ForumA4 B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Erfahrung nach 1.5 Jahren/70.000km (2.0 TDI,Schalter)

Erfahrung nach 1.5 Jahren/70.000km (2.0 TDI,Schalter)

Audi A4 B8/8K
Themenstarteram 24. Juli 2012 um 23:37

Hallo zusammen,

ich möchte mal schnell meine Erfahrung meines 2.0 TDI 143 PS, Schalter, Ambiente geben.

Alter jetzt 1.5 Jahre und ca. 70.000km auf der Uhr.

Meine anfängliche Euphorie war leider sehr sehr schnell verflogen.

1. im Sommer ist die Klimaautomatik absolut nicht zu gebrauchen. Der Automatikmodus (2 Zonen) bläst eigentlich ständig Eiskalte Luft..welche dann auch noch zugig ist.

Das führt dazu das bestimmte Körperteile, Hände, Kopf, Arm viel zu kalt werden.

Das habe ich SO noch in keinem Auto erlebt und ist einfach nur nervig.

Beim Freundlichen, der wirklich freundlich ist wurde auch schon die Komplette Anlage zurück gesetzt.

 

2. die Ambiente Sitze:

Was für ein Grauen...

Nach C-Klasse (W204), 3er BMW (E91), Polo 9N und Punto Abarth ist der Audi Sitz das absolut unbequemste was ich jemals mit meinen 1,79m erlebt habe! Die Sitzfläche ist einfach nur zu kurz! Die Neigung ist zu flach.

---> JA..ich weiß nun auch das ich hätte die Sportsitze hätte bestellen sollen.

3. da ich viel Autobahn fahre..wer zum Teufel hat sich DIESE Ergonomie ausgedacht? Im Stau...der Warnblinker ist am besten vom Beifahrer erreichbar.

Die Radio- Multimediasteuerung (ohne Navi) ist unlogisch aufgebaut und nur mit Blick weg von der Straße bedienbar. LEIDER.

Was ich positiv beachten muss...die Ruhe im Fahrwerk.

Das Standardfahrwerk ist hier leider im Vergleich der oben genannten anderen Fahrzeuge mehr als dürftig.

Schwammig und erwirkt bei hohen Geschwindigkeit nicht gerade ein Gefühl der Vertrautheit...welches übrigens als "Stand der Technik" dokumentiert wurde...

Aber ich hoffe ja...sind ja nur noch 1.5 Jahre (maximal) mit dem Fahrzeug, welches für mich nur eine einzige Verarsche für Flottenfahrzeuge ist.

 

Beste Antwort im Thema

Wow, super Bericht.

Sehr einseitig, sehr subjektiv... :rolleyes:

Ich kann zwar den Ansatz des ein oder anderen Kritikpunktes verstehen, aber derart schlecht wie hier dargestellt ist der 8K nun wirklich nicht. Und andere Hersteller kochen auch nur mit Wasser...

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

man kann den Luftstrom auch zu den Scheiben stellen ( Defroststellung). Es bleibt dann immer noch die Gebläseregelung im Automatikmodus. Dann ist das Problem ebenfalls gelöst.

Zu dem Punkt mit dem Warnblinkschalter sag ich besser nix.

Die übrigen Punkte stellt man bei einer Probefahrt fest.

Zitat:

Original geschrieben von p_ta

PS: Wie man sich diese Standardsitze antun kann, ist mir aber auch ein echtes Rätsel. Was denkt sich Audi bei diesen Hockern?

Das macht doch jeder, die Standardsitze bei BMW oder Mercedes sind genau so schrottig;)

Themenstarteram 26. Juli 2012 um 9:15

So,

 

dann versuche ich mal die vielen guten Kommentare, aber auch die besonders schlauen zu beantwoten.

 

1. ja, es ist ein Firmenwagen. --> was wohl auch der einzigste Grund ist warum ich mir einen A4 antue!

