.

Themenstarteram 9. März 2013 um 13:56

Ich richte meine Bewertung bzw. Benotung nach meinen Erwartungen an das Auto. Und wenn sie erfüllt werden gibt's eben ne 1-. Unterm Strich gesehen würden wahrscheinlich viele BMW's von mir ne 1 oder 2 bekommen. Mein jetziger bekommt dagegen nur ne 2- da der Geradeauslauf mit WR nicht klassentauglich ist und das Leerlaufverhalten nicht perfekt ist. Bewertungen sind eben subjektiv, ist ja nicht wie in der Schule wo die Antwort richtig oder falsch ist. Und selbst da gibt's auch mal 3 von 5 Punkten auf eine Aufgabe.

Merkst was?

Sinnvoll ist es z. B. einen A4 mit einem 3er und einer C-Klasse zu vergleichen und dann anhand seiner persönlichen Präferenzen zu entscheiden. Aber einen M5 mit einem 320d nach Schulnotensystem vergleichen zu wollen grenzt schon an Irrsinn. Und warum ein M5 um "Welten besser" sein soll als ein 320d muss mir jetzt auch mal jemand erklären, zumal die Fahrzeuge unterschiedlichen Segmenten entspringen.

So könnte z. B. ein Smart um Welten besser sein als eine S-Klasse, wenn der persönliche Bewertungshorizont in der Tiefgarage endet ;):p

Grüße, Philipp

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Erfahrungsbericht Probefahrt F31 eines E60-Fahrers