ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Diesel statt Super getankt und dann damit gefahren ?!

Diesel statt Super getankt und dann damit gefahren ?!

BMW 3er E46
Themenstarteram 9. November 2006 um 22:13

Hallo.

Meine Frau hat heute in ihren Beetle Diesel statt Super getankt!!

Die Anzeige stand vorher kurz vor dem roten Bereich (Restinhalt

schätzungsweise 15L Super). Getankt hat sie dann etwa 15L Diesel.

Dann ist sie damit etwa noch 10km gefahren. Auf dieser

Strecke hat sie mehrmals den Motor abgeschaltet

und wieder angelassen, wobei dann immer mehrere

Anlassversuche notwendig waren. Auserdem hat

der Wagen das Gas nicht mehr richtig angenommen.

Wieso sie die Fehlbetankung nicht gemerkt hat und einfach

damit gefahren ist:

In den Tanks der Tankstelle war das Falsche drin!!!

(unglaublich)

Ich hab es aus dem Tank gerochen und bin zur Tankstelle.

Wurde gleich zugegeben und Kostenübernahme zugesichert.

Ich war nicht der Erste. Die Zapfsäulen waren gesperrt und

es standen schon drei Tankwagen auf

dem Hof, die mit absaugen und auffüllen beschäftigt waren.

Meine Fragen:

- Was muss alles gemacht werden, was muss überprüft

werden

- was kann dabei alles kaputtgegangen sein

- was sind evtl. für Folgeschäden (Kat?) zu erwarten??

Danke schonmal für die Antworten.

Ähnliche Themen
35 Antworten

vom ADAC:

 

Was tun bei Fehlbetankung?

Benzin getankt statt Diesel?

Aktuelle Dieselmotoren dürfen auf keinen Fall gestartet werden, auch wenn sich nur um wenige Liter Benzin handelt. Tank und Einspritzsystem müssen entleert, gereinigt und neu mit Diesel befüllt werden. Ältere Vorkammer-Dieselmotoren verzeihen Tankfehler eher - vorausgesetzt, der Benzinanteil im Tank liegt nicht über zehn Prozent. Ein vollständiges Leeren des Tanks ist nicht notwendig. Volltanken mit Diesel reicht aus und man kann ohne Probleme weiterfahren. Ist bereits eine größere Menge Benzin im Tank gelandet und man bemerkt den Fehler noch vor dem Losfahren, ist es klüger, den Motor nicht mehr anzulassen. Wer trotzdem weiter fährt, hört bald ein heftiges "Nageln", das einen Motorschaden androht. Dann wirklich sofort anhalten und Motor aus! Das Ablassen der Tankfüllung reicht dann nicht mehr aus, jetzt muss auch die Kraftstoffanlage gründlich gereinigt und geprüft werden.

Diesel getankt statt Benzin oder Super?

Wer den Fehler noch vor dem Start bemerkt, sollte den Motor nicht mehr anlassen, sondern in der Werkstatt den Sprit absaugen, den Tank sauber machen und neu mit Super oder Benzin füllen lassen. Fährt man sein Auto trotzdem weiter, meldet sich der Motor durch Stottern und Qualmen zu Wort. In diesem Fall muss nicht nur der Tank gereinigt, sondern auch die gesamte Kraftstoffanlage gründlich gesäubert und überprüft werden. Dieser Fall kommt in der Praxis aber nur selten vor. Die Dieseleinfüllstutzen an Tankstellen haben einen größeren Durchmesser als die Tanköffnung bei Autos mit Ottomotor. Darum ist es kaum möglich, damit etwas falsch zu machen«. Haben die 'ne Ahnung!! :D Und es geht doch irgendwie ...

Normal getankt statt Super?

Das Tanken von Normalbenzin (91 Oktan) statt Super (95 Oktan) oder Super plus (98 Oktan) macht bei den meisten Autos kein Problem. Im schlimmsten Fall gibt es einen leichten Leistungsverlust zu beklagen. Ältere Fahrzeuge ohne einen so genannten »Klopfsensor« sollte man nicht am Limit fahren, außerdem ist es ratsam, schnellstmöglich Super nachzutanken.

Super getankt statt Normalbenzin?

Das schadet dem Motor nicht, höchstens dem Geldbeutel. Die gängige Meinung, man könne damit eine Steigerung der Motorleistung erreichen, trifft jedoch nicht zu, da Normalbenzinmotoren die höhere Qualität nicht ausnutzen können.

Re: Diesel statt Super getankt und dann damit gefahren!!

 

Zitat:

Original geschrieben von 330iQP

Ich hab es aus dem Tank gerochen und bin zur Tankstelle.

Wurde gleich zugegeben und Kostenübernahme zugesichert.

Ich war nicht der Erste.

Hoffentlich schriftlich!!

Themenstarteram 9. November 2006 um 22:51

Zitat:

Original geschrieben von Pfauli

...Haben die 'ne Ahnung!! :D Und es geht doch irgendwie ...

Ja, besonders, wenn der falsche Kraftstoff schon aus dem

Zapfhahn kommt.

Bis das bemerkt wurde, haben bestimmt an die hundert Fahrzeuge

dort getankt.

Zitat:

Original geschrieben von Pfauli

Hoffentlich schriftlich!!

Die schriftliche Bestätigung/Versicherung hole ich mir morgen

ab.

Ich habe auch beim Geschäftsführer angerufen. Dieser sagte,

dass mein VW-:) schon Bescheid weiss und dort schon 4 Fahrzeuge stehen.

(ist zufälligerweise direkt gegenüber.)

Ich habe ihm gesagt, dass ich es trotzdem schriftlich brauche,

besonders wegen eventueller Folgeschäden.

Das ist echt der Hammer sowas.

