ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E 200 dT-Modell..

E 200 dT-Modell..

Mercedes E-Klasse S213
Themenstarteram 2. August 2018 um 16:27

Hallo,

... trage mich mit dem Gedanken ein solches Auto als Mietwagenrückläufer zu kaufen. Ich denke, dass es derzeit nicht 'mehr Auto' zu den Preisen von Mercedes gibt. Als Avantgarde mit Multibeam, Garmin-Navi, Kamera und E-Klappspiegel gibt es so was mit max. 27 tkm verhandelt für knapp unter 30 TEUR.

Frage ist, ob der aktuelle 200er als Autobahnlangstreckenläufer mit der 9 G ein harmonisches Fahren erlaubt. Der 200er BT im S 212 mit 7 G muss bei dichtem Autobahnverkehr im S-Modus gefahren werden, um einigermaßen agil zu wirken. Zieht der neue besser durch?

Ich liege beim 'Alten' im Schnitt bei 6,5 l Diesel/100 km? Klarer Fortschritt beim Aktuellen?

Platzangebot soll deutlich weniger sein? Mir geht es v. a. um die Beinfreiheit hinten. Ist es so oder wird übertrieben?

Würde mich freuen, wenn Fahrer dieses Typs sich melden. Danke.

LG

weizengelb

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@starcourse schrieb am 2. August 2018 um 18:23:39 Uhr:

Ich finde einen gebrauchten Diesel in der aktuellen Situation- egal ob 200 oder 220 - generell mehr als mutig.

Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Da beide nicht für überschäumende Leistungsentfaltung bekannt sind, ist der 200 eindeutig die bessere und vernünftigere Wahl.

Mittlerweile kann man das kaum noch hören. Erst letzte Woche hat das gleiche Theater bei den Benzinern angefangen. Alles nur Angstmacherei. Kauf das worauf du Lust hast. Und bei einem Auto dieser Klasse ist das "vernunftigere" immer ein Diesel. Bei viel Autobahn ein 6 Zylinder, bei viel Stadt ein 4 Zylinder.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Ach sowas meinst Du - ok hast recht früh am Morgen und/oder zu kleiner Pablett Bildschirm. Sorry aber diese(s) Feature/Fehlfunktion? der Distronic habe ich/kenne ich nicht.

am 13. August 2018 um 21:02

Ich habe mich für den W213 entschieden. Hier stehe ich aktuell vor der Entscheidung E200d Limousine oder E220d Limousine.

Ohne die Wagen gefahren zu haben, kann ich ungefähr abschätzen wie sich 40 PS mehr anfühlen. Der 220d wird insgesamt souveräner sein und ab 160 kmh besser durchziehen - so meine Erwartung.

Ich habe halt etwas Angst, dass der E200d einfach untermotorisiert und eher ein Hindernis ist... Probefahrt ist leider schwierig, kein Händler in der Nähe hat ihn aktuell.

Wäre cool, wenn noch einmal ein paar Leute mit dem E200er - egal ob Limo oder T - ihre Erfahrungen schreiben könnten.

Fahrprofil: ca. 40k im Jahr, Mischung aus Autobahn, Stadt und Land. Verbrauch ist irrelevant. Es kommen nur E200d oder E220d in Frage...

Achte auf die Ausstattung. Der bessere (schönere) soll es werden. Ob 200 oder 220 ist unwichtig.

Zitat:

@Samsonz schrieb am 4. August 2018 um 13:58:24 Uhr:

Vorab mal sorry für mein OT oben:( Zum Thema: Auch ich hatte mal einen 200d als Mietwagen, in meinem Fall um nach Sindelfingen zu fahren:), ca 600km. Untermotorisiert würde ich ihn auch nicht unbedingt nennen, für mich hätte er zumindest zu wenig Reserven, hängt halt von der Erwartung ab. Zu bedenken würde ich dem TE geben, dass so ein Motor (und gerade als Mietwagenrückläufer) sicher häufig mit Vollgas belastet wurde, um eine erträgliche bzw erforderliche Beschleunigung zu schaffen. Ich zumindest habe auf der Fahrt häufig das Pedal durchgetreten, und ich bin sicher kein Vollgasfahrer.

Nun ja , ABER der 220 d wird ja dann noch mehr belastet , da seine vorhandene mehrleistung ja durch den identischen motor nur durch mehr drehzahl zustande kommt ! sogasagt ist der 200 D noch haltbarere als der 220 d , weil 200 D in realität weniger getreten werden kann !

Zitat:

@lexxi1200 schrieb am 13. August 2018 um 21:02:49 Uhr:

Ich habe mich für den W213 entschieden. Hier stehe ich aktuell vor der Entscheidung E200d Limousine oder E220d Limousine.

Ohne die Wagen gefahren zu haben, kann ich ungefähr abschätzen wie sich 40 PS mehr anfühlen. Der 220d wird insgesamt souveräner sein und ab 160 kmh besser durchziehen - so meine Erwartung.

