ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. ELV, elektronische Lenkverrieglung, Zündschloss, selbst reparieren? Wegfahrsperre

ELV, elektronische Lenkverrieglung, Zündschloss, selbst reparieren? Wegfahrsperre

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 3. April 2017 um 10:09

Hallo Zusammen, bei mir ist es auch passiert, gestern 100 km weg von zuhause.. wollte um 12 Uhr heimkehren, doch um 18 Uhr war mein Auto erst wieder dank den gelben Engel zu den Freundlichen gebracht worden.

Lenkrad ist eingeschlagen, denke Wegfahrsperre sitz mit drin. Schalter der Wagen, und hatte den Wagen ein Stückchen zurückrollen lassen. Ob das jetzt damit zusammen hing, weis ich nicht, aber danach konnte ich mein Auto nicht mehr gestartet werden, Schluss ratet nicht ein, sondern klickt drei mal und und dann noch etwas langsamer dreimal.

die ELV soll wohl 1000 kosten und wenn EZS auch kaputt sein soll, weiter 1000 Euro meinten die Freundlichen..

Gleich mal ebend 2000 Euro... das kann doch nicht sein.. oder leigt es doch am Steuergerät??

Kann man die Wegfahrsperre nicht irgendwie mit z.b. der Stardiagnose entriegeln? Vielleicht steht das teil ja einfach unter Spannung durch das zurück rollen?

ich habe jetzt eine ganze Menge gelesen, der Fehler tritt wohl häufiger hier auf.

Wie kann so ein Bauteil (so oft) kaputt gehen. Ist das der Motor im ELV? Kann man das ding selbst reparieren?

Ich hatte was von dem kleinen Motor gelesen, aber viel mehr stand nicht dazu.

also der im ELV verbaut ist wahrscheinlich.

Hat jemand dafür unterlagenm wie das Teil aufgebaut ist?

Werde mir das gleich noch mal einiges durchlesen.

 

Sry das ich soviel tippe, aber ich bin echt irgendwie aufgebracht würde.

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@GA89 schrieb am 11. April 2017 um 08:27:32 Uhr:

Eigentlich habe ich mir ja jetzt soweit alles durchgedacht. Habe aber jetzt jemanden gefunden in der Nähe, also Essen (50km) der mir das für 380 mit ausbau einbau allen drum und dran macht. Muss wahrscheinlich noch für 100 Euro abschleppen lassen. Ist zwar trotzdem viel Geld, aber so gehe ich sicher, dass EZS und ELV sicher dann funktionieren, bevor ich da an der verriegelten Lenksäule rum säge.

Ich hab zwar den Motor auch zuhause, (wenn jemand braucht, kann sich ja gerne melden) aber egal, mit 500 Euro kann ich gut leben ingesamt. Hatte mich eigentlich gefreut es selbst zu machen :D Aber bevor ich nachher den Wagen zweimal abschleppen lassen muss, lass ich es so machen. Ich glaube ich, die Entscheidung ist am vernünftigsten.

Nun, stellen sie sich vor, ihr "Freundlicher" würde Ihnen für das Wechseln der 2 Fernbedienungs- Knopfzellen auch 500 Euro verrechnen mit dem Hinweis er müsste ja erstmal seine hoch wichtige Stardiagnose bemühen, um festzustellen ob sie denn auch tatsächlich leer sind.

Und die Abschleppkosten kommen klarerweise noch obendrauf, schließlich muss ja auch der Freundliche von was leben!

500 Euro sind kein Pappenstiel sondern absoluter Horror-Wucher so man bedenkt, dass eigentlich nicht einmal der EMotor kaputt ist sondern nur die winzigen Schleifköhlchen, welche man samt dem rückwärtigen EMotor- Plastikdeckelchen um 1,50 bekommt. (Und da verdienen sie noch 1 Euro).

