Forum5er G30, G31, F90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Driving Assistant Plus - Autobahnpilot

Driving Assistant Plus - Autobahnpilot

BMW 5er G30
Themenstarteram 22. Dezember 2016 um 0:15

Hallo zusammen,

leider finde ich recht Widersprüchliches zum halbautonomen "Autobahnpiloten".

Wenn die Technik aus dem 7er stammt, muss man alle 10 sec das Lenkrad anfassen, damit er nicht ausgeschaltet wird. Vor einiger Zeit klang es noch so, dass der 5er selbstständig längere Autobahnstrecken ohne zutun meistern könnte.

Weiß jemand schon mehr?

Herzlichen Dank!

Beste Antwort im Thema

Ich habe das heute mit meinem Probewagen mal getestet. Meine Eindrücke

  • Habe es bis 150 km/h getestet.
  • Wenn ein Wagen in die eigene Spur wechselt, dann merkt er das sehr spät. Wagen muss vollständig auf der eigenen Spur sein
  • Es ist ein paar mal vorgekommen, dass bei leichten Schlängelkuven auf der Autobahn das Auto die Spur links neben mir berührt hat und 1 x sogar bestimmt um 10 cm oder so
  • Spurwechsel klappt automatisiert super
  • Mit man nicht zu Tode genervt wird, sollte man gleich die Hand am Lenkrad lassen
  • Spurassistent funktioniert auch gut alleine. Im Vergleich zum F11: Er lenkt jetzt auch wieder zurück auf die Spur..
  • Der Spurassistent funktioniert auch sehr gut in der Stadt...wenn es gute Straßenmarkierungen gibt. Sobald man in Richtung benachbarter Fahrbahn kommt, wird automatisch gegengelenkt
  • Das Gegenlenken kann man auch übersteuern, sprich man kann auch die Spur wechseln ohne Blinker. Dann vibriert das Lenkrad kurz
  • Im HUD wird die aktuelle Geschwindigkeit angezeigt inkl. einem Pfeil nach unten, wenn man zu schnell unterwegs sein sollte

Insgesamt schönes Feature, was einem bei langen Autobahnfahrten gut unterstützen kann. Aber nach dem Ausflug auf die andere Fahrbahn würde ich ihm erstmal nicht "blind" vertrauen wollen.

344 weitere Antworten
Ähnliche Themen
344 Antworten
am 20. Februar 2017 um 22:44

Zitat:

@Janet2 schrieb am 20. Februar 2017 um 22:41:20 Uhr:

Zitat:

@fantasimus schrieb am 20. Februar 2017 um 22:35:05 Uhr:

Muss ich auch Strafe zahlen, wenn ich meine Hände nicht am Lenkrad habe und der Polizei mal zuwinke?

Nur wenn du mit dem Handy winkst

hahahahahahah.. zu geil... das muss ich mal mit einem Polizisten besprechen

 

Zitat:

@Janet2 schrieb am 20. Februar 2017 um 22:41:20 Uhr:

Zitat:

@fantasimus schrieb am 20. Februar 2017 um 22:35:05 Uhr:

Muss ich auch Strafe zahlen, wenn ich meine Hände nicht am Lenkrad habe und der Polizei mal zuwinke?

Nur wenn du mit dem Handy winkst

Ich klettere immer zuerst auf den Beifahrersitz, bevor ich das Handy in die Hand nehme. Das sollte rein rechtlich in Ordnung sein. Man muss nur aufpassen, dass man mit den Knien das Lenkrad nicht zu fest berührt, sonst schaltet sich der Autopilot aus.

Zitat:

@R4MROD schrieb am 20. Februar 2017 um 22:14:28 Uhr:

Zitat:

 

Der Mercedes kann das auch und darüber hinaus noch etwas was der BMW nicht kann :-) (ab Minute 2)

https://www.youtube.com/watch?v=KCHeswihfsI

da hätte BMW wenigst mir der E-Klasse mit ziehen können.

Ja, automatisch quer einparken ist ein echter Pluspunkt. Aber das gekreisel auf dem Display damit der MB sich bewegt, hat bei mir Stirnrunzeln verursacht. Irgend ein Haar findet man in jeder Suppe.

am 21. Februar 2017 um 19:20

Zitat:

@R4MROD schrieb am 20. Februar 2017 um 22:14:28 Uhr:

Zitat:

@Zanza schrieb am 20. Februar 2017 um 21:49:04 Uhr:

kann der neue 5 auch in die Parkbucht einparken oder nur Vor-Rückwärts ? Bei Daimler kostet das ganze Spaß aber 13.000€ extra.

 

https://youtu.be/SaqDk7KQFSU?t=1683

Der BMW kann das:

https://www.youtube.com/watch?v=JOJy29vBMUc

und das:

https://www.youtube.com/watch?v=rSLAFpWx_aI

Der Mercedes kann das auch und darüber hinaus noch etwas was der BMW nicht kann :-) (ab Minute 2)

https://www.youtube.com/watch?v=KCHeswihfsI

und das mit 13k kosten stimmt so nicht. ich habe mir zwar auch das große Paket für 13k gegönnt, für das Automatische Parken per Handy App hätten auch folgende Ausstattung ausgereicht:

Park-Paket: 761€

Keyless-Go: 1439€

Freischalten in der App: 130€

Bei BMW:

Parkin Assist Plus: 1100€

Ferngesteuertes Parken: 500€

BMW Display Schlüssel: 250€

Also unterm Strich ist es teurer beim BMW und das System kann weniger.