Ich habe halt etwas Angst, dass der E200d einfach untermotorisiert und eher ein Hindernis ist... Probefahrt ist leider schwierig, kein Händler in der Nähe hat ihn aktuell.

Wäre cool, wenn noch einmal ein paar Leute mit dem E200er - egal ob Limo oder T - ihre Erfahrungen schreiben könnten.

Fahrprofil: ca. 40k im Jahr, Mischung aus Autobahn, Stadt und Land. Verbrauch ist irrelevant. Es kommen nur E200d oder E220d in Frage...

Hallo

Ich bin 200 d mit 150 Ps limo 17 zoll , 220 d mit 163 ps (gerosselte belgien version) T 17 zoll, und Allterrain 220 D 19 zoll mit 194 Ps gefahren ! Keiner der 3 ging schlecht ! Aber am meisten 'entäuscht' war ich vom vollaugestattetem 220 D allterain ! Für mich am überzeugensten war wenn man der preis beachtet der 200 D 150 Ps limo , hier hat man das gefühl jeder PS zu einem korrektem preis bezahlt zu haben jedes Ps ist spürbar vorhanden, stelle mir sogar die frage ob der 200D wirklich auf dem prüfstand nur 150 Ps hat , oder es reiner marketing ist da sich 194 ps einfach besser auf dem papier verkaufen, und der 220 d für zb Unternehmen zu teuer ist ,und auf einem 200D zu wenig gewinn ist ?!? Bei dem 220D vor allem bei allterain die frage wo den nun dei 40 mehr PS sind ausser im preis ??

Es wird schon ein grund geben weshalb ausser in Belgien bein 200D zu probefahrt bereit steht !!!!

(bin auch autobahn bis 200 km/h gefahren)

Fazit, wer mit 220 D allterain 19 zoll mit leistung zufrieden ist, wird es auch mit 200 D T (17 zoll) sein !

In belgien macht der 220 d mit nur 163 ps und 3500.- eur aufpreis keinen sinn ! Die verkaufen viele 200 D

Dir ist aber schon klar, dass die Limousine deutlich weniger wiegt als der AT?

Ansonsten ist der 200d in der Limousine tatsächlich für nur 150PS mehr als ausreichend.

Zitat:

@rd1988 schrieb am 21. September 2018 um 14:13:13 Uhr:

Dir ist aber schon klar, dass die Limousine deutlich weniger wiegt als der AT?

Ansonsten ist der 200d in der Limousine tatsächlich für nur 150PS mehr als ausreichend.

Ja ist mir klar, aber fast niemand hat bisher die leistung des 220 D AT bemängelt !

AT , nicht unter 1950 Kg, 200d +- 1700 Kg

sicher bekommt man mit einem S213 mit Basisdiesel und minimaler Ausstattung sehr viel (sehr gutes) Auto für's Geld.

Aber speziell bleim kleinen Diesel müssen Auto und Fahrer zusammenpassen, das hat schon auto-motor-sport vor Jahrzehnten über den Vierzylinder-Diesel in der kleinen Heckflosse geschrieben.

Wenn ich lese, dass der TE beim S212 den S-Modus braucht, um einigermaßen Agilität zu spüren dann weiß ich nicht, ob der S213 E200d für den TE das passende Auto ist. Für manche hat auch der E220d noch zu wenig Leistung und es muss ein E350d sein oder noch mehr. Oder man landet doch beim E220d als Kompromiss. Zum Beispiel hat TomD. weiter oben seine Sicht dargestellt und beründet.

Mir selber hat mein E220d für mein momentanes Fahrprofil zu viel Leistung, mir würde ein 200er momentan sehr gut ausreichen, aber das gilt nur für mich und nur für jetzt.

mein Fazit: Unbedingt probefahren und auch die Gewichts-Unterschiede beachten!

Zitat:

@Sternen-Freund schrieb am 21. September 2018 um 15:48:48 Uhr:

sicher bekommt man mit einem S213 mit Basisdiesel und minimaler Ausstattung sehr viel (sehr gutes) Auto für's Geld.

Aber speziell bleim kleinen Diesel müssen Auto und Fahrer zusammenpassen, das hat schon auto-motor-sport vor Jahrzehnten über den Vierzylinder-Diesel in der kleinen Heckflosse geschrieben.

Wenn ich lese, dass der TE beim S212 den S-Modus braucht, um einigermaßen Agilität zu spüren dann weiß ich nicht, ob der S213 E200d für den TE das passende Auto ist. Für manche hat auch der E220d noch zu wenig Leistung und es muss ein E350d sein oder noch mehr. Oder man landet doch beim E220d als Kompromiss. Zum Beispiel hat TomD. weiter oben seine Sicht dargestellt und beründet.

