ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Erfahrungen 2.0 TSi mit Schaltgetriebe oder DSG, wie fährt sich der Motor?

Erfahrungen 2.0 TSi mit Schaltgetriebe oder DSG, wie fährt sich der Motor?

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 6. Mai 2017 um 22:57

Hallo,

wollte mal nachfragen woie sich der 2.0 TSI mit 180 PS so fährt. Macht der Motor Spaß?

Passt besser das Schaltgetreibe zum Motor oder das DSG?

Velen Dank !

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

@Raini18 schrieb am 6. Mai 2017 um 22:57:56 Uhr:

Hallo,

wollte mal nachfragen woie sich der 2.0 TSI mit 180 PS so fährt. Macht der Motor Spaß?

Passt besser das Schaltgetreibe zum Motor oder das DSG?

Velen Dank !

Mit Schaltgetriebe ist der 180 PS-TSI nicht mehr bestellbar! Ich habe ihn s. Zt. bewusst mit DSG bestellt und bin sehr zufrieden damit (bei meiner Bestellung wäre ein Schaltgetriebe noch möglich gewesen, doch mit MJ 2018 hat sich das erledigt). Die Meinungen ob Schaltgetriebe oder Automatik sind unterschiedlich, für mich persönlich kommt NIE wieder ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe in Frage. An einem steilen Berg und viel Beladung anfahren mit Schaltgetriebe wird zum Abenteuer. Außerdem finde ich das Fahren mit Automatik viel entspannter. Alleine schon beim' Nutzen der ACC. Da bremst der Wagen automatisch bis zum Stillstand ab. Das ist bei einem Schaltgetriebe nicht möglich.

Er kann sich ja auch einen Gebrauchtwagen mit Handschalter kaufen...

Ähm... an einem steilen Berg und viel Beladung anfahren mit Schaltgetriebe, ja das stimmt, da haben Anfänger schon Probleme...

Wieviele DSG laufen jahrelang ohne ein einziges Problem?

Gedenksekunde beim Anfahren?

Ruckeln?

http://www.motor-talk.de/.../...e-mit-dem-7-gang-dsg-t5543007.html?...

Zitat:

@golf-fahrer schrieb am 7. Mai 2017 um 10:54:54 Uhr:

Er kann sich ja auch einen Gebrauchtwagen mit Handschalter kaufen...

Ähm... an einem steilen Berg und viel Beladung anfahren mit Schaltgetriebe, ja das stimmt, da haben Anfänger schon Probleme...

Wieviele DSG laufen jahrelang ohne ein einziges Problem?

Gedenksekunde beim Anfahren?

Ruckeln?

http://www.motor-talk.de/.../...e-mit-dem-7-gang-dsg-t5543007.html?...

Anfahren mit der elektronischen PB kann durchaus auch für Nicht-Anfänger problematisch sein, da ist ein zynischer Unterton fehl am Platz. Und ein Link zum Thema DQ200 ist auch nur irreführend. DQ250 und DQ500 sind auch nicht anfälliger als andere Getriebe. Also was sagt uns Deine Aussage dann noch?

Zitat:

@Castro67 schrieb am 7. Mai 2017 um 11:16:52 Uhr:

Zitat:

@golf-fahrer schrieb am 7. Mai 2017 um 10:54:54 Uhr:

Er kann sich ja auch einen Gebrauchtwagen mit Handschalter kaufen...

Ähm... an einem steilen Berg und viel Beladung anfahren mit Schaltgetriebe, ja das stimmt, da haben Anfänger schon Probleme...

Wieviele DSG laufen jahrelang ohne ein einziges Problem?

Gedenksekunde beim Anfahren?

Ruckeln?

http://www.motor-talk.de/.../...e-mit-dem-7-gang-dsg-t5543007.html?...

