ForumPflege anderer Bereiche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflege anderer Bereiche
  6. Endrohre reinigen

Endrohre reinigen

Audi A3 8VA Sportback
Themenstarteram 21. August 2015 um 13:59

Hallo zusammen,

ich war mir fast sicher, dass es hier mal ein Thema zur korrekten Reinigung der chromierten Endrohre im Forum gegeben hat. Ich meine auch, dass ich das Thema abonniert hatte, kann es allerdings einfach nicht mehr finden.

Daher die Frage: Wie reinige ich am besten die Endrohre am S3 bzw. generell? Welches Mittel wird dafür benötigt? Waschen macht die Sache nicht mehr sauber.

Danke.

Falls jemand den Thread finden sollte, noch besser ;)

Ähnliche Themen
19 Antworten

Am besten ist es wenn man das wöchentlich oder spätestens alle 2 Wochen immer säubert so das sich nichts fest setzen kann aber bei dir ist es ja leider schon zu spät.

Probier es mal mit Cola + Alufolie.

Cola in ne Schüssel schütten, Alufolie zusammenknüllen, in die Cola eintauchen und dann mit der eingetauchten Alufolie die Endrohre säubern.

Sollte schon etwas bringen und viele haben beides schon Zuhause :)

Kratzer sollten dabei auch nicht entstehen da dass Chrom härter als das Aluminium ist aber ich würde es trotzdem erst an einer nicht sichtbaren Stelle ausprobieren

Gruß

Marius

Wenn dann sollte man das schon ordentlich machen und mit Chrom-Politur ran (kann da jemand was empfehlen?), ich denke aber, daß man dies auch nicht zu oft machen sollte da bei jedem Mal Polieren eine dünne Schicht vom Chrom abgeschliffen wird?!

Hallo,

 

probier mal - Never Dull -. Das Zeug ist sehr gut, wenn es um Chrom und Edelstahl geht.

 

Gruß

ShineHunter

Themenstarteram 21. August 2015 um 19:52

Habe mir jetzt Autosol geholt, das Zeug wirkt gut

Sidol ist bei geringen Belägen auch ok. Ist nicht ganz so abrasiv.

Grund für den Rost:

Porige Chrum - und Nickelschichten lassen Sauerstoff und Feuchtigkeit an den Stahl.

Sorry, muss jetzt ein bisschen in die Mottenkiste...

Die alten Fahrzeuge hatten noch: Stahl - Kupfer - Nickel -Chrom

Kupfer ist "geschlossenporig", Ni und Cr sind offenporig.

Weitaus die meisten billigen neuen verchromten Teile haben nur noch Ni und Cr.

Deshalb rosten verchromte neue Teile schon nach kurzer Zeit.

Abhilfe "0ben": immer schön mit einwachsen.

Abhilfe bei Hitze: leider keine.

Themenstarteram 21. August 2015 um 20:19

Zitat:

@Oxifanatiker schrieb am 21. August 2015 um 20:03:26 Uhr:

Sidol ist bei geringen Belägen auch ok. Ist nicht ganz so abrasiv.

Grund für den Rost:

Porige Chrum - und Nickelschichten lassen Sauerstoff und Feuchtigkeit an den Stahl.

Sorry, muss jetzt ein bisschen in die Mottenkiste...

Die alten Fahrzeuge hatten noch: Stahl - Kupfer - Nickel -Chrom

Kupfer ist "geschlossenporig", Ni und Cr sind offenporig.

Weitaus die meisten billigen neuen verchromten Teile haben nur noch Ni und Cr.

Deshalb rosten verchromte neue Teile schon nach kurzer Zeit.

Abhilfe "0ben": immer schön mit einwachsen.

Abhilfe bei Hitze: leider keine.

Danke für deine Nachricht. Hat beim Audi gut geklappt. Das Bild hier zeigt nicht mein Auto, steht hier allerdings momentan auch rum, meinst du, es gibt Chancen das linke Rohr nochmal glänzend zu bekommen?

Scheint selbst mit Autosol nicht wirklich besser zu werden, sass jetzt ne halbe Stunde dran... (Bild zeigt den vorher status)

 

Img-5450

Hast Du das Rechte Rohr mit Autosol (was wirklich gut ist) behandelt ?

Themenstarteram 21. August 2015 um 20:25

Ja, das rechte Rohr sah allerdings nicht annähernd so aus wie das Linke, war nur leicht verschmutzt. Das rechte ist nur in Benutzung, wenn auch die "Klappe" offen ist, sonst geht der ganze Rotz nur durch das linke Rohr.

Der Wagen hat 75k Kilometer drauf und wurde bisher nur durch die klassische Waschstraße gejagt...

Dieser Ratschlag ist mit Vorsicht zu geniessen!

Wenn Luster Lace nicht den gewünschten Erfolg bringt:

Latex-Handschuhe anziehen und Surig-Essig-Essenz aufreiben / pinseln.

Löst den Rost.

MAX 5 min drauflassen, mit Tuch und Finger abreiben, Ergebnis ansehen.

Ergebnis gut: Dann mit vieel Wasser abspülen und mit Autosol nachreiben.

Nicht gut: Nochmal Surig, etc.

Hilft zwar nicht allzuviel, aber ein kleines bischen: Lackversiegelung z.B. von Sonax auftragen.

Hält bei den Temperaturen aber nicht allzu lang.

Kann man auch den gewerblichen Essig mit 80% unverdünnt nehmen oder sollte man auf 35% verdünnen?

Sorry, kenne nur Essig-Essenz.

Diese hat zwischen 20 und 25%.

Danke dann verdünne ich mal auf normalen Essig-Essenz runter. Wenn ich Urlaub habe teste ich mal die 80% an einem Schrottteil. Dann ist es ja kein Risiko.

Konservieren bitte nicht vergessen:)

Sonst kommt die braune Pest nur noch schneller...

und hat sich iinzwischen etwas gebessert?

ich kann dir wie oben schon beschrieben Never Dull empfehlen.

Das ist meiner Meinung nach das beste dagegen.

Ich benutze das schon lange und werde nur das weiter nehmen.

Hatte bei meinem alten Volvo sogar teilweise bis ganz rostflecken beseitigen können.

mfg ede

Deine Antwort
Ähnliche Themen