ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. DPF freibrennen / reinigen - Keine Beschleunigung

DPF freibrennen / reinigen - Keine Beschleunigung

BMW 3er
Themenstarteram 18. November 2012 um 21:50

Hallo zusammen.

Nachdem ich hier den Rat bekam, mal den DPF zu beobachten, weil dieser anscheinend zu ist (165.000km, fast nur Stadtverkehr bei den letzten 12000km zumindest) wollte ich fragen, ob ich mal selbst gute Möglichkeiten habe den DPF etwas freizumachen?

Habe ihn mal am Stand abwechselnd/dauerhaft auf 4000 U/min auf Dauerlast gedrückt, allerdings halt im Leerlauf. Bin auch 20Min Autobahn gefahren, ist etwas besser, allerdings dreht er im 2., 3. und 4. Gang nur bis ca. 3200 Touren.

Gestern fuhr ich mit der 5. bei 120km/h ich stand voll im Eisen und der Tacho bewegte sich auf 3km kein Stück!!! Hoffe es ist wirklich nur der DPF.

Habt ihr eine Idee? Mal länger Autobahn fahren (40 Minuten oder so), dort maximal in die Fünfte schalten? Gänge ausfahren? Wenn kurze Pause Leerlauf und Zündung anlassen? Einen Berg rauf brettern? Standgas bei Leerlauf scheint ja für nichts zu sein.

Hat von Euch schon jemand Erfahrung beim Ausbau/Reinigen eines DPF?

Habe auch was gelesen das man mit dem Steuergerät etwas machen kann, dass die Selbstregeneration wieder funktioniert?

Wäre über Tipps wirklich dankbar, da ich die 1.200,- für neuen DPF echt nicht mehr in das Zweitauto investieren will.

Weiters macht die Kupplung im Leerlauf, wenn man diese etwas kommen lässt, ein etwas schleifendes Geräusch? Vllt sagt euch das auch was?

Wäre echt dankbar über Tipps von Euch!

Lg

Ähnliche Themen
24 Antworten

Über welches Fahrzeug bzw. Motor reden wir hier überhaupt?

Normalerweise zeigt der Wagen auch eine Warnung an wenn der DPF so langsam voll wird.

VG,

L

Du kannst mit inpa eine regeneration registrieren lassen und auch auslesen wann die letzte stattgefunden hat.

Wenn der dpf schon so dicht ist das du leistungsverlust hast müsste eine fehlemeldung erscheinen, es sei denn irgend etwas anderes ist es. Prüf mal deinen lmm ob der noch fuktioniert.

Such dir mal im netz raus wie ein dpf aufgebaut ist und wie er bei bmw funktioniert, dann wirst du festellen das eine reinigung nicht viel bringen wird.

Zitat:

Original geschrieben von X1Newbie

Habe ihn mal am Stand abwechselnd/dauerhaft auf 4000 U/min auf Dauerlast gedrückt, allerdings halt im Leerlauf. Bin auch 20Min Autobahn gefahren, ist etwas besser, allerdings dreht er im 2., 3. und 4. Gang nur bis ca. 3200 Touren.

Das bringt in deinem Fall gar nichts. Bei der Laufleistung sitzt der Partikelfilter voll mit Asche. Diese Asche kann mit fahrzeugseitigen Maßnahmen nicht abgebaut werden.

Die beschriebenen Maßnahmen helfen nur, wenn der Partikelfilter voll mit Ruß ist, weil längere Zeit keine Regeneration eingeleitet werden konnte.

Themenstarteram 19. November 2012 um 8:40

Fahrzeug ist ein 318d, Bj 2006, Laufleistung aktuell rund 168.000 km.

Was ich weiß, wurde der DPF nie gewechselt, da auch noch keine 200tkm drauf sind.

Da ich zwar schöne Autos, also BMW liebe, jedoch leider kein Schrauber bin (Scheibenreiniger geht noch), habe ich keine Ahnung was INPA (Diagnosesoftware?) oder IMM ist?

Fehlermeldung sehe ich im iDrive unter Fahrzeugstatus eigentlich keine, oder sollte diese separat angezeigt werden.

Im Sommer wars so, wenn ich mal länger AB fuhr gingen die Gänge auch und die Leistung war aus meiner Sicht i.O. Nur jetzt im Winter scheints anscheinend länger zu dauern.

Als ich allerdings mit der Fünften bei 120 voll im Saft fuhr und mit 0 m/s beschleunigte machte ich mir schon etwas sorgen.

Was mir noch auffiel, ab der Drehzahl von 3000 - 3500 Touren geht bei der Analognadel auch der Spritverbrauch retour auch wenn ich voll im Saft stehe.

Hat noch jemand "zündende" Ideen?

Sollte der DPF voll sein, muß er nicht teuer ausgetauscht werden, sondern es gibt im Ruhrgebiet eine Firma, die den preiswerter reinigt und freibrennt. Es gab im Sommer einen größeren Bericht in der Autobild darüber!

Soweit ich mich erinnere, kostete dies ca. 400€.

