ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E200 T Benziner und Wohnwagen

E200 T Benziner und Wohnwagen

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 19. Febuar 2018 um 17:44

Hallo zusammen haben ein E 200 und wollte mir ein Wohnwagen zulegen, nun habe ich ein wenig sorgen ob die E klasse das Packt bei ein 1800Kg wohnwagen.

Hat da jemand Erfahrungen denn sonst lese ich immer von Diesel, und Diesel ist ja mehr Drehmoment dahinter

Ähnliche Themen
55 Antworten

Zitat:

@CE333 schrieb am 31. Juli 2020 um 19:29:09 Uhr:

Zitat:

@S Klasse Fan schrieb am 31. Juli 2020 um 13:36:22 Uhr:

Und was soll der Hinweis, das sei ein Renaultmotor? Selbst wenn es so wäre?

Genau, wenn man schon hingeht und Kleinvolumige Motoren verbaut, dann ist Renault keine schlechte Option. Ich würde sagen das können die Franzosen mindestens so gut wie MB die großen.

Ein Franzose kommt mir nicht ins Haus

Zitat:

@antarantar schrieb am 1. August 2020 um 23:37:10 Uhr:

Zitat:

@CE333 schrieb am 31. Juli 2020 um 19:29:09 Uhr:

 

 

Genau, wenn man schon hingeht und Kleinvolumige Motoren verbaut, dann ist Renault keine schlechte Option. Ich würde sagen das können die Franzosen mindestens so gut wie MB die großen.

Ein Franzose kommt mir nicht ins Haus

Und was wäre mit einer liebreizenden Französin?:)

Um mal wieder zum Thema zu kommen... wenn ihr keinen Franzosen oder Mercedes haben wollt, kauft euch einen Tesla. Habe gerade gelesen, dass der mit einem Wohnwagen für 1.000 km nur 6 mal nachladen muss und eine Übernachtung ist auch nötig. Da kommt doch Freude auf ;)

Aber für die Übernachtung hat man ja den Wohnwagen dabei. Insofern sind E-Autos mit Wohnwagen eine ideale Kombination. Für die Wartezeit beim Laden hat man eine einigermaßen komfortable Unterkunft.

Zitat:

@e220stein schrieb am 2. August 2020 um 13:37:47 Uhr:

Um mal wieder zum Thema zu kommen... wenn ihr keinen Franzosen oder Mercedes haben wollt, kauft euch einen Tesla. Habe gerade gelesen, dass der mit einem Wohnwagen für 1.000 km nur 6 mal nachladen muss und eine Übernachtung ist auch nötig. Da kommt doch Freude auf ;)

Bei uns in der Tageszeitung war ein Erfahrungsbericht dazu.

Der Besitzer war nach der ersten Urlaubsreise nach Frankreich deshalb so "begeistert" von dem Tesla, dass er ihn gleich nach Rückkehr gegen einen Hybrid ausgetauscht hat. :D

Das ein Tesla Fahrer sowas aber zugibt? Normal zeigen die meisten ja eher religiöse Begeisterung.

Naja, wenn Tesla schon rumtönt, dass der Y 2t ziehen darf.

Allerdings wohl nicht sehr weit ;)

150 km :) bei 60 km/h

Früher sind unsere Vorfahren mit einem Käfer (34PS) und Wohnwagen, wenn auch kleiner, auch über den Brenner gefahren......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E200 T Benziner und Wohnwagen