ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Erfahrungen mit Krieger-Chiptuning

Erfahrungen mit Krieger-Chiptuning

VW Tiguan 2 Allspace (AD), VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 1. März 2021 um 9:10

Hallo.

Hat einer zufällig Erfahrung mit der Fa. Krieger Chiptüning aus Schwerte?

 

Ich spiele mit den Gedanken den Motor optimieren zu lassen. Dachte an so eine Art Stage 1 wobei ich mich echt 0 auskenne.

Die o.g. Firma würde einen Leistungszuwachs von ca. 40PS + 70Nm hinbekommen.

 

Preis um die 500 Euro inkl. LEISTUNGSMESSUNG

 

 Es handelt sich hierbei uns um eine Software-Programmierung welche individuell aufgespielt wird.

Weiterhin wird das Gaspedal optimiert und das Ansprechverhalten deutlich verbessert.

 

Ich weiß noch vor ca 20 Jahren, da wurde der Golf meines Vaters TDI gechipt und das war damals schon normal und gut...das Auto war vom Verbrauch her besser abgestimmt und dazu etwas schneller.

 

Ist das für den Motor allgemein on Ordnung, wenn man normal fährt also kein Rennen bei kaltem Motor und andere Spinnereien?

 

Wie ist das nit TÜV und Autoversicherung?

 

Danke!

 

 

 

Ähnliche Themen
60 Antworten

Nur mal so als Denkansatz:

VW baut beim Originalmotor mit höherer Leistung nicht ohne Grund andere Teile ein, die eine weit höhere Standfestigkeit aufweisen ;)

Die höhere Leistung fordert immer(!) ihren Tribut - mehr Leistung mit geringerem Verbrauch ist ein Märchen. Glaubst du wirklich , ein Heer von Motoringenieuren bei VW, Bosch usw mit Zugriff auf andere bessere Hardware sind nicht zu Dingen in der Lage, die irgendeine Softwarebutze mal eben so mit ein paar Bits und Bytes hinbekommt?

Und selbstverständlich musst Du damit zum TÜV und auch de Versicherung bekannt machen, sonst fährst Du mit einer nicht zugelassenen Karre, was Dir den Lappen kosten kann und bei einem Unfall einen richtig tiefen Griff in Dein Portemonnaie bedeutet.

Themenstarteram 1. März 2021 um 9:53

Danke

 

Angeblich ist das das Tuning für den TÜV und Hersteller unsichtbar.

Also wer soll davon erfahren...bei einem Unfall äußert unwahrscheinlich bei einem normalen Unfall dass das Auto derart überprüft wird. Da musst schon Rennen fahren in der Stadt usw usw.

 

Naja hatte gelesen, dass die Motoren mit gewissen Grenzen nach oben gabaut werden.

Der 239 PS Tiguan hat lediglich den biturbo, soweit ich weiß ist alles andere nahezu gleich.

 

Man liest ja sonst so oft, dass chip usw. sogar den Verbrauch verbessern und solange man nicht im roten Bereich fährt nicht schädlich sei

Es kann den Verbrauch verbessern, da du aufgrund des höheren Drehmoment weniger hoch drehen musst. Ich würde schon unterschreiben, dass du bspw. bei normaler Stadtfahrt einen niedrigeren Verbrauch hast. Ich habe einen Racechip in meiner A3 Limousine seit 2016 - kann ich nur empfehlen!

Und die TÜV Eintragung kostet bisschen mehr als 50 Euro

Zitat:

@Verbal schrieb am 1. März 2021 um 09:53:37 Uhr:

...

Angeblich ist das das Tuning für den TÜV und Hersteller unsichtbar.

Also wer soll davon erfahren...bei einem Unfall äußert unwahrscheinlich bei einem normalen Unfall dass das Auto derart überprüft wird. Da musst schon Rennen fahren in der Stadt usw usw.

...

Das Tuning ist in den gespeicherten Daten des Motorsteuergerätes sofort erkennbar - z.B. bei deinem nächsten Wartungstermin beim Freundlichen. Kulanz- und/oder Garantieleistungen kannst du damit sofort vergessen.

Du musst keine Rennen fahren, um aufzufallen (das ist sowieso schwachsinnig). Ein Unfall reicht schon aus - du ahnst gar nicht, was alles untersucht wird, wenn Fahrzustände unplausibel sind.

Eintragung ist also auf jeden Fall ein MUSS !

Zitat:

@Verbal schrieb am 1. März 2021 um 09:53:37 Uhr:

...