Auch bei BMW geht Ferngesteuertes Parken laut Konfigurator nur mit Keyless GO. Also kommen diese Kosten beim BMW noch dazu. Also nochmal deutlich teurer, trotz geringerem Leistungsumfang als bei MB.

Laut den Videos muss man beim BMW auch näher am Auto sein als bei MB. Hab das ferngesteuerte Parken deshalb weggelassen. Bei gleichem Leistungsumfang wie bei MB hätte ich es genommen.

was ich auch besser fand bei MB ist das ich beim Autoeinparken (im auto sitzend) nichts mehr machen muss. bei bmw (so in den videos) muss man scheinbar den knopf gedrückt halten. bei meinem w213 hatte ich es aber auch schon, dass er den Maschendrahtzaun beim autoeinparken vor unserem haus übersehen hat :-O musste dann eingreifen

Hier ein längerer Test: https://youtu.be/qESOThKGIMI

am 22. Februar 2017 um 18:35

Umfeldüberwachung bedeutet, dass die vorhanden Sensoren auch dafür verwendet werden, drohende Kollisionen (alle Seiten) zu verhindern. Der Querverkehr wird überwacht und das Auto meckert, wenn du dennoch in die Kreuzung fährst. Auch bei Stopp Schildern oder in anderen Situationen.

Dazu habe ich bemerkt, dass sich die Zeit, wann das Lenkrad berührt werden muss, sich nach der zurück gelegten Strecke richtet. Wenn also jemand schreibt, alle 10 Sekunden dann muss er sicher 150 gefahren sein. Im langsamen Verkehr oder stauähnlich funktioniert das System gefühlt unendlich. Das bedeutet, wenn es gebraucht wird, dann klappt es - und bei 150 oder mehr braucht es eigentlich niemand.

Ich durfte heute auch mal testen.

Bin durchaus angetan von dem System, kenne bislang nur das ACC aus einem 2015er Modell.

Hier sind bei der Längsführung deutliche Fortschritte zu beobachten.

Das Radar misst nun eine viel größere Distanz und ich nehme an, dass auch Kamerasignale mit verarbeitet werden.

Einige Vorteile die sich hieraus ergeben:

- Einscherende Fahrzeuge werden viel früher als solche wahrgenommen und es wird entsprechend sanfter reagiert

- Das System reagiert bei vorausfahrenden Autos eher und bremst sanfter, auch wenn ein geringer Abstand eingestellt ist

Neu für mich ist die Seitenführung, die dann in Kombination mit der Längsführung den sog. „Autopiloten“ ergibt.

Hier lässt sich festhalten, dass das System immer besser funktioniert, je „schneller“, „gerader“ und „ausgebauter“ die Strasse ist.

Auf der Autobahn funktioniert es tatsächlich recht gut. Hier habe ich ein gutes Gefühl, das System zu verwenden.

Ob die Seitenführung aktiv ist erkennt man an Linien, die im Display erscheinen sobald das System aktiviert wird. Färben sich die Linien grün, erkennt das Fahrzeug eine Seitenführung und lenkt selbsttätig. Je nach Geschwindigkeit wird man etwa alle 10-20 Sek. zum Berühren des Lenkrads aufgefordert. Im Lenkrad sind keine Sensoren verbaut sondern das Lenkrad muss lediglich minimal „gelenkt“ werden, geht auch mit dem Knie wenn man möchte.

Wenn die Linien grau sind, ist der Assistent nicht aktiv, aber es kann bei Geschwindigkeiten ab 70 km/h trotzdem vorkommen dass das Fahrzeug lenkt. Ich vermute das es ich hier um einen Spurhalteassistenten handelt.

Auf der Landstrasse funktioniert die Seitenführung eingeschränkt. Hier habe ich kein gutes Gefühl mit dem System.

Habe von der Landstrasse mal ein Video aufgenommen, unten stehend einige Erläuterungen dazu.

Das "klappern" im Video hat mit der provisorischen GoPro-Halterung an der Sonnenblende zu tun. Im Innenraum klappert nichts, da ist es angenehm ruhig.

00:23 = Seitenführung geht verloren (nach einer Einmündung rechts?) / System fordert zum Eingreifen auf.

01:22 = Seitenführung geht verloren, aktiviert sich vorerst nicht mehr (Linen im Display bleiben grau). Fahrzeug lenkt trotzdem in der Spur (Spurhalteassistent?)

01:50 = Seitenführung nicht aktiv, beim Anfahren aus dem Stand werden die Markierungen überfahren.

02:33 = Seitenführung wieder aktiv

02:58 = Seitenführung geht verloren(nach einer Einmündung rechts?) System fordert zum Eingreifen auf.

