ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. erfahrungen mit dem Lenkungsspezialist

erfahrungen mit dem Lenkungsspezialist

Volvo
Themenstarteram 14. Juni 2013 um 23:53

hallo motor talker,

hat jemand von euch schon sein lenkgetriebe überholen/reparieren lassen?

ich selbst war beim- Ihr Lenkungsspezialist - und habe sehr schlechte erfahrungen gemacht.ich kann euch nur raten die finger von der firma zu lassen! nach 7 monaten nach der neu-abdichtung kam die suppe wieder raus innerhalb von 24 stunden ist das ganze servoöl ausgelaufen. dichtungen halten bei denen nicht. habe es dann ausbauen lassen in einer werkstatt und bei den Ihr Lenkungsspezialist als reklamation eingeschickt. die wurde abgewiesen aus ganz seltsamen gründen. knapp 1000 euro schaden wegen den- Ihr Lenkungsspezialist-

was kann ich tun? hat jemand auch schlechte erfahrungen mit der firma gemacht?

lg

Beste Antwort im Thema

Hallo!

Ich habe auch letztes Jahr ein überholtes Lenkgetriebe bei dieser Firma gekauft. Nach etwas mehr als einem Jahr war dieses wieder undicht. Also eine mail dahingeschickt und schriftlich gesagt bekommen, ich solle nochmal eines kaufen und das Defekte einschicken. Nach Überprüfung würden dann alle angefallenen Kosten (Aus- und Einbau, Vermessen etc....) erstattet.

Nun, man braucht kein Prophet zu sein, um das Ergebnis der "Überprüfung" zu erraten:

Selbstverständlich lag der Fehler auf gar keinen Fall bei "Ihr Lenkungsspezialist", sondern bei irgendwem anders. Lt. "Prüfbericht" war die Zahnstange korrodiert. Ich habe mal ein Bild angehägt, wie die Zahnstange nach nur einem knappen Jahr aussah. Wie weiter oben schon, wurde mir von meiner Werkstatt schriftlich bestätigt, dass die Lenkmanschetten bis zum Ausbau einwandfrei und unbeschädigt waren. Wo dieser extreme Rost herkommt, war auch hier allen unklar. Die einzig denkbare Lösung ist, dass die Zahnstange schon bei der Anlieferung verrostet war und nun über ein Jahr Zeit hatte, um fröhlich weiterzublühen, bis die Dichtringe dann entgültig kaputt waren. Der Herr B. von "Ihr Lenkungsspezialist" hatte dann die abenteuerlichsten Ideen, warum die Werkstatt schuld sein soll und auf keinen Fall er. Die Schönste war die, dass die Werkstatt das Lenksystem ja vielleicht mit Wasser anstatt mit Öl befüllt hätte. :-D

Hinzu kommt, dass das erneut gekaufte Lenkgetriebe klappert und rappelt, als ob da mehrere mm Spiel drin wären. Also nochmal da angerufen, und das gleiche Prozedere wieder vorgeschlagen bekommen.

Da ich ganz sicher nicht zweimal auf denselben Trick reinfalle (Daumen hoch, wer das Ergebnis der Überprüfung jetzt schon voraussagen kann), habe ich die Sache jetzt meinem Rechtsanwalt übergeben.

Auch ich kann also nur raten: FINGER WEG VON DIESER FIRMA!!!

Ich bin mal gespannt, wies weitergeht...

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Thread wieder offen.

Gruß Tom

Zitat:

@micha204 schrieb am 5. April 2016 um 22:03:20 Uhr:

Das habe ich mehrfach versucht. Das Ergebnis ist ein handfester Rechtsstreit, der hoffentlich demnächst sein Ende findet

Hallo Micha,

angefangen hat es bei Dir 2014, wie Gong es nun aus...?

