ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Erfahrungen mit Leasingrückgabe/Kulanz

Erfahrungen mit Leasingrückgabe/Kulanz

Audi RS6 C8/4K
Themenstarteram 10. Mai 2020 um 16:22

Moin zusammen,

 

da ich nächste Woche mich mit meinem :) treffe zum Klären folgender Sachen wollte ich mal kurz eure Meinungen hören:

 

Aktuelle Rückgabe meines RS6 läuft noch, der Händler möchte von mir folgendes unterschrieben haben:

 

1. Delle Motorhaube 160€

2. Getränkehalter Deckel schließt nicht mehr, Austausch nötig, 200€

3. Aufbereitung 150€

 

Alles Netto.

 

Man muss dazu sagen, das Auto sieht nach den 4 Jahren wie geleckt aus. Ich finde es eine Frechheit mir eine Aufbereitung zu berechnen.

 

Dagegen steht dass bei meinem Neuen eine Felge am Ventil einen fetten Kratzer bis aufs Alu hat (Vermutlich vom Einfüllen o.ä.) sowie die Sommerfelge eine leichte Macke. Dazu ist vieles schief gelaufen bei der Lieferung, wer mich verfolgt kennt die Geschichte.

 

Nun ist es so, dass die Winterfelge ich gewesen sein soll, die hätten alles 1000mal vor Auslieferung geprüft. Die Sommerfelge wurde nicht weiter erwähnt, da ich - bin zu gut - meinte, das sähe man eh nicht, die sollen mir nur ein Schriftstück geben, dass es in drei Jahren bei der Rückgabe keinen Ärger gibt.

 

Nach vielen Hin und Her und erneuter Begutachtung bieten sie an die Aufbereitung raus zu nehmen. Ich soll noch 360€ übernehmen.

 

Wer sagt, dass ich das mit dem Getränkehalter war? Bei mir stand er immer offen. Als ich ihn zuletzt zumachte, blieb er noch zu. Vielleicht hat es ja der Gutachter kaputt gemacht? Die Felge soll ja auch ich gewesen sein.

 

Beim S3 letztes Jahr wurde auch die Stoßstange nachlackiert wegen Transportschaden. Hatte ich auch so geschluckt.

 

Bin Kunde seit über 10 Jahren, habe zwei Autos von denen in Leasing. Jedoch noch nie eine Rückgabe gehabt, der letzte hatte Totalschaden und davor wurde immer gekauft.

 

Ist dieses Verhalten üblich? Agiere ich überempfindlich? Wie sollte ich mich verhalten? Oder am besten endlich schriftlich klären?

Beste Antwort im Thema

Das Theater gibt es an und für sich nicht.

In meinen Leasingverträgen mit Audi steht immer:

 

Das Rücknahmegutachten bezahlt das Autohaus. Wenn keine Einigung besteht, kann auch ein frei wählbarer, externer Gutachter hinzugezogen werden. Die Kosten des Gutachtens werden dann zu 50/50 geteilt.

 

Wobei auch in dem Fall immer nach dem Audi Rücknahme Katalog verfahren wird.

 

Im übrigen muss das Autohaus nicht so ein Stress machen.

Wenn ein neues Fahrzeug da geholt wird, sind die Kleinigkeiten egal. Geben und nehmen.

Wenn die Karre natürlich ringsum verranzt ist, tja dann muss man eben zahlen.

94 weitere Antworten
Ähnliche Themen
94 Antworten

Ich habe noch eine Frage zum Thema Reifen. Ich habe einen beschädigten Reifen wie auf meinem Foto zu sehen. Habe mir jetzt 2 gebrauchte organisiert mit ausreichend Profil und heile. Ich darf ja anscheinend nur Achsweise wechseln, was ich vor Rückgabe tun werde, somit haben hinten 2x Conti und vorne 2x dunlop (gleiches Modell). Ich habe allerdings einen Quattro, macht das einen Unterschied wegen abweichender Profiltiefe und könnte bemängelt werden? Vorne sind wir bei 5mm und hinten bei 3-4. Letzten Endes erfülle ich ja die Voraussetzungen dass alle Reifen heile sind und mehr als 2mm profil haben (Sommerreifen)

 

Hatte nur überlegt, ob es wegen Allrad evtl Probleme geben könnte.

Gesetzlich darfst du mischen.

 

Allerdings kann das bei Audi Probleme bringen. Denn im Normalfall dürfen nur Reifen gleichen Herstellers und Typs verwendet werden.

 

Das mit den 2 Reifen von Dunlop ist keine gute Idee.

Da die Hersteller auch untereinander teilweise Abweichungen haben.

