ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Erfahrungsbericht nach einer Woche X3 F25 30d

Erfahrungsbericht nach einer Woche X3 F25 30d

BMW X3 F25
Themenstarteram 18. Mai 2011 um 12:32

Zur Info vorab – ich komme vom alten X3 E83, 20d, 177ps Handschalter.

Der neue X3 ist mit dem alten nicht mehr, aber auch gar nicht mehr zu vergleichen (und das sage ich, obwohl mir auch der alte X3 ein treuer und liebgewonnener Begleiter war). Es sind halt 2 Fahrzeuggenerationen dazwischen, wenn man so will. Man merkt das überall. Man kann es vielleicht so am besten beschreiben: Mit dem 30d fühlt sich der X3 F25 an wie ein modernerer X5.

Im Detail:

- Das Fahrzeug ist massiv gewachsen und ist nun innen wesentlich geräumiger als der alte X3. Bezüglich der Außenbreite bin ich jetzt an meinem persönlichen Limit angelangt – breiter möchte ich ein Auto, das ich auch in Tiefgaragen und Innenstadtgässchen bewege, nicht haben. Generell wirkt der Wagen sehr wuchtig wenn man drinnen sitzt – man müsste es ausmessen aber mir erscheint die Motorhaube deutlich höher als beim Alten, auch scheint die Sitzposition (Sportsitze) höher.

- Die Qualitätsanmutung (Leder-Stoff-Kombi, Armaturenbrett, Alu feinschliff) ist perfekt, mit einer einzigen Ausnahme, nämlich die Staufächer in den Türen, die aus Hartplastik etwas lieblos verarbeitet sind – ein hässlicher Plastikgrat zieht sich auf der Oberkante über die ganze Länge.

- Der Motor in Kombination mit der Automatik ist grandios. Das Fahrzeug ist derart laufruhig und leise, der richtige Gang immer bereit. Der Klang kernig, aber wie gesagt, weit weg (gut, ich komme von 4 Zylindern – aber auch mein alter A4 6-Zylinder Diesel den ich davor hatte war deutlich lauter). Die volle Leistung habe ich aufgrund der Einfahrphase noch nicht abgerufen. Allerdings - bewegt man den Wagen zumindest halbwegs öffentliche-Straßen-kompatibel, kommt man ohnehin so gut wie nie über 2000, 2200 Umdrehungen hinaus.

- Zum Verbrauch werde ich erste errechnete Werte nachreichen sobald ich sie habe, derzeit gibt der BC nach 450km (vor allem Stadtgebiet mit viel Klimaanlage und ca. 100km Autobahn bei max. 150) 7,8 Liter an, was, wenn es dem tatsächlichen Verbrauch entspricht, eine ziemliche Sensation wäre. Mal sehen.

- Tolle Gimmicks wie die Bordsteinautomatik des Beifahrerspiegels, die Licht-ein und die Spiegel-ein Funktionen über den Schlüssel, der Startknopf ohne Schlüsseleinschub, die LED-Ringe als Tagfahrlicht und vieles mehr.

- Die Sportsitze sind für mich eine perfekte Wahl. Ich hatte da ja lange gezaudert, da sie mir anfänglich sehr schmal erschienen. Inzwischen stellte sich heraus, dass dieses ursprüngliche Urteil einfach aufgrund von langjähriger Gewöhnung an Sitze ohne Seitenhalt so ausfiel. Die Sitze passen toll, auch bei Langstrecke.

- Start/Stopp funktioniert tadellos. Klar merkt man das Aus- und Einschalten leicht, nicht aber störend. Die anfänglichen Schrecksekunden wenn sich der Motor an der Ampel plötzlich ausschaltet weicht rasch dem Genießen der wohltuenden Ruhe um einen herum (Und nochmals NEIN zu meiner besseren Hälfte, der Motor STIRBT NICHT AB, sondern er schaltet sich aus!!!!! :)). Einschalten tut er sich jedenfalls rasch genug – wenn der Wagen vor mir wegfährt, gehe ich von der Bremse und bis ich mit dem Fuß am Gaspedal bin rollt der Wagen schon. Will ich das einmal noch rascher, genügt es das Bremspedal einen Millimeter zu lüpfen, und schon läuft er. Will ich das Ausschalten ganz verhindern gibt’s da einen Knopf, oder noch angenehmer, ich schalte die Automatik auf Sport.

