ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Dieselpartikelfilter b. 320 d / 150 PS Euro 4 nachrüsten

Dieselpartikelfilter b. 320 d / 150 PS Euro 4 nachrüsten

Themenstarteram 17. August 2006 um 14:58

Hallo alle,

der Betreff sagt es schon...

- wer hat es schon machen lassen?

- wie sind die Erfahrungen?

- was ändert sich am Fahrverhalten?

Gruss Ulrich

Ähnliche Themen
40 Antworten

servus...

interessantes thema... aber ich kann nur sagen, dass so lange vater staat sich nicht einig ist, wie oder ob überhaupt eine nachrüstung bezuschußt wird... werde ich kein dpf nachrüsten...

aber eine info noch:

es soll lt. verschiedenen bmw-händler probleme geben bei einem wagen mit rme einen dpf nachzurüsten...

ansonsten habe ich schon viel von HJS gehört... die waren so mit die ersten, die eine nachrüstung anboten...

gruß,

stefan

Hallo zusammen,

wer hat eine Ahnung, was so ein DPF für den 320 kostet (Material + Einbau) ?

Grüsse

Noch ne Frage: Wenn man sich jetzt einen einbaut, bekommt man dann den Zuschuss nachtraeglich, falls er mal beschlossen und in Gesetzeskraft ist?

Gruss

Joe

Zitat:

Original geschrieben von joe_e30

...bekommt man dann den Zuschuss nachtraeglich, falls er mal beschlossen und in Gesetzeskraft ist?

Suchst du einen Hellseher? ;)

Jede Diskussion dazu findet momentan im luftleeren Raum statt. Erst mal die Gesetze abwarten. Dann sieht man weiter.

Gruß, Timo

Hallo!

Einesteuerliche Förderung des Rußfilters ist absurd.

Da alle benziner ohnehin rußfrei arbeiten, müssten diese ebenfalls gefördert werden.

Derzeit gibt es schlicht keine vollwertigen geregelten Rußpartikelfilter zum nachrüsten. Es gibt lediglich sogenannte Rußfilterkatalysatoren zur Nachrüstung, die ohne extern eingeleitete Regeneration arbeiten: ungeregelte Rußfilter. Diese ungeregelten Rußfilter schaffen nur etwa 30% Partikelmassenminderung.

Im Klartext: ein E46 320d mit nachgerüstetem ungeregelten Filter emittiert immer noch mehr Russmasse als einige filterlose Neuwagen. Für Neuwagen gibt es jedoch keine Steuerförderung mehr...Und dann soll man ungeregelte Filtersystheme zur Nachrüstung fördern, die etwa 70% der Partiekel durchlassen?

Abwarten, bis es geregelte Filter zur Nachrüstung gibt, die mit der Motorelektronik kommunizieren um durch Erhöhung der Abgastemperatur eine Filterregeneration einleiten zu können.

MFG

Zitat:

Original geschrieben von Champlain

Abwarten, bis es geregelte Filter zur Nachrüstung gibt, die mit der Motorelektronik kommunizieren um durch Erhöhung der Abgastemperatur eine Filterregeneration einleiten zu können.

MFG

Und wieso sollte BMW sich die Mühe machen, sowas zu entwickeln? Das ist bestimmt etwas aufwändiger, als einfach einen Schalter umzulegen. Da sind dann tiefe Eingriffe ins Motormanagment nötig, und da soll dann natürlich auch die Leistung nicht drunter leiden. Das ließe sich vielleicht mit einem Tausch diverser Motorkomponenten realisieren.

Ich denke nicht, dass es ein geschlossenes System für den E46 zum nachrüsten geben wird.

Das garantiert nicht. Aber die Aussage, dass offene Systeme nur 30% der Masse filtern, ist ebenso völlig absurd. :rolleyes:

Das Problem ist vielmehr, dass sie zwar 90% der Masse zurückhalten - dass aber genau die wirklich gefährlichen Kleinstpartikel nahezu ungefiltert durchschlüpfen.

Nachrüstfilter sind also zur Kategorie "Optisches Tuning" zu rechnen! ;)

Gruß, Timo

Lest Euch unbedingt mal

http://de.wikipedia.org/wiki/Partikelfilter

durch. Ist sehr interessant. Der HJS Cityfilter ist ja wohl ein Durchflussfilter und Champlains aussage mit den 30% nur (Partikelmasse bezogen, nicht Partikelanzahl) wird dort bestaetigt (30% bis 40%)

Interessanterweise steht da, das HJS auch ein geschlossenes System zur Marktreife gebracht hat, zum Nachruesten, wohlgemerkt.

Mit dem geschlossenen System kann man 95% Partikelmasse filtern.