 

Mein Tip, Kauf dir einen kompletten Radsatz ohne anranzer bei den bekannten Seiten, und verkaufe deine alten wieder (vielleicht sogar einzeln)

Am Ende zahlst du dann weniger, weil eine Felge wird sicherlich auch bei Audi abgerechnet werden ...

 

Alternativ kannst dir auch zwei passende gebrauchte contis holen...

Zitat:

@MZ-ES-Freak schrieb am 18. März 2021 um 12:26:38 Uhr:

Gesetzlich darfst du mischen.

 

Allerdings kann das bei Audi Probleme bringen. Denn im Normalfall dürfen nur Reifen gleichen Herstellers und Typs verwendet werden.

 

Das mit den 2 Reifen von Dunlop ist keine gute Idee.

Da die Hersteller auch untereinander teilweise Abweichungen haben.

Im Schadenkatalog bei Leasingrückgabe steht wortwörtlich :" ? Der Reifentyp und das Reifenfabrikat müssen

achsweise übereinstimmen und vom Fahr-

zeughersteller für das Fahrzeug zugelassen

sein

Sommerreifen > 2 mm"

 

Daher erfülle ich diese Bedinung ja, weil auf der Vorderachse Dunlop (sport maxx) sind und auf der Hinterachse Conti (sport contact) . Genauer definiert steht da nix also können sie das "Eigentlich"nicht bemängeln.

Eben nicht, da der Fahrzeughersteller nicht die Mischweise zugelassen hat.

Siehe BDA.

Das ist alles echt kompliziert. Aber ich kann mir nicht vorstellen dass die BDA über dem Gesetz steht und lt Gesetz ist das ja grundsätzlich erlaubt. Aber ich werde es jetzt einfach auf mich zukommen lassen und abwarten was passiert.

Hi Ich gebe nächste Woche meinen A6 nach 24 Monaten Leasingzeit ab. Zufällig aber 10 Tage vor der nächsten fälligen Inspektion. Hat Audi bei Leasingende einen Anspruch auf die Kosten der Inspektin, Eigentlich wäre diese erst fällig 10 Tage nach Abgabe. Hat da jemand Erfahrungen ?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wird die Inspektion 10 Tage vor Abgabe noch berechnet?' überführt.]

Schau mal in die Rückgabebedingungen, da steht das drin.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wird die Inspektion 10 Tage vor Abgabe noch berechnet?' überführt.]

Nicht akzeptiert, bzw. Muss berechnet werden:

Inspektion im Rückgabemonat fällig oder Inspektion nach Kilometerintervall < 1.000 km fällig

 

Mit anderen Worten, die Fälligkeit der Inspektion ist nicht im Rückgabemonat, also wird auch nichts berechnet.

 

Quelle:

Audi Leasing, 02/2020

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wird die Inspektion 10 Tage vor Abgabe noch berechnet?' überführt.]

Hab heute die Nachricht bekommen. Kein Minderwert.. Alles fein.

Leasing Audi

Ich hab mal meine Erfahrungen und die Rückgabe in einem Video zusammengefasst, für die Leute die es genau wissen wollen :-)

https://youtu.be/d3sZQtjWWno

Hab’s mir angeschaut hast du sehr gut gemacht.

KI l lok.

Zitat:

@olmedolme schrieb am 15. März 2021 um 10:57:56 Uhr:

Der ausliefernde Händler ging bei mir auch zwischenzeitlich pleite.

Rückgabe beim nächstgelegenen Audi-Händler, Gutachten von TÜV SÜD: 0 Euro Kosten, 10.000km Minderkilometer wurden ausbezahlt. Geht also auch anders.

Wurde das Gutachten beim Händler zur Abgabe gemacht, oder kam die Abrechnung später von Audi? Hab ein mulmiges Gefühl, das Auto beim nächstgelegenen Händler abzugeben und bei der Begutachtung nicht dabei sein zu können. Der ausliefernde Betrieb ist inzwischen auch insolvent geworden ...

Es gab bei Abgabe ein ausführliches Protokoll. Die Bewertung wurde erst später durch den TÜV SÜD gemacht.

Zitat:

@timilila schrieb am 29. März 2021 um 23:42:37 Uhr:

Wurde das Gutachten beim Händler zur Abgabe gemacht, oder kam die Abrechnung später von Audi? Hab ein mulmiges Gefühl, das Auto beim nächstgelegenen Händler abzugeben und bei der Begutachtung nicht dabei sein zu können. Der ausliefernde Betrieb ist inzwischen auch insolvent geworden ...

Mein Händler war auch insolvent.

Bei mir haben die nur die Schlüssel abgenommen. Gutachten hab ich nie bekommen. Mach bei Abgabe ordentlich Fotos innen und aussen dann haste bei Streit ordentlich was in der Hand.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Erfahrungen mit Leasingrückgabe/Kulanz