ForumLancia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Lancia
  5. Erfahrungen US Lancias (Thema, Voyager, Flavia)

Erfahrungen US Lancias (Thema, Voyager, Flavia)

Lancia
Themenstarteram 12. August 2012 um 16:46

Hallo Leute,

mich würde mal brennend interessieren, ob jemand schon Erfahrungen mit den US Lancias, also Thema, Voyager und Flavia gemacht hat.

Oder habt ihr einen von denen mal probegefahren? Wie sieht es mit Händlernetz, Service, Verarbeitungsqualität, Rabatten und co. aus.

Wie ihr sicherlich alle wisst, hat die Entscheidung von Fiat, Chrysler in Europa als Lancias zu verkaufen, gemischte Reaktionen hervorgerufen.

Dass die alten Lancisti nicht sonderlich begeistert sind war von vorne hinein klar. Aber wie seht ihr die Entwicklung langfristig?

Ich poste dazu mal folgenden Link:

http://www.allpar.com/history/chrysler-years/C21/2014/

Würde mich über eine angeregte Diskussion und viele gesammelte Eindrücke/Erfahrungen freuen.

mfG,

cybersteak

Beste Antwort im Thema

Von den alten Lancisti kann Lancia nicht leben oder haben alte Lancistis kräftig Thesise gekauft. Ich würde mal sagen die Verkaufszahlen sprechen für sich und nicht für alte Lancisti. Trotz Kriese bewegt sich Lancia besser als der Durchschnitt.

 

italo

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Von den alten Lancisti kann Lancia nicht leben oder haben alte Lancistis kräftig Thesise gekauft. Ich würde mal sagen die Verkaufszahlen sprechen für sich und nicht für alte Lancisti. Trotz Kriese bewegt sich Lancia besser als der Durchschnitt.

 

italo

Welche Verkaufszahlen? Bis auf den Y sieht man praktisch keine Ami-Lancias in Deutschland auf den Straßen! Und in Portugal habe ich im Sommer-Urlaub mehr Lybras gesehen, als in einem Monat Deltas im Rhein-Main-Gebiet (immerhin ist hier der Lancia-Sitz!)...

Themenstarteram 12. August 2012 um 22:36

Zitat:

Original geschrieben von Franky1801

Welche Verkaufszahlen? Bis auf den Y sieht man praktisch keine Ami-Lancias in Deutschland auf den Straßen! Und in Portugal habe ich im Sommer-Urlaub mehr Lybras gesehen, als in einem Monat Deltas im Rhein-Main-Gebiet (immerhin ist hier der Lancia-Sitz!)...

Die Lancia/Chrysler Verkaufszahlen sind trotz schwerster Krise in einigen Mitgliedsstaaten der europäischen Union im ersten Semster 2012 sogar leicht gestiegen.

Scha mal hier auf Seite 3 des offiziellen Berichtes der European Automobile Manufacturers Association:

http://www.acea.be/images/uploads/files/20120717_PRPC-FINAL-1206.pdf

Nun dann solltest du mal in die Zalassungstatistiken schauen. Eine Marke die nur wenige Tausende in Deutschland verkauft wirst du auch nicht plötzlich an jeder Ecke stehen sehen. Bis ein Auto wargenommen wird müssen etwas 10.000 Einheiten verkauft sein was meinst du wie lange das dauert bei Lancia in Deutschland, auch wenn Lancia in Deutschland bisher sein Anteil mehr als verdoppelt hat, aktuell bei 2.152 Einheiten. In Frankreich bisher um 73% auf 3.465 Einheiten. In Spanien +33%. UK 450% in Italien -13% bei einem Markt von -20%. Und in der EU +EFTA (Juni) Zahlen hat Lancia 1 % zugelegt wo der gesammte Markt um fast 6,3% nachgegeben hat.

 

jetzt bist du dran.

 

italo

Danke für die Quelle!

Aber ca. 55.000 Einheiten in einem halben Jahr in der gesamten EU? Immerhin besser als Alfa, aber wie weit soll das noch runter gehen. So kann man kein Geld verdienen. Außerdem sieht man daran nicht, wieviel US-Lancias da wirklich verkauft werden. Ich tippe auf noch sehr viele Y und Deltas...

Ich kann dir nur sagen das die Zulassungszahlen von Ypsilon, Musa, Delta nicht unerblich nachgegeben haben. Daher können einfach nur die Verluste von den Amis mehr als ausgeglichen werden. Da ja die Amis für Lancia nicht exklusiv gebaut werden sondern auch den amerikanischen Markt haben, denke ich mal rechnet sich das für alle.

 

italo

Themenstarteram 12. August 2012 um 23:02

Zitat:

Original geschrieben von Franky1801

Danke für die Quelle!

Aber ca. 55.000 Einheiten in einem halben Jahr in der gesamten EU? Immerhin besser als Alfa, aber wie weit soll das noch runter gehen. So kann man kein Geld verdienen. Außerdem sieht man daran nicht, wieviel US-Lancias da wirklich verkauft werden. Ich tippe auf noch sehr viele Y und Deltas...

Was die Thema, Voyager von Januar bis April betrifft so wurden in Europa 272 Themas und 995 Voyagers verkauft. Davon 208 und 347 in Italien. Ist natürlich auf dem Papier nicht viel - man muss allerdings die schwere Krise in Italien berücksichtigen.

Hier kostet der Benzin 1,80€ und der Diesel 1,70€, die Autobahn ist mautpflichtige, Steuer und Versicherung gehören zu den teuersten in Europa. Zudem hat die Regierung noch eine Supersteuer für Fahrzeuge über 180kw eingeführt.

