ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Eine GPZ soll's werden - 500 oder 600 Kubik?

Eine GPZ soll's werden - 500 oder 600 Kubik?

Kawasaki GPZ
Themenstarteram 13. Februar 2014 um 18:24

Hallo zusammen,

Habe schon den A1 Führerschein. Bald steht der A2 vor der Tür. Ich habe mich aber schon dazu entschlossen, mich bereits jetzt damit zu beschäftigen, was mein erstes großes Motorrad werden soll, damit ich bei einer guten Gelegenheit günstig zuschlagen kann. Meine Kriterien sind: Ein Motorrad, das relativ langlebig und zuverlässig ist. Kategorie? Sporttourer bzw. Supersportler. Ich hätte ja gerne eine Supermoto aber ich möchte nicht mehr als 1500€ ausgeben für die erste Maschine, und Enduro möchte ich nicht unbedingt.

Da bin ich auf die GPZ/GPX gestoßen. Schönes Design, gefällt mir sehr gut, man hört relativ viel gutes von dem Moped.

Nur jetzt stehe ich vor einer schweren Entscheidung: Soll es eine 500S sein oder eine 600R? Dazu hätte ich gerne eure Meinungen und Erfahrungen. Wer ist schon beide gefahren, welche war besser und warum? Und was mir wichtig ist, welche lässt sich gemütlicher mit niedrigen Drehzahlen fahren? Wie schaut es mit dem Verbrauch aus? Und bei welcher ist der Sound besser?

Generell habe ich mich auch noch nicht festlegen können, ob 2- oder 4-Zylinder. Wer kann hier speziell auf die GPZ bezogen Pro und Contra jeweils nennen?

Ihr seht, viele offene Fragen. Ich danke euch jetzt schon mal für eure Hilfe und Mühe!

Grüße

Robin

Beste Antwort im Thema

Ach, das mit dem "einfacher fahren" kann ich so nicht unterschreiben. Gerade dein Aufstell ist bei den kleineren Reifen nicht so tragisch.

 

Billig sind sie nur weil niemanden so ein altes Ding fahren möchte. Wer GPZ fährt tut es meist aus Überzeugung oder er kann sich schlicht nichts anderes leisten.

 

So, GPZ600R oder GPZ500(s)

 

In meine Augen beide gerade zu perfekte Anfänger Maschinen. Genug power um Spaß zu haben und nicht zu viel das man schnell überfordert wird. Die GPZ500S ist in der Regel etwas neuer als die GPZ600R.

 

Die 500S ist eine der spritzigsten 500er die es gibt, aber doch etwas klein dimensioniert. Die 600R ist da etwas großzügiger. Beider haben nicht besonders viel Drehmoment, die 600R hat nur 33 Nm, was die 500 hat weiß ich nicht aber viel wird es nicht sein. Das bedeutet beide sind Drehorgeln.

 

Ein wenig technisches Können ist zwar natürlich keine Voraussetzung, aber sehr nützlich. Die 2 Bikes sind definitiv nicht "state of the art" und fast alles kann in eigen Regie gemacht werden, sogar die Ventile einstellen bei der GPZ600R ist echt ein Kinderspiel dank verstellbare Schlepphebel (Kein Shims nötig)

Für beide gibt es Massen an Ersatzteile, neu und gut gebraucht.

 

Letztlich ist es deine Entscheidung. Ob es eine 1987 (gab es von 1985 bis 1989) GPZ600R oder eine 1993 GPZ500S (gabs von 1989 bis 1993) ODER gar eine GPX600R, die sogar bis 1999 gebaut worden sind, wird, ist Geschmack Sache. An sich unterscheiden die sich, technisch gesehen, nicht viel.

 

Im Übrigens, diese Bikes habe eigentlich keine schlechte Fahreigenschaften, dabei sprech ich von unerwartetes Handlich. Die fahren gerade aus wenn sie soll, fahren kurven wenn sie sollen, und beschleunigen und bremsen tun sie auch. Nur nicht so schön wie eine "neue"

 

Gruß

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Eine zwischenfrage, wie gross bist du und wie weit traust du dir die schrauberei selbst?

Themenstarteram 13. Februar 2014 um 21:22

Ich bin zwischen 1,80 und 1,85 groß.

In Sachen Schrauberei mache ich bis jetzt an meinem Moped alles selbst, außer komplexeren Sachen wie z.B. Ventile einstellen. Dafür hab ich aber noch meinen Bruder, der ist KFZ Meister und kann das alles.

Zitat:

Original geschrieben von rob239

Ihr seht, viele offene Fragen. Ich danke euch jetzt schon mal für eure Hilfe und Mühe!

