ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. e46 330i (M54) extrem hoher Ölverbrauch

e46 330i (M54) extrem hoher Ölverbrauch

BMW 3er E46
Themenstarteram 16. Mai 2020 um 16:26

Moin liebe Community,

habe seit ca. 4000km einen 330i (232tkm gelaufen) und in letzter Zeit einen enormen Ölverbrauch.

Seit Februar (gekauft) habe ich folgendes neu gemacht:

- Ölwechsel mit 5W30 Liqui Moly longtime high tech + Mannfilter

- Vanos revidiert

- Ventildeckeldichtung

- Ölfiltergehäusedichtung

etc.

Motor ist komplett trocken jetzt.

Nun zum Problem:

Habe das Öl nachgefüllt bis Maximum und bin 200 km Autobahn gefahren (teilweise ordentlich Gas gegeben) und 50km entspannter Stadtverkehr.

Der ÖLMESSSTAB FAST KOMPLETT LEER (vllt. 10% noch), obwohl er vor 250km noch voll war...

Natürlich den Wagen über Nacht stehen gelassen, um ein gutes Ergebnis zu haben (Öl ist abgesackt).

Vorher war das, soweit ich weiß, nicht so.

Lösungsvorschläge:

Bringt es was die KGE zu tauschen(sah beim Ventildeckeltausch ziemlich zugesifft aus)?

Soll ja angeblich den Ölverbrauch senken. Habe auch schon gelesen, dass manche mehr Ölverlust hatten nach dem Tausch...

Bin für jeden Tipp dankbar. Das macht einen ja verrückt.

Vielen Dank für Tipps!!

Beste Grüße Julius

Beste Antwort im Thema

Das hat nichts mit dem Baujahr des Fahrzeuges zu tun... dieser Irrglaube wird wohl für alle Ewigkeiten bestehen bleiben...

 

Auch die N52 Motoren benötigen für einen sauberen Lauf und lange Freude am fahren, das LL01!

 

Das LL04 Öl ist ein spezielles aschearmes Öl, welche für Dieselmotoren mit Partikelfilter, bzw. BMW Benzinmotoren mit NOX Sensor entwickelt. Der M52 und M54 und auch der N52 ist ein Sauger vom alten Schlag. Das LL04 neigt dort zu vermehrten Ablagerungen. Möchte hier keinen Öl Thread starten... um himmelweiten! ;)

 

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Habe selber leider keinen M54, heißt ich weiß nur ein paar Sachen die ich mal aufgeschnappt habe:

 

Die Kolbenringe vom M54 sind nicht so toll deshalb mach mal eine Toralin Kur, habe schon öfter sehr positives darüber gehört, dass es bei vielen Abhilfe geschaffen hat.

 

5W-30 würde ich nicht nehmen, lieber 5W-40 oder 0W-40. aber da scheiden sich ja die Geister.

 

Hast du beim VDD wechsel, die zusätzliche Dichtmasse benutzt?

 

Verliert er Öl oder ist es wirklich reiner Verbrauch?

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 16:53

Danke für deine Nachricht!

Ja, das mit den Kolbenringen ist mir bekannt... Eine Motorspülung wollte ich eigentlich machen - habe aber gelesen, dass der Verbrauch bei manchen dann noch mehr geworden ist (weil angeblich viel abgetragen wurde).

Über Toralin weiß ich noch nichts. Vielleicht ist es ein Versuch wert! Danke!

Öl ist auch immer ein Thema - stimmt. Wieso würdest du ein anderes Öl fahren?

VDD ist nach Herstellervorgabe an den richtigen Stellen eingeklebt worden.

Motor ist trocken. Ich sehe von unten kein tropfendes Öl.

Versuchs mal als erstes mit Anticarbon-Kolbenring-Reiniger bevor du was an der KGE machst

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 16:58

Ich hatte mich beim 5W30 Liqui Moly longtime high tech am Öl orientiert, welches der Vorbesitzer auch gefahren ist.

