ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. DPF Differenzdruckschalter defekt, Golf 6, 2.0TDI ?..

DPF Differenzdruckschalter defekt, Golf 6, 2.0TDI ?..

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 3. September 2016 um 19:04

Seit kurzem habe ich zwischendurch mal Probleme das beim starten die Motorkontrollampe angeht und im Fehlerspeichersteht: P2454 Schaltkreise zu niedriger Eingang.

Diesen Fehler kann ich löschen aber er kommt nach einer gewissen Zeit immer beim starten wieder.

So einmal im Monat.

Also habe ich mir mal den Differendruckschalter angeschaut.

Dort sind zwei Schläuche angeschlossen, einer hängt aber in der Luft und ist nicht bzw. war noch nie angeschlossen.

Der Wagen ist von 2011 und ich selber fahre den Wagen schon 2,5 Jahre.

Laut Unterlagen was ich gefunden habe sollte der zweite Schlauch hinter dem DPF angeschlossen werden, aber dort ist ein Stopfen montiert.

Ist das so richtig, gibt es Modelle wo das so gelöst ist????

Anbei ein paar Bilder von dem DPF was ich gefunden habe, und von meinem Stopfen hinter dem DPF.

Kann mir hier einer weiter helfen, Danke im Voraus.

Beste Antwort im Thema

Der Differenzdrucksensor (kein Schalter) misst normalerweise den Differenzdruck über den DPF. Wenn der zweite Anschluss offen ist wird gegen den Luftdruck gemessen. Der Staudruck der im weiteren Abgasrohr entsteht wird so mitgemessen was dann vom Steuergerät in einer höheren DPF-Beladung fehlinterpretiert wird und zu kürzeren und häufigeren Regenerationszyklen führen dürfte.

Vorschläge:

:-)

a) jemand wollte erreichen das der DPF häufiger regeneriert wird (z.B. viel Stadtverkehrbetrieb)

b) der Partikelfilter ist ausgeräumt oder durchbohrt (mit der Manipulation wird dann der Staudruck gemessen und das Steuergerät ist meistens zufrieden).

c) Der Sensor ist defekt und auf diese Weise wurde der Messwert "höhergesetzt" um keinen Fehlerspeichereintrag zu erhalten.

d) Der Sensor passt nicht zu deinem Motor und auf diese Weise wurde der Messwert "höhergesetzt" um keinen Fehlerspeichereintrag zu erhalten.

e) irgendwann wurden mal die Schläuche verwechselt und auf diese Weise wurde das Problem behoben (Werkstatt hat Montagefehler nicht erkannt).

Ist das Endrohr schwarz oder sauber ?

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Der Differenzdrucksensor (kein Schalter) misst normalerweise den Differenzdruck über den DPF. Wenn der zweite Anschluss offen ist wird gegen den Luftdruck gemessen. Der Staudruck der im weiteren Abgasrohr entsteht wird so mitgemessen was dann vom Steuergerät in einer höheren DPF-Beladung fehlinterpretiert wird und zu kürzeren und häufigeren Regenerationszyklen führen dürfte.

Vorschläge:

:-)

a) jemand wollte erreichen das der DPF häufiger regeneriert wird (z.B. viel Stadtverkehrbetrieb)

b) der Partikelfilter ist ausgeräumt oder durchbohrt (mit der Manipulation wird dann der Staudruck gemessen und das Steuergerät ist meistens zufrieden).

c) Der Sensor ist defekt und auf diese Weise wurde der Messwert "höhergesetzt" um keinen Fehlerspeichereintrag zu erhalten.

d) Der Sensor passt nicht zu deinem Motor und auf diese Weise wurde der Messwert "höhergesetzt" um keinen Fehlerspeichereintrag zu erhalten.

e) irgendwann wurden mal die Schläuche verwechselt und auf diese Weise wurde das Problem behoben (Werkstatt hat Montagefehler nicht erkannt).

Ist das Endrohr schwarz oder sauber ?

Themenstarteram 3. September 2016 um 21:22

Hallo Alex,

Danke für die ausführliche Erklärung, dann hat der Vorbesitzer da etwas geändert?!?!

Das Endrohr ist sauber :-)

Bei meinem DDS endet der 2. Schlauch auch nach 5cm auch im freien, lt. meinem Servicefuzzi ist das normal.

Themenstarteram 5. September 2016 um 18:22

Und was heißt das jetzt?..

Der Differenzdrucksensor ist defekt?

Danke im Voraus :-)

Das b) wegfällt.