Moin,

auch wenn das hier ein Kawa Forum ist. Ich eine GPZ 750 UT fahre:D

So solltest du dir vorab mal Gedanken machen, warum diese GPZ"ts so "billig" sind.

Fahr ersteinmal so ein "Eisenschwein"! :p

Ich liebe mein Moped, aber neuere Baureihen fahren sich einfacher.:cool:

Meine 2 Cent.

 

Themenstarteram 14. Februar 2014 um 13:24

Zitat:

 

So solltest du dir vorab mal Gedanken machen, warum diese GPZ"ts so "billig" sind.

Fahr ersteinmal so ein "Eisenschwein"! :p

Ich liebe mein Moped, aber neuere Baureihen fahren sich einfacher.:cool:

Hallo Frank,

dann klär mich mal bitte auf, warum sie sich schwer fährt. Hohes Bremsaufstellmoment oder Unberechenbares Handling oder wie darf ich das verstehen? Aber mit der Zeit gewöhnt man sich ja normal auch dran und fährt damit dann auch entsprechend anders.

Grüße

Robin

Ach, das mit dem "einfacher fahren" kann ich so nicht unterschreiben. Gerade dein Aufstell ist bei den kleineren Reifen nicht so tragisch.

 

Billig sind sie nur weil niemanden so ein altes Ding fahren möchte. Wer GPZ fährt tut es meist aus Überzeugung oder er kann sich schlicht nichts anderes leisten.

 

So, GPZ600R oder GPZ500(s)

 

In meine Augen beide gerade zu perfekte Anfänger Maschinen. Genug power um Spaß zu haben und nicht zu viel das man schnell überfordert wird. Die GPZ500S ist in der Regel etwas neuer als die GPZ600R.

 

Die 500S ist eine der spritzigsten 500er die es gibt, aber doch etwas klein dimensioniert. Die 600R ist da etwas großzügiger. Beider haben nicht besonders viel Drehmoment, die 600R hat nur 33 Nm, was die 500 hat weiß ich nicht aber viel wird es nicht sein. Das bedeutet beide sind Drehorgeln.

 

Ein wenig technisches Können ist zwar natürlich keine Voraussetzung, aber sehr nützlich. Die 2 Bikes sind definitiv nicht "state of the art" und fast alles kann in eigen Regie gemacht werden, sogar die Ventile einstellen bei der GPZ600R ist echt ein Kinderspiel dank verstellbare Schlepphebel (Kein Shims nötig)

Für beide gibt es Massen an Ersatzteile, neu und gut gebraucht.

 

Letztlich ist es deine Entscheidung. Ob es eine 1987 (gab es von 1985 bis 1989) GPZ600R oder eine 1993 GPZ500S (gabs von 1989 bis 1993) ODER gar eine GPX600R, die sogar bis 1999 gebaut worden sind, wird, ist Geschmack Sache. An sich unterscheiden die sich, technisch gesehen, nicht viel.

 

Im Übrigens, diese Bikes habe eigentlich keine schlechte Fahreigenschaften, dabei sprech ich von unerwartetes Handlich. Die fahren gerade aus wenn sie soll, fahren kurven wenn sie sollen, und beschleunigen und bremsen tun sie auch. Nur nicht so schön wie eine "neue"

 

Gruß

Themenstarteram 14. Februar 2014 um 17:09

Danke euch allen erst mal für eure Hilfe!

33 NM sind schon ganz schön wenig. Ich tendiere zurzeit eher zu 600er als zur 500er. Wer kann mir noch was zum Spritverbrauch, Unterhaltskosten und Sound sagen?

Und vor allem, noch sehr sehr wichtig, mit was werden die beiden Maschinen auf 48 PS gedrosselt? Ansaugblende oder Gasschieber?

Danke und grüße

Hi , also ich würde Dir zur GPZ500S raten !

Grund : die ist wesentlich leichter zu händeln als die 600er , hat auch das bessere Fahrwerk , als 2 Zylinder auch nicht so Nervös am Gas , hat den besseren 2Zyl.-Sound und einiges mehr !

Ich habe beide gehabt , im moment gehört die 500S noch zu meinen Fuhrpark .

Gedrosselt wird sie über Gassschieber , weiß allerdings nicht ob eine Drosselung auf 48PS geht .

Es gibt sie als 27 / 34 / 50 / 60 PS , wobei selbst die 34 PS Variante schon Super läuft , die hat ein Bekannter von mir und die läuft locker nach Tacho 175 Km/h !

Meine hat 60PS / 46 NM / 200Kg Vollgetankt ! ,(Tacho 210!) ist eine der schnellsten 60PS Bikes überhaupt !

