ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. diesel Pumpe ohne funktion aber Auto läuft

diesel Pumpe ohne funktion aber Auto läuft

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 21. Februar 2016 um 18:53

Hallo zusammen,

Habe heut Ölwechsel und sämtliche anderen Filter gewechselt. Beim Dieselfilter ist mir aufgefallen das der behälter nur viertel voll ist. Nach dem Wechsel lief das Auto ca 2 min und dann nicht mehr. Filterdeckel wieder ab zündung an.. Starten siehe da kein Diesel von der Vorförderpumpe. Beim zündung einschalten kein brummen rein garnichts. zur Tanke diesel geholt filter vollgekippt und siehe da Motor Startet.

zu Meinen Schwager gefahren gleiches fzg zündung an Pumpe leichtes summen. Bei mir nichts. Spannungsprüfer sagt strom ist da auch den Stecker konnt ich abziehen und nichts hat sich verändert? Ausser das die Tankanzeige auf null gesprungen ist.

Schafft die Tandempumpe den Diesel aus dem tank zu ziehen? Weil bis auf ein leichtes Ruckeln im 4gang bei knapp 4000 upm merk ich eig. nichts.

Passi 3c 2.0 TDI DSG MKB: BMR

Ähnliche Themen
15 Antworten

Bei mir war sie auch defekt, bin lange zeit mit einer defekten gefahren und hatte nur bei Vollgas bei hoher Drehzahl kurze aussetzer. Auto lief aber auch mit defekter Pumpe über einen sehr langen Zeitraum. Austausch habe ich selber gemacht, kommt man gut dran und ist relativ easy.

Gruß

 

Stefan

Themenstarteram 22. Februar 2016 um 19:21

Ok bin ich nicht der einzigste mit dem Defekt. Neue Pumpe hab ich gestern bestellt und werd mich dann zum WE darum kümmern. Kann ja auf dauer auch nicht gut sein für die vordere Pumpe. Freu mich schon auf einen Ruckelfreien Überholvorgang :-)

Den Defekt hatte ich auch. Der ADAC konnte das Auto dann mit Startpilot starten, nahm aber nicht richtig Gas an. Dann kam dem Mechaniker die Idee, gegen die Pumpe zu klopfen, der Motor lief dann. Habe die Pumpe dann erneuern lassen.

Gruß Axel

am 23. Februar 2016 um 8:38

Ich finde es total rücksichtslos von euch.

ZB. Ihr wollt ein anderes Auto überholen eure Kieste kommt nicht aussem knick oder geht aus weil ihr kein Treibstoff habt bzw, nicht gefördert wird von vorn kommt ein vollbeseztes Auto und dann passiert es, Personen schaden oder Blechschaden. Jetzt kommt nicht mit das kann ja immer passieren, ja kann es ader dann ohne verschulden weil mann es nicht wusste das so ein mangel am Auto ist. es gibt soviele Situationen was euch da in die briedulie bringen kann.

In meinen Augen geht das gar nicht.

Die Frage wäre doch eher warum der Hersteller dieses Autos die Kunden mal wieder für blöd verkauft und die Kunden mit dem Schaden alleine lässt..... Heftig was an einem Auto für über 40k€ in so einer kurzer zeit alles ausgetauscht werden musste...... Ich habe alleine im Freundeskreis ca 5 Leute wo die Pumpe kaputt gegangen ist.....

Außerdem muss man erstmal wissen das diese Pumpe die Ursache für den sporadischen Leistungsverlust ist. Wäre es nach meiner Werkstatt gegangen, hätte ich vorher einige andere Dinge tauschen dürfen und wäre noch um einiges ärmer...

Meine scheiß Pumpe war auch vor kurzem im A...

recht haste ja es ist nicht mehr das was es mal war

war bei meinem bei 175000 auch fällig, ist halt ein lumpiger VW für 40K......