Und dass diese 5 Euro EMotoren, welche alles andere als der "Mercedes unter seinen Artgenossen" sind und im Wert nicht einmal an 2 Knopfzellen für die Fernbedienung heranreichen, so in Blister "Sparpackungen" zu 100 Stück massenweise aus China in die Welt verschickt werden, dürfte wohl so manchem hier endgültig die Zornsröte ins Gesicht treiben.

Mir auf jeden Fall.

72 weitere Antworten
Ähnliche Themen
72 Antworten

hier hast Du mal einiges zum durchlesen:

http://www.motor-talk.de/.../...t-startet-nicht-mehr-t5848597.html?...

http://www.motor-talk.de/.../...ht-mehr-fbs4-problem-t5767135.html?...

Es ist vermutlich zu 99% der Elektromotor von der ELV, ein zusätzlicher Defekt im EZS kann hier nahezu ausgeschlossen werden.

1. viel, viel Glück, damit das ELV hoffentlich noch ein letztes Mal aufschappt, damit der M8 Stehbolzen nicht dem Dremel zum Opfer fallen muss, hat aber hier im Forum einer trotzdem sehr gut gelöst.

In diesem Fall muss sofort die elektr. Steckverbindung abgesteckt werden. (Es darf unter keinen Umständen die Zündung vor dem Abstecken dieses Steckers ausgeschaltet werden !!!!)

2. Ein bischen handwerkliches Geschick, und ein freier Kopf und vor allem keine Hektik, gehört allerdings bei einer Selbstreperatur des ELV schon mit dazu.

Viel Erfolg

Themenstarteram 3. April 2017 um 11:25

Danke, lese mir mal schnell alles durch, muss auch los zu Mercedes. Melde mich

Zitat:

@ExQuattroS2 schrieb am 3. April 2017 um 11:21:35 Uhr:

hier hast Du mal einiges zum durchlesen:

http://www.motor-talk.de/.../...t-startet-nicht-mehr-t5848597.html?...

http://www.motor-talk.de/.../...ht-mehr-fbs4-problem-t5767135.html?...

Es ist vermutlich zu 99% der Elektromotor von der ELV, ein zusätzlicher Defekt im EZS kann hier nahezu ausgeschlossen werden.

1. viel, viel Glück, damit das ELV hoffentlich noch ein letztes Mal aufschappt, damit der M8 Stehbolzen nicht dem Dremel zum Opfer fallen muss, hat aber hier im Forum einer trotzdem sehr gut gelöst.

In diesem Fall muss sofort die elektr. Steckverbindung abgesteckt werden. (Es darf unter keinen Umständen die Zündung vor dem Abstecken dieses Steckers ausgeschaltet werden !!!!)

2. Ein bischen handwerkliches Geschick, und ein freier Kopf und vor allem keine Hektik, gehört allerdings bei einer Selbstreperatur des ELV schon mit dazu.

Viel Erfolg

Wenn Du eine Gelegenheit hast kannst Du noch versuchen den Wagen zu Überbrücken (Starthilfe mit einem Fremdfahrzeug) diese Motoren sind sehr empfindlich bei Spannungsschwankungen. So das man ihn wenigstens endriegelt bekommt.

Ich weiß nicht wo Du herkommst, solltest Du schnell einen Motor brauchen hab ich noch einen Neuen liegen.

Themenstarteram 3. April 2017 um 14:36

So Raum Dortmund

Ja das Überbrücken haben wir ja mit dem ADAC ausprobiert, nur hat daran nicht geändert mit der Starterbatterie die er dabei hatte.

Das nächste Problem ist, die Wegfahrsperre, das Rad steht halt nicht gerade sondern sind eingelenkt. Ich müsste den Wagen wegschleppen lassen. Das kostet aber auch widerrum Geld.. es sei denn irgendein Kumpel von mir könnte mich kosten günstig abschleppen. Muss ich noch schauen, was am ende sinnvoller ist, ob bei Mercedes oder ich selbst.. im günstigsten Fall bei Mercedes halt tausend, und wenn noch was kaputt sein sollte 2000 beim EZS

Kann Mercedes den Wagen wieder gerade einlenken, und die Wegfahrsperre entsperren mit dem Diagnose Gerät oder mit was auch immer (StarDiagnose, Xentry) ?