Anfahren mit der elektronischen PB kann durchaus auch für Nicht-Anfänger problematisch sein, da ist ein zynischer Unterton fehl am Platz. Und ein Link zum Thema DQ200 ist auch nur irreführend. DQ250 und DQ500 sind auch nicht anfälliger als andere Getriebe. Also was sagt ins Deine Aussage dann noch?

Langzeiterfahrung vielleicht? Das DQ200 gibt es schon lange. Wie lange gibt es schon das DQ250?

Wird nämlich erst interessant, wenn man keine Garantie mehr hat und es dann zu spinnen anfängt. ($$$$)

Im meinem Link geht es um das 7-Gang DSG im Allgemeinen, nicht nur um das DQ200!

Das Problem beim Anfahren liegt dann also an der bescheuerten PB, nicht am Schaltgetriebe...

Zitat:

@golf-fahrer schrieb am 7. Mai 2017 um 11:28:00 Uhr:

Das Problem beim Anfahren liegt dann also an der bescheuerten PB, nicht am Schaltgetriebe...

Wenn man den Auslösezeitpunkt der PB von Mittel auf Leicht umcodiert dann fährt er schön sanft, ohne zu "rupfen", an

am 7. Mai 2017 um 11:49

Zitat:

 

Langzeiterfahrung vielleicht? Das DQ200 gibt es schon lange. Wie lange gibt es schon das DQ250?

Wird nämlich erst interessant, wenn man keine Garantie mehr hat und es dann zu spinnen anfängt. ($$$$)

Das DQ 250 wurde 2003 von VW eingeführt, das DQ 200 dann 2008. 2009 folgt noch das DQ 500 und seit diesem Jahr gibt es auch noch das DQ 381.

Was mich interessieren würde, gibt es die Anfahrverzögerung auch beim Tiguan 2 mit 180 bzw. 220 PS und dem DQ 500?

Gruß Jörg

Bei mir gibt es keine Anfahrverzoegerung.

Gruß

Ich vermute das ist auch abhängig vom Fahrprofil. Ich habe das Gefühl, im ECO-Modus ist schon eine kleine Verzögerung zu spüren, im Modus Normal dann weniger und im Sport-Modus - den ich selten nutze - stürmt er sofort los

Ich hatte beim Vorgänger Schaltgetriebe und meiner Meinung nach hat es zumindest in den unteren Gängen wegen der Schwerfälligkeit einfach nur die Leistung gefressen.

Das DSG bekommt die Leistung so oder so besser auf die Strasse und wenn man mit dem Schaltgetriebe versucht auf ähnliche Werte zu kommen, kann man sich gleich mit Synchronringen eindecken.

Wenn man ein bisschen Gefühl hat, spürt man dass ein Schaltgetriebe nicht wirklich für schnelles Schalten (So wie es die meisten praktizieren) gebaut ist.

Zitat:

@Jörg E220 Coupé schrieb am 7. Mai 2017 um 11:49:18 Uhr:

Zitat:

 

Langzeiterfahrung vielleicht? Das DQ200 gibt es schon lange. Wie lange gibt es schon das DQ250?

Wird nämlich erst interessant, wenn man keine Garantie mehr hat und es dann zu spinnen anfängt. ($$$$)

Das DQ 250 wurde 2003 von VW eingeführt, das DQ 200 dann 2008. 2009 folgt noch das DQ 500 und seit diesem Jahr gibt es auch noch das DQ 381.

Was mich interessieren würde, gibt es die Anfahrverzögerung auch beim Tiguan 2 mit 180 bzw. 220 PS und dem DQ 500?

Gruß Jörg

Das DQ381 ist die Ablösung vom DQ250, eigentlich müsste es DQ251 heißen, da das DQ250 aber auch schon die 380Nm konnte macht die neue Bezeichnung durchaus Sinn, insbesondere da ja auch noch ein Gang dazu kommt :-)

am 7. Mai 2017 um 18:16

Zitat:

@Castro67 schrieb am 7. Mai 2017 um 13:09:55 Uhr:

Das DQ381 ist die Ablösung vom DQ250, eigentlich müsste es DQ251 heißen, da das DQ250 aber auch schon die 380Nm konnte macht die neue Bezeichnung durchaus Sinn, insbesondere da ja auch noch ein Gang dazu kommt :-)

Dann müßte es eigentlich DQ 400 heißen, denn im Facelift Golf 7 R wird es bei dort bei 400 Nm eingebaut. Ebenso beim 190 PS TDI im Passat (?).