- Auf der Seite der möglichen Verbesserungen steht für mich der Hang der Vorderachse zum Poltern auf Kopfsteinpflaster (bei ca. 40kmh auf/ab als blechernes Scheppern deutlich wahrzunehmen, scheint konstruktionsbedingt weil auch im Vorführer so vorhanden). Da muss man großzügig darüber hinweghören (oder schneller fahren, dann ist es wieder weg).

- Das wirklich gut gelungene Navi Prof. mit den vielen tollen Möglichkeiten (Import der Musiksammlung, Online-Import von am PC geplanten Routen und vieles mehr) ist nicht gänzlich Bug-free, hin und wieder stolpert man über sicherlich ungeplante Fehlfunktionen. Da ist einmal ein Software-Update fällig.

- Die geschwindigkeitsabhängige Lenkung (ohne Sportlenkung) ist sehr angenehm leichtgängig (aber nicht zu viel) und exakt. Zumindest mit den 18Zoll-Rädern allerdings zeigt sich eine doch spürbar größere Spurrillenempfindlichkeit im Gegensatz zu meinem alten X3 mit 17-Zöllern.

- Einzige Unsauberkeit der Montage die ich bisher entdeckt habe ist ein unschön eingepasster Türdichtungsgummi innen. Das wird beim nächsten Werkstattbesuch gerichtet.

Alles in allem bin ich sehr begeistert von dem Wagen und inzwischen sehr froh, dass ich mich für ihn entschieden habe.

Lg

Pete

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Mai 2011 um 12:32

Zur Info vorab – ich komme vom alten X3 E83, 20d, 177ps Handschalter.

Der neue X3 ist mit dem alten nicht mehr, aber auch gar nicht mehr zu vergleichen (und das sage ich, obwohl mir auch der alte X3 ein treuer und liebgewonnener Begleiter war). Es sind halt 2 Fahrzeuggenerationen dazwischen, wenn man so will. Man merkt das überall. Man kann es vielleicht so am besten beschreiben: Mit dem 30d fühlt sich der X3 F25 an wie ein modernerer X5.

Im Detail:

- Das Fahrzeug ist massiv gewachsen und ist nun innen wesentlich geräumiger als der alte X3. Bezüglich der Außenbreite bin ich jetzt an meinem persönlichen Limit angelangt – breiter möchte ich ein Auto, das ich auch in Tiefgaragen und Innenstadtgässchen bewege, nicht haben. Generell wirkt der Wagen sehr wuchtig wenn man drinnen sitzt – man müsste es ausmessen aber mir erscheint die Motorhaube deutlich höher als beim Alten, auch scheint die Sitzposition (Sportsitze) höher.

- Die Qualitätsanmutung (Leder-Stoff-Kombi, Armaturenbrett, Alu feinschliff) ist perfekt, mit einer einzigen Ausnahme, nämlich die Staufächer in den Türen, die aus Hartplastik etwas lieblos verarbeitet sind – ein hässlicher Plastikgrat zieht sich auf der Oberkante über die ganze Länge.

- Der Motor in Kombination mit der Automatik ist grandios. Das Fahrzeug ist derart laufruhig und leise, der richtige Gang immer bereit. Der Klang kernig, aber wie gesagt, weit weg (gut, ich komme von 4 Zylindern – aber auch mein alter A4 6-Zylinder Diesel den ich davor hatte war deutlich lauter). Die volle Leistung habe ich aufgrund der Einfahrphase noch nicht abgerufen. Allerdings - bewegt man den Wagen zumindest halbwegs öffentliche-Straßen-kompatibel, kommt man ohnehin so gut wie nie über 2000, 2200 Umdrehungen hinaus.

- Zum Verbrauch werde ich erste errechnete Werte nachreichen sobald ich sie habe, derzeit gibt der BC nach 450km (vor allem Stadtgebiet mit viel Klimaanlage und ca. 100km Autobahn bei max. 150) 7,8 Liter an, was, wenn es dem tatsächlichen Verbrauch entspricht, eine ziemliche Sensation wäre. Mal sehen.

