ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Ein zufriedener FK3 Fahrer

Ein zufriedener FK3 Fahrer

Themenstarteram 12. Mai 2007 um 18:16

Ich muss jetzt mal eine Lanze fuer den Honda FK3 brechen.

Ich fahre dieses Auto genau 1 Monat und 1500km. Der Motor ist das absolute Sahnestueck dieses Autos. Ansonsten klappert und rumpelt nichts, die Spaltmasse sind alle in Ordnung, nirgends ist nach dem grossen Regen der letzten Tage Wasser wo es nicht hingehoert. Beim Verbrauch liege ich bei 5,8l/100km ueber die gesamte Distanz.

Ich bin also voll zufrieden mit meinem offensichtlichen Dienstags-Auto.

Ähnliche Themen
72 Antworten

super entlich mal etwas erfreuliches auf der hondawelt nicht nur das ewige nörgeln

danke danke

Genau die gleiche Lanze kann ich für meinen FK2 Sport auch brechen. ich hab ihn seit 2,5 Wochen (25.4.) und bin auch immernoch sehr zufrieden. ich bin bisher 1100km gefahren, Montag steht der 1000er Ölwechsel an.

Verarbeitung ist gut, Motor sehr drehfreudig, macht richtig Spaß! Alles ist dicht, nichts klappert, Spaltmaße alle okay.

Verbrauch liegt bei mir momentan bei um die 8 Liter, ich steh nicht dauernd voll auf dem Gas, ich fahre aber auch nicht übermäßig langsam.

Also auch von mir: Daumen hoch!

Same here (Fk2 sport)...

5 Wochen, 1700km, 1000er Ölwechsel hinter mir, alles perfekt... Macht einfach nur Spaß!

Habe Gottseidank keines der tausend möglichen Zipperlein der Civics (selbst der Tankdeckel funzt so wie er sollte;-)

Verbrauch zwischen 6,5l und 7,5 (viel Landstraße und bin eher der ruhige Fahrertyp) und damit genau meinen Erwartungen entsprechend.

Das einzige: auf dem schwarzen Lack sieht man jedes Pollenstaubkörnchen...:-( Aber das wusste ich auch vorher, also was solls... Ich würde trotzdem sofort wieder nighthawk black nehmen, weils sowas von geilo ausschaut :-)

Allen andern FK-Fahrern hier noch gute Fahrt!

Ihr habt alle eines gemeinsam: Wenige Kilometer gefahren!

Am Anfang war ich auch hellauf begeistert, bis ich mit der Zeit den einen oder anderen Spaltmaß entdeckte. Leichtes Klappern oder Knarzen (nur wenn's draußen kalt ist) stellte ich auch erst später fest.

Tankdeckelproblem ist bei mir leider auch vorhanden, ebenso wie schon erwähnt der eine oder andere ungenaue Spaltmaß, besonders an der Heckklappe.

Bitte nicht meckern über Leute, die einfach nur Kritik üben.

Mit voller Hose ist bekanntlich leicht stinken, versetzt euch mal in die Lage der anderen Leute, die einen Civic haben, wo eben nicht alles ganz nach Wunsch läuft.

Abgesehen davon, wie schon gesagt, keiner von euch hat bisher mehr als 1.700 km runter - das ist gar nichts...

Mike, das ist so weit ja auch klar.

Aber es gab doch nunmal auch viele leute, die "generelle" Probleme mit dem Auto hatten, die nicht unbedingt kilometerabhängig sind.

Zum Beispiel die Spaltmaße kommen ja nicht erst mit der Zeit. Und die sind bei mir von Anfang an super gewesen. Auch gab es hier User, die direkt von Anfang an "Poltern" an den Achsen hatten. Auch dies hab z.B. ich nicht.

Natürlich ist der Rest sehr subjektiv, es können natürlich noch Probleme auftreten.

Dennoch sollte man ja auch mal einen positiven ersten Eindruck hier kundtun dürfen, oder? Das ist gar kein Meckern über Kritiker, sondern eher ein "erstes positives Kurzzeitfeedback".

Themenstarteram 12. Mai 2007 um 21:38

ich moechte noch hinzufuegen, dass auch mein Tankdeckel genau das macht was er soll. Und meine Stossdaempfer muessen auch nicht getauscht werden. Ist doch toll!