Aber ein DQ400e gibt es ja schon im Golf GTE.

Ein DQ 380 gab es ja auch schon, wurde eigentlich für China entwickelt, fand seinen Weg aber wohl auch in andere Fahrzeuge des Konzerns:

http://www.motor-talk.de/.../dq380-china-i208281842.html

 

Meine Frage nach der (mögliche) Anfahrverzögerung kam daher, da bei meinem Yeti mit DQ 250 eine merkliche Anfahrverzögerung zu spüren ist. Größer als bei den anderen Fahrzeugen mit DSG Getriebe, die ich so besessen habe.

Und einige wenige User im Tiguan 2 Forum berichteten von einer Anfahrverzögerung mit DSG, ich wußte aber nicht mehr bei welcher Motor-Getriebe Kombination.

Gruß Jörg

Zitat:

@Jörg E220 Coupé schrieb am 7. Mai 2017 um 18:16:37 Uhr:

Meine Frage nach der (mögliche) Anfahrverzögerung kam daher, da bei meinem Yeti mit DQ 250 eine merkliche Anfahrverzögerung zu spüren ist.

Da ich bei meinem so etwas nicht bemerke würde ich schon gern wissen wie sich das äussert. Kannst du es beschreiben?

am 7. Mai 2017 um 18:39

Zitat:

@chevie schrieb am 7. Mai 2017 um 18:20:44 Uhr:

Da ich bei meinem so etwas nicht bemerke würde ich schon gern wissen wie sich das äussert. Kannst du es beschreiben?

Man steht an einer Kreuzung oder Einfahrt und will/muss etwas mehr Gas geben um sich in den fließenden Verkehr einordnen.

Beim Tiguan 1 meines Nachbarn mit gleichem Motor und Getriebe (150 PS TSI und DQ 250), aber Frontantrieb, drehen dann sofort die Vorderräder durch und der Wagen setzt sich vehement in Bewegung

Trotz 150 PS und Allradantrieb in meinem Yeti geht es eher gemächlich zur Sache. Der Yeti fährt erst mal an, als hätte er nur geschätzte 80 PS.

Das ganze dauert etwa 0,5 bis 1 Sekunde, dann setzt der volle Vorwärtsdrang ein.

Ist bei diesem Wagen kein Einzelfall und einige Besitzer haben sich schon eine Pedalbox eingebaut um diese Verzögerung etwas zu überspielen.

Da diese Gedenksekunde bei Nachbarns Tiguan 1 (gleicher Motor und Getriebe) absolut nicht zu spüren ist, vermute ich eine spezielle "Softwarelösung" von Skoda.

Gruß Jörg

Den 180PS gab es auch nicht sofort mit Schaltgetriebe und mit dem MJ18 wurde es wieder gestrichen.

Ich habe meinen mit Schaltgetriebe seit Januar und bin damit sehr zufrieden. Bin vor dem Kauf auch

das selbe Auto mit DSG probegefahren. Habe mich auf Grund des Mehrpreises und mehreren negativen

Erfahrungen von Bekannten mit DSG (Hohe Reparaturkosten), für den Handschalter entschieden. Event.

sind die neuen DSG jetzt haltbarer. Ich habe den Eindruck, das bei gleicher Motorisierung der HS

einen Tick agiler antritt und etwas weniger verbraucht. Wie gesagt, ist mein Eindruck.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Erfahrungen 2.0 TSi mit Schaltgetriebe oder DSG, wie fährt sich der Motor?