Auf die Umwelt bezogen ist es nicht moeglich, durch Partikelfilter die Feinstaubemission um mehr als 5% zu senken, da nur in der Groessenordnung die Emission durch Auto/LKW abgasen verursacht wird. Weitere 12% werden durch Bremsen und Reifenabrieb verursacht. Der ganz grosse Teil faellt auf Heizung, Industrie usw.

Die Feinstaubemission von Benzinfahrzeugen ist also hoechtens 30% geringer als die von Dieseln.

Gruss

Joe

Hallo!

Die derzeit angebotenen Rußfilter sind keine vollwertigen Lösungen, ähnlich wie der ungeregelte Kat beim Benziner.

Lange Jahre verbreiteten die Medien, man könne bei Vergaser-motoren keinen G-Kat nachrüsten und die Leute haben sich fleisssig den U-Kat andrehen lassen. Dann aufmal gings doch: einfach eine elektronische Vergaserregelung nachrüsten, und schon konnte die Lambdasonde auch mit Vergasermotoren kommunizieren. Nicht wenige Golf 2 wurde zunächst auf U-Kat, und später dann auf G-Kat umgrüstet....

 

Natürlich haben die Autohersteller wenig Interesse an vollwertigen-Nachrüstrussfiltern. Denn am Russfilter selbst verdienen die Autohersteller quasi gar nichts. Nun versuchen die Autohersteller doch noch Geld mit dem Filter zu verdienen: er soll Kunden dazu bewegen, ihr ungefiltertes Auto vorzeitig zu ersetzten und obendrein scheint der Russfilter endgültig die waffe zu sein, die den ungeliebten Chiptuning-Pfuschern das Handwerk legen könnte.

Wenn nun der Russfilter Autofahrer zum vorzeitigen Eintausch ihres ungefiltern fahrzeugs bewegen kann, dann wäre es doch ausgesprochen unglücklich, wenn man solche vollwertigen Filter auch nachrüsten könnte.....

 

MFG

Zitat:

Original geschrieben von Champlain

Hallo!

...und obendrein scheint der Russfilter endgültig die waffe zu sein, die den ungeliebten Chiptuning-Pfuschern das Handwerk legen könnte.

Wenn nun der Russfilter Autofahrer zum vorzeitigen Eintausch ihres ungefiltern fahrzeugs bewegen kann, dann wäre es doch ausgesprochen unglücklich, wenn man solche vollwertigen Filter auch nachrüsten könnte.....

 

MFG

Hallo,

dazu habe ich als technischer Laie generell die Frage:

Verträgt sich ein ein irgendwiegearteter Nachrüstpartikelfilter generell nicht mit Chiptuning, wie ich es bei meinem gemacht habe?

Verringert Chiptuning die Lebensdauer von Katalysator und Lambasonde, was ich bei meinem Vorgägnger nämlich nicht feststellen konnte.

Gruß

Hans-Peter

Zitat:

Original geschrieben von Champlain

Einesteuerliche Förderung des Rußfilters ist absurd.

Da alle benziner ohnehin rußfrei arbeiten, müssten diese ebenfalls gefördert werden.

Der Benziner wird doch schon jetzt durch geringe KFZ-Steuersätze gefördert.

Jein, der Diesel zahlt geringere Steuersaetze, naemlich an der Tankstelle. Normalerweise kostet Diesel (in andern Laendern) wie Normal oder ist sogar leicht teuerer. In Deutschland ist das anders.

Gemacht wurde das damit unsere Brummifahrer konkurrenzfaehig bleiben und die auslaendischen Brummifahrer auch mal bei uns tanken und nicht nur zuhause.

Damit aber kein normaler Hansel einen Vorteil hat, zahlt er eine hoehere Kfz-Steuer.

Gruss

Joe

Zitat:

Original geschrieben von Champlain

Hallo!

[...}Da alle benziner ohnehin rußfrei arbeiten, müssten diese ebenfalls gefördert werden.

[...]

... bist wohl noch nie einem Audi/VW FSI-Motor hinterher gefahren oder?? Die Rußen fast genauso wie nen Diesel. Und wenn man sich mal die mühe macht, einen FSI-Schalldämpfer aufzuschneiden, dann sieht der genauso Ruß-Schwarz von drinnen aus, wie ein Euro3-Diesel.

Das mal zu den neuen "sauberen"-neuen-"besseren"-FSI-Motoren.

Aber du dem was du sonst so gesagt hast, kann ich nur zustimmen.

Hallo, hat schon Erfahrung mit einem nachträglichen Einbau in einem E46 ? Möchte mir demnächst einen DPF beim BMW Händler einbauen lassen. Was darf der Einbau kosten ?

Danke für Eure Antworten.

Gruß

BMWkiska

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Dieselpartikelfilter b. 320 d / 150 PS Euro 4 nachrüsten