ForumE60 & E61
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. E61 Servo Problem

E61 Servo Problem

BMW 5er E61
Themenstarteram 4. September 2018 um 19:05

Hallo,

Mein Auto ( 523i LCI 140tkm ) quietscht extrem beim fahren. Meine Vermutung ist ganz klar die Servopumpe. Das quietschen ist zu 90% bei jeder Lenkbewegung zu hören, seit einiger Zeit sogar teilweise beim geradeaus fahren . Egal bei welchen Tempo. Ich habe das Gefühl, dass das Geräusch allerdings nur entsteht, wenn man Gas gibt, beim rollen nicht. Ich werde das Auto bald in die Werkstatt bringen, wollte Euch allerdings fragen, was ihr zuerst reparieren würdet. Sofort die ganze Pumpe oder was anders? Ich bedanke mich für jede Hilfe

Ähnliche Themen
40 Antworten

Kann auch der Rippenriemen sein.

Sorry, die Datei lande ich nicht runter da ich dich nicht gut genug kenne. Daher gerne über YT.

Themenstarteram 4. September 2018 um 19:15

Ich schätze mal es wird schwer dich davon zu überzeugen dass die Datei nur ein harmloses Video ist, aber danke schon mal für den Tipp

Wenn du schon öfter/länger dabei wärst dann schon aber so nicht;)

Ok, schwer zu sehen ob es der Riemen sein könnte aber glaub ich weniger so vom Sound her.

Was mir eher in denn Sinn kam war der Kompressor. War die Klima eingeschaltet? Fahr mal ohne ob es dann weg ist.

Du müsstest jetzt mal genau hin hören welches Teil dieses Geräusch erzeugt, mit langem Schraubendreher oder Stethoskop am Ohr.

Könnte auch ein Limalager sein.

Aber auch die Servo.

Themenstarteram 6. September 2018 um 13:22

Klima kann ich ausschließen. Wenn es die Lima wäre, wäre dann das Geräusch nicht unterschiedlich intensiv? Das Geräusch bleibt auch bei unterschiedlicher Drehzahl gleich

Alles abhorchen, erst dann weißt du es genauer.

Servoölstand geprüft?

Ggf. Würde ich das servoöl vor weiteren Arbeiten wechseln.

Themenstarteram 6. September 2018 um 15:59

Hab ich nachgefüllt, ist jetzt auf Max

Lager einer umlenkrolle? Riemen schonmal abgemacht,???

Lager ist nicht schlecht aber muss nicht unbedingt eins von den Umlenk- und Spannrollen sein.

Es kann da so alles in Frage kommen.

Nö, einfach mal Riemen runter und Augen auf. Vom diskutieren wird man kaum feststellen woran es liegt. Es gibt paar Möglichkeiten die man, beginnend mit dem günstigsten bzw logischstem, nacheinander durch Ausschlussverfahren wechselt.

In den meisten Fällen sieht man bei der Demontage was am ehesten infrage kommt...

Themenstarteram 19. November 2018 um 20:28

Es ist in der Zwischenzeit einiges passiert. Servo, Umlenkrolle, Keilriemen und Spanner sind neu gekommen. Quietschen ist noch da, allerdings nur im warmen Zustand. Mittlerweile bis ca 3000 Umdrehungen dauerhaft, drüber nichts. Wenn ich vom Gas gehe und das Auto im oberen Drehzahlbereich rollt ist es weg (im Bereich des gleiten)

Neue Symptome: absolut krasse Drehzahlschwankungen im Leerlauf, brennende MKL, Meldung: Motorstörrung.

Fehlerspeicher:

- stickoxid Sensor fehlerhaft

- Vanos Magnetventileinlass Nockenwelle mechanischer defekt

- Verbrennungsausetzer bei 4 5 6

- Gemisch langfristig zu mager

 

Saugrohrdruck vor Drosselklappe: 980mbar, nach Drosselklappe: 650 mbar

 

Meine Werkstatt zu der ich jetzt gewechselt bin meint dass ich ein Loch im Ansaugbereich habe und dadurch auch das Pfeifen/Quietschen entsteht.

 

Klingt das für euch logisch?

Danke schonmal

Deine Antwort
Ähnliche Themen