Sprecht ihr hiervon? Wie sind die Erfolgschancen? Kann etwas schief gehen? Wie wird es genau angewendet? Erfahrungen?

https://www.ebay.de/p/1069175080?...

Danke!!

Aber nur durch verkokungen kommt so ein verbrauch wohl nicht

Zuerst KGE wechseln (die kann schon mal nen halben Liter auf 1.000 KM ausmachen in schlimmen Fällen)

 

Dann oder im selben Zuge, wie von Patrick angemerkt, die Toralin-Kur (das weicht den Ölschmodder an den Kolbenringen auf)

 

Dann sollte man eig. noch im Anschluss gleich drei oder vier Ölwechsel mit möglichst einem XW-40 Öl (dafür reicht eins vom Baumarkt, welches die Spezifikation LL01 und/oder ACEA A3/B4 erreicht) machen in 3-4000 KM Intervallen (evtl. noch eine Motorspülung dazugeben)

 

Danach einen Ölwechsel mit einem qualitativ gutem XW-40er Öl und der Verbrauch sollte sich auf ein Minimum einpendeln. Ölwechsel danach alle 10.000 oder 15.000 KM.

 

(Möglicher Grund für den oftmals erhöhten Ölverbrauch bei den M54:

Damals wurden die Ölwechselintervalle in die Länge gezogen und das, von Werk aus eingefüllte 5W30 ist für die langen Heißphasen und Intervalle nicht ausgelegt und verkokt somit. Diese Verkokungen setzen dann die Bohrungen an den Ringen zu und das Öl bleibt im Brennraum und verbrennt. Beim B30 besonders, da er ein langen Hub hat)

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 17:12

Super, vielen Dank für deine Antwort @pakk0r! ok, dann muss die KGE wohl neu.

Wie würdest du die Toralin-Kur genau anwenden? Jeder spricht von verschiedenen Einwirkzeiten (20min-6Std), wie lange man es reinsprüht etc.

Welches Öl würdest du für die Zukunft dann empfehlen (Hersteller etc.) und was spricht gegen Das Liq.M. 5W30?

Ich steige gerne auf ein anderes Öl um.

Empfehlung dann zur Motorspülung- die von Liqui Moly?

Will da wirklich nichts falschmachen...

Zitat:

@Juliusmi schrieb am 16. Mai 2020 um 17:12:11 Uhr:

Super, vielen Dank für deine Antwort @pakk0r! ok, dann muss die KGE wohl neu.

Wie würdest du die Toralin-Kur genau anwenden? Jeder spricht von verschiedenen Einwirkzeiten (20min-6Std), wie lange man es reinsprüht etc.

Welches Öl würdest du für die Zukunft dann empfehlen (Hersteller etc.) und was spricht gegen Das Liq.M. 5W30?

Ich steige gerne auf ein anderes Öl um.

Empfehlung dann zur Motorspülung- die von Liqui Moly?

Will da wirklich nichts falschmachen...

Ist zu „dünnflüssig“ bin auch umgestiegen auf 40er

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 17:26

ok, das macht Sinn. also fährst du jetzt 5W40 von Castrol?

Hast du einen anderen Ölverbrauch inzwischen?

Toralin-Kur (am Besten das Spray holen):

Wagen auf der Beifahrerseite aufbocken oder auf einen Bordstein hochfahren, damit der Motor quasi waagerecht zum Boden ist und sich das Toralin gleichmäßig verteilen kann.

Pro Zylinder 5-8 Sekunden sprühen.

Einwirken lassen für 4-24 Stunden. (Kannst ja einmal für 4 Stunden einwirken lassen und Ölwechsel machen, und beim zweiten Ölwechsel nach 3-4000 KM nochmal Toralin für 24 Stunden probieren)

 

 

Öl:

Wie immer eine Glaubensfrage. Mit einer bekannten Marke wie Addinol, Liqui Moly, Total Quartz, Castrol und den entsprechenden Freigaben machst sicher nichts verkehrt. Bestenfalls 0W40 oder 5W40.

