ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Empfehlung für T3 LBX CU

Empfehlung für T3 LBX CU

VW T3 Kombi (253)
Themenstarteram 31. Juli 2017 um 23:28

Hallo liebe T3-Gemeinde,

Nach längerer Suche habe ich nun ein mögliches Kaufobjekt, einen 82er LBX CU, indentifiziert. Äußerlich nicht perfekt aber akzeptabel und noch dazu zu einem vernünftigen Preis.

Nun bin ich kein Techniker und es wird auch mein erster Boxer (und gleichzeitig auch T3), sodass ich gerne in die Runde fragen möchte, vorauf ich besonders achten sollte (vor allem hinsichtlich Motor) oder ob Ihr mir generell ggf. einen WBX empfehlt. Hier habe ich aber auch schon viel Negatives gehört, wie die allseits bekannten, unpassenden Zylinderköpfe und die komplexere Wartung.

Hier noch ein paar Eckdaten zum LBX:

150tkm.

TÜV Okt. 17

Doppelvergaser wird gerade professionell neu eingestellt.

Vielen Dank und Gruß

Ähnliche Themen
18 Antworten

Guten Morgen. Habe selber seit Jahren einen CU. Bin super zufrieden. Einfache Technik und geiler Sound. Empfehlenswert wäre ein Zusatzölkühler damit der Motor besser gekühlt wird. Spritverbrauch liegt bei 13 Liter. Mit Wohnwagen (eriba pan) bei 15 Liter. Es ist Ansichtssache ob LBX, WBX oder Diesel. Jeder Motor hat Vor- und Nachteile. Luftgekühlten Gruß

Themenstarteram 1. August 2017 um 13:11

Besten Dank!

Ja, das mit dem (Zusatz-)Ölkühler habe ich schon ein paarmal gelesen. Werde ich mir mal genauer ansehen.

Dann ist wahrscheinlich eine Temperturanzeige notwenig/sinnvoll?

Moin,

in was für einer Karroserie steckt den der LBX? Um so mehr "Schrankwand" um so verbrauchter sind die Motoren.

Verbrauch kannst du von 9-15Liter alles haben bei dem Motor, kommt immer drauf an wie gut er eingestellt, wie fit der Motor ist und in welcher Karroserie.

Bei der Probefahr, versuch Vmax zu erreichen, wenn er das nicht mehr schaft auf gerader fläche, dann kannst du davon ausgehen, das die Leistung nicht mehr voll da ist.

Ob du LBX oder WBX kaufst, ist geschmackssache, kaputt gehen beide :D

Gruß,

MC2k

Themenstarteram 1. August 2017 um 13:35

Ist ein TRANSPORTER mit teilw. nachträglicher Campingausstattung.

Damit kann ich H-Kz. vergessen, oder? Derzeit mit LKW-Zulassung.

VMax heißt was (also der Begriff ist schon klar, aber praktisch ...)?

ich galube, das h-kennz mußt du nicht unbedingt vergessen. habe 2009 einen t2b von ehem 8 sitzen auf camping umgebaut und vorgeführt. war kein problem. kann evt in den lrtzten jahren strenger geworden sein. es kursierten hier schon links zu infos vom tüv. sonst dort mal vobeifahren.

zum verbrauch: er ist und bleibt mit den zwei vergasern ein säufer (vw gibt für den cj-motor im t2 den normverbrauch von 12,9 l an). das paßte damals schon nicht in die zeit!!

und evt hat er ein warm/heiß-anspringproblem wg. dampfblasenbildung in benzinpumpe und -leitungen.

solche späße muß man als oldibesitzer aber in kauf nehmen.

alle gute vom bully

Zitat:

@Alex_Peugeot schrieb am 1. August 2017 um 13:35:42 Uhr:

Ist ein TRANSPORTER mit teilw. nachträglicher Campingausstattung.

Damit kann ich H-Kz. vergessen, oder? Derzeit mit LKW-Zulassung.

VMax heißt was (also der Begriff ist schon klar, aber praktisch ...)?

VMaxtest, ins Auto setzen, gerade lange Stecke suchen und dann vollgas bis er nicht mehr schneller wid. Wenn er das schaft was im Schein steht, ist ist es nicht schlecht, bei einen Transporter sollter er 130km/h mindestens schaffen wen der Motor gesund ist.