Also ich habe meinen seit nunmehr 19tkm bzw. ziemlich genau 1/2 Jahr.

Bis auf ein paar Kleinigkeiten (Tankdeckel, Auspuff nicht gleich hoch) ist bei meinem alles bestens.

Sicher knarzt er mal hier mal da, aber hey ich habe einen Civic und keinen langweiligen Deutschen gekauft. Die deutschen sind perfekt was die Verarbeitung angeht, dafür ist unter dem achso schicken Blechkleid nur Durchschnitt (Ausnahme BMW und Porsche).

Die Japaner schlampen etwas an der Außenhülle, drunter ist aber ein wahres Wunderwerk der Technik, das sogar noch länger als bis 100tkm hält (siehe Querlenker beim Passat, oder der 2.5l TDI V6, der nach 10 Produktionsjahren immer noch Probleme mit den Nockenwellen hat!)....

Grüße,

Zeph

Wie kann man bei 1700 km sagen das der Tankdeckel einwandfrei funktioniert. Bei mir kam dieses Problem auch erst nach ca. 12000 Km. Aber sonst habe ich bis jetzt nach ca.18000 km keine weiteren Probleme mit meinem FK2.

Was hat denn der Civiv für nen besondern Tankdeckel- das der hier so ein Thema ist? :D

Sowas wie der Megane, also ohne schraubarbeit?

Gruß

Oh Man Leute! Keiner von uns wollte "Kritiker" schlecht machen!

Natürlich will ich von denen, die ein Problem haben, davon auch hören! (Ich habe 4Monate lang jedes Posting in diesem Forum gelesen, bevor ich mein Auto gekauft habe und kenne mittlerweile jedes jemals von jemandem beschriebene Problem... und genau das war sehr wichtig für meinen Entscheidungsprozess, weil ich dadurch genau wusste, worauf ich mich einlasse! Also bin ich im Gegenteil diesen "Kritikern" sehr sehr dankbar für all die Infos!!! Ohne sie wäre dieses Forum sinnlos!)

Nur darf ich doch erwarten, dass ich auch mal was Positives schreiben darf... Ich will weder damit den Civic über den grünen Klee loben noch diejenigen, die Probleme haben, als Lügner darstellen!

Und dass ich noch keine 100 t km runter hab und noch Probleme kommen können, weiß ich auch. (Ist aber vermutlich immer so) Aber es gab halt auch viele, die von anfang an Probleme hatten, und die hab ich nicht. Im Moment bin ich rundum zufrieden, und das werd ich ja wohl auch noch sagen dürfen - genauso wie ich es sagen werde, wenn das erste Problem auftritt, und ich vermutlich hier im Forum von den PowerUsern (wie dir Mike) Hilfe und Ratschläge suchen werde.

Also jetzt bitte keinen Streit vom Zaun brechen und keiner soll sich von mir angegriffen fühlen...

Es gibt sicherlich Leute wie mich, die hier nur still mitlesen und nicht dauernd posten (wahrscheinlich darunter auch viele Leute, die kein Problem zu posten haben)...

Allen anderen wünsche ich viel Glück mit ihren großen und kleinen Problemen am Civic!

Okay, dann lösen wir dieses Missverständnis einfach auf.

@ BananaJoe

Der Tankdeckel springt durch manuelle Betätigung von innen auf (oder eben nicht - genau das ist das Problem), der Tank selbst ist dann schon mit Drehbewegung zu öffnen.

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Der Tankdeckel springt durch manuelle Betätigung von innen auf (oder eben nicht - genau das ist das Problem), der Tank selbst ist dann schon mit Drehbewegung zu öffnen.

Aja, Danke!

es freut mich mal was positives hier zu lesen , denn wenn man sich in der honda welt seid jahren auskennt . möchte man schon etwas schönes und mal lob hören , ich denke mit unseren HONDAS liegen wir noch weit vorn ..... glaubt mir andere kochen wirklich auch nur mit Wasser und haben anstrengende Probleme,,, wenn es nur der Tankdeckel ist und eine kleine feder das problem löst freut es jeden hondafahrer

mfg

Moin,

also ich habe jetzt 43000 km mit meinem FK3 geschafft und freue mich immer noch jeden morgen wenn ich damit losfahre.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Ein zufriedener FK3 Fahrer