Mir selber hat mein E220d für mein momentanes Fahrprofil zu viel Leistung, mir würde ein 200er momentan sehr gut ausreichen, aber das gilt nur für mich und nur für jetzt.

mein Fazit: Unbedingt probefahren und auch die Gewichts-Unterschiede beachten!

Der S 212 200 d hat hur 1 turbo I'm gegensat zu S 212 220 d , bei diesem hätte ich nicht mal an den 200 d gedacht (ich fahre aktuel noch ein GLK 220 D , ist gleichauf mit neuem E 200 D )

Zitat:

@Sternen-Freund schrieb am 21. September 2018 um 15:48:48 Uhr:

(...)

Mir selber hat mein E220d für mein momentanes Fahrprofil zu viel Leistung, mir würde ein 200er momentan sehr gut ausreichen, aber das gilt nur für mich und nur für jetzt.

(...)

Das kann man beim 220d ggf. entschärfen, indem man ihn konsequent im E (=ECO) Modus fährt. Dann braucht er die einstmals übliche 1-1,5 Denk-sekunde, sprich wird ein wenig "träge" (jedenfalls für mich).

 

Hallo,

 

hat jemand erfahrung mit Power Kit von Brabus fur e220d? Es gibt 27 PS und 50 Nm extra?

 

Danke fur Ihre meinungen

Zitat:

@Samsonz schrieb am 3. August 2018 um 19:19:56 Uhr:

Ich verstehe alle, die bei Kauf eines neuen (oder jungen gebrauchten) Dieselfahrzeugs unsicher sind und sich hier austauschen wollen. Ich stand vor dem gleichen Problem, wenn auch unter anderen Vorzeichen, mit der Anschaffung meines E350e Hybrids. Ein Kauf wäre wirtschaftlich durchaus interessant gewesen, allerdings war völlig unabsehbar, ob der nach 3 oder mehr Jahren überhaupt noch zu einem vernünftigen Preis verkaufbar wäre. Daher kam nur Leasing in Frage, so liegt das Risiko bei Mercedes.

Komisch gebrauchte elektrofahrzeuge stehen wie blei am gebrauchtwagenhof !!

Zitat:

Komisch gebrauchte elektrofahrzeuge stehen wie blei am gebrauchtwagenhof !!

Ja, momentan lassen sich alte Elektroautos leicht verkaufen weil es wenige davon gibt und weil man auf neue so lange warten muss.

Aber ich würde das Zukunftsrisiko auch lieber von einer Leasinggesellschaft tragen lassen wenn es um mehr geht als einen Leaf oder Zoe.

 

Zitat:

@wave1966 schrieb am 26. September 2018 um 09:58:08 Uhr:

Zitat:

@Samsonz schrieb am 3. August 2018 um 19:19:56 Uhr:

Ich verstehe alle, die bei Kauf eines neuen (oder jungen gebrauchten) Dieselfahrzeugs unsicher sind und sich hier austauschen wollen. Ich stand vor dem gleichen Problem, wenn auch unter anderen Vorzeichen, mit der Anschaffung meines E350e Hybrids. Ein Kauf wäre wirtschaftlich durchaus interessant gewesen, allerdings war völlig unabsehbar, ob der nach 3 oder mehr Jahren überhaupt noch zu einem vernünftigen Preis verkaufbar wäre. Daher kam nur Leasing in Frage, so liegt das Risiko bei Mercedes.

Komisch gebrauchte elektrofahrzeuge stehen wie blei am gebrauchtwagenhof !!

Äh, was willst du damit sagen?

Zitat:

@Samsonz schrieb am 3. August 2018 um 19:19:56 Uhr:

Ich verstehe alle, die bei Kauf eines neuen (oder jungen gebrauchten) Dieselfahrzeugs unsicher sind und sich hier austauschen wollen. Ich stand vor dem gleichen Problem, wenn auch unter anderen Vorzeichen, mit der Anschaffung meines E350e Hybrids. Ein Kauf wäre wirtschaftlich durchaus interessant gewesen, allerdings war völlig unabsehbar, ob der nach 3 oder mehr Jahren überhaupt noch zu einem vernünftigen Preis verkaufbar wäre. Daher kam nur Leasing in Frage, so liegt das Risiko bei Mercedes.

Hallo

Hast recht im moment bei jedem jahr eine absurd gesetzesänderung , ist keiner ohne risiko , kein verbrenner auch nicht benzin ! In elektro nachher zu verkaufen ist auch nicht ohne !

und woher wollen wir jetzt schon wissen ob fahrzeuge der euro 6 D temp norm nicht auch manipuliert sind

in 2020 schon EURO 7 deswegen pflicht wird ????((((((((

Mit all diesem scheiss schützen wir nicht die umwelt sondern werden zur totalen 'wegwerfgeselchaft'(((

Deine Antwort
Ähnliche Themen