Man liest ja sonst so oft, dass chip usw. sogar den Verbrauch verbessern und solange man nicht im roten Bereich fährt nicht schädlich sei

Das kann durchaus sein - VW hat bei der Programmierung der Motorsteuerung sehr viele Aspekte zu berücksichtigen - u.a. die Lebensdauer des Motors, Abstimmung mit dem Getriebe, etc.. Blöde sind die bei VW nicht, denn gerade der Verbrauch liegt bei denen wegen des zu senkenden Flottenverbrauchs im Hauptfokus.

Wenn nun der Verbrauch optimiert wird, kann das zu Lasten anderer Parameter gehen.

Zitat:

@Verbal schrieb am 1. März 2021 um 09:53:37 Uhr:

...

Naja hatte gelesen, dass die Motoren mit gewissen Grenzen nach oben gabaut werden.

Der 239 PS Tiguan hat lediglich den biturbo, soweit ich weiß ist alles andere nahezu gleich.

...

Lesen kannst du viel - garantiert dir denn die Fa. Krieger irgend etwas in Richtung Motorhaltbarkeit ?

Ein Grundsatz im Motorenbau ist, dass je höher die Leistung bei gleichem Rumpfmotor, desto höher die thermische Belastung. Dem wird durch geänderte Materialien - z.B. dem der Kolbeneinheiten - begegnet.

***

Die TÜV-Vorführung könnte spannend werden !

- Sind die Bremsen des 190 PS-TDI denn der höheren Belastung gewachsen ?

Du kannst das vorher aber schon beim TÜV klären, indem du einen Prüfer in dein Vorhaben einbeziehst.

Anhand der Ersatzteilsuche sollten sich dann möglichst keine Unterschiede zum 240-PS-TDI an Brems- und Fahrwerksteilen zeigen - wenn das so ist, wäre das ein Argument gegenüber dem TÜV-Prüfer.

Kläre auch bei der Fa. Krieger, ob die Umprogrammierung überschrieben wird, wenn du ein Software-Update aufgespielt bekommst. Bei BMW wäre das "Tuning" futsch, bei VW weiß ich es nicht.

 

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Zitat:

@Verbal schrieb am 1. März 2021 um 09:53:37 Uhr:

Angeblich ist das das Tuning für den TÜV und Hersteller unsichtbar.

Also wer soll davon erfahren...bei einem Unfall äußert unwahrscheinlich bei einem normalen Unfall dass das Auto derart überprüft wird. Da musst schon Rennen fahren in der Stadt usw usw.

Für den TÜV bei der normalen HU wahrscheinlich, für den Hersteller mit Sicherheit nicht, denn da ist es ein leichtes, bei irgendwelchen Unregelmäßigkeiten die gesamten Steuergeräte auszulesen und mit den auf den Herstellerservern hinterlegten Daten zu vergleichen. Das macht jede VW-Werkstatt mal so nebenbei bei der Inspektion usw. bzw, wenn ein Gutachter das für angemessen hält. HAst Du hingegen "nur" einen Tuningchip und kein echtes Softwaretuning, dann ist es für alle(!) ein leichtes, den Chip zu identifizieren, die Box zu sehen.

Weiterhin ist das Betrug, illegal und damit hier nicht diskussionswürdig, schaue Dir diesbezüglich noch einmal die NUB dieses Forums an ;)

Darasu folgt: Wer diese Unsichtbarkeit bewirbt, ist damit ein Betrüger. Seriös geht anders und ein solcher Scharlatan würde meinen Motor niemals in die Finger bekommen, weil auch alle anderen Versprechen schneller gebrochen werden, als Du "Hallo" sagen kannst.

Zitat:

Naja hatte gelesen, dass die Motoren mit gewissen Grenzen nach oben gabaut werden.

Der 239 PS Tiguan hat lediglich den biturbo, soweit ich weiß ist alles andere nahezu gleich.

Nahezu ist weit entfernt von gleich, alleine schon der Turbo wird mächtig belastet und ist dafür nicht ausgelegt... Vergleiche bitte nicht die Ersatzteil-Artikelnummern, denn da sind alle Teile zwecks geringerer Lagerhaltung nur auf die größte Leistung ausgelegt - musst ja eh Du zahlen. Bei dem Original ab Werk hingegen sind es verschiedene Teile, weil da eine Kostenreduktion für den Hersteller möglich ist

Zitat:

Man liest ja sonst so oft, dass chip usw. sogar den Verbrauch verbessern und solange man nicht im roten Bereich fährt nicht schädlich sei

Wie gesagt. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass eine hergelaufene Softwarebutze mal eben das schafft, was VW (wie auch alle anderen Hersteller) trotz Riesenaufwand und Millionen in der Entwicklung nicht schaffen: Den Verbrauch mal eben mit ein paar Software-Taschenspielertricks zu senken... Sinkt der Verbrauch doch nachweislich, dann zu Lasten anderer Bauteile, die über Gebühr belastet werden und /oder die Abgaswerte drastisch verschlechtern, irgendwo muss die Leistung gepaart mit geringerem Verbrauch ja her kommen. Diese Abgaswerte haben dann aber auch einen negativen Einfluss auf die Lebensdauer des DPF usw...