Zitat:

Original geschrieben von kanzlersoft

Sollte der DPF voll sein, muß er nicht teuer ausgetauscht werden, sondern es gibt im Ruhrgebiet eine Firma, die den preiswerter reinigt und freibrennt. Es gab im Sommer einen größeren Bericht in der Autobild darüber!

Soweit ich mich erinnere, kostete dies ca. 400€.

Mein DPF Wechsel wird in ca.16.000 Km angezeigt.Ich hab mich schon in meiner "Hauswerkstatt" erkundigt und man wird ihn mit dort Reinigen.Freie Werkstatt,aber jahrzehnte lange BMW Erfahrung.Auf keinen Fall werde ich mir einen neuen teuren DPF einbauen lassen,bis zum Verkauf hält das auf jeden Fall.

Dann lassen wir uns mal überraschen, wie lange diese Art der Reinigung vorhält. Es gibt im Netz auch Berichte, dass diese aufbereiteten Filter nach einigen tausend km wieder mit Asche voll waren (weil sie nicht komplett gereinigt wurden). Ich drücke dir natürlich die Daumen.

Da mache ich mir ehrlich gesagt überhaupt keine Gedanken.Wenn BMW Werkstätten hin und wieder in dieser Werkstatt um Rat fragen und ich genau weiss das man dort wirklich jede Schraube an BMW Fahrzeugen kennt,dann wiege ich mich in sicheren Händen.Klar das ich darüber berichten werde,wenn alles gemacht wurde.Aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit.

Ich beschreibe euch mal wie der dpf aussieht und bei bmw funktioniert.

Er sieht innen aus wie ein kat, es ist eine art keramikmonolit, nur mit ganz kleinen kanälen. In diesen kanälen legen sich die russpartikel an, sie verbleiben dort solange bis sie abgebrannt sind, das geht kontinuirlich.

verbrennen sie auf grund zu niedriger temperatur oder kurzstrecke nicht so verstopfen diese die kanäle. Wenn dann die druckdifferenz zu gross wird, wird der abbrennvorgang ausgelöst.

Die arsche, welche bei der verbrennung der russpartikel entsteht fällt auf den boden des dpf. Das geht solange gut bis der ascheanteil so hoch ist, das er die mikroskopischen kanäle anfäng zuzudecken. Sobald der aschestand hoch genug ist das die druckdiffezenz zu hoch wird ist er zum tauschen.

Diese kleinen kanäle sind so mikroskopisch klein und wenn diese dann durch asche verstpft sind kann ich mir nicht vorstellen wie man da die asche rausbekommt ohne den dpf zu beschädigen. Sobald man da was reinspritzt wird die aschemasse zu schlamm. Sucht euch mal im netz nach abbildungen und funktionsweise des dpf, dann wisst ihr was ich meine.

Er wird nur dann wieder durchlässig wenn men paar kanäle zerstört sodaß der gegendruck wieder unter der schwelle liegt.

Hier mal noch n Bild dazu

Dp-gr

Zitat:

Original geschrieben von martin_991

Die arsche, welche bei der verbrennung der russpartikel entsteht fällt auf den boden des dpf. Das geht solange gut bis der ascheanteil so hoch ist, das er die mikroskopischen kanäle anfäng zuzudecken. Sobald der aschestand hoch genug ist das die druckdiffezenz zu hoch wird ist er zum tauschen.

Und ich stelle mir dann immer wieder die Frage, warum es keine Revisions-Öffnung für die DPF gibt durch die man die Asche einfach regelmäßig entfernen kann.

Klar, nichts hält für die Ewigkeit, die Oberfläsche der Waben wird auch irgendwann schlapp machen und nicht mehr so gut Russ auffangen können.

Aber für die Heizung im Haus gibt es ja auch einen Schornsteinfeger, und der sagt ja auch nicht irgendwann "sorry, unten im Kamin liegt mittlerweile soviel Asche, da muss leider der untere Teil des Kamins rausgerissen und ausgetauscht werden".

Eine wartungsöffnung wär nicht schlecht nur wohin mit der asche, da würden die grünen nen aufstand machen wenn der feinstaub (die asche aus dem dpf gehört dazu) durch die gegend fliegt. Aussedem müsste man dann genau den zeitpunkt erwischen bevor die asche die kanäle verlegt.

Das obere bild zeigt einen dpf mit einer extra einpritzung, diesen hatten oder haben psa modelle, mit einem extra tank, für die abbrennchemie. Da diese die abbrenntemperatur nie erreichen konnten und der dpf noch weiter weg war vom motor.

Mittlerweile sind diese ja meistens gleich nach dem kat um die temperatur zu bekommen.

Im bmw tis ist die genaue beschreibung der funktion des dpf bei bmw.

Übrigens: Vollgas auf der Autobahn ist für den DPF Gift, da ein Diesel bei Vollast extrem rußt.

Am besten lange gleichmäßig fahren, damit Temperatur drauf kommt. Hilft aber halt nur wenn wie schon gessagt wurde der DPF mit

Wenn es wirklich der DPF wäre, müsste dann nicht eigentlich eine Meldung im Bordcomputer erscheinen? :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. DPF freibrennen / reinigen - Keine Beschleunigung