Alles weitere müsstest Du dann schon selber rausfinden. Inkl. der von Napthabomber aufgeführten Möglichkeit das dieser Punkt auch der Normalität entsprechen könnte (wobei die 5cm Schlauch dann keinen Sinn ergeben).

Themenstarteram 5. September 2016 um 21:07

Bei mir ist auch ein 5 cm Stümmel am Differenzdrucksensor, dieser sieht auch noch so aus als wenn da nie etwas angeschlossen war.

Wie gesagt, fahre jetzt schon 2,5 Jahre den Wagen ( ohne das hier am DPF etwas geändert worden ist) und jetzt treten die Fehlermeldungen immer in kleineren Abständen auf.

Also als erstes den originalen Differenzdrucksensor tauschen gegen den richtigen???

Gibt der Sensor ein analoges Signal raus oder geht hier alles über den CAN- Bus???

Ich könnte ja das Signal mal messen ist für mich ne Kleinigkeit, vielleicht ändert sich das Signal garnicht mehr, dann weiß ich das der Sensor defekt ist.

DPF kann wahrscheinlich nicht voll sein 110000km gelaufen, Spritverbrauch ist auch um die 5 Liter, zieht auch noch sehr gut, ab und zu geht der Wagen in DPF Reinigung, aber selten.

Fahre auch zu 95% Landstraße (mind. 50 km am Tag) so um die 110km/h :-), ist hier sehr Ländlich.

 

Gruß Wolfgang

Der hat nur einen einfachen Analogausgang. Du kannst hier http://www.facet.eu/it/ mal im Katalog suchen ob Du deinen Sensor findest, da steht die Übertragungsfunktion sowie die Pinbelegung mit drin.

Themenstarteram 6. September 2016 um 7:36

Ok Super, Danke...

Zitat:

@Wolke-1 schrieb am 3. September 2016 um 19:04:27 Uhr:

im Fehlerspeichersteht: P2454 Schaltkreise zu niedriger Eingang.

Mit was wurde dieser Text ausgelesen ?

Schon anhand der Sprache sicher nicht mit einem VAG-Tester oder VCDS. Damit stellt sich die Frage, ob der Text überhaupt richtig zugeordnet ist. Noname-Diganosesysteme mit simpler Nummerntabelle führen öfter mal in die Irre.

Themenstarteram 6. September 2016 um 17:51

Mit OBD-Facile, IPAD App via Wifi Adapter

In der VCDS Datenbank ist die Fehlerart anders, hier steht: "unplausibles Signal", der Sensor stimmt schon. Ich denke kontrollieren des Signales, +Ub und GND ist schon nicht verkehrt :-)

In der Liste steht 12,2V und Zeit nach Motorstart 0s - wenn das stimmt ist vielleicht auch nur die Batterie etwas müde?

Themenstarteram 8. September 2016 um 18:35

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 6. September 2016 um 18:53:20 Uhr:

In der VCDS Datenbank ist die Fehlerart anders, hier steht: "unplausibles Signal", der Sensor stimmt schon. Ich denke kontrollieren des Signales, +Ub und GND ist schon nicht verkehrt :-)

In der Liste steht 12,2V und Zeit nach Motorstart 0s - wenn das stimmt ist vielleicht auch nur die Batterie etwas müde?

Das mit der Batterie habe ich auch schon gedacht, da der Fehler immer direkt nach dem starten kommt und ich noch keinen Meter gefahren bin.

51/2 Jahre die Batterie, vielleicht gibt sie in diesem Winter den Geist auf.

Danke für die ganzen Infon :-)...

Da haste mit 5 1/2 Jahren aber schon Glück gehabt mit deiner Batterie. Meine war nach 3 Jahren fertig, dank an VW für die gute Qualität.

Themenstarteram 30. September 2016 um 18:04

Hallo Zusammen ,

wollte mich auf jedem Fall noch einmal melden.

Inzwischen habe ich Zeit gefunden und den Differenzdrucksensor gewechselt ( selbst ist der Mann) und der Fehler ist bis jetzt nicht mehr aufgetreten... juhu :-)

Zusätzlich wurde heute mein Motorsteuergerät laut 23R7 neu geflasht.

Es wurde mir gesagt das ich keine Spriterhöhung bzw. keine Leistungsverluste zu befürchten habe.

Bis jetzt fährt sich der Wagen normal.

In den Herbstferien hier in NRW geht es ab in den Urlaub und dann auf die Bahn, mal Vollgas testen :-)

Werde dann mal weiter berichten.

Allen schönes WE.

Gruß Wolfgang

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. DPF Differenzdruckschalter defekt, Golf 6, 2.0TDI ?..