Weil ich sehe jetzt nicht das große Problem die ELV selbst zu reparieren und diesen kleinen Motor auszuwechseln, bin nur halt nicht darin geübt. Und wird wahrscheinlich paar stunden mehr bei mir dauern.

 

Muss noch schauen, wie das EZS kaputt gehen kann, und warum, aber die freundlichen Sagen ja auch die ELV höchstwahrscheinlich.

Ob die Räder Grade oder schräg stehen ist egal, da ist die ELV verriegelt somit muss die Lenksäule raus.

Eine Lenksäule bekommst Du im Netz für 30 Euro. Aber wenn Du dir nicht sicher bist lass es machen da auch der Airbag raus muss. Nur bei Mercedes würde ich es nicht machen lassen.

Ich habe auch das problem vor 2 Wochen gehabt. Hat mich bei DB 880€ gekostet.

Bei mir hat das ELV und das Zündschloss 1350 Euro gekostet.. erst letztens im Dezember. Der ADAC hat das Schloss entriegelt bekommen indem er die Höhenverstellung vom Lenkrad auf und ab geschlagen hat. Wollte es auch selber machen aber ich habe mich nicht getraut. 3 Tage stand er bei MB

Das Problem ist das MB nur Teile tauscht und nicht Repariert, dadurch muss alles neu codiert werden.

Mercedes weiß ganz genau, wie man die Kunden abzockt.

Auch wir werden stellen uns aktuell darauf ein.

Themenstarteram 3. April 2017 um 23:33

Zitat:

@matthiaslausb schrieb am 3. April 2017 um 16:17:00 Uhr:

Ob die Räder Grade oder schräg stehen ist egal, da ist die ELV verriegelt somit muss die Lenksäule raus.

Eine Lenksäule bekommst Du im Netz für 30 Euro. Aber wenn Du dir nicht sicher bist lass es machen da auch der Airbag raus muss. Nur bei Mercedes würde ich es nicht machen lassen.

Warum eine neue Lenksäule?

Wie bekomme ich denn jetzt die Wegfahrsperre raus, jemand eine Idee?

 

Ja ohne frage, die Preise sind schon frech hoch.. die Bauteile einzeln kosten 1/12 vom aktuellen Wert des Auto würde ich mal so behapten mit einbau bei Mercedes...

Probiere es mit der Höhenverstellung und dabei Gleichzeitig den Schlüssel rein und rauszustecken.. Wenn er entriegelt, sofort aufhören.

Hier ein guter Beitrag https://youtu.be/ue-161sx5zs

Der kleine Motor der Lenkradveriegelung ist kaputt.

 

Da hilft kein überbrücken und auch kein wackeln...

 

Eine neue Lenksäule brauchst Du auch nicht...

 

Habe hier in einem anderen Thread Bilder von der ELV gepostet da siehst Du wie das Teil von innen aussiehst (Motor, Verriegelung, Elektronik).

 

Musst mal die Suche Benutzen...

Zitat:

@Pretador80 schrieb am 4. April 2017 um 06:42:28 Uhr:

Der kleine Motor der Lenkradveriegelung ist kaputt.

Da hilft kein überbrücken und auch kein wackeln...

Eine neue Lenksäule brauchst Du auch nicht...

Habe hier in einem anderen Thread Bilder von der ELV gepostet da siehst Du wie das Teil von innen aussiehst (Motor, Verriegelung, Elektronik).

Musst mal die Suche Benutzen...

Habe deine Bilder gefunden, warum hast Du die ELV durchgesägt ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. ELV, elektronische Lenkverrieglung, Zündschloss, selbst reparieren? Wegfahrsperre