ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erfahrungen Goodride Reifen

Erfahrungen Goodride Reifen

Audi A3 8PA Sportback
Themenstarteram 10. Februar 2013 um 13:19

Hallo,Leute brauche im Sommer neue Socken und habe mal Preise nachgeschaut. Was haltet ihr vom Goodride SV 308 225/40/18 . Ich weis es ist ein Billigreifen aus China ,aber manche meinen er wäre garnicht so übel wie in Testberichten ausgesagt. Hat einer die auf seinem A3 mal gefahren??

Habe jetzt den vom Werk Conti Sportcontact drauf ,die sich beim TDI bei wirklich zahmer fahrweise sehr schnell abfuhren zumindest vorne. Da denke ich mir das ich den Goodride mal holen will, wenn hier schon welche nicht zu schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Schöne Grüße DIDI

Beste Antwort im Thema

Ja, wenn man den Maßstab niedrig ansetzt könnte man das berühmte Zitat vom Einäugigen unter den Blinden nennen ;)

Aber der Goodride-Fan hier hat allen Ernstes was von Mittelfeld geschrieben, aber nicht erwähnt dass man dann viele Konkurrenten rausnehmen muß damit ein Goodride oder gar Nankang ins Mittelfeld kommt. Ist nur Markenkonkurrenz vertreten und einer der genannten Billighersteller landen diese eigentlich immer auf den letzten Platz.

Für mich sind Mittelfeld eher Zweit-und Drittmarken bekannter Hersteller, dazu vielleicht noch Nexen und Nokian. Aber garantiert kein Goodride/Nankang.

266 weitere Antworten
Ähnliche Themen
266 Antworten

"Nachtrag zum vorherigen Beitrag da eine Änderung mit mehr Bilder leider wieder nicht funktionierte"

Hier noch Mal die Wertetabelle in Englisch zum neuen Winterreifen Modell aber wie diese sich zusammensetzt weiß ich leider auch nicht. Testfahrzeug war wohl ein VW Golf und Reifengröße 225/50/17.

Auf der Seite www.testworld.fi kann man zwar die einzelnen Test Varianten in einer Liste Anschauen die gemacht werden bei solchen Test's, aber auch dort finde ich leider nicht, wie sich die Ergebnisse zusammensetzen. Vielleicht findet ja jemand mehr raus.

Zu den neuen Goodride All Seasons Elite Z-401 habe ich leider noch keinen Test finden können.

1594027286426129houg
Download
1594027319553766q4wh

Hm, so richtig unabhängig wirkt der Test vom Z507 nicht, da er ja vom Hersteller in Auftrag gegeben wurde und rein den Vorgänger mit einem frei gewählten Markenreifen vergleicht.

Aber wenn man davon ausgeht, dass der SW608 in hiesigen Tests recht gut abschnitt, und der Z507 besser sein soll, wird es auch ein guter Reifen sein.

Der Z401 Ganzjahresreifen ist seit ca Sommer/Herbst 2019 auf dem Markt , bisher habe ich nur Kundenbewertungen auf polnischen aseiten gefunden. Normalerweise recht ergiebig bei Nischenreifen, sagen die hier nicht viel aus ,zumal PL eher kein Markt für GJR ist.

Ja wer weiß, vielleicht sind diese Test der Firma Test World ehrlicher als man denkt, ob selbst in Auftrag gegeben hin oder her. Oder halt schön gespielt wie unsere deutschen mit Augen zwinkern unabhängigen Test's? Man munkelt noch.

Es ist und bleibt nur ein Anhaltspunkt und ich denke mal, wäre das ein Fake Test gewesen hätten sie den Dunlop Reifen einfach überboten und hätten das erstmal groß als Werbung verkauft, solange es geht.

Ich sehe das am Ende genauso. Sollte er wirklich den eigenen Vorgänger überbieten um bis ca 20%, ist das schon ein weiterer toller Schritt in die richtige Richtung. Sollte der neue GJR auch solide sein, beweist Goodride so langsam, das gute Produkte keine Eintagsfliege mehr sind und sie das ernst nehmen mit guter Qualität zum günstigen Preis.

Zumindest haben sie ja einen gewissen Qualitäts-Anspruch an sich selber, wenn sie schon ihre eigenen Reifen testen lassen. Das kann man nicht bestreiten.

Also im heute erschienenen GJR-Test der AutoBild waren die Goodride/Westlake Z401 leider nicht dabei ... und deshalb gehört der Beitrag nicht in diesen Thread und wurde entfernt.

Es muss doch möglich sein beim Thema zu bleiben. :mad:

Zimpalazumpala, MT-Moderator

Ich habe 2019 einen gebrauchten BMW 320dT aus 2016 gekauft, auf den der Händler vor dem Verkauf neue Goodride SA 37 Sport aufgezogen hatte. Anfangs war ich mit den Reifen eigentlich zufrieden: guter Grip bei trockener Straße, befriedigend bei Nässe, leises Abrollgeräusch und geringer Verschleiß.

Nach ca. 8000 km Fahrt (hauptsächlich gemütlich zur Arbeit, 30 km) stand eine Urlaubsreise von über 2000 km an.