Bei Chiptuning werden dem Motorsteuergerät nur falsche Daten/Messwerte unter geschoben, damit die Einspritzdrücke sowie der Turbodruck erhöht, die Einspritzzeiten verlängert werden usw.

Und basierend auf den falschen Daten berechnet das Motorsteuergerät einen geringeren Verbrauch, als er in real vorhanden ist:

Alles Betrüger und Hütchenspieler, die so etwas versprechen...

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 1. März 2021 um 11:13:48 Uhr:

Zitat:

@Verbal schrieb am 1. März 2021 um 09:53:37 Uhr:

 

Das Tuning ist in den gespeicherten Daten des Motorsteuergerätes sofort erkennbar - z.B. bei deinem nächsten Wartungstermin beim Freundlichen. Kulanz- und/oder Garantieleistungen kannst du damit sofort vergessen.

Du musst keine Rennen fahren, um aufzufallen (das ist sowieso schwachsinnig). Ein Unfall reicht schon aus - du ahnst gar nicht, was alles untersucht wird, wenn Fahrzustände unplausibel sind.

Eintragung ist also auf jeden Fall ein MUSS !

Bullshit. Hatte schon 2 schwere Unfälle mit meiner A3 Limousine und bis heute, seit ziemlich genau 5 Jahren, ist der RaceChip nicht eingetragen wurden. NIEMAND hat das interessiert. Und in der Zeit war ich auch schon bei zwei Versicherungen. Bei beiden Unfällen kam ein Gutachter. Bei beiden Unfällen kam die Polizei. Alles in einem Audi Zentrum repariert. NIEMAND, absolut niemand interessiert das.

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 1. März 2021 um 11:13:48 Uhr:

Zitat:

@Verbal schrieb am 1. März 2021 um 09:53:37 Uhr:

 

***

Die TÜV-Vorführung könnte spannend werden !

- Sind die Bremsen des 190 PS-TDI denn der höheren Belastung gewachsen ?

Wird nicht. Die 190 PS Bremsen sind die gleichen wie beim 240 PS Diesel. Die vom 150 PS TDI sind kleiner

Zitat:

@A3Limousine schrieb am 1. März 2021 um 11:30:34 Uhr:

Bullshit. Hatte schon 2 schwere Unfälle mit meiner A3 Limousine und bis heute, seit ziemlich genau 5 Jahren, ist der RaceChip nicht eingetragen wurden. NIEMAND hat das interessiert. Und in der Zeit war ich auch schon bei zwei Versicherungen. Bei beiden Unfällen kam ein Gutachter. Bei beiden Unfällen kam die Polizei. Alles in einem Audi Zentrum repariert. NIEMAND, absolut niemand interessiert das.

Lehne Dich da mal nicht zu weit aus dem Fenster:

Ich hatte mal ein Problem mit dem Differenzdrucksensor, da kam der :) zu mir, und frug sinngemäß:

"Auf den ersten Blick haben sie kein Tuning vornehmen lassen - aber bevor VW das Motormangement überspielt, wollte ich sie noch einmal fragen, ob das so korrekt ist. Können wir VW das OK zum Resetten auf die Originaleinstellungen geben?"

Kleine Info von ihm hinter vorgehaltener Hand: Hätte ich nein gesagt, hätte VW in Wolfsburg das so dokumentiert und Garantie/Gewährleistung wäre erst einmal futsch gewesen, so der :)

Zitat:

@A3Limousine schrieb am 1. März 2021 um 11:30:34 Uhr:

 

Bullshit. Hatte schon 2 schwere Unfälle mit meiner A3 Limousine und bis heute, seit ziemlich genau 5 Jahren, ist der RaceChip nicht eingetragen wurden. NIEMAND hat das interessiert. Und in der Zeit war ich auch schon bei zwei Versicherungen. Bei beiden Unfällen kam ein Gutachter. Bei beiden Unfällen kam die Polizei. Alles in einem Audi Zentrum repariert. NIEMAND, absolut niemand interessiert das.

Da hast du Glück gehabt - aber das muss nicht der Regelfall sein ! - Unfall ist auch nicht Unfall - spielt die höhere Leistung eine Rolle für die Unfallursache, kann ein wacher Gutachter da durchaus Wert auf die Feststellung des nicht serienmäßigen Fahrzeugzustandes legen. Wenn dir nur eine in die Karre fährt, schaut da natürlich keiner nach.