04:12 = Seitenführung wieder aktiv

04:45 = Seitenführung geht verloren (Leitplanke zu Ende?)

04:56 = Seitenführung wieder aktiv

05:03 = Seitenführung geht nach einer Einmündung von rechts mal nicht verloren

Der Spurhalteassistent oder auch seitenführung wie du es nennst, bleibt so lange aktiv, bis ein rotes Signal erscheint (oder so ähnlich). Daher kann man in der Regel locker über 30 Sekunden autonom rollen. Daher hattest du auch das Gefühl, dass er weiterhin die Spur hält, obwohl die Linien grau waren.

Zitat:

@Zanza schrieb am 21. Februar 2017 um 18:50:22 Uhr:

...da hätte BMW wenigst mir der E-Klasse mit ziehen können.

Sehr polemisch,

denn der neue 5er hat nicht nur mit der E-Klasse in Summe "mitgezogen", sondern sie überholt u. gewinnt seit ihrem Erscheinen wirklich jeden Vergleichstest.

Auch hat BMW dem neuen 5er wichtigere Dinge (der BMW Philosophie nach) für die direkte "Freude am Fahren" mitgegeben, so z.B. Integral Aktive Lenkung u. Adaptive Drive, gibt es beides nicht bei der E-Klasse, nicht für Geld u. gute Worte. Dafür hat die E-Klasse ein paar Features, die es beim 5er nicht gibt. Und beides o.g. kann man im Gegensatz zum Remote Parken viel öfter selber spüren ohne nur Zuschauer zu sein.

Für die Freude am Fahren gibt es einen erheblichen Unterschied, ob man vom Auto gefahren wird, von einem Chauffeur oder ob man selber fährt. Und wieviele M Performance oder M5 Fahrer werden wohl den Driving Assistent Plus-Autobahnpilot oft u. aktiv nutzen ?

Zitat:

denn der neue 5er hat nicht nur mit der E-Klasse in Summe "mitgezogen", sondern sie überholt [...]

Für die Freude am Fahren gibt es einen erheblichen Unterschied, ob man vom Auto gefahren wird, von einem Chauffeur oder ob man selber fährt.

Das erinnert mich an: "Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht."

Der neue 5er ist besser als die E-Klasse. Und wenn die E-Klasse irgendwo doch besser ist, dann will das keiner haben. :p

Ich bin selbst sehr gespannt auf den direkten Vergleich, zu dem ich in den nächsten 2 Wochen Gelegenheit habe.

Und ich freue mich sehr auf die neuen Assistenzsystem, die mir hoffentlich Freude am entspannten (Ge)fahren (werden) bringen. Für's wirklich dynamische Selberfahren habe ich schließlich noch mein Motorrad (übrigens eine BMW).

@A2/A7: Kann es sein, dass dein Link nicht richtig funktioniert? Ich sehe da leider kein Video.

Zitat:

@TubeTonic schrieb am 23. Februar 2017 um 21:25:05 Uhr:

Der Spurhalteassistent oder auch seitenführung wie du es nennst, bleibt so lange aktiv, bis ein rotes Signal erscheint (oder so ähnlich). Daher kann man in der Regel locker über 30 Sekunden autonom rollen. Daher hattest du auch das Gefühl, dass er weiterhin die Spur hält, obwohl die Linien grau waren.

Ich werde das mit dem "Spur halten trotz nur grauer Linien" morgen mal weiter beobachten. Irgendwie für mich nicht ganz nachvollziehbar. Entweder "Spur halten" geht und wird auch so angezeigt, oder "geht nicht" und das hätte ich dann auch gerne angezeigt.

Das "rote Lenkrad" (nach 30 Sek. gelbem Lenkrad mit "Anfass-Animation") habe ich auch gesehen, ab dann gibt´s auch den Warnton. In den 30 Sek. läuft alles gut, es sei denn, die Linien sind grau und das Lenkrad blinkt eher rot. Dann bin ich mir unsicher, ob er noch vernünftig die Spur hält.

Ich schau´s mir morgen noch mal an.

Zitat:

@A2/A7: Kann es sein, dass dein Link nicht richtig funktioniert? Ich sehe da leider kein Video.

hmm, bei mir geht dann dieser link auf:

http://www.motor-talk.de/.../...g30-drivingassistantplus-v4630267.html

er verweist auf dieses Video bei Vimeo, Link:

https://vimeo.com/205436659

 

Zitat:

@R4MROD schrieb am 20. Feb. 2017 um 22:14:28 Uhr:

für das Automatische Parken per Handy App hätten auch folgende Ausstattung ausgereicht:

Park-Paket: 761€

Keyless-Go: 1439€

Freischalten in der App: 130€

 

Bei BMW:

Parkin Assist Plus: 1100€

Ferngesteuertes Parken: 500€

BMW Display Schlüssel: 250€

 

Also unterm Strich ist es teurer beim BMW und das System kann weniger.

Also bei kommt folgendes raus:

761+1439+130= 2330

1100+500+250= 1850

 

Also 480€ weniger bei BMW ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Driving Assistant Plus - Autobahnpilot