2. wenn man nicht die Wahl hat für Sportsitze oder Sportfahrwerk dann ist es schon blöd. Auf deutsch, es stand nicht zur Auswahl dieses Feature wählen zu können! Ansonsten wären diese natürlich meine beste Wahl gewesen. Aber wenn man es nicht wählen darf...meine Verwunderung das man die Kopfstützen nicht in der Neigung verstellen kann hab ich bis heute nicht überwunden...Wobei es sicherlich irgendwo Sinn macht...hier hab ich wenigstens ansatzweise ein Konzept entdeckt.

 

3. was nützt mir eine Probefahrt in solch einem Fahrzeug wenn ich nur dieses zur Auswahl habe? Mehrere Anfragen bezüglich einer "kleineren" Klasse, z.B. Passat, wurden verwehrt.

 

4. Sicherlich kann ich die Düsen so einstellen, dass sie nicht mehr auf mich selbst zeigen. Kein Problem. Dann nerven sie aber leider den Beifahrer. Das ist das was ich meine. Ich kenne kein Fahrzeug mit dem ich solche Probleme hatte. Und das weder bei einem Polo, noch im 3er Touring noch in der C-Klasse noch in einem Punto Abarth! (letzterer steht mal außer Konkurrenz!)

Aber die Frage ist doch...warum funktioniert eine "Automatik" erst, wenn ich mich mannuell daran zu schaffen mache, damit sie funktioniert? Defrosterdüsen sind sowieso meistens eingeschaltet um genau dies zu verhindern. Was aber für mich persönlich dazu führt das ich ein Gefühl, gerade bei diesem Wetter, habe das man keine Luft bekommt. (wie gesagt..ist MEIN Gefühl)

 

5. Radiobedienung. Ja, ich empfinde die Bedinung des MMIs mit dem Drehdrückschalter + den 4 Rundumtastern als herausforderung während der Fahrt. --> der Blick wird abgelenkt.

Passiert einem beim iDrive oder Command so nicht. Aber hier kommt mit der neuen Generation der Geräte hoffentlich Besserung.

 

6. Warnblinklichtschalter.

ok...sicherlich ist dieser im Notfall zu verwenden. Sagt das bitte dem nächsten der Euch hinten drauf gefahren ist weil er den Stau nicht hat kommen lassen. Gerade bei Stauanfahrten empfinde ich es als sehr hilfreich! Genau daher meine Kritik.

 

7. da Fahrwerk, beziehungsweise Lenkung:

Die Lenkung empfinde ich als sehr Rückmeldungsarm und enorm träge. Nicht vergleichbar mit anderen Fahrzeugen. Was das Fahrwerk angeht, so bin bisher nicht nur ich selbst in dem Fahrzeug zu dem Entschluss gekommen das es, gerade bei höheren Geschwindigkeiten als schammig empfunden wird. Hier stimmt die Abstimmung zwischen Genauigkeit der Lenkung und Geschwindigkeit überhaupt nicht überein.

 

8. die unpassende Frage was ich mir privat kaufen würde?

Es ist in diesem Fall vollkommen irrelevant ob man ein Auto bar bezahlt oder nicht. (aber diese Diskussion werde ich nicht führen)

Es wäre kein Audi. Die Entscheidungen hier wären mannigfaltig. Aber vermutlich ein Volvo V70 oder ein E250 CDI T-Modell

 

 

ACHSO...was find ich bei dem Auto positiv?

Die Geräuschdämmung

Das B&O System

Verbrauch

 

 

 

Ich stelle mir das so vor. Audi entwirft mit seinen Designer und Entwicklern das S-Line Modell. Dann kommen die Vertriebler, nehmen Stück für Stück vom Wagen ab und kleben ein Preisschild darauf = Sonderausstattung. Wenn ein notwendiges Teil zu gut Aussicht (=Sportsitze) wird es durch ein hässliches ersetzt. Am Ende bleibt das Serienfahrzeug übrig. :D

Leider gibt es Firmen, die Ihren Mitarbeitern letzteres Aufzwängen, obwohl sie es eigentlich gar nicht haben wollen. Beispiel: Er hätte gerne einen SLine-A3 mit 170 PS, aber leider gibt es nur die C-Klasse mit 140 PS in Basis-Ausstattung für das selbe Geld!

