ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Erfahrungsbericht 330d PPK und Leistungssteigerung

Erfahrungsbericht 330d PPK und Leistungssteigerung

BMW 3er F30
Themenstarteram 11. April 2015 um 12:46

Wie im Threadtitel beschrieben, hier mein Erfahrungsbericht zum 330d im Serienzustand, mit BMW-Performance-Paket und Leistungssteigerung.

Am F30 330d hatte ich zunächst das BMW Performance Paket nachgerüstet. Ich habe mich dann dazu entschlossen, zusätzlich eine Leistungssteigerung durchführen zu lassen.

 

Vergleich Serie F30 / BMW-Performance / Chiptuning PP-Performance:

Der Serien-F30 hatte im Vergleich zum vorherigen Serien-E90 spürbar schlechtere Fahrleistungen, was sicher hauptsächlich an der Wandler-Automatik und der deutlich schwereren Bereifung lag. Gemessen hatte ich am F30 folgende Werte nach Tacho:

Serie 330d F30 (190 KW/ 258 PS, 560Nm) auf 19“ Mischbereifung:

100-200: 14,9 Sek.

200-250: 19,5 Sek.

100-250: 35 Sek.

Vmax. nach GPS: 250-251 km/h

https://youtu.be/RzltJqf1cmE

330d F30 mit BMW-Performance (210 KW/ 286 PS, 600Nm) auf 18“ Winterrädern:

100-200: 12,9 Sek.

200-250: 15,9 Sek.

100-250: 28,8 Sek.

Vmax. nach GPS: 250-251 km/h

https://youtu.be/WLRp6X8m3w4

330d F30 mit Chiptuning PP-Performance (242 KW/ 329 PS, 670Nm) auf 18“ Winterrädern:

100-200: 11,7 Sek.

200-250: 13,7 Sek.

100-250: 25,4 Sek.

Vmax. nach GPS: ca. 278-281 km/h (wurde erst einmal mit Sommerrädern gemessen)

https://youtu.be/7KjCjDd1wmc

GPS-Werte:

Die Tachoabweichung ist bei 200 ca. 6 Km/h, die Beschleunigung von 0 auf 200 nach GPS ist jetzt ca. 18 Sek.

Alle Messungen wurden auf identischer Strecke in beiden Richtungen durchgeführt. Die deutlichen Unterschiede zum Serien-330d sind zum Teil auch auf die sehr schweren 19“ Sommerräder mit Mischbereifung zurückzuführen. BMW-Performance und Chiptuning wurde mit 18“-Bereifung ohne Mischbereifung 225/45 gemessen.

Weitere Veränderungen:

Die Sommerräder habe ich zwischenzeitlich aufgrund des hohen Gewichtes auf leichtere 18“ Räder geändert. Somit wiegt ein Rad jetzt ca. 3 Kilo weniger als vorher. Zusätzlich habe ich auch die BMW-Performance 18“ Bremsanlage nachgerüstet. Die Bremsscheiben wiegen im Vergleich zur M-Sportbremse deutlich weniger:

Vordere Bremsscheiben:

M-Sportbremse: 16,5kg; BMW-Performance: 11,9kg

Hintere Bremsscheiben:

M-Sportbremse: 9kg; BMW-Performance: 8,6kg

Tuning-Firma:

Das Tuning wurde von PP-Performance durchgeführt. Ich habe mich relativ lange damit beschäftigt und mit mehreren unterschiedlichen Tuning-Firmen gesprochen. Für den F30 gab es bis vor kurzem so gut wie keine Firmen, die überhaupt ein klassisches Chiptuning ohne Zusatzsteuergerät durchführen konnten. Ich muss wirklich sagen, dass PP-Performance hier ein hervorragender Partner war. Das Fahrzeug wurde zunächst auf einem MAHA-Prüfstand in Serienleistung, dann mit BMW-Performance und zuletzt mit dem Chiptuning PP-Performance gemessen. Das Fahrzeug war dabei die ganze Zeit auf dem Prüfstand gestanden und wurde unter identischen Bedingungen gemessen. Somit ist die Veränderung absolut transparent. Was mir an PP-Performance auch wirklich gefallen hat, der Geschäftsführer hat viele Jahre Erfahrung und ich konnte bei der Codierung der Daten zuschauen. Es gibt ja viele, zum Teil auch namhafte Tuner, die Datenfiles auch nur von anderen Codierern bekommen. PP-Performance hat mir die Änderungen inclusive TÜV-Eintragungen angeboten und in der kompletten Abwicklung einen hervorragenden Service geleistet.

TÜV / Versicherung:

Die Änderungen wurden vom TÜV abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Bei meiner Versicherung erhöhte sich die jährliche Prämie dadurch geringfügig. Das ist natürlich je nach Versicherer unterschiedlich.

Verbrauch:

Die Änderungen im Verbrauch sind im Vergleich zum BMW-Performance-Steuergerät nur minimal. Der Minimalverbrauch (Tempomat bei 80km/h Autobahn) ist absolut unverändert, im Teillastbereich bei zügiger Fahrweise ist der Verbrauch ca. 0,3l weniger. Bei Volllast ca. 0,5-0,7 Liter mehr. Insgesamt ist der Verbrauch über die letzten Tankfüllungen minimal geringer wie vorher.

 

Fazit:

Insgesamt ist das Fahrzeug jetzt so, wie ich es mir vorgestellt habe. Auch wenn die Gesamtkosten für alle Umrüstungen insgesamt schon einige Euros waren, die Veränderungen haben sich echt gelohnt.