Ich selbst schaue immer 5 mal hin, ob ich wirklich das richtige tanke.

Demnächst werde ich wohl noch am Zapfhahn riechen müssen;)

Gruß Thomas

das ist ja der hammer....

hoffentlich gibt es keine folgeschäden....

viel glück

Zitat:

Original geschrieben von Tomelino

Demnächst werde ich wohl noch am Zapfhahn riechen müssen...

Der jeweilige "Duft" steigt einem beim Tanken doch sowieso immer in die Nase. Somit sollte es eigentlich auch auffallen, wenn aus der richtigen Zapfpistole der falsche Sprit fließt...

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Der jeweilige "Duft" steigt einem beim Tanken doch sowieso immer in die Nase. Somit sollte es eigentlich auch auffallen, wenn aus der richtigen Zapfpistole der falsche Sprit fließt...

ich weiß zwar nicht ,was du fürn riecher hast,aber ich rieche das nicht....;)

Rieche auch nie was (wird doch abgesaugt?!).

Ich lasse den Saft meistens auch erst laufen, wenn der Rüssel schon drin ist.... ;):p:D

Gruß, Timo

Krasse Sache.

Also ich hätte immer ein schlechtes Gefühl.

Wie lange wollt Ihr den Wagen noch behalten?

Evl. Leasing?

Reinogen hin oder her? Wer garantiert da keine Folgeschäden 50tkm später?????

Also wenn ich ehrlich bin, hab ich auch mei Leben lang blind getankt. Immer im Vertrauen, dass so etwas unmöglich passieren kann.

Da hat einer der Tanklastfahrer echt gepennt! Denn eigentlich sind die Hähne zum Einfüllen beschriftet!

:p

hab mal in meinem 86er Escort anstatt super plus diesel getankt.

Ist mir zum glück nach 12 litern aufgefallen dann noch mal den rest mit super aufgefüllt und weitergefahren.

Hatte ja keinen kat gehabt somit lief die kiste, zwar hat er weniger leistung gehabt und gequalmt wie seuche aber er lief.

Bei neueren Autos würde ich mir da auch gedanken machen....

Gab es bei uns in der Gegend auch letztes Jahr. Falscher Kraftstoff im Tank der Tankestelle. Es waren dutzende Autos betroffen. Den Schaden übernimmt aber die Versicherung der Tanke.

servus...

ich hab diesen fall ja auch schon mal durchlebt! allerdings war ich selbst der übeltäter, da ich die kanister mit super benzin und diesel aus luxemburg vertauscht hab :((

kurz zu meinem erlebnis:

- 38l super auf 7l diesel

- losgefahren, drehzahl max. 1700

- nach erstem ruckeln (1km) rechts ran und motor aus

- neustart, immer noch gerucket... motor aus

- nachgedacht, schock, abschlepper angerufen!

ist der beetle ein common-rail diesel?

wenn ja ist die sache problematischer als bei den alten verteilerpumpen... zumal deine frau ja noch mehrere km gefahren ist und mehrmals den motor erneut gestartet hat und weitergefahren ist...

die problematik bei cr ist, dass die hochdruck-verteiler pumpe durch den diesel selbst geschmiert wird und benzin weit nicht die schmierfähigkeit wie diesel hat... somit kann es passieren, dass die pumpe sich "frisst" und metallspähne abgibt... diese metallspähne können für die injektoren tödlich sein...

bmw (und vw wohl auch) geht bei einer fehlbetankung und einem start des motors folgendermaßen vor:

- kraftstoff abpumpen

- alle teile, die mit dem kraftstoff in kontakt kamen, werden rigoros ausgetauscht (pumpen, injektoren, filter, leitungen, etc...)

- tank wird allerdings nur gereinigt...

dieses vorgehen schützt die :-) natürlich vor etwaigen garantiefällen, ist aber auch sehr teuer... (in deinem fall nicht weiter schlimm, da die tanke das zahlen wird...also besteh auf diese vorgehensweise)

zum meinem 320d (facelift mit cr):

ich habe privat mit einem "bmw-meister" gesprochen und er meinte, dass es unwahrscheinlich ist, dass die pumpe schaden genommen hat, weil ich den motor ja ausgestellt habe und nicht weitergefahren bin... schlimmer ist die variante, wenn man ein paar liter benzin getankt hat und dann den rest mit diesel auffüllt... da sich so die schmiereigenschaften des diesel verändern und die pumpe über längere zeit und stärkeren belastungen ausgesetzt ist, wenn man die gemischte tankfüllung leerfährt... was man in diesem fall rel. kostengünstig tun kann, ist den tank auf metallspähne zu überprüfen... allerdings müssten dazu die etwaigen spähne erstmal eine "komplette runde" drehen, d. h. von der pumpe über die rücklaufleitung in den tank zurück...

wenn der bettle eine normale verteilerpumpe (wie beispielsweise der 320d vfl) hat… ist das alles nicht so schlimm, die kann das ab… tank abpumpen, filter erneuern, schön mit diesel betanken und erstmal schonend weiterfahren…

zur tanke:

- alles schriftlich bestätigen lassen

- falls notwendig rechtsschutz einschalten

Halt uns aufm laufenden

Gruß,

stefan

Zitat:

Original geschrieben von GS'style

ist der beetle ein common-rail diesel?

:D Nö, ist ein Benziner

Zitat:

Original geschrieben von 330iQP

Meine Frau hat heute in ihren Beetle Diesel statt Super getankt!!

Moin,

einziges Problem könnte der Kat sein. Kraftstoff absaugen lassen und mit Superkraftstoff neu betanken, Kraftstofffilter wechseln und das Teil wird wieder laufen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Diesel statt Super getankt und dann damit gefahren ?!