ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektro-/Solarauto Sion von Sono Motors (Infos u. Testberichte)

Elektro-/Solarauto Sion von Sono Motors (Infos u. Testberichte)

Themenstarteram 5. August 2016 um 9:15

Gerade auf Utopia gelesen, komisch das bei Motor-Talk dazu nichts finde

(oder gibts dazu bereits einen Artikel/Thread dazu?).

Leider sind die 50 € Projekte bereits alle Ausverkauft :mad:

Was haltet ihr davon?

"Je nach Variante soll der Sion 12.000 bis 16.000 Euro kosten (120 oder 250 km Reichweite)"

 

Preis ohne Akku --- 2 Optionen (Kaufen oder per Miete)

Der Preis ist ja bereits eine Kampfansage (falls 150.000 genackt werden) :)

 

Homepage:

https://www.sonomotors.com/de/

Sion. A Solarcar for everyone. (crowdfunding-Seite):

https://www.indiegogo.com/.../#/

Quelle:

https://utopia.de/sonomotors-sion-solarelektroauto-27303/

 

Gruß

don_waver

Ähnliche Themen
538 Antworten

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 4. Dezember 2019 um 13:24:40 Uhr:

Zitat:

@eva4400 schrieb am 4. Dezember 2019 um 12:16:50 Uhr:

 

Mein Hybrid steht den ganzen Morgen in der Sonne und ich denke 998 andere werden wir auch noch finden :)

Mein Auto steht an Bürotagen auf dem Parkplatz im Freien, südlich des Gebäudes ihne Abschattung nach Süden, Osten oder Westen.

Also fehlen noch 997...

Und das tagtäglich 365 Tage im Jahr für 12 Stunden und jeden Tag natürlich mit strahlender Sonne.

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 13:31:23 Uhr:

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 4. Dezember 2019 um 13:24:40 Uhr:

 

Mein Auto steht an Bürotagen auf dem Parkplatz im Freien, südlich des Gebäudes ohne Abschattung nach Süden, Osten oder Westen.

Also fehlen noch 997...

Und das tagtäglich 365 Tage im Jahr für 12 Stunden und jeden Tag natürlich mit strahlender Sonne.

Erst mal dagegen sein und dann überlegen warum. So kennt man sie...

 

Natürlich würden Solarzellen auf dem Dach nicht komplett den Energiebedarf decken. Aber als nette Ergänzung: warum nicht. Im Sommer, wenn das Auto tatsächlich 10 Stunden in der Sonne steht, dürften die 14 km Pendelstrecke einfach aber locker wieder aufgefüllt sein.

 

Nach Deiner Logik dürfte sich meine Photovoltaik auf dem Hausdach auch nicht rechnen. Schließlich gibt es auch mal Regentage und von mitte Oktober bis mitte März reicht der Strom vom Dach auch nicht für den Eigenbedarf. Aber: sie rechnet sich dicke...

 

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 4. Dezember 2019 um 13:43:51 Uhr:

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 13:31:23 Uhr:

 

Und das tagtäglich 365 Tage im Jahr für 12 Stunden und jeden Tag natürlich mit strahlender Sonne.

Erst mal dagegen sein und dann überlegen warum. So kennt man sie...

Natürlich würden Solarzellen auf dem Dach nicht komplett den Energiebedarf decken. Aber als nette Ergänzung: warum nicht. Im Sommer, wenn das Auto tatsächlich 10 Stunden in der Sonne steht, dürften die 14 km Pendelstrecke einfach aber locker wieder aufgefüllt sein.

Nach Deiner Logik dürfte sich meine Photovoltaik auf dem Hausdach auch nicht rechnen. Schließlich gibt es auch mal Regentage und von mitte Oktober bis mitte März reicht der Strom vom Dach auch nicht für den Eigenbedarf. Aber: sie rechnet sich dicke...

Nein es stellt sich einfach die frage nach dem kosten nutzen Faktor in der Serie und was der 0815 Fahrer davon hat. Nämlich gar nicht.

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 09:32:11 Uhr:

Dir Solarzellen halte ich, vor allem in Deutschland, für sinnlos. Wie oft scheint bei uns die Sonne? Ok heute zum beispiel schon. Nur doof das mein Auto auf dem Parkplatz im Schatten der Häuser steht.

Das Ding generiert selbst Reichweite. Die hochwertigen Solarzellen im Sion können diffuse Lichtverhältnisse nutzen, schaffen selbst an trüben, meist dunklen Wintertagen 10 Kilometer zusätzliche Reichweite. Welches andere Auto für 25.500,-€ kann das auch?

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:02:29 Uhr:

 

Nein es stellt sich einfach die frage nach dem kosten nutzen Faktor in der Serie und was der 0815 Fahrer davon hat. Nämlich gar nicht.

1 Photovoltaikmodul (viel mehr wird nicht auf das Fahrzeugdach passen) mit 310 Wp kostet ca. 150 €. Bei stationären Anlagen rechnet man als Jahresertrag ca. Nennleistung x 1.000 kWh. Angenommen beim Auto bringt es die Hälfte, da ja auch mal im Schatten geparkt wird, wären das pro Jahr 155 kWh, bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWh demnach 46,50 € Ersparnis. Nach 4 Jahren wäre der Mehrpreis grob geschätzt wieder drin...

 

Edit: Rechenfehler korrigiert.

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:13:44 Uhr:

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:02:29 Uhr:

 

Nein es stellt sich einfach die frage nach dem kosten nutzen Faktor in der Serie und was der 0815 Fahrer davon hat. Nämlich gar nicht.

1 Photovoltaikmodul (viel mehr wird nicht auf das Fahrzeugdach passen) mit 310 Wp kostet ca. 150 €. Bei stationären Anlagen rechnet man als Jahresertrag ca. Nennleistung x 1.000 kWh. Angenommen beim Auto bringt es die Hälfte, da ja auch mal im Schatten geparkt wird, wären das pro Jahr 175 kWh, bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWh demnach 53,50 € Ersparnis. Nach 3 Jahren wäre der Mehrpreis grob geschätzt wieder drin...

Und das kannst du 1 zu 1 auf ein Auto übertragen? Naiv. Sehr naiv

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:15:35 Uhr:

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:13:44 Uhr:

 

1 Photovoltaikmodul (viel mehr wird nicht auf das Fahrzeugdach passen) mit 310 Wp kostet ca. 150 €. Bei stationären Anlagen rechnet man als Jahresertrag ca. Nennleistung x 1.000 kWh. Angenommen beim Auto bringt es die Hälfte, da ja auch mal im Schatten geparkt wird, wären das pro Jahr 175 kWh, bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWh demnach 53,50 € Ersparnis. Nach 3 Jahren wäre der Mehrpreis grob geschätzt wieder drin...

Und das kannst du 1 zu 1 auf ein Auto übertragen? Naiv. Sehr naiv

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe nur die Hälfte der Werte für eine Hausdachanlage angenommen.

 

Bei dem einen rechnet es sich halt nach 2 Jahren (permanente Draußenparker ohne Schatten), bei anderen erst nach 6 Jahren. Schaden wird es aber keinem.

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:17:56 Uhr:

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:15:35 Uhr:

 

Und das kannst du 1 zu 1 auf ein Auto übertragen? Naiv. Sehr naiv

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe nur die Hälfte der Werte für eine Hausdachanlage angenommen.

Bei dem einen rechnet es sich halt nach 2 Jahren (permanente Draußenparker ohne Schatten), bei anderen erst nach 6 Jahren. Schaden wird es aber keinem.

Und in der Realität rechnet es sich nach 10 Jahren. Fast. Denn das Ding kostet nicht mal eben 160 Euro am auto, sondern das 20 fache. Darüber hinaus muss es auch gewartet werden. Hagelschaden, kratzer etc kommen noch dazu. AbwiegeN ist das große Zauberwort

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:26:17 Uhr:

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:17:56 Uhr:

 

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe nur die Hälfte der Werte für eine Hausdachanlage angenommen.

Bei dem einen rechnet es sich halt nach 2 Jahren (permanente Draußenparker ohne Schatten), bei anderen erst nach 6 Jahren. Schaden wird es aber keinem.

Und in der Realität rechnet es sich nach 10 Jahren. Fast. Denn das Ding kostet nicht mal eben 160 Euro am auto, sondern das 20 fache. Darüber hinaus muss es auch gewartet werden. Hagelschaden, kratzer etc kommen noch dazu. AbwiegeN ist das große Zauberwort

Ich habe meine Zahlen belegt, Du nicht. Also her damit: wie kommt der Faktor 20 zustande?

 

Hagelschaden? Ist bei Hausdachanlagen kein Thema. Warum sollte es das bei Fahrzeugen sein?

 

Also: kommen von Dir noch Fakten oder auch weiterhin nur heiße Luft?

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:37:48 Uhr:

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:26:17 Uhr:

 

Und in der Realität rechnet es sich nach 10 Jahren. Fast. Denn das Ding kostet nicht mal eben 160 Euro am auto, sondern das 20 fache. Darüber hinaus muss es auch gewartet werden. Hagelschaden, kratzer etc kommen noch dazu. AbwiegeN ist das große Zauberwort

Ich habe meine Zahlen belegt, Du nicht. Also her damit: wie kommt der Faktor 20 zustande?

Hagelschaden? Ist bei Hausdachanlagen kein Thema. Warum sollte es das bei Fahrzeugen sein?

Also: kommen von Dir noch Fakten oder auch weiterhin nur heiße Luft?

Du hast deine zahlen überhaupt nicht belegt und machst dich lächerlich. Das eine hat mIT dem anderen Absolut absolut Absolut nichts zu tun.

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Dezember 2019 um 14:48:53 Uhr:

Du hast deine zahlen überhaupt nicht belegt und machst dich lächerlich. Das eine hat mIT dem anderen Absolut absolut Absolut nichts zu tun.

Lächerlich sind Diskutanten, die mangels Argumenten persönlich und beleidigend werden. Da das nicht mein Niveau ist: willkommen auf der Ignore-Liste. Dann bleibt mir mehr Zeit für Mitglieder, die ich respektieren und ernstnehmen kann...

Was ich immer bemerkenswert finde: Kaum jemanden juckt es, wenn die ganzen Verbrennungsmotor-Fahrzeuge für 30 Tausend Euro und mehr, überhaupt keinen innovativen Mehrwert zustande bringen, sondern wie schon vor hundert Jahren einfach nur Ressourcen und Geld vernichten. Aber bei einem 25.500,-€-Auto sind die integrierten und hoch effektiven Solarzellen plötzlich ein echtes Problem...

Nochmals die Frage: Welches bekannt gewordene Fahrzeug auf diesem Planeten generiert zu einem Preis von 25.500,-€ selbst Reichweite?

Die ganzen Solarautos in Australien, die damit den Kontinent umrunden.

Und natürlich das Perpetuum Mobile. ;)

Ich finde das immer merkwürdig wenn solche Diskussionen persönlich werden. Warum wird immer so stark auf seinem Standpunkt verharrt und so erbittert verteidigt? Einfach etwas behaupten wird ja auch nicht wahrer wenn man es LAUT wiederholt.

Wenn man was laut wiederholt, hallt es im Raum wieder und man kann behaupten, man hätte es gehört. ;)

Wie sicher sind denn die anderen Produkte von Sono Motors? Kommen diese oder brauchen die als Anschub erst den massentauglichen Sion?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektro-/Solarauto Sion von Sono Motors (Infos u. Testberichte)