 

5W30 kannst sicher auch weiterhin fahren, solltest dann jedoch dein Wechselintervall auf 10.000 KM minimieren und dauerhafte Vollgasfahrten vermeiden, da es sonst wieder zu Verkokungen kommen kann.

 

Ölspülung:

Liqui Moly, Mannol sind gut und werden oft empfohlen... da gibt's einige die den Zweck erfüllen.

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 17:41

Vielen Dank für deine Tipps!!

Wieso machen die meisten nur 20 Minuten? Länger, wie du es sagst, kann es doch viel besser einwirken...

Nach 4 Stunden ist der Motor aber sicherlich wieder kalt, oder?

Ich werde es auf jeden fall bestellen gleich das Zeug!

https://www.youtube.com/watch?v=y2v44__Lrkk Habe dazu eine Anleitung gefunden mit englischen Untertiteln... :D

KGE dann nach dem Toralin oder vorher wechseln?

ok, dann besorge ich mir 5W40 von Castrol und eine Motorspülung ebenfalls. Fahre unter der Woche nämlich viel Kurzstrecke...

Was ist, wenn es auch an der Ventilschaftdichtung liegt? Ist da ebenfalls ein Additiv bzw. "Ventil sauber" zu empfehlen?

Danke!!

Kannst auch nur 20 Minuten probieren. Aber 4 Stunden würde ich es schon einwirken lassen. Gibt ein gutes Gewissen.

 

KGE kannst davor wechseln. Vielleicht liegt es ja nur an der. Trotzdem schaden die Toralin Behandlung und die kurzen Ölwechsel sicher nicht.

 

Wenn du viel Kurzstrecke fährst, ist es ratsam einmal die Woche oder alle zwei Wochen eine längere Strecke einzuplanen (ab 30 KM) damit der Wagen mal ordentlich warm wird und das Kondenswassereintrag ausm Öl verschwindet. (Sonst kanns so eine eklige Öl-Wasser-Emulsion am Öldeckel geben. Sieht aus wie Vanillepudding)

 

Ventilschaftdichtungen sind beim M54 eig. nie das Problem.

Sicher schrumpfen die mit der Zeit auch, aber meist resultiert daraus eig. kein Problem wie beim N42/N46.

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 18:31

Super, ich danke dir @pakk0r !

- Auto an der Beifahrerseite aufbocken, Zündkerzen raus, 5-8 Sekunden reinsprühen, Zündkerzen reinschrauben, 4 Stunden warten, Zündkerzen wieder raus, 4-5x orgeln lassen (Benzinpumpen-Sicherung vorher rausziehen oder egal?), dann Zündkerzen wieder rein, starten und 20 min bei höherer Drehzahl (4000 Umdrehungen) laufen lassen im Stand?

Die KGE zu tauschen ist ja wirklich dolles Gebastel. Werde ich mir auch bald bestellen. Anfangen tue ich wahrscheinlich mit der Toralin Behandlung.

Am Wochenende versuche ich immer eine längere Strecke zu fahren!

Dann fahre ich ein bisschen und mache noch eine zusätzliche Motorölspülung von Liqui Moly, lasse das ÖL ab und fülle 5w40 nach...

Eine gute Reihenfolge?

Sehr hilfreich deine Tipps - vielen Dank!!

Zitat:

@Juliusmi schrieb am 16. Mai 2020 um 17:26:52 Uhr:

ok, das macht Sinn. also fährst du jetzt 5W40 von Castrol?

Hast du einen anderen Ölverbrauch inzwischen?

5w40 ja aber kein Castrol :D ist ja egal welcher Hersteller

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. e46 330i (M54) extrem hoher Ölverbrauch