Hier wurde auch etwas schneller gefahren und bei Geschwindigkeiten über 140 km/h wurde das Fahrzeug an der Vorderachse unruhig, das heißt die Vorderachse war ständig in vertikaler Richtung in Bewegung. Im Laufe der Fahrt verstärkte sich der Prozess, so dass der Effekt am Ende der Reise bereits ab einer Geschwindigkeit von 100 km/h zu bemerken war. In der Werkstatt meines Vertrauens wurde nach meiner Rückkehr ein Höhenschlag von ca. 1 mm an den Vorderreifen festgestellt (einer mehr, einer weniger). Die Reifen an der Hinterachse waren okay. Das Fahrzeug würde weder an der Höchstgeschwindigkeit (Familienausflug) noch mit extremen Kurvengeschwindkeiten oder gar über Bordsteine bewegt. Die Reifen sahen nach 10 tkm noch fast aus wie neu mit gutem Profil. Größe vorn: 225/45 R18 Y, hinten 255/40 R18 Y.

Fazit: Die Billigchinareifen hatten nach 10 tkm einen mit bloßem Augen sichtbaren Höhenschlag und ich musste 2 neue Markenreifen an der Vorderachse montieren lassen. Soweit meine Erfahrung mit Reifen aus China.

Wobei 1mm Höhenschlag auch bei Premium vorkommen kann, sogar ab Werk. Das liegt im Rahmen.

@Edelroller-OL

Geht deine Werkstatt davon aus, dass sich der Höhenschlag entwickelt hat während deiner Nutzung?

1 mm Höhenschlag sollte bei einem neuen Reifen gar nicht vorkommen! Die Premiumreifenhersteller haben bei der Fertigung geringere Toleranzen. Bei mir hat sich der Höhenschlag schleichend entwickelt, die Reifen liefen beim Kauf absolut rund (Testfahrt bei hoher Geschwindigkeit). Der Meister sagte, daß die angetriebene Achse weniger anfällig auf Höhenschlag ist, da sich das Profil gleichmäßig rundum "abradiert". Fehler am Fahrzeug schließe ich auch aus, da der Wagen beim Kauf erst 64 tkm gelaufen hatte.

am 1. Oktober 2020 um 17:56

Fehler an Fahrzeug schließt du aus weil er erst 64000km gelaufen hat? Ernsthaft?

Ich sage ja nicht Mal das es nicht doch leider am Reifen selber gelegen haben könnte aber so eine Aussage ist nicht gerade der Hit. Weißt du was an einem Fahrzeug mit 64000km passieren kann? Von technisch neuwertig bis schrottreif einfach Mal alles.

Zitat:

@SchrauberfreundeMV schrieb am 1. Oktober 2020 um 17:56:09 Uhr:

Fehler an Fahrzeug schließt du aus weil er erst 64000km gelaufen hat? Ernsthaft?

Ich sage ja nicht Mal das es nicht doch leider am Reifen selber gelegen haben könnte aber so eine Aussage ist nicht gerade der Hit. Weißt du was an einem Fahrzeug mit 64000km passieren kann? Von technisch neuwertig bis schrottreif einfach Mal alles.

Habe jetzt vorzeitig die Winterräder montiert und mein "schrottreifer" BMW fährt wieder wie es sein soll.

Trotzdem ist ein Auto mit 64 tkm schon eine Quelle wo auch vom Auto Probleme kommen.

 

Bsp schwache Stoßdämpfer.

 

Die können auch für lustige Verschleißbilder sorgen.

 

Grade BMW ist, was Reifen, Felgen und Fahrwerk betrifft sehr sehr empfindlich.

 

Du bist auch 100% sicher das nur der Reifen den Schlag hat und nicht evtl die Felge? Das kommt zb bei Schlaglöcher und Bordsteinen sehr sehr schnell vor.

 

 

Aber wenn du 2 Markenreifen montieren lassen musstest, wieso ist es dann erst mit den Winterreifen besser geworden ?

Die Sommerfelgen hatte ich schon gesäubert und gewachst und wollte sie nicht mehr eindrecken. Die Felgen wurden natürlich vor der Montage der neuen Reifen geprüft. Und noch ein Unterschied zu den Chinareifen: Es befinden sich an den Felgen nur noch 20 und 25g an Auswuchtgewichten, bei den Goodride waren es 10cm lange Streifen.

Die Winterreifen musste ich sowieso montieren, da das Fahrzeug mit den alten Reifen nicht mehr auf der Autobahn fahrbar war und ich die neuen Reifen im I-Net bestellt habe (Lieferzeit).

Meine Stossdämpfer haben bis jetzt immer bis zum Verkauf der Fahzeuge mit ca. 160 tkm gehalten.

Beitrag editiert, Verkaufsangebote bitte ausschließlich auf dem Marktplatz posten. Zimpalazumpala, MT-Moderator

Ich fahre die Goodride 245 40 18 Sommer

Modell kann ich derzeit nicht sagen. Ich glaube das es die 37 sind.

Kann seit 3 Jahren nichts negatives sagen.

Gut bei trockenen und nassen Boden.

Für das Geld kaufenswert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erfahrungen Goodride Reifen