H-Kennzeichen ist kein Problem, die LKW Zulassung würde ich aber umtragen lassen auf PKW, dann bekommst du günstiger und einfacher eine Versicherung in kombination bin dem H Kennzeicehn.

Zum Verbrauch, fahre meinen T3 Westi meist zwischen 9,5-10,5 Liter.

Die T2 Busse sind kürzer übersetzt, da gibt es dann den 1-2Liter aufschlag.

Themenstarteram 3. August 2017 um 16:47

Zitat:

H-Kennzeichen ist kein Problem, die LKW Zulassung würde ich aber umtragen lassen auf PKW, dann bekommst du günstiger und einfacher eine Versicherung in kombination bin dem H Kennzeicehn.

Ist das aufwendig oder geht man einfach zur Zulassungsstelle und lässt das umtragen?

Themenstarteram 3. August 2017 um 16:49

Danke schon mal für Euer zahlreiches Feed Back!

Verbrauch ist für mich persönlich gar nicht so das Thema. Ich denke, wenn der Motor halbwegs gut eingestellt ist, passt das schon. In dieser Hinsicht erwartet man ja keine Wunder von einem T2 oder T3.

Was ich mir auf jeden Fall überlege ist das Thema Ölkühler.

Zitat:

@Alex_Peugeot schrieb am 3. August 2017 um 16:47:37 Uhr:

Zitat:

H-Kennzeichen ist kein Problem, die LKW Zulassung würde ich aber umtragen lassen auf PKW, dann bekommst du günstiger und einfacher eine Versicherung in kombination bin dem H Kennzeicehn.

Ist das aufwendig oder geht man einfach zur Zulassungsstelle und lässt das umtragen?

wird in einen abwasch mit dem H-Kennzeichen gemacht.

Zitat:

@Alex_Peugeot schrieb am 3. August 2017 um 16:49:56 Uhr:

Danke schon mal für Euer zahlreiches Feed Back!

Verbrauch ist für mich persönlich gar nicht so das Thema. Ich denke, wenn der Motor halbwegs gut eingestellt ist, passt das schon. In dieser Hinsicht erwartet man ja keine Wunder von einem T2 oder T3.

Was ich mir auf jeden Fall überlege ist das Thema Ölkühler.

Beim Transporter, ist das Thema Ölkühler nicht so wichtig, schwere Campingausstattung und Hochdach, fordern ihren tribut, da hilft der Ölkühler das die Temperaturen besser wird.

Viel wichtiger ist, das die Verblechung vom Motor für die Luftkühlung i.o. ist!

Wenn der Motor, Verblechung, Vergaser und Zündung i.o. , laufen die Motoren auch nicht heiß. Das Öl kühlt den Motor nicht so stark, die Luft kühlt den Motor.

Themenstarteram 2. September 2017 um 16:22

Zitat:

Viel wichtiger ist, das die Verblechung vom Motor für die Luftkühlung i.o. ist!

Was genau ist damit gemeint?

Themenstarteram 2. September 2017 um 16:24

Vom TÜV habe ich jetzt die Rückmeldung, dass ich H-Kz. nicht bekomme, da der Lack "zu viel Patina" hat. Müsste erst lackieren.

Der Lack ist tatsächlich nicht mehr so toll, aber optisch ist das gerade ziemlich cool.

Gravierende Problemstellen gibt es nicht.

Themenstarteram 2. September 2017 um 16:27

Zitat:

VMaxtest, ins Auto setzen, gerade lange Stecke suchen und dann vollgas bis er nicht mehr schneller wid. Wenn er das schaft was im Schein steht, ist ist es nicht schlecht, bei einen Transporter sollter er 130km/h mindestens schaffen wen der Motor gesund ist.

Lt. Vorbesitzer ist alles neu eingestellt worden (Doppelvergaser, Zündung) und Kompression passt angeblich auch. Aber er schafft mit seinen 70PS (LBX CU, 2.0l) gerade mal 110.

Ist das bedenklich? Woran kann das liegen?

Neu lackieren fürs H Kennzeichen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen