ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. eingebrannte Fliegen - wer hat noch das Problem?

eingebrannte Fliegen - wer hat noch das Problem?

Audi A5 8T Sportback
Themenstarteram 22. August 2011 um 17:21

Jetzt muss ich was los werden, bin echt gefrustet:

Vorgeschichte. Ich pflege seit 25 Jahren meine Autos. Seit 13 Jahren arbeite ich mit der Maschine. Ich benutze Profiprodukte wie zb. eine Rotationsmaschine, Reinigungsknete, maschingeeignete Polituren von 3M, Dodo Juice und Wachs zb. das Pete`s 53. Ich arbeite nicht nur auf meinen eigenen Autos und habe schon einen kleinen Kundenstock an "Fans" aufgebaut, arbeite am liebsten auf Porsche, Benzen und Audis.

Das nur um Euch klarzumachen dass ich kein Anfänger auf dem Gebiet bin....

nun, ich hole mit meinem Equipment das Maximium aus einem (schwarzen) Lack raus, überhaupt keine Probleme die Kiste wie neu - teilweise sogar besser - erstrahlen zu lassen. Keine Kratzer (bis auf die tiefen die eh nicht gehen), keine Hologramme, keine Swirls und auch keine eingebrannten Fliegenleichen mehr.

Aber was ich diesen (ersten) Sommer mit meinem brilliantschwarzen A5 erlebe geht auf keine Kuhhaut - das pack ich nicht und hab ich in den 25 Jahren noch nie erlebt:

Aaaalso, ich hab letzte Woche meine Kiste selber gemacht, alleine für die Front hab ich mir einen ganzen Abend Zeit gelassen....perfekt geworden, auch unter grellen Neonlicht nichts mehr zu sehen - absolut nichts. Natürlich abschließend versiegelt. Das Auto hatte dann eine Woche Zeit und stand in der Garage.

Erste Ausfahrt, draussen hat es +30 Grad, ich fahr etwas mehr als eine Stunde, klar sind Fliegen an der Front, mach die Leichen sofort nach Fahrtende per Sprühwachs und SuperweichMFT weg - und sehe schon wieder eingebrannte "Wischer" von Fliegentreffer auf der Haube. Komischerweise eher die Streifschüsse, also wo ein Insekt mit der vorderen Wölbung der Haube kollidiert, entlangradiert und eine längliche Spur hinterlässt sind am ärgsten, die gehen weder mit waschen noch mit Wachs weg. Auf der Haube hat es bei der Sommerhitze und der Motorabwärme sicherlich 50-60 Grad, keine Frage: Aber schon nach einer Stunde ist der Schmodder nachhaltig eingebrannt? Das gibt`s doch nicht.....!?!?!

Die einzige Erklärung, der Lack vom A5 muss unter Hitze extrem weich werden. Ansonst bin ich total ratlos was ich machen soll. Ich denke jetzt schon allen Ernstes an eine durchsichtige Steinschlagschutzfolie - ist halt auch *piep*, aber bitte.

Frage: Bin ich der einzige mit derart rasch eingebrannten Fliegen? Ich mein, wenn man das wochenlang in der prallen Sonne anstehen lässt, ist es ja noch irgendwie einzusehen. Aber nach einer Stunde? Das gibts einfach nicht...!! :eek:

Was soll ich machen? (ausser akzeptieren - das mag ich nicht)

Danke für Eure Ratschläge. Ja ich weiß, es gibt das Fahrzeugpflegeforum, da werde ich es auch noch probieren. Aber zuerst würde ich gerne wissen ob andere A5 Fahrer ebenfalls diese Beobachtungen gemacht haben...wie ist das bei Euch?

LG,

Geri :)

Haube A5
Beste Antwort im Thema

Hallo,

 

ich besitze seit 08.2011 einen neuen S5 in Brillant schwarz.

Nach der ersten Überfahrt waren schon Steinschläge drauf.

Insekten fressen sich sofort in die Lackschicht, nach 4 Wochen habe ich das Fahrzeug dann mit Swizöl

Concorso Wachs behandelt, die Insekten lassen sich jetzt besser entfernen.

