ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Autohaus Erfahrungen

Autohaus Erfahrungen

Themenstarteram 7. Dezember 2007 um 10:26

Hallo

Bevor ich mir hier meinen Frust von der Seele reden möchte:

Ist es gewünscht, daß Wertungen über Autohäuser (Service, Kommunikation) in diesem Forum gepostet werden?

Gruß

Heiko

Ähnliche Themen
28 Antworten

Gewünscht - Naja :(

Gibt es Interessierte - Auf jeden Fall :)

Aber Achtung - die Grenze zu übler Nachrede ist sehr fließend. Einige Autohäuser werden da rschnell rabiat (es lesen mehr mit, als man so denkt) und der Betreiber dieser Webseite muß sich vor Regreßansprüchen in Deckung bringen........

Formulierungen wie "Im Autohaus Meier in Modellstadt hat Meister Müller diesen großen Mist verzapft und mein Auto ist nun hin und keiner will es gewesen sein" sind nicht sinnvoll.

Bei solchen Beschreibungen immer harte Fakten und keine persönlichen Wertungen mithineinbringen, dann geht es. Keine Orte und Namen - aber "am Nordrand des Harzes gibt einen Kundendienstberater älteren Baujahres und der hat........" das paßt schon :D

Gruß Thomas

..hab hier schon ne Menge Frust abgelassen :D Aber auch Lob verteilt, wenn es angebracht war:)

Themenstarteram 7. Dezember 2007 um 10:57

Na dann werde ich das ganze mal so verpacken, daß ich meinen Frust loswerde und keine Rückschlüsse getroffen werden können :)

Anfang Oktober habe ich mir einen XC70 bestellt (Kaufpreis ca. 50 TEUR). Als Liefertermin wurde mir in der Bestätigung KW48/49 genannt, was ich schon sportlich fand. Aber gut, auch auf Nachfrage wurde der Termin bestätigt - ohne die Klausel "unverbindlich".

KW48 - es passierte nix

KW49 - auf zwei Mails von mir (Status?) erfolgte keine Reaktion, also Anruf. Verkäufer war nicht da, Rückruf soll am nächsten Tag erfolgen.

Da fragte ich mich schon: Der Umsatz von 50 TEUR und der Status hängt an einem Mitarbeiter? Sollte das nicht irgendwo erfasst sein?

Am nächsten Tag dann der Rückruf mit schlechten Nachrichten: Neuer Termin Mitte/Ende Januar.

Gut, kann passieren. Was mir aber negativ an der Sache aufgestoßen ist:

- Ich mußte aktiv nachfragen, was los ist

- Es wurde dann einfach gesagt: Es ist so, Pech gehabt. Da ich mit dem neuen Waegn zwischen den Jahren in Urlaub fahren wollte, ist das nun etwas doof. Händler wollte nochmal mit dem Werk Rücksprache halten und mich zurückrufen.

Auch dieser Anruf erfolgte nicht, weswegen ich dann mal persönlich zum Händler bin.

Ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber wenn ich mir ein doch nicht gerade billiges Auto kaufe, erwarte ich schon, etwas hofiert zu werden. Angeboten wurde mir evtl. ein Mietwagen für die Dauer meines Urlaubs.

Auf meine Anfrage, ob ich alternativ die Winterreifen zum Auto (wenn es denn mal kommt) kostenlos hinzubekomme (als Goodie) wurde gar nicht eingegangen.

Ist so ein Verhalten normal oder habe ich da zu hoeh Ansprüche?

Und der Knüller: Als ich dann nach dem - für mich - unbefriedigendem Gespräch aufgestanden bin, ist der Händler sitzengeblieben und hat mir nicht die Hand gegeben. (ist jetzt zwar nur ne kleine Geste, aber irgendwie komme ich mir ein wenig wie ein Bittsteller vor)

So, habe fertig :)

Gruß

Heiko

 

Hofiert werden von einem Autoverkäufer? Wo lebst Du denn? ;)

Leider gibt es zu dem Thema schon so viele Beiträge und die Lage bessert sich nicht... Deine Erfahrungen decken sich mit meinen, speziell was den Rückruf angeht. Hab gerade erst diese Woche wieder die Erfahrung gemacht, dass das eine Autohaus mein Geld (bzw. das der gegnerischen Versicherung) nicht haben wollte... Und dabei haben die gerade erst einen neuen Geschäftsbereich für Smart Repair und Unfallschäden eröffnet... Pech.

Ich würde in Deinem Fall einen Brief an Volvo senden, in dem Du Deine Unzufriedenheit und Deine Befindlichkeiten gegenüber dem Verkäufer darlegst. Vorher wäre evtl. ein Gespräch mit dem Geschäftsführer des Autohauses angebracht. Falls Du da noch Lust zu hast...

 

Grüße,

Dirk

Hallo Heiko!

Was erwartest Du denn! Du kaufst ja nur EIN Auto! Und das ist noch nicht mal richtig teuer! :D

Nein Spass beiseite!