Unten Meine :

gruß hanspool

Gpz500
am 14. Februar 2014 um 18:07

Sieht schön aus hp

aber meine 600 R hat 75 Ps :) und ist immer noch zu Haben. 650 Euro: Tüv bereit. Mit div. Extras und vielen Teilen dazu.

Hi Turi , trotzdem ist die S das modernere Bike !

Zitat:

Original geschrieben von Jason2002

Ach, das mit dem "einfacher fahren" kann ich so nicht unterschreiben. Gerade dein Aufstell ist bei den kleineren Reifen nicht so tragisch.

 

Billig sind sie nur weil niemanden so ein altes Ding fahren möchte. Wer GPZ fährt tut es meist aus Überzeugung oder er kann sich schlicht nichts anderes leisten.

 

So, GPZ600R oder GPZ500(s)

 

In meine Augen beide gerade zu perfekte Anfänger Maschinen. Genug power um Spaß zu haben und nicht zu viel das man schnell überfordert wird. Die GPZ500S ist in der Regel etwas neuer als die GPZ600R.

 

Die 500S ist eine der spritzigsten 500er die es gibt, aber doch etwas klein dimensioniert. Die 600R ist da etwas großzügiger. Beider haben nicht besonders viel Drehmoment, die 600R hat nur 33 Nm, was die 500 hat weiß ich nicht aber viel wird es nicht sein. Das bedeutet beide sind Drehorgeln.

 

Ein wenig technisches Können ist zwar natürlich keine Voraussetzung, aber sehr nützlich. Die 2 Bikes sind definitiv nicht "state of the art" und fast alles kann in eigen Regie gemacht werden, sogar die Ventile einstellen bei der GPZ600R ist echt ein Kinderspiel dank verstellbare Schlepphebel (Kein Shims nötig)

Für beide gibt es Massen an Ersatzteile, neu und gut gebraucht.

 

Letztlich ist es deine Entscheidung. Ob es eine 1987 (gab es von 1985 bis 1989) GPZ600R oder eine 1993 GPZ500S (gabs von 1989 bis 1993) ODER gar eine GPX600R, die sogar bis 1999 gebaut worden sind, wird, ist Geschmack Sache. An sich unterscheiden die sich, technisch gesehen, nicht viel.

 

Im Übrigens, diese Bikes habe eigentlich keine schlechte Fahreigenschaften, dabei sprech ich von unerwartetes Handlich. Die fahren gerade aus wenn sie soll, fahren kurven wenn sie sollen, und beschleunigen und bremsen tun sie auch. Nur nicht so schön wie eine "neue"

 

Gruß

Hi Jason , die 500S gabs in D bis 2004 u. in den Staaten sogar als 500R bis 2009 !

gruß hanspool

Themenstarteram 14. Februar 2014 um 19:34

Zitat:

Original geschrieben von hanspool

Hi , also ich würde Dir zur GPZ500S raten !

Respekt erstmal, deine schaut auf dem Foto ja wie geleckt aus! Und danke für die vielen Infos.

Jetzt ist die eine Sache dass ich einmal bis jetzt mit einer Zweizylinder Maschine gefahren bin (500er Suzuki GS) die war mir aber ziemlich Charakterlos vom Motor her. Ist das bei der GPZ 500 anders?

Die andere Sache ist die, dass ein guter Freund eine 600er GPZ (nicht fahrbereit wegen dem Motor) zuhause stehen hat, diese könnte ich als Ersatzteillager verwenden. Passen die Teile von der 600er größtenteils auch an der 500er?

Grüße und danke

Hi ,

also die GS ist gegen die Kawa wie ein VW Käfer gegen einen Porsche - kein Vergleich !!

Teile der GPZ 600 passen an die GPZ 500 nicht !

Noch was : die GPZ 500S ist wesentlich einfacher zu Warten ( halt 2 Zyl.) !

Wenn man dann einen Superbike-Lenker verbaut (habe ich nicht ) ist das Handling wie ein Fahrrad !!

...wie "geleckt" sehen alle meine Bikes aus ! ;)

gruß hanspool

Xj600
Gpz
Radian
+4
am 15. Februar 2014 um 7:19

hp

Supergalerie Bilder haste da. Kompliment.

 

Gruss Erich

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 9:42

Danke für euer Feedback! Ich werde einfach mal schauen dass ich beide Probe fahren kann, und dann werde ich wahrscheinlich meine Entscheidung treffen, denn bei mir liegen bis jetzt beide gleichauf. Den Ausschlag geben wird wohl letztendlich der Motor, und was mir vom Handling eher zusagt, ich nehme mal an, die 600er liegt doch etwas satter auf der Straße als die 500er oder?

grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Eine GPZ soll's werden - 500 oder 600 Kubik?