Sollten die Insekten sich jetzt aber wieder in den Lack durch die Sonne brennen dann ist es mir wurscht.

Ich lebe nicht nur für die Karre, genau wie mit der Handwäsche sehe ich nicht mehr ein, nach einer Fahrt ist eh soviel Staub drauf das man keine Schlieren erkennen kann.

Man muß das alles was lockerer sehen, die Lacke sind nun mal nicht mehr besonders Widerstandsfähig, das kann man bei Audi bemängeln, aber mehr als ein  müdes Lächeln haben die eh nicht da für übrig.

Macht eine Versiegelung drauf u. geht damit gelassener um.

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten
Themenstarteram 18. Dezember 2011 um 22:28

Ich sehe das überhaupt nicht locker, immerhin hatte ich eine Versiegelung drauf (Pete`s 53) und die half nichts. Das kostete Zeit und Geld.

Deswegen ein letzter Kraftakt. Ich habe zusammen mit einem Freund den A5 mit 3M Schleifpolitur und dann mit 3M Feinpolitur mit meiner Rotationsmaschine bearbeitet. Danach wurde das komplette Fahrzeug entfettet und mit C-Quartz versiegelt. Auf der Haube und den Spiegeln machte ich noch eine zweite Schichte, jeweils 0,7 µm ~ 1,5 µm glashartes Keramik. Danach kam noch ein Glanzverstärker.

Mitten bei den Arbeiten dann ein "Aha-Effekt" für meinen Freund: Beim ausbürsten der Fugen vom Polierschmodder mit einer weichen Kinderzahnbürste hat er wieder den (noch behandelten) Lack zerkratzt. Das Zeug - was Audi "Lack" schimpft - ist weicher als ein Kinderpopo :eek:

rund 22 Stunden später:

Der Lack ist unglaublich schön geworden. Wenn dann noch diese Beschichtung wie in den Clips zu sehen ist den Lack wirklich schützt, hat sich der Aufwand von diesem Wochenende echt gelohnt.

Anbei die versprochenen Fotos:

Kratzer durch eine kleine Katze (3,5 kg)

eingebrannte Fliegen (Lack gewaschen und geknetet!!!)

Auftrag C-Quartz nach Politur (schillert wie ein Regenbogen)

Glanzfotos :D

Die Standzeit bei pfleglicher Behandlung ist laut CQuartz.com mehr als 2 Jahre. Die Beschichtung lässt sich nur mehr mechanisch entfernen. Ich werde berichten ob es eine brauchbare Lösung ist um den Lack vom A5 vor Kratzer und Fliegen zu schützen. Falls nicht (was ich nicht glaube), lasse ich das Auto folieren. Mir reicht es sonst.

LG Geri :)

 

Kratzer durch kleine Katze
Eingebrannte Fliege
Auftrag C-Quartz
+4

ich habe mich auch mit C-Quarz beschäftigt, aber genau das sie sich eben nicht maschinell entfernen lässt, STÖRT mich, ich wollte dennoch das ganze nächstes jahr mal am Golf testen.

Eine Rotationspoliermaschine (rund 300-400€) sollte dann aber Pflicht sein.

Themenstarteram 19. Dezember 2011 um 0:23

@Scotty:

Ich habe echt nicht vor die Beschichtung wieder runter zu machen, warum auch? Im Gegenteil, ich werde sicher eines Tages auffrischen, schadet sicher nicht.

ja, ohne einer guten Poliermaschine geht da nix. Aber das ist bei diesen Lacken eh schon bald ein Pflichtwerkzeug :D

kleiner Nachtrag noch: Freunde in Kanada folieren ihre Schätzchen mit einer Klarfolie von 3M, sogar die Scheinwerfer der Audis werden damit überzogen:

http://solutions.3m.com/.../

 

am 11. Januar 2012 um 0:06

Hallo zusammen,

 

spannender Bericht - mein S5 Cab ist ja nun ibisweiß - C Quarz als Schutz interessiert mich sehr - ich habe aber keine Möglichkeiten und keine Zeit, das selbst zu machen - könnt ihr mir jemanden empfehlen, der das vernünftig macht? Gerne Nähe Wuppertal ;-) und was darf sowas kosten?