Ursprünglich wollte Fiat im Jahr 2012 10,000 Themas und 11,000 Voyager verkaufen.

Quelle:

http://www.alvolante.it/news/vendite_lancia_thema_voyager-659361044

Wenn man berücksichtig das der bisher 100 Lancias Phedras im Jahr in Deutschland jetzt schon über 500 Voyager zugelassen worden sind. Ich denke mal von den 55.000 Lancias sind etwa 15% Amis.

 

italo

 

Ergänzung: Bisher machten die Amimodelle etwa rund 32% von Lancia in Deutschland aus.

Themenstarteram 12. August 2012 um 23:43

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Wenn man berücksichtig das der bisher 100 Lancias Phedras im Jahr in Deutschland jetzt schon über 500 Voyager zugelassen worden sind. Ich denke mal von den 55.000 Lancias sind etwa 15% Amis.

italo

Hast du eine Quelle dazu? Wenn die in Deutschland im ersten Halbjahr 500 Voyager verkauft haben, dann ist das alles andere als schlecht!

Zitat:

Original geschrieben von cybersteak

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Wenn man berücksichtig das der bisher 100 Lancias Phedras im Jahr in Deutschland jetzt schon über 500 Voyager zugelassen worden sind. Ich denke mal von den 55.000 Lancias sind etwa 15% Amis.

 

italo

Hast du eine Quelle dazu? Wenn die in Deutschland im ersten Halbjahr 500 Voyager verkauft haben, dann ist das alles andere als schlecht!

Klick hier Zahlen sind vom Juli also 7 Monate.

 

italo

Themenstarteram 12. August 2012 um 23:58

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Zitat:

Original geschrieben von cybersteak

 

Hast du eine Quelle dazu? Wenn die in Deutschland im ersten Halbjahr 500 Voyager verkauft haben, dann ist das alles andere als schlecht!

Klick hier Zahlen sind vom Juli also 7 Monate.

italo

Vielen Dank für die Quelle, ich bin überrascht! D.h. der Voyager verkauft sich gar nicht mal so schlecht und ist nach dem Y der zweitbeliebteste Lanica in Deutschland...

Zitat:

Original geschrieben von cybersteak

Vielen Dank für die Quelle, ich bin überrascht! D.h. der Voyager verkauft sich gar nicht mal so schlecht und ist nach dem Y der zweitbeliebteste Lanica in Deutschland...

Der GV war in D schon immer recht beliebt, und ging sogar sehr gut, als es nur ihn und den Espace in dem Segment gab.

Die aktuellen Zahlen hochgerechnet ergeben ca. 1.000 Stk. in D 2012, was angesichts der Markenverbreitung und des mittlerweile doch starken Mitbewerbs (neben Espace jetzt auch die sehr erfolgreichen S-Max/Galaxy und Sharan/Alhambra) schon ein wenig mehr als ein Achtungserfolg ist.

Aber noch ist´s nur das Zwischenmodell, bis 2014 dann die neuen GVs (kurz und lang) kommen, die dann europäischer designt und mit moderneren Motoren (speziell die in dem Segment wichtigen Diesel) ausgestattet sind.

Wie man hört, soll der Espace keinen direkten Nachfolger erhalten, sondern durch eine "aufgeblasenen" Scenic ersetzt werden, wie das auch PSA bei den Vans beabsichtigt (dort natürlich vom 5008 ausgehend).

Sollte das stimmen und der neue GV auf den erwähnten Gebieten überzeugen können (Allrad wird er übrigens auch bekommen, den es jetzt nur bei Seat/VW gibt), dann könnte sich hier schon eine außerordentlich Steigerung einstellen und der Marke Lancia in D aber auch ganz Europa sehr helfen.

Es mag übertrieben klingen, aber von einem gut gemachten Van könnte Lancia in D mehr Absetzen als sie jetzt in Summe aller Modelle schaffen.

Das ist mit ein Punkt, warum ich an den Weg, den Marchionne geht, glaube, auch wenn es ein sehr mühsamer und langwieriger ist.

Lancia wird zwar immer ein recht kleiner Anbieter bleiben, auch wenn die Marke deutlich zulegen kann, aber wenn´s sich durch geschickte Zusammenlegung dennoch rechnet, warum nicht. Vielen gefällt gerade dieses "klein aber fein".

Nun anders geht es ja auch nicht. Noch hat der Konzern nicht die Kohle, ein Modellfeuerwerk loszulassen.

 

italo

Themenstarteram 13. August 2012 um 21:53

Zitat:

 

Es mag übertrieben klingen, aber von einem gut gemachten Van könnte Lancia in D mehr Absetzen als sie jetzt in Summe aller Modelle schaffen.

Das kann gut sein, der Van-Kunde ist weniger marken/imagebewusst und will für sein Geld ein gutes, funktionales Produkt. Zudem ist ein Großteil der Konkurrenz auch nicht gerade hübsch (siehe Sharan).

Laut Infos aus Italien kommt der Erbe des Voyager wirklich 2014 und soll sich mitsamt seines Chrysler Pendants eher an der R Klasse von Mercedes orientieren.

http://www.lanciaitaliablog.com/.../...l-voyager-previsto-il-2014.html

D.h. ewtas kleiner und schnittiger, aber mit 7 Sitzplätzen.

Während der Dodge Grand Caravan seine jetzige Konzeption behalten soll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Lancia
  5. Erfahrungen US Lancias (Thema, Voyager, Flavia)