Meine Meinung: Lieber einen ordentlich ausgestatteten Skoda als einen Serien-Audi.

Zitat:

Original geschrieben von Instabil23

4. Sicherlich kann ich die Düsen so einstellen, dass sie nicht mehr auf mich selbst zeigen. Kein Problem. Dann nerven sie aber leider den Beifahrer. Das ist das was ich meine. Ich kenne kein Fahrzeug mit dem ich solche Probleme hatte. Und das weder bei einem Polo, noch im 3er Touring noch in der C-Klasse noch in einem Punto Abarth! (letzterer steht mal außer Konkurrenz!)

Also der W204 PreMopf bläst mir ständig in die Augen, das ist das einzige Auto bei dem ich die Klimaautomatic deaktivieren muss.

 

Zitat:

Original geschrieben von Instabil23

Das B&O System

Du durftest das B&O auswählen aber keine Sportsitze? Wie ist dein Chef denn drauf?:p Das ist zB bei uns in der Firma etwas das mit Sicherheit gestrichen wird.

 

Wie alt bist du eigentlich wenn man fragen darf?

 

Edit: Jetzt hab ich dich mit dem TE verwechselt:p

Zitat:

Original geschrieben von bernharde

Leider gibt es Firmen, die Ihren Mitarbeitern letzteres Aufzwängen, obwohl sie es eigentlich gar nicht haben wollen. Beispiel: Er hätte gerne einen SLine-A3 mit 170 PS, aber leider gibt es nur die C-Klasse mit 140 PS in Basis-Ausstattung für das selbe Geld!

Das selbe Geld mag beim Listenpreis ja zutreffen, allerdings werden Firmenwagen i.d.R. geleast, und dort sieht das schon ganz anders aus! Zudem wird der A4 seit längerem von Audi kräftig subventioniert (Business-Paket mit 3,5% Prämie usw.), da kommt es schnell dazu, dass ein A4 weniger pro Monat kostet, als ein A3 z.B.

Mir ist das selbst erst passiert. Eigentlich wollte ich den neuen A3 haben, weil mir ein A4 grundsätzlich zu groß ist für mein Fahraufkommen. Am Ende der Rechnerei kostete dann ein A3 mit ca. 30.500 Euro Listenpreis etwa genau so viel Leasing-Rate wie ein A4 mit 42.300 Euro. Da hab ich mich dann natürlich für letzteren entschieden (siehe Signatur) :D

Und wenn man also den A4 nicht ganz so umfangreich ausstattet, kostet der sogar weniger Leasing als ein nominell billigerer A3.

mfg, Schahn

 

Themenstarteram 26. Juli 2012 um 10:55

Zitat:

 

Du durftest das B&O auswählen aber keine Sportsitze? Wie ist dein Chef denn drauf?:p Das ist zB bei uns in der Firma etwas das mit Sicherheit gestrichen wird.

 

Wie alt bist du eigentlich wenn man fragen darf?

 

Edit: Jetzt hab ich dich mit dem TE verwechselt:p

Ja, durfte ich...schon spannend.. :D

33...

Also ich kann den TE in den meisten Punkten verstehen. Fahre auch einen A4 143PS-TDI als Firmenwagen (Facelift). Gründe waren u.a. auch Firmenpolitik, Budget und dass BMW anfangs kein vernünftiges Leasingangebot für den F30 machen konnte oder wollte.

Finde den A4 trotzdem ganz OK, auch wenn ich nicht 100% glücklich bin.