Grüßle Beni

Zitat:

@micha204 schrieb am 5. April 2016 um 22:03:20 Uhr:

Das habe ich mehrfach versucht. Das Ergebnis ist ein handfester Rechtsstreit, der hoffentlich demnächst sein Ende findet

Auch ich bin sehr daran interessiert wie der Streit entschieden wurde. Denn die Firma Böhm aus Coesfeld ist mit meiner - in einem thread bei motor-talk - geäußerten Meinung zur Produktqualität gar nicht einverstanden und klagt auf Unterlassung meiner Äußerung. Daher meine Frage:

Wer hat gegen die Firma Böhm - Ihr Lenkungsspezialist - geklagt und warum?

Wer wird von der Firma Böhm - Ihr Lenkungsspezialist - verklagt und warum?

Gruß Harry

Ich hatte hier ausführlich über den Ausgang des Verfahrens berichtet. Dieses allerdings in meinen eigenen Worten zusammengefasst, und nicht wortwörtlich. Daraufhin kam direkt Post von deren Rechtsanwalt. Daher habe ich diesen Beitrag wieder löschen lassen.

Abschliessend kann ich (MIT MEINEN EIGENEN WORTEN kurz zusammengefasst) sagen, dass ich den Prozess um die von mir gekauften Lenkgetriebe (es waren ja mehrere) gewonnen habe und alle entstandenen Kosten ersetzt werden mussten.

Hallo,

hab bei meinem A4 B5 leider auch ein defekteste Lenkgetriebe.

Über Google bin ich auf den "LS" gestossen und nachdem die Preis gut sind, habe ich nach Bewertungen gegoogled.

Lange hat es nicht gedauert, bis ich das hier gefunden habe. Ob es jetzt einzelfälle sind, oder doch die Regel kann ich nicht beurteilen, aber für mich ist es zumindest abschreckend.

Hier geht es ja eigentlich nur um Probleme mit dem LS. Ist es denn bei anderen Firmen, die Lenkgetriebe aufarbeiten auch so, und kann man sagen, dass dies allgemein nicht empfehlenswert ist?

Oder funktioniert das über andere Anbieter (z.B. Lenkgetriebe.net) schon zuverlässig?

Bitte um Erfahrungswerte. Danke!

Mir würde das überarbeitete von LS mit kompletter Abwicklung ca. auf 210 Euro kommen. Bei anderen Anbietern ca. 320. Und als Neuteil im Nachbau (Spidan z.B.) ca. 350.

Ich frag mich nun was soll ich tun ...

Ist zwar schon etwas älter der Beitrag, aber vielleicht kann jemand seinen Nutzen daraus ziehen.

Eines vorweg,

Finger weg von dieser Firma!!!

Ich hab das Lenkgetriebe Sommer 2016 von https://www.ihrlenkungsspezialist.de/index.php?a=2627 in unserem A4 B5 Avant Facelift 1.9 TDI einbauen lassen.

Dazu noch den kompletten Querlenkersatz von Febi-Bilstein und neue Stoßdämpfer von Bilstein.

Wenn schon, denn schon.

Nach der Reparatur viel mir auf das das Fahrverhalten etwas schwammiger geworden ist, nicht mehr so direkt wie zuvor.

Hab ich dann so hingenommen da der A4 kurz darauf an mein Frauchen ging und sie etwas gediegener fährt als ich.

Vor einem Monat sagte sie mir das mit der Lenkung etwas nicht stimmt.

Man fährt z.B. eine lang gezogen Kurve, hat das Lenkrad leicht eingeschlagen und merkt wie es auf einmal leichter zu Lenken geht, ca. eine Sekunde später verhärtet die Lenkung und es wird etwas schwerer zu lenken.

So zeigt sich der Fehler auf kurzen Strecken bis ca.50km.

Fährt man etwas weiter, (also etwa ab 70km) verhärtet die Lenkung so stark das man den Wagen selbst während der Fahrt kaum noch Lenken kann.

Sehr spannend wenn man eine enge Kurve fahren will

Der Kraftaufwand ist etwa gleich hoch als würde man einen Wagen mit platten Vorderreifen ohne Servolenkung am stand Lenken wollen.