 

liebne Dank & Gruß

tomm 

Themenstarteram 11. Januar 2012 um 16:43

Hi Tomm,

ich denke es wird sehr schwierig werden eine Firma zu finden die dir das machen kann. Und ganz ehrlich, zu marktüblichen Stundensätzen wird das auch eine recht teure Angelegenheit werden.

mein Tipp: Wende dich mit deinem Wunsch/Wohnort an die Cracks hier im Autopflegeforum, vielleicht findet sich dort jemand der dir das macht. Falls es Fragen über die Verarbeitung bzw. Arbeitsschritte gibt kann ich ja gerne weiterhelfen.

 

am 11. Januar 2012 um 23:38

Zitat:

Original geschrieben von Powergeri

Hi Tomm,

 

ich denke es wird sehr schwierig werden eine Firma zu finden die dir das machen kann. Und ganz ehrlich, zu marktüblichen Stundensätzen wird das auch eine recht teure Angelegenheit werden.

 

mein Tipp: Wende dich mit deinem Wunsch/Wohnort an die Cracks hier im Autopflegeforum, vielleicht findet sich dort jemand der dir das macht. Falls es Fragen über die Verarbeitung bzw. Arbeitsschritte gibt kann ich ja gerne weiterhelfen.

 

Gute Idee - danke.

 

 

@ all im Pflegeforum

wer kann / mag mein Auto entsprechend behandeln?

 

Lieben Dank & Gruß

tomm

Ich habe mit meinem Jahreswagen im nächsten Monat auch eine längere Autobahnfahrt vor mir, und möchte natürlich auch nicht, dass sich der Fliegendreck in den Lack einbrennt.

Die Farbe meines A3 ist Spährenblau Metallic.

Zur Hand hätte ich momentan zum einem das Sonax Xtreme Wax (das feste in der Dose) und zum anderen das Sonax Brilliant Wax 1 Hybrid NPT.

 

Mit welchem Wachs sollte ich mein Auto vor der Fahrt behandeln um das Einbrennen der Fliegen zu verhindern oder zu verringern?:confused:

 

 

Uuuups falsches Forum:rolleyes:

Themenstarteram 24. Mai 2012 um 7:46

tja, keine Ahnung mit welchem Wachs der beiden das zu verhindern ist. Ich weiß nur eines ganz gewiss, am Wochenende darf ich einem Freund sein A5 Coupe in schwarz mit C-Quartz aufbereiten, sein Auto hat grad mal 9.000 km auf dem Tacho und die Motorhaube/Front sieht aus wie Krätze. Er war damit beim Aufbereiter zum besichtigen und der hat ebenfalls den Kopf geschüttelt, die Fliegen haben den Klarlack angegriffen und durch waschen geht nichts mehr ab.

Ich kann inzwischen berichten, dieses C-Quartz macht einen wirklich guten Job. Eingebrannte Fliegen oder Oberflächenkratzer durch Waschen etc. sind für mich kein Thema mehr. Ich hatte lediglich 5 kleine Kratzer auf der Motorhaube bedingt durch eine (Dummheit von mir) falsch oder mangelhaft montierte Abdeckplane bei Sturm, die Kauschen haben die Beschichtung angekratzt. Das konnte ich komplett rauspolieren, ohne Schleifen zu müssen, nur mit einem harten Polierpad auf hoher Drehzahl. Dann habe ich das C-Quartz komplett erneuert, ich habe jetzt drei Schichten auf der Motorhaube, den Spiegeln und der Front sowie zwei Schichten am restlichen Auto. Auch wenn es vielleicht mehr Aufwand ist als ein Wachs, ich bin zufrieden damit.

Anbei noch ein paar aktuelle Bilder vom letzten Wochenende nach der Auffrischung :-)

LG Geri

2012-05-20-20-34-54
2012-05-20-20-35-44
2012-05-20-20-36-08
+3
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. eingebrannte Fliegen - wer hat noch das Problem?