ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Doppel lock entriegeln?

Doppel lock entriegeln?

Opel Astra F
Themenstarteram 17. November 2011 um 16:25

Hallo bin neu hier und schon ein grßes Problem,

bei meinen Astra ist der Doppel lock Aktiv (mit Schlüssel/Fahreseite) leider lest er sich nicht mehr entriegel. Tank und Türen zu (außer Fahrerseite und Heckklappe)

habe das hier im Forum gefunden, nur welckes Kabel wie kreuzen oder kurzschließen damit der doppel l ock auf geht?

Doppel lock

sry bin Anfänger!!

Mit Besten Grüßen

Ähnliche Themen
52 Antworten

Ich bin jetzt mal dazu gekommen, mein ZV-Steuergerät durchzumessen. Normalerweise sollten ja die Motorsteuerimpulse +/- 12V sein, oder?

Wenn ich auf rot-gelb (DL zu 0,65V) oder braun-weiß (0,68V) oder auf gar kein weiteres Kabel (0,68V) einen Masseimpuls gebe, bleibt die Spannung etwa 0,6V zwischen (schwarz-gelb + und schwarz-rot -), bei einem Masse-Impuls auf braun-weiß geht die Spannung zwischen schwarz-gelb und schwarz-Rot auf 0V. Wenn ich beim Zündungsplus-Anschluss +12V drauf gebe, geht die Spannung zwischen sw-ge+ und sw-rt - kurz auf 0,69 V fällt dann aber wieder auf 0,68V.

Ich denke, dass sich damit mein Verdacht bestätigt und offenbar das Steuergerät sich verabschiedet hat, oder sind das für das Steuergerät normale Werte?

Leider konnte ich auch mit Direktansteuerung des ZV-Servos in der Beifahrertür diesen nicht zum Öffnen überreden. Egal ob ich es hinter dem Gummkabelschacht versuchte oder kurz vor dem Motor. Obwohl der Motor eigentlich keinen Strom mehr bekommen dürfte, weigert dieser sich selbst dann zu öffnen, wenn man versucht, den Türpin hochzuziehen. Gleiches gilt, mal abgesehen davon, dass ich diese noch nicht vom Netz genommen habe, auch für die Servos der beiden Fondtürservos.

Mittlerweile weiß ich nicht mehr weiter, was ich da noch machen kann, oder ob ein neues Steuergerät überhaupt etwas bringt, wenn das bisherige kaputt gegangen ist, was mir bei den Messergebnissen naheliegend erscheint. Die Frage ist nämlich, ob das nächste Steuergerät die ZV öffnen würde oder sich ebenfalls gleich verabschiedet.

Wie sich herausgestellt hat, habe ich in Folge des kürzlich eingetretenen Problems (ursächlich überlastete Steuerkabel zum elektrischen Fensterheber der Beifahrertür) auch ein Problem mit dem Hauptstromkabel (Rot 6 mm²) zum Zündschlossschalter. Dieser hat, auch wenn ich diesen von der Batterie abklemme und das Zündschloss ausgeschaltet ist, nur einen Widerstand von aufgerundet 3 Ohm zur Masse, was meinem Verständnis nach extrem gering ist. Dadurch erklärt sich auch, warum die Batterie, wenn ich diese nicht abgeklemmt habe, in kurzer Zeit wieder entladen wurde.

Meine Frage dazu ist nun, was muss ich alles abschrauben, damit ich dieses Kabel möglichst einfach austauschen kann? Laut dem Schaltplan von Skandia Sauna Opel Astra F Stromplan (Anlasser Batterie Lichtmaschine) geht dieses Kabel direkt von der Batterie zum Zündschloss, nur ist dieses an der Batterie schwarz isoliert, aber am Zündschloss rot isoliert und nur der Querschnitt scheint überein zu stimmen.

Ich weiß, dass leider dieses Problem in meinem Auto leider ein recht umfangreiches geworden zu sein scheint, aber ich hoffe, dass ich trotzdem noch hilfreiche Antworten bekomme, für de ich durchaus dankbar bin. Leider habe ich in Bezug auf mein ZV-Steuergerät keine Antworten erhalten.

Hi,

es sind mehrere Kreuzungen in diesem Kabel, Generator, Vorsicherungen und Zündschloss. Hier müsste der komplette Kabelbaum ausgebaut werden, also alles raus (Sitze, Teppich, Armaturenbrett) und Kabelbaum prüfen und ggfls. ersetzen.

Die Widerstandswerte sind aufgrund der unterschiedlichen Art der Lasten innerhalb so eines Fahrzeugs nicht aussagekräftig, zwischen Pluspol und Masse.

Der Stromlaufplan ist eine schematische Darstellung der Verkabelung. Vollständige Versionen findest du hier: http://vectra16v.com/slp.html

Zum ZV-Steuergerät habe ich bereits alles gesagt.

3 Ohm sind zwar reichlich wenig aber wenn auch nur die Tür offen war normal. Im Prinzip misst du ja den Gesamtwiderstand des gesamten Wagens inkl aller Spulen und Lampen die gerade aufgeschaltet sind.

Gestern habe ich, durch entfernen einzelner Sicherungen herausgefunden, dass der geringe Widerstand an dem Stromkreis zum Radio liegt, denn (sofern das Hauptstromkabel zur Batterie abgeklemmt ist) sobald die Sicherung Nummer 24 entfernt ist, ist auch der Widerstand zwischen dem Hauptstromkabel und der Masse unendlich. Steckt diese aber drin, beträgt der Widerstand 3 Ohm. Bei anderen Sicherungen gibt es nicht dieses Ergebnis.