- Tolle Gimmicks wie die Bordsteinautomatik des Beifahrerspiegels, die Licht-ein und die Spiegel-ein Funktionen über den Schlüssel, der Startknopf ohne Schlüsseleinschub, die LED-Ringe als Tagfahrlicht und vieles mehr.

- Die Sportsitze sind für mich eine perfekte Wahl. Ich hatte da ja lange gezaudert, da sie mir anfänglich sehr schmal erschienen. Inzwischen stellte sich heraus, dass dieses ursprüngliche Urteil einfach aufgrund von langjähriger Gewöhnung an Sitze ohne Seitenhalt so ausfiel. Die Sitze passen toll, auch bei Langstrecke.

- Start/Stopp funktioniert tadellos. Klar merkt man das Aus- und Einschalten leicht, nicht aber störend. Die anfänglichen Schrecksekunden wenn sich der Motor an der Ampel plötzlich ausschaltet weicht rasch dem Genießen der wohltuenden Ruhe um einen herum (Und nochmals NEIN zu meiner besseren Hälfte, der Motor STIRBT NICHT AB, sondern er schaltet sich aus!!!!! :)). Einschalten tut er sich jedenfalls rasch genug – wenn der Wagen vor mir wegfährt, gehe ich von der Bremse und bis ich mit dem Fuß am Gaspedal bin rollt der Wagen schon. Will ich das einmal noch rascher, genügt es das Bremspedal einen Millimeter zu lüpfen, und schon läuft er. Will ich das Ausschalten ganz verhindern gibt’s da einen Knopf, oder noch angenehmer, ich schalte die Automatik auf Sport.

- Auf der Seite der möglichen Verbesserungen steht für mich der Hang der Vorderachse zum Poltern auf Kopfsteinpflaster (bei ca. 40kmh auf/ab als blechernes Scheppern deutlich wahrzunehmen, scheint konstruktionsbedingt weil auch im Vorführer so vorhanden). Da muss man großzügig darüber hinweghören (oder schneller fahren, dann ist es wieder weg).

- Das wirklich gut gelungene Navi Prof. mit den vielen tollen Möglichkeiten (Import der Musiksammlung, Online-Import von am PC geplanten Routen und vieles mehr) ist nicht gänzlich Bug-free, hin und wieder stolpert man über sicherlich ungeplante Fehlfunktionen. Da ist einmal ein Software-Update fällig.

- Die geschwindigkeitsabhängige Lenkung (ohne Sportlenkung) ist sehr angenehm leichtgängig (aber nicht zu viel) und exakt. Zumindest mit den 18Zoll-Rädern allerdings zeigt sich eine doch spürbar größere Spurrillenempfindlichkeit im Gegensatz zu meinem alten X3 mit 17-Zöllern.

- Einzige Unsauberkeit der Montage die ich bisher entdeckt habe ist ein unschön eingepasster Türdichtungsgummi innen. Das wird beim nächsten Werkstattbesuch gerichtet.

Alles in allem bin ich sehr begeistert von dem Wagen und inzwischen sehr froh, dass ich mich für ihn entschieden habe.

Lg

Pete

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von themrock

Ich fahr ja momentan zur Überbrückung einen 1er mit Navi Business, da kann ich auch nur sagen, von Optik und Funktionen Steinzeit im Vergleich z.B. zu meinem Navigon Navi.

Hallo,

OK, dachte ich mir.

Also kein direkter Vergleich zwischen aktueller F25 Navigation und dem Handy,

sondern „Äpfel mit Birnen“.

Viele Grüße

Zitat:

Original geschrieben von 7sitzer

Zitat:

Original geschrieben von racerz336

 

8. Mein Handy-Navigon ist nach ausgiebigen Tests um Welten besser als das BMW-Navi !!!

Hallo,

in wie fern?

Ich denke, die Bedienung, Ablesbarkeit, Sprachansage wird die Handynavigation im Vergleich BMW Navi. Prof. sicherlich „unterirdisch“ sein.