Insofern sollte man in einem öffentlichen Forum vorsichtig sein mit solchen Äußerungen. Es gibt hier Leser die alles glauben, was so geschrieben wird ...

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Zitat:

@A3Limousine schrieb am 1. März 2021 um 11:33:16 Uhr:

...

Wird nicht. Die 190 PS Bremsen sind die gleichen wie beim 240 PS Diesel. Die vom 150 PS TDI sind kleiner

... dann wäre eine Hürde auf dem Wege in die Legalität bereits genommen.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Zitat:

@Beichtvater schrieb am 1. März 2021 um 11:40:39 Uhr:

Zitat:

@A3Limousine schrieb am 1. März 2021 um 11:30:34 Uhr:

Bullshit. Hatte schon 2 schwere Unfälle mit meiner A3 Limousine und bis heute, seit ziemlich genau 5 Jahren, ist der RaceChip nicht eingetragen wurden. NIEMAND hat das interessiert. Und in der Zeit war ich auch schon bei zwei Versicherungen. Bei beiden Unfällen kam ein Gutachter. Bei beiden Unfällen kam die Polizei. Alles in einem Audi Zentrum repariert. NIEMAND, absolut niemand interessiert das.

Lehne Dich da mal nicht zu weit aus dem Fenster:

Ich hatte mal ein Problem mit dem Differenzdrucksensor, da kam der :) zu mir, und frug sinngemäß:

"Auf den ersten Blick haben sie kein Tuning vornehmen lassen - aber bevor VW das Motormangement überspielt, wollte ich sie noch einmal fragen, ob das so korrekt ist. Können wir VW das OK zum Resetten auf die Originaleinstellungen geben?"

Kleine Info von ihm hinter vorgehaltener Hand: Hätte ich nein gesagt, hätte VW in Wolfsburg das so dokumentiert und Garantie/Gewährleistung wäre erst einmal futsch gewesen, so der :)

100000 IQ: Einfach den Chip davor ausbauen! ;)

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 1. März 2021 um 11:46:09 Uhr:

Zitat:

@A3Limousine schrieb am 1. März 2021 um 11:30:34 Uhr:

 

Bullshit. Hatte schon 2 schwere Unfälle mit meiner A3 Limousine und bis heute, seit ziemlich genau 5 Jahren, ist der RaceChip nicht eingetragen wurden. NIEMAND hat das interessiert. Und in der Zeit war ich auch schon bei zwei Versicherungen. Bei beiden Unfällen kam ein Gutachter. Bei beiden Unfällen kam die Polizei. Alles in einem Audi Zentrum repariert. NIEMAND, absolut niemand interessiert das.

Da hast du Glück gehabt - aber das muss nicht der Regelfall sein ! - Unfall ist auch nicht Unfall - spielt die höhere Leistung eine Rolle für die Unfallursache, kann ein wacher Gutachter da durchaus Wert auf die Feststellung des nicht serienmäßigen Fahrzeugzustandes legen. Wenn dir nur eine in die Karre fährt, schaut da natürlich keiner nach.

Insofern sollte man in einem öffentlichen Forum vorsichtig sein mit solchen Äußerungen. Es gibt hier Leser die alles glauben, was so geschrieben wird ...

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Ich berichte ja nur von meinem persönlichen Erfahrungen und ich denke, das kann man auch so stehen lassen. Außer, ich hatte natürlich überkrasses Glück, ich kann mir das aber auch nicht vorstellen. 1x Heckaufprall, 1x Auffahrunfall. Hat nie Probleme gemacht.

Zitat:

@A3Limousine schrieb am 1. März 2021 um 11:30:34 Uhr:

[... ist der RaceChip nicht eingetragen wurden. ...

Ein RaceChip ist natürlich auch eintragungspflichtig, doch ist dieses Tuning etwas anderes als eine Umprogrammierung der Software, die Krieger offenbar macht (habe ich mir nicht angesehen).

Den RaceChip kann man wieder ausstecken. Die Software von VW bleibt unverändert.

Bei einem Update muss die "Tuning"-Software nicht wieder aufgespielt werden.

Doch auch der RaceChip hinterlässt Spuren in den gespeicherten Betriebsdaten der Motorsteuerung. Die sind beim Check nicht plausibel und fallen sofort auf. Auch wenn man meint, dass man bei VW nichts davon bemerkt, wenn man den RaceChip wieder aussteckt, bevor man seinen Wagen für Service- oder Reparaturarbeiten beim Freundlichen abgibt, fällt das auf ...

Muss aber jeder selbst wissen.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Erfahrungen mit Krieger-Chiptuning