- Zu den Sportsitzen: Die Frechheit ist, dass man ja nicht einfach Sportsitze bestellen kann. Man wird gezwungen entweder teures Teilleder zu nehmen oder das kpl. Ambition-Paket.

- Beim Fahrwerk hat man scheinbar 2 Optionen: Serie = komfortabel & schwammig oder Sportfahrwerk = gute Straßenlage & trockenes Ansprechverhalten / wenig Komfort auf schlechteren Straßen (selbst beim -20mm Ambition).

- Habe Navi klein, das ja beim Facelift trotzdem noch die alte Bedienlogik hat. Diese ist schon ziemlich kompliziert, man muss sich nur die Anzahl der Tasten anschauen (nicht umsonst wurde das beim Navi Plus geändert). OK, man kann sich damit arrangieren, aber z.B. das iDrive in meinem früheren E91 war dagegen fast schon blind zu bedienen.

- Verbrauch ist so lala, OK aber nicht sensationell wenig (die Prospekt-Fabelwerte sind sowieso nicht annähernd zu erreichen).

Insgesamt finde ich, dass es ein formschönes Auto ist, das leise und bequem ist (bis auf das Fahrwerk). Antriebstechnisch ist es in Ordnung, aber in einigen Punkten nur Mittelmaß.

P.S.: Ich habe übrigens ein leichtes Getriebesingen, besonders unter Teillast (z.B. 6-Gang bei 90-100km/h). Es ist schon ziemlich nervig und schon gar nicht Permium-würdig. Der Audi-Partner meint, ich soll noch etwas abwarten, vielleicht legt es sich mit Zeit (da noch zu neu). Ansonsten hat man schon verlauten lassen "naja, ein Getriebe kann immer gewisse Geräusche machen und hat nichts mit Premium zu tun". Bin mal gespannt, ob das nicht mit "Stand der Technik" endet...

Jetzt mal mein Senf dazu, nach 6 Monaten:

Zitat:

Original geschrieben von Instabil23

1. im Sommer ist die Klimaautomatik absolut nicht zu gebrauchen. Der Automatikmodus (2 Zonen) bläst eigentlich ständig Eiskalte Luft..welche dann auch noch zugig ist.

Das führt dazu das bestimmte Körperteile, Hände, Kopf, Arm viel zu kalt werden.

Kann ich nachvollziehen, allerdings kann man das durch das Einstellen der Düsen ganz gut in den Griff kriegen. Klappt aber nur, wenn ich alleine fahre. Wenn meine Frau mitfährt gibt es regelmäßig Kämpfchen um die Position der mittleren Ausströmer. Das war/ist bei den Vorgängerfahrzeugen und auch beim Zweitwagen (siehe Sig.) besser.

Zitat:

2. die Ambiente Sitze:

Was für ein Grauen...

Nach C-Klasse (W204), 3er BMW (E91), Polo 9N und Punto Abarth ist der Audi Sitz das absolut unbequemste was ich jemals mit meinen 1,79m erlebt habe! Die Sitzfläche ist einfach nur zu kurz! Die Neigung ist zu flach.

---> JA..ich weiß nun auch das ich hätte die Sportsitze hätte bestellen sollen.

Da hat Audi eine echte Schwäche. Die Seriensitze beim A6 waren die schlechtesten Sitze, die ich jemals besitzen musste. Nach 2 bis 2,5 h Fahrzeit bekam ich immer Rückenschmerzen, habe mir nachher ein Keilkissen auf den Sitz gelegt (und kam mir gleich 20 Jahre älter vor). Beim "Zwischen-A4" hatte ich Seriensitze mit Lordosenstütze, die waren geringfügig besser. Der jetzige hat die Sportsitze, die sind wirklich spitze.

Zitat:

3. da ich viel Autobahn fahre..wer zum Teufel hat sich DIESE Ergonomie ausgedacht? Im Stau...der Warnblinker ist am besten vom Beifahrer erreichbar.