Viele Grüße

Hi,

Bedienung über mein Acer DX900 ist schneller als BMW-Navi ohne Spracheingabe. Die Sprachansagen habe ich ja auch mit dem Handy über die Bordlautsprecher (Bluetooth). Der Routenaufbau und die Routennachführung um Klassen schneller mit dem Handy. Also nix unterirdisch. Überirdisch nur der Preis des BMW-Systems.

racerz336

Hi alle zusammen,

hat inzwischen jemand eine passende Doppel-Endrohrblende für den 30d aufgetan?

Die Blende für den Benziner passt ja wohl wirkich nicht so richtig.

 

Grüße

wisi2000

Themenstarteram 6. Juni 2011 um 14:46

Hallo,

hier ein kleines Update auch von mir – ich bin derzeit auf einer größeren Urlaubsreise und deshalb habe ich den Kilometerstand in den letzten Tagen von ca. 900 auf jetzt ca. 3.600km hochgeschraubt.

Der Wagen ist nun eingefahren. Nachdem ich aber zur Zeit in UK bin, konnte ich – um meine Freiheit nicht zu gefährden – natürlich keine Hochgeschwindigkeitstests machen. Dennoch habe ich den Motor inzwischen natürlich ein paar Mal ordentlich ausgedreht. Was soll ich sagen? Für jemanden der von einem 177PS 20d kommt (und der ging ja gar nicht schlecht) ist der 30d schlicht und einfach ein Wahnsinn. Der Wagen zieht wie am Gummiband aufgezogen an, untermalt vom turbinenartigen Geräusch des Motors, dass es nur so eine Freude ist. Im Gegensatz zum 20d (wo Überholen bedeutet hat: Drauflatschen was geht), muss man hier echt aufpassen. Gefühlvoll mit dem Gaspedal umgehen heißt die Devise, weil man sonst beim Wieder-Eingliedern in die Schlange (was hier oben in Schottland nicht so oft vorkommt, aber manchmal halt doch) gefährlich zu schnell ist.

Der Wagen ist insgesamt ein souveräner Langstrecken-Reisewagen. Das Geräuschniveau ist sehr niedrig, vor allem beim Cruisen natürlich extrem angenehm. Die Sportsitze, das kann ich nun mit Sicherheit sagen, sind absolut langstreckentauglich, auch bei 900km am Stück. Der Wagen als Gesamterlebnis ist einfach sehr erholsam.

Mein Verbrauch ist derzeit bei berechneten 7,5l/100km. Das ist aber sicher nicht repräsentativ (und wird auch nicht mein Jahresschnitt werden), da hier ganz viel sehr moderat gefahrene Langstrecke dabei ist. Eines zeigt sich. Der 30d gönnt sich doch mehr als mein alter 20d X3: Mein Minimalrekord mit dem 20d einmal quer durch England von 6,1l (BC) hat der 30d auf gleicher Strecke mit gleicher Fahrweise deutlich verfehlt (errechnet 6,9l). Das widerspricht den Laborwerten auch im Vergleich der beiden Fahrzeuge (F25 30d soll im Schnitt einen halben Liter weniger verbrauchen als E83 20d). Schade. Andererseits sind die jetzigen Verbrauchswerte für einen 30d dieser Leistungsklasse an sich sehr ordentlich (niedrig) . Ich werde das weiter beobachten. Der BC rechnet übrigens recht genau – zwischen 0,3l zu wenig und genau getroffen bisher (einmal sogar waren die BC-Werte höher als die gemessenen).

Eine Kleinigkeit übrigens fällt mir inzwischen jedes Mal auf wenn ich in den Wagen steige – die Lederqualität des Lenkrades ist um Welten besser als im alten X3. Das Lenkrad des F25 greift sich so ähnlich (weich) an wie das meines alten Audi A4 (und Audi ist diesbezüglich bekanntermaßen ja derzeit das Maß der Dinge) – sehr sehr angenehm jedenfalls.