Sorry, ab was erwartet Ihr eigentlich? Dass alle Verschleißteile ewig laufen? Wir reden hier nicht von einem Wischermotor, der nur läuft, wenn es regnet, sondern von einer Kraftstoffpumpe, die permanent in Betrieb ist. Das ist ein Verschleißteil, auch wenn es nicht so eindeutig ist wie z.B. die Bremsbeläge. Auch bei anderen Herstellern fallen diese Pumpen aus.

Und das Argument bezüglich Überholen: Dann einfach zu Hause bleiben, da kann einem nur das Dach auf den Kopf fallen. Es gibt zig Sachen, die an einem Auto kaputt gehen können, und das auch während man überholt. Dieses Risiko gehen wir bewusst ein, wenn wir uns ins Auto setzen. Das unkaputtbare Auto gibt es nicht und wird es nicht geben. Selbst Flugzeugmotoren, die zigfach zertifiziert sind und desshalb richtig teuer sind, können einfach mal stehen bleiben. Auch wenn sie es nicht dürfen, sie tun es trotzdem.

Gruß Axel

Zitat:

@trikeflieger schrieb am 23. Februar 2016 um 15:33:16 Uhr:

Sorry, ab was erwartet Ihr eigentlich? Dass alle Verschleißteile ewig laufen? Wir reden hier nicht von einem Wischermotor, der nur läuft, wenn es regnet, sondern von einer Kraftstoffpumpe, die permanent in Betrieb ist. Das ist ein Verschleißteil, auch wenn es nicht so eindeutig ist wie z.B. die Bremsbeläge. Auch bei anderen Herstellern fallen diese Pumpen aus.

Und das Argument bezüglich Überholen: Dann einfach zu Hause bleiben, da kann einem nur das Dach auf den Kopf fallen. Es gibt zig Sachen, die an einem Auto kaputt gehen können, und das auch während man überholt. Dieses Risiko gehen wir bewusst ein, wenn wir uns ins Auto setzen. Das unkaputtbare Auto gibt es nicht und wird es nicht geben. Selbst Flugzeugmotoren, die zigfach zertifiziert sind und desshalb richtig teuer sind, können einfach mal stehen bleiben. Auch wenn sie es nicht dürfen, sie tun es trotzdem.

Gruß Axel

Ich wußte das es einer nicht versteht...

wahrscheinlich darf ma nals eingefleischter 35i Fan von allem was hinterher kam nichts mehr erwarten.....da regt ma nsich auf wenn nach 12 Jahren der erste Rost auftaucht.....

Zitat:

@trikeflieger schrieb am 23. Februar 2016 um 15:33:16 Uhr:

Sorry, ab was erwartet Ihr eigentlich? Dass alle Verschleißteile ewig laufen? Wir reden hier nicht von einem Wischermotor, der nur läuft, wenn es regnet, sondern von einer Kraftstoffpumpe, die permanent in Betrieb ist. Das ist ein Verschleißteil, auch wenn es nicht so eindeutig ist wie z.B. die Bremsbeläge. Auch bei anderen Herstellern fallen diese Pumpen aus.

Und das Argument bezüglich Überholen: Dann einfach zu Hause bleiben, da kann einem nur das Dach auf den Kopf fallen. Es gibt zig Sachen, die an einem Auto kaputt gehen können, und das auch während man überholt. Dieses Risiko gehen wir bewusst ein, wenn wir uns ins Auto setzen. Das unkaputtbare Auto gibt es nicht und wird es nicht geben. Selbst Flugzeugmotoren, die zigfach zertifiziert sind und desshalb richtig teuer sind, können einfach mal stehen bleiben. Auch wenn sie es nicht dürfen, sie tun es trotzdem.

Gruß Axel

Sorry Axel, aber ich erwarte von einem Auto für über 40k das es in erster Linie fährt und nicht alle paar Wochen in der Werkstatt steht. Ich erwarte Kulanz