Mein Astra F ist 95er Baujahr, aber irgendwie glaube ich nicht, dass das, was da in der Liste steht, so zutreffend ist. Denn ich bin mit herausgenommener Sicherung 24 gefahren und das Blinklicht funktionierte beidseitig, zumindest arbeitete die Blinkerkontrolllampe ganz normal, egal in welche Richtung ich den Blinker setzte. In Anbetracht dessen, was da zur Sicherung 24 erwähnt wird, werde ich nachher mal einen Beleuchtungscheck am Auto durchführen.

Aus gestriger Erfahrung weiß ich zumindest, dass die Antenne, das Radio und das DID/TID/MID nicht funktionieren. Was den Rest angeht, etwa die Innenraum- und Kofferraumbeleuchtung, so kann ich da noch nichts dazu schreiben, weil mir das am hellen Tage nicht so direkt aufgefallen ist, auch da die einzige momentan zu öffnende Tür geschlossen war und ich meistens nicht auf das Licht geachtet habe, wenn die Tür mal kurz offen war, weil ich aus- oder eingestiegen bin.

Das Übrige, was bei mir über diesen Stromkreis (Sicherung 24) arbeiten kann, sofern die Innenraumbeleuchtung über diese Sicherung betrieben wird, sind Leselampen links und rechts, Hebe/Schiebedach, Beleuchtung des Makeupspiegels in der Beifahrersonnenblende und Innenraumbeleuchtung für hinten, habe ich noch nicht getestet, aber da brauche ich ja nur einen von diesen Verbrauchern testen.

Lange Text und kurzer Sinn, kann ich zumindest ausschließen, dass ich das Hauptstromkabel zwischen Autobatterie und Sicherungskasten/Zündschloss auswechseln müsste und es kann nur noch ein Kabel sein, welches von erwähnter Sicherung 24 ausgeht. Zumindest ist dies schon mal eine Problemeinschränkung. Die Frage ist nur noch, wie ich da ausreichend herankomme. ;) Ich hoffe, dass ich darauf verzichten kann, wirklich alles herauszunehmen, etwa Sitze, Teppiche oder gar das gesamte Armaturenbrett oder diese sogar zu ersetzen, wobei ich diese zu ersetzen dann doch als überzogen ansehe. Der Fehler liegt ja vermutlich eher an einem Kabel und weniger an den erwähnten Teilen, was eigentlich schon die Logik nahelegen sollte. Aber vielen Dank für den Hinweis, der so allgemein ist, wie wohl meine vorherige Problembeschreibung war.

Ich werde nachher, wenn ich in einer Arbeitspause die nötige Zeit finde, mal nachschauen, ob ich beim Sicherungskasten auch ohne Demontage des Armaturenbrettes den Sicherungskasten ausreichend begutachten kann, um herauszufinden, an welchem Kabel der Sicherung 24 das Problem genau liegt, um dieses entweder erst einmal als einziges abzuklemmen oder, sofern gleich möglich, direkt zu ersetzen.

Um noch einmal auf die in meiner letzten Antwort verlinkte Liste einzugehen, habe ich folgendes herausgefunden:

Abgesehen von den Blinklichtern scheint tatsächlich die Liste zutreffend zu sein. Allerdings stellt sich mir die Frage, was bei dieser Liste "Steuergerät DWA" bedeutet.

Was den Schaden am Auto betrifft, den ich noch nicht beheben konnte, so habe ich erst einmal ein ZV-Steuergerät und Türkabelbäume (eigentlich für einen Vectra, aber ich brauche voll ausgestattete und die sind dem entsprechend) und werde dann das Auto zur Werkstatt meines Cousins bringen. Der kann sich von mir aus Zeit lassen, wie er will. Hauptsache ist, dass er diese beknackte Doppel Lock Funktion geöffnet bekommt und das durchgebrannte Kabel an der Sicherung 24 auswechseln kann. Letzteres sollte, wenn man es wohl umfangreich genug macht, kein direktes Problem sein, aber was ersteres angeht, da habe ich keine Ahnung.

Ich werde ihn am besten auch gleich bitten, ein vorhandenes Kabel zu verlegen, aber noch nicht anzuschließen, weil man für die Kabelschuhe ein Spezialwerkzeug braucht, welches dann von der Autobatterie direkt zu einem zweiten Sicherungskasten führt, worüber nur die Zusatzelektronik (Fensterheber, Spiegel, Alarmanlage und Bordcomputer) versorgt werden soll. Der Sicherungskasten ist zwar schon da und auch provisorisch installiert, um zumindest die Fenster bedienen zu können, aber ich werde gleich mal schauen, ob es immer noch die 4-fach-Fensterheberschalter bei ebay gibt, um davon gleich noch einen zu kaufen, weil der darin integrierte für die Beifahrertür ebenfalls kaputt gegangen ist.

Edit: So wie es aussieht, hatte ich diesen Fensterheberschalter damals nicht bei ebay direkt, sondern bei ebay Kleinanzeigen gekauft und da scheint es diese(n) noch immer zu geben.

DWA ist Diebstahlwarnanlage .

Könnte die einen Einfluss auf das ZV-Steuergerät haben? Und wenn dem so ist, stellt sich die nächste Frage, ob diese dann nicht eigentlich auch das Motorsteuergerät außer Gefecht setzen müsste, denn das Fahrzeug fährt noch einwandfrei. Dankeschön für die Antwort.

Deine Antwort
Ähnliche Themen