Nicht nur die Leistungssteigerung, sondern auch die reduzierten „bewegten Massen“ (Bremsscheiben und Räder) wirken sich deutlich spürbar und messbar auf die Fahrleistungen und den Verbrauch aus.

Falls technische Defekte auftreten, werde ich diese hier natürlich posten.

Ähnliche Themen
76 Antworten

Der Alpina D3 dreht bei digital Tacho 292 kmh = ca. 282 kmh GPS ungefähr 4400 U/Min.

Siehe Video

Themenstarteram 11. April 2015 um 20:31

Zitat:

@Kali69 schrieb am 11. April 2015 um 18:35:12 Uhr:

 

Der von Dir verlinke Threat auch gerade aktuell.

Leggera und Ultraleggera sind unterschiedliche Modelle; dazu kommt noch, das es die Ultraleggera auch noch ohne HLT gibt.

Bei OZ solltest Du auf das Kürzel "HLT" (High Light Technology) achten, wenn Du gewichtsoptimierte Felgen haben möchtest.

HLT Beschreibung

Alles klar, die Ultraleggera sind natürlich schon eine ordentlich Investition, alleine die Felgen 2300,-. Aber bei dem Gewicht sicher nochmal Unterschiede vorhanden...

Genaue Gewichtsangaben habe ich jetzt bei OZ allerdings nicht gefunden.

Ich habe eine Diät gemacht, 4kg abgenommen, behalte dafür meine

19" mit Mischbereifung;).

Gruß bubil

Themenstarteram 11. April 2015 um 20:35

Zitat:

@Der13 schrieb am 11. April 2015 um 18:48:46 Uhr:

Der Alpina D3 dreht bei digital Tacho 292 kmh = ca. 282 kmh GPS ungefähr 4400 U/Min.

Siehe Video

Hast du den D3 F30 oder F31, Allrad?

Zitat:

@berschle schrieb am 11. April 2015 um 20:31:10 Uhr:

alleine die Felgen 2300,-. Aber bei dem Gewicht sicher nochmal Unterschiede vorhanden...

Genaue Gewichtsangaben habe ich jetzt bei OZ allerdings nicht gefunden.

Nunja, die 403M bei leebmann liegen auch bei 2.200

Jup, die Gewichtangaben sind "versteckt" und unvollständig. klick mich

 

Ulhlt

Zitat:

@berschle schrieb am 11. April 2015 um 20:35:58 Uhr:

Zitat:

@Der13 schrieb am 11. April 2015 um 18:48:46 Uhr:

Der Alpina D3 dreht bei digital Tacho 292 kmh = ca. 282 kmh GPS ungefähr 4400 U/Min.

Siehe Video

Hast du den D3 F30 oder F31, Allrad?

keinen von denen , im video ist der F30 Hinterrad antrieb

Themenstarteram 12. April 2015 um 20:35

Zitat:

@Der13 schrieb am 12. April 2015 um 20:26:01 Uhr:

 

keinen von denen , im video ist der F30 Hinterrad antrieb

den hätte ich auch genommen ;-)

Schonmal darüber nachgedacht Deine Messerwerte mit der Performance Box noch einmal neu zu messen. Ich denke das ist viel aussagekräftiger als nach Tacho. ;)

Themenstarteram 13. April 2015 um 15:50

Ja, habe ich. Allerdings bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es mir die 500,- nicht wert ist.

Habe nach GPS für jede gefahrene Geschwindigkeit die Tachoanzeige ermittelt, z.B.

GPS 100 = Tacho 104

GPS 200 = Tacho 206

GPS 250 = Tacho 208

Über ein Videobearbeitungsprogramm bekomme ich die GPS-Werte dann auch auf 0,1 Sek. genau aus dem Video ermittelt. Ist zwar etwas umständlicher, aber sehr genau. Der Tachozeiger zeigt ja die gefahrene Geschwindigkeit sofort ohne Zeitverzögerung an. Das Problem ist halt, dass man immer erst die Tachoabweichung berücksichtigen muss. D.h., bei mir sind z.B. die Werte 100-200 nach GPS aus den Videos nach Tacho 104-206 abzuleiten.

Da ich mit dem Auto nicht auf die Rennstrecke fahre und sonst keine Anwendung für eine Performance Box habe, war es mir das nicht wert.

GPS 250 kmh = Tacho 258 kmh oder ?

Mit welcher bereifung ?

Themenstarteram 14. April 2015 um 21:35

Ja, sind natürlich 258 gemeint.

Gemessen mit 225/45/18.

Kann ich bestätigen: 258km/h nach Tacho sind 250km/h GPS bei 224/45-18er Bereifung bei meinem 330d

Habe hier ein interessantes Video für euch.

https://www.youtube.com/watch?v=9ezvAHPMqNQ

Echt heftig, was man mittlerweile mit einem 3 liter Dieselmotor schafft :D

Zitat:

Echt heftig, was man mittlerweile mit einem 3 liter Dieselmotor schafft :D

Jo, nicht schlecht. Da macht der Zwangs-Allradantrieb des 335d dann auch endlich mal Sinn ;)

Die haben ja auch schon etwas mehr gemacht, als da nur eine modifizierte SW drauf zu knallen. Tachoanpassung fehlt aber noch.

P.S. Haben die eigentlich kein Tempolimit da drüben :confused: :D

Darf ich hier mal kurz eine Frage stellen!

Wir diskutieren gerade im x4 Forum wegen dem PPK für den 30d, ob ein größerer Ladeluftkühler verbaut wird od. nicht.

Wird bei euch im Zuge des Einbau ein größerer Ladeluftkühler verbaut?

Danke für die Antwort

Schönes Wochenende

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Erfahrungsbericht 330d PPK und Leistungssteigerung