Ich finde das nicht OK. Ich würde bei nächster Gelegenheit nochmal zum :) hingehen und Klartext reden. Sag Ihm, höflich und sachlich wie er rüber kommt und dass Du das nicht OK findest. Wenn er Dir keiner Goodies zukommen lassen will, ist das seine Entscheidung, die man respektieren kann-aber nicht muss. Wenn das Ganze sich manifestiert, hoffe ich, dass Du einen Ausweich-:) in der Nähe hast, dem was am Kunden liegt.

 

Mein :) ist bis jetzt sehr :) zu mir gewesen, obwohl ich "nur" einen 3-Jahre alten V70D5 erstanden habe. Allerdings kann ich auch nur über gut 12 Wochen Erfahrung mit Volvo-:) reden, da ich meinen ersten Elch erst seit Ende 08/07 habe. Ich habe auch schon andere Storys von meinem :) gehört...... Solange er so bleibt wie er ist, bin ich zufrieden und werde nicht wechseln. Wenn nicht... s.o.

Ich bekomme übrigens spätestens am nächsten Tag eine Rück-EMail oder einen Anruf. Auch wenn der Mitarbeiter, dem ich gemailt habe im Urlaub ist.

Außerdem habe ich bis jetzt auch immer die Hand bekommen :D:D

Gruß

Dirk

 

:DSTEILVORLAGE

Zitat:

Original geschrieben von HHLieber

[...] Als ich dann nach dem - für mich - unbefriedigendem Gespräch aufgestanden bin, ist der Händler sitzengeblieben und hat mir nicht die Hand gegeben. [...]

!!!! WIR WOLLEN FOTOS SEHEN !!!!! :D:D:D:D Von Deiner HAND :D:D:D:D

Schuss - TOOOOR!! :cool:

Gemein gell?? Spaß muss sein, auch wenn der :) ein :mad: ist!

Sorry sagt:

"Der Vollstrecker"

da Volvo jetzt Premium ist, gehört auch ein hochnäsiger Umgang mit dem Kunden dazu :(

 

Brief an Volvo hat keinen Sinn: "bla, bla, Volvo-Händler ist wirtschaftlich selbstständig, haben wir keine Möglichkeit der Einflussnahme, tut uns sehr leid, wird schon werden, bla, bla)

 

Die Geschichte bestätigt mich mal wieder bei meiner Meinung: Das Auto dort kaufen, wo es am günstigsten ist. Und wenn es bei einem Vermittler ist oder bei einem Autohaus was 200km entfernt ist. Der Service vom :) vor Ort ist schon lange Geschichte :(

 

Grüße,

Eric

Hallo,

da muss ich aber mal für meinen :) eine Lanze brechen.

Obwohl ich nur meinen 1. V70 bei Ihm erworben habe und dieser schon sechs Monate alt war, habe ich für mein Empfinden perfekten Service genossen.

Selbst meine Beiden jetzigen Volvos, welche nicht von meinem :) stammen, werden für meine Begriffe perfekt gewartet und mir als Kunden wird das Gefühl vermittelt umsorgt zu werden. Man nimmt sich Zeit für ein Gespräch, beantwortet technische Fragen, überbrückt Wartezeiten mit Kaffee und Zeitschriften in der Sitzecke. Auch Kulanz und Rabatt sind erfreulicherweise keine Fremdworte. Sicher bewerten Andere den gleichen :) völlig anders als ich. Selbst in meinem Bekanntenkreis ist das so. Dieses liegt aber an den jeweils gemachten Erfahrungen und meine waren bisher überwiegend positiv.

Sollte sich an der Kundenpflege und der Qualität der ausgeführten Arbeiten nichts verschlechtern, werde ich weiter meine Euronen zu diesem :) bringen.

Gruß

Manfred

Themenstarteram 7. Dezember 2007 um 12:59

Aktuell habe ich eigentlich gar keine Lust mehr auf das Autohaus - nur, wie komme ich aus dem Vertrag raus?

Hat dazu jemand ne Idee?

Einfach nur sagen, daß der Liefertermin nicht eingehalten wurde und das ich das Verhalten sch*** finde, ist eher schlecht.

Vor allem, da in den AGB's drinsteht, daß Überziehungen bei Lieferungen von bis zu 6 Wochen normal sind.

Ich habe nur keine Lust, daß dann dieser "befremdliche" Service in der Werkstatt weitergeht... Weil im Endeffekt ist mir das "wo" beim Kauf ziemlich schnurz.

Gruß

Heiko

P.S. Anbei meine Hand :)

 

im Kaufvertrag steht aber schon LT Dezember drin, oder? Dann Händler in schriftlich Verzug setzen!

 

Nach Lieferung des Autos würde ich mich an ein anderes Autohaus wenden und dort Garantie- und Servicearbeiten durchführen lassen.