Das Navi (Prof) ist nicht total perfekt (abgesehen vom einen oder anderen Bug, fehlt mir z.B. die Anzeige der aktuellen Geschwindigkeitsbegrenzung, das konnte mein Garmin nüvi schon), die Vorzüge habe ich aber auch schon sehr genossen (z.B. die importierte Musikdatei). Sehr begeistert war ich gerade gestern, hier in einer größeren Stadt haben wir dringend einen größeren Supermarkt gesucht (find sowas mal wenn man sich überhaupt nicht auskennt…). Suche nach dem Namen einer bekannten Supermarktkette übers Navi in Google, Auswahl von 3 vorgeschlagenen Filialen, Übernahme der Adresse aus dem Netz und los gings, in nicht einmal 10min waren wir da. Das wiederrum ist einfach perfekt, geht superleicht und kann man auch machen wenn man nebenbei durch eine unbekannte Stadt zu kommen versucht (was alleine schon genug Aufmerksamkeit erfordert).

Einzige unschöne Geschichte im Moment das gelegentlich auftretende Poltern an der Vorderachse, wurde schon erwähnt. Kommt ja nicht oft vor (wie oft fährt man schon mit 35-40 über Kopfsteinpflaster?), sollte aber dennoch bei einem Wagen dieser Preisklasse nicht sein. Wir werden sehen was hier noch von Seiten BMW getan wird.

So, und jetzt genieße ich weiter!

Lg

Pete

am 7. Juni 2011 um 20:46

Schöner Zwischenbericht, danke. Und weiter viel Spass im Urlaub.

 

Gruß

Wechsler

Prima Bericht. Hab schon auf "Danke" geklickt!:p

am 7. Juni 2011 um 23:57

Zitat:

 

Eine Kleinigkeit übrigens fällt mir inzwischen jedes Mal auf wenn ich in den Wagen steige – die Lederqualität des Lenkrades ist um Welten besser als im alten X3. Das Lenkrad des F25 greift sich so ähnlich (weich) an wie das meines alten Audi A4 (und Audi ist diesbezüglich bekanntermaßen ja derzeit das Maß der Dinge) – sehr sehr angenehm jedenfalls.

Hast Du das Sportlenkrad? Ich bin auch sehr angetan.

Themenstarteram 8. Juni 2011 um 0:59

Zitat:

Original geschrieben von bmwf25

Zitat:

 

Eine Kleinigkeit übrigens fällt mir inzwischen jedes Mal auf wenn ich in den Wagen steige – die Lederqualität des Lenkrades ist um Welten besser als im alten X3. Das Lenkrad des F25 greift sich so ähnlich (weich) an wie das meines alten Audi A4 (und Audi ist diesbezüglich bekanntermaßen ja derzeit das Maß der Dinge) – sehr sehr angenehm jedenfalls.

Hast Du das Sportlenkrad? Ich bin auch sehr angetan.

Ja, hab ich!

Lg

Pete

Zitat:

Hast Du das Sportlenkrad? Ich bin auch sehr angetan.

Ich habe - auf Empfehlung von Zimpalazumpala - das M Lenkrad geordert. Das ist seinen Aufpreis mit SICHERHEIT wert, sehr weiches, gut greifbares Leder, für meine grossen Hände genau richtig. Kann ich nur nachdrücklich empfehlen!

Lg

BUK

Zitat:

Original geschrieben von racerz336

7. Funktionen USB-Stick erlernt. Klasse Sache. Werde wohl keine CD mehr benötigen.

Hätte dazu noch mal eine Frage:

Kann man die Musik direkt vom USB spielen? Hat man da einen Verzeichnisweisen Zugriff wenn man es so kopiert hat?

uhhh ich muss noch 6 Wochen warten.

Dann kann ich ihn München abholen. Hechel :D

Stephan

Vielen Dank für den aussagekräftigen Bericht.

Hast Du vielleicht die Betriebsanleitung mit deiner Motorversion drin als PDF?

Gruss

Themenstarteram 29. September 2011 um 13:24

Zitat:

Original geschrieben von Bernhardiner12

Vielen Dank für den aussagekräftigen Bericht.

Hast Du vielleicht die Betriebsanleitung mit deiner Motorversion drin als PDF?

Gruss

Nein leider nicht, aber frag mal Berschie hier aus dem Forum per PN, er ist der Master of Bedienungsanleitungen!

Lg

Pete

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Erfahrungsbericht nach einer Woche X3 F25 30d