Hab mir jetzt ein neues Lenkgetriebe von TRW besorgt, hoffe ich komme die nächsten Tage dazu es einzubauen.

Von https://www.ihrlenkungsspezialist.de/index.php?a=2627 würde ich nichts mehr kaufen, ist nun schon das zweite Lenkgetriebe von denen, das nach weinigen Jahren kaputt ging.

Das erste wurde 2015 in einem Opel Astra G Cabrio verbaut.

Nach zwei Jahren wurde das auch leicht undicht, der Wagen ging kurz darauf in den Export.

Grüße aus der Alpenrepublik

Danke für deine Erfahrung. Hat wer einen Tipp wo man dann kaufen soll? Danke

 

Zitat:

Ist zwar schon etwas älter der Beitrag, aber vielleicht kann jemand seinen Nutzen daraus ziehen.

 

Eines vorweg,

Finger weg von dieser Firma!!!

 

Ich hab das Lenkgetriebe Sommer 2016 von https://www.ihrlenkungsspezialist.de/index.php?a=2627 in unserem A4 B5 Avant Facelift 1.9 TDI einbauen lassen.

Dazu noch den kompletten Querlenkersatz von Febi-Bilstein und neue Stoßdämpfer von Bilstein.

Wenn schon, denn schon.

Nach der Reparatur viel mir auf das das Fahrverhalten etwas schwammiger geworden ist, nicht mehr so direkt wie zuvor.

Hab ich dann so hingenommen da der A4 kurz darauf an mein Frauchen ging und sie etwas gediegener fährt als ich.

 

Vor einem Monat sagte sie mir das mit der Lenkung etwas nicht stimmt.

Man fährt z.B. eine lang gezogen Kurve, hat das Lenkrad leicht eingeschlagen und merkt wie es auf einmal leichter zu Lenken geht, ca. eine Sekunde später verhärtet die Lenkung und es wird etwas schwerer zu lenken.

So zeigt sich der Fehler auf kurzen Strecken bis ca.50km.

Fährt man etwas weiter, (also etwa ab 70km) verhärtet die Lenkung so stark das man den Wagen selbst während der Fahrt kaum noch Lenken kann.

Sehr spannend wenn man eine enge Kurve fahren will

Der Kraftaufwand ist etwa gleich hoch als würde man einen Wagen mit platten Vorderreifen ohne Servolenkung am stand Lenken wollen.

 

Hab mir jetzt ein neues Lenkgetriebe von TRW besorgt, hoffe ich komme die nächsten Tage dazu es einzubauen.

Von https://www.ihrlenkungsspezialist.de/index.php?a=2627 würde ich nichts mehr kaufen, ist nun schon das zweite Lenkgetriebe von denen, das nach weinigen Jahren kaputt ging.

Das erste wurde 2015 in einem Opel Astra G Cabrio verbaut.

Nach zwei Jahren wurde das auch leicht undicht, der Wagen ging kurz darauf in den Export.

 

Grüße aus der Alpenrepublik

Danke für deinen Beitrag lieber Landskollege. Hat wer einen Tipp wo man überholte Lenkgetriebe kaufen kann? Danke

Beim Teilehändler Namhafte Hersteller kaufen.

TRW oder Spidan.

Ich hab nun eines von TRW verbaut und bin wieder zufrieden.

Danke für die schnelle Antwort. Wäre mir auch liebsten. Bräuchte eine für den 4er R32 mit TN 1J1 422 106. Kann da leider wenig finden. Kannst du mir vl weiter helfen.

Deaed9bc-d5ee-4a76-a995-a6fbd6795759

Habe die falsche Lenkung von besagter Firma bekommen.

Golf 4 R32

Weiterhelfen kann ich dir leider nicht.

Ich würde das falsche Lenkgetriebe zurück schicken und mir das Geld erstatten lassen.

Aber frag doch mal bei einem Teilehändler in deiner Nähe nach.

Denke der kann dir sicher weiterhelfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. erfahrungen mit dem Lenkungsspezialist