 

Grüße,

Eric

Themenstarteram 7. Dezember 2007 um 13:24

Im ersten Vertrag (den ich beim Händler ausgefüllt habe, bevor er alles in den PC getippt und an Volvo übertragen hat) steht "unverbindlich" und der ein paar Tage später erhaltenen Bestätigung stand dann Liefertermin 48/49 KW 2007 drin. Kein unverbindlich etc.

Die Krux meines Erachtens ist aber eben der Passus "Liefertermine/Verzögerungen" in den AGB's.

Und das ich den Service dann woanders machen werde, wenn die Möhre mal da ist, sollte auch klar sein :)

Hi Heiko,

auch ich finde das geschilderte Verhalten dir gegenüber "unter aller Kanone". Nun ziehst du offenbar, wenn man deinen weiteren Ausführungen folgt, den Schluss, dass dieses Verhalten für das ganze Autohaus, incl. Werkstatt typisch ist. Dies könnte ein Fehlschluss sein, den ich nur ziehen würde, wenn ich erntweder mehrfach in demselben Autohaus solches erlebt hätte oder mir der Chef oder zumindest ein leitender Angestellter des Hauses und nicht nur der Verkaufsfuzzi oder die Empfangsdame meinen Vorstellungen und Vorschlägen (goodie) entgegengetreten wären. Vielleicht hatte der Verkaufsmensch gerade seinen schwersten Wochen in seiner Midlifecrisis oder war sonst nicht gut drauf und hatte daher für lästige Käuferanfragen nichts übrig.

Mein Vorschlag: Frage zunächst nach einem Ansprechpartner der Geschäftsleitung und berede deine Probleme mit ihm. Kommt man dir dort genauso, ist ein Brief an Volvo Deutschland angebracht.

Grüße

vom Luder

Themenstarteram 7. Dezember 2007 um 13:59

Hallo Luder,

ich soll ja nochmal einen Rückruf Montag/Dienstag bekommen, wie es denn weitergeht.

Mal sehen, ob der kommt. Die Chance sollte man dem Händler noch gehen

Mir ist schon klar, daß man vom Verkauf nicht automatisch auf die Werkstatt schließen kann. Bisher bin ich Audi-Fahrer und da war der Verkauf auch etwas daneben, dafür die Werkstatt ok (wobei die auch über die Jahre gesehen stark nachgelassen hat). Nur nagt das Verhalten doch schon etwas bei mir im Hinterkopf und der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier, welches schnell mal Vergleiche zieht, die evtl. unangebracht sind.

Gruß

heiko

Schöne Geschichte :(

Nach dem Unterschreiben des Kaufvertrags 2003 für meinen XC 90 war es mit der Freundlichkeit meines damaligen Volvohändlers vorbei. Es gibt da ein Teil auf der Zubehörliste, das hab ich nie bekommen.....

Hab dann nach der ersten Inspektion (war genauso mies wie die Übergabe und die Inzahlungnahme) gewechselt und vorher hier bei MT eine Anfrage gestartet. Mit dem Händler bin ich OHNE jede Einschränkung zufrieden, alle Garantiearbeiten beim XC 90 (u.a.Getriebetausch) ohne Probleme und auch mit meinem Steckenpferd (480 Turbo - ein unbeliebter Gast in Volvowerkstätten) darf ich kommen.

Beim grade erstandenen S 80 Gebrauchtwagen volle Unterstützung bezüglich der Durchsetzung von Gewährleistungs und Gebrauchtwagengarantieansprüchen............

Also, es geht auch anders!

Gruß Thomas

...der findet, dass man o.g. Schnöselhändler nicht unterstützen darf !!

Zitat:

Original geschrieben von WalkingElk

Selbst meine Beiden jetzigen Volvos, welche nicht von meinem :) stammen, werden für meine Begriffe perfekt gewartet und mir als Kunden wird das Gefühl vermittelt umsorgt zu werden.

Wundert mich gar nicht. Bei der momentanen Rabattschlacht auf dem Neuwagenmarkt bedeuten Fahrzeugverkäufe doch hauptsächlich Zeit- und Arbeitsaufwand mit wenig Gewinn. Ein bereits verkauftes Auto dann in der Werkstatt zu haben, ist für die Händler doch viel wichtiger.

Hi,

als ich "mal" unzufrieden mit meinem :) war - da hatte sich einiges "eingeschliffen" - hab ich den Chef angerufen und offen - aber freundlich - mein Problem geschildert. Das hat Wunder gewirkt!

Zitat:

Original geschrieben von HHLieber

ich soll ja nochmal einen Rückruf Montag/Dienstag bekommen, wie es denn weitergeht.

Mal sehen, ob der kommt. Die Chance sollte man dem Händler noch gehen

Hier gibst du nicht dem Händler eine Chance, sondern nur dem Verkäufer. Und der scheint das Problem zu sein.

Nimm noch mal den Hörer in die Hand, verlange nach der Geschäftsleitung. Mein Motto: Peitsche und Zuckerbrot...

Schönen Gruß

Jürgen

der die Reihenfolge absichtlich umgedreht hat!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Autohaus Erfahrungen