ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Erfahrungen Kennfeldoptimierung 35i ?

Erfahrungen Kennfeldoptimierung 35i ?

BMW X5
Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 10:00

Hallo,

ich denke derzeit darüber nach bei meinem 35i eine Kennfeldoptimierung durchführen zu lassen.

Besonders interessant finde ich, dass hierdurch sogar der Verbrauch sinken soll.

Angeblich soll in der 1. Stufe: 360PS/510Nm bei 1,4 Liter weniger Verbauch(bei normaler Fahrweise) machbar sein.

Hat hier jemand Erfahrungen bezüglich der Kennfeldoptimierung bei Benzinmotoren?

Was sind die Risiken und wie hoch sind Diese?

MfG benold

Beste Antwort im Thema

210kw aus nem 20i oder stimm das nicht mehr?

Nen Kumpel arbeitet bei BMW in der Motorenentwicklung , und die testen ewig um die richtige Stufe zwischen Leistung und Langlebigkeit zu finden.

Ich halte daher von Tunern die an sowas rumbasteln nicht viel

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Moin!

Jede Kennfeldopimierung birgt Risiken, egal ob Benziner oder Diesel. Die Motoren werden auf Langlebigkeit mit einem bestimmten Bereich an Leistung und Drehmoment ausgeliefert - ne nach Bauteilen und Motor, kann es, gegenüber den Herstellerangaben bis zu 3% Streuung nach oben oder unten geben.

Wenn man dran dreht kann man mehr Spaß haben, spielt aber mit der Lebensdauer.

Glaube das 8 Gang-Automatik-Getriebe ist für 700 NM ausgelegt, da sollte also noch etwas Luft nach oben sein; aber nagel mich bitte nicht darauf fest, ich übernehme keine Garantie für die Aussage.

Zur Optimierung: du kannst dir ein "Kästchen" reinhängen oder die Optimierung vom Profi machen lassen - sprich per Softwareeinspielung. Kann dir da nur Dähler, Koch oder mein Favorite PP Performance ans Herz legen. Mit PPP hab ich erst dieses Jahr persönlich gute Erfahrungen gemacht!

greetz

p.s. bin schon sehr sparsam mit meinem unterwegs gewesen, da holt eine Optimierung nichts mehr raus, weniger Drehzahl kann ich einfach nicht mehr fahren :-D

Aber auf lange Strecke und wenn ich den Gasfuß im Griff habe, dann hol ich ~ knapp nen Liter als Ersparnis raus. Das wird auf Lebenszeit des Autos nichts mehr mit der Amortisation - aber der fun-Faktor war mit die Investition wert!

Vielleicht noch ein Satz zu den Risiken; wie hoch ist das Risiko, das dein Toilettenpapier reißt? ;-))

Richtig - 50/50 - denke so stehts auch beim Motortuning. Wenn alle Teile ohne Produktionsfehler sind und DU nicht unbedingt ein digtialer Fahrer bist (Vollgas / Bremsen), kannst du mit der getunten Maschine alt werden. Sie kann dir aber auch beim ersten Volllasttest auf der BAB um die Ohren fliegen, weil z.B. ein Pleuel einen Haarriss hatte ......

Themenstarteram 11. Oktober 2016 um 20:50

Danke für die ausführliche Antwort.

Wieviel an Mehrleistung hast du denn bei dir rausgeholt?

Dies bleibt ein Geheimnis zw. dem Programmierer und mir.

Auf jeden Fall fahre ich mit einem Grinsen durch die Gegend :-)

Aber wenn du google bemühst, wirst du sehen, das bei

meiner Maschine locker 210 kw möglich wären ....

210kw aus nem 20i oder stimm das nicht mehr?

Nen Kumpel arbeitet bei BMW in der Motorenentwicklung , und die testen ewig um die richtige Stufe zwischen Leistung und Langlebigkeit zu finden.

Ich halte daher von Tunern die an sowas rumbasteln nicht viel

Die BMW Entwickler haben einen Ziel bekommen - Leistung ja, aber die darf nur soundsoviel Emission erzeugen.

Und da liegt der Hund begraben ....

Es ginge mehr langlebige Leistung - aber eben nicht wenn man politisch die Daumen- und damit die Emmissionsschraube zugedreht bekommt und die bestimmt zukünftig die Leistung - ich verweise nur auf die neuen Dreizylindermodelle ....

Und ja, es stimmt noch - ich hab nen 20i

Aber ich gebe zu bedenken, das Audi im S3 ca. 250 langlebige kw aus 2,0 ltr rausholt

Themenstarteram 12. Oktober 2016 um 7:44

Beeindruckend, dass da noch so viel Spiel nach oben ist.

Was heiss denn in der Diskussion langlebig? 300.000 KM Laufleistung?

Habe die Kennfeldoptimierung bei meinem 35i nun schon 3 Jahre verbaut (50t km), nie ein Problem gehabt.Habe sie bei der Firma Dähler machen lassen. Die Leistungssteigerung merkt man deutlich, aber ich glaube nicht das der 35i dadurch weniger verbraucht. Die Verlockung ist zu groß -:). Durchschnitt ca. 10 ltr. in der Schweiz.

Themenstarteram 12. Oktober 2016 um 13:17

Noch eine Frage:

Sieht man die Mehrleistung eigentlich auch in den Sportanzeigen?

Bei mir nicht

Zitat:

 

Und ja, es stimmt noch - ich hab nen 20i

Aber ich gebe zu bedenken, das Audi im S3 ca. 250 langlebige kw aus 2,0 ltr rausholt

Dann solltet ihr euch das mal zu Gemüte führen !

http://motorblock.at/.../

Der 2 Liter aus dem S3 besteht aus komplett anderen Legierungen...genau so, wie der 35i !

Es sind nur nicht einfach zwei Zylinder mehr und eine andere Software !

LG,

Thomas

 

Zitat:

@X320i schrieb am 11. Oktober 2016 um 22:47:10 Uhr:

Die BMW Entwickler haben einen Ziel bekommen - Leistung ja, aber die darf nur soundsoviel Emission erzeugen.

Und da liegt der Hund begraben ....

Es ginge mehr langlebige Leistung - aber eben nicht wenn man politisch die Daumen- und damit die Emmissionsschraube zugedreht bekommt und die bestimmt zukünftig die Leistung - ich verweise nur auf die neuen Dreizylindermodelle ....

Und ja, es stimmt noch - ich hab nen 20i

Aber ich gebe zu bedenken, das Audi im S3 ca. 250 langlebige kw aus 2,0 ltr rausholt

Was hat der S3-Motor mit ´nem 20i zu tun? Der S3 Motor wird mit Sicherheit auf seine 220 kw ausgelegt sein. Ich kenne auch keinen seriösen Tuner der aus nem 20i über 200 kw rausholt.

Oben wurde von 210kw bei nem 20i gesprochen

Ein alter Schulfreund ist Motorenentwickler bei BMW in München und dieser sagt auch Finger weg von Chiptuning ohne verstärkte Motorenteile.

Es geht nur auf Kosten der Langlebiegkeit

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Erfahrungen Kennfeldoptimierung 35i ?