Die Radio- Multimediasteuerung (ohne Navi) ist unlogisch aufgebaut und nur mit Blick weg von der Straße bedienbar. LEIDER.

Kann ich nicht nachvollziehen. Bei den ersten Staus musste ich den Warnblinkscchalter auch noch suchen, mittlerweile weiß ich ja, wo er ist. Mit der physischen Erreichbarkeit habe ich keine Probleme und ich bin auch kein Riese. Die Bedienlogik habe ich mittlerweile raus, bereitet mir, mit großem MMI und Multifunktionslenkrad, auch ohne Hinschauen keine Probleme, alles Gewöhnungssache. Das einzig ungünstige ist die Worteingabe mit dem Drehregler, etwa bei der Navigations-Zieleingabe oder beim Telefonieren, beides macht man besser im Stand...

Zitat:

Was ich positiv beachten muss...die Ruhe im Fahrwerk.

Das Standardfahrwerk ist hier leider im Vergleich der oben genannten anderen Fahrzeuge mehr als dürftig.

Schwammig und erwirkt bei hohen Geschwindigkeit nicht gerade ein Gefühl der Vertrautheit...welches übrigens als "Stand der Technik" dokumentiert wurde...

Schwammiges Fahrwerk und schlecht rückmeldende Lenkung kann ich überhaupt nicht bestätigen, weder beim "Zwischen-A4" mit Frontantrieb, noch beim jetzigen mit Quattro. Hier fühle ich mich bei jeder Geschwindigkeit sicher.

Zitat:

Aber ich hoffe ja...sind ja nur noch 1.5 Jahre (maximal) mit dem Fahrzeug, welches für mich nur eine einzige Verarsche für Flottenfahrzeuge ist.

Vorausgesetzt ich behalte die Freiheit, die Schwächen des Fahrzeugs durch Sonderausstattung auszugleichen (vor allem die Sitze), würde ich den A4 beim nächsten mal auch wieder wählen. Die einzige "Verarsche" ist der Kofferraum. Für sperrige Transporte ist der Golf Variant hier eindeutig besser geeignet. Selbst den Kinderwagen kann ich im Audi nicht so verstauen, dass der Blick durch die Heckscheibe nicht beeinträchtigt wird. Im Golf passen Fahrgestell und Aufsatz nebeneinander...

Also ich hab auch die Standard Ambiente Sitze und empfinde die nichtals sooo grauenhaft wie hier dargestellt.... Fahre etwa 110km am Tag.

Zitat:

Original geschrieben von Instabil23

 

3. was nützt mir eine Probefahrt in solch einem Fahrzeug wenn ich nur dieses zur Auswahl habe? Mehrere Anfragen bezüglich einer "kleineren" Klasse, z.B. Passat, wurden verwehrt.

denn kauf dir ein elektrofahrrad!!

:D:D

... nicht mit "Stand der Technik" endet...

... der war war gut :p

am besten du kaufst dir einen Esel und ne Kutsche die Sitze sind perfekt dein Warnblinker geht bei einer Vollbremsung von alleine an

Zitat:

Original geschrieben von wolff111

am besten du kaufst dir einen Esel und ne Kutsche die Sitze sind perfekt dein Warnblinker geht bei einer Vollbremsung von alleine an

Hast Du dich heute registrieren lassen, nur um das Niveau dieses Forums noch weiter zu senken?

Zitat:

Original geschrieben von germania47

Zitat:

Original geschrieben von wolff111

am besten du kaufst dir einen Esel und ne Kutsche die Sitze sind perfekt dein Warnblinker geht bei einer Vollbremsung von alleine an

Hast Du dich heute registrieren lassen, nur um das Niveau dieses Forums noch weiter zu senken?

ein bischen spaß muss sein!:p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Erfahrung nach 1.5 Jahren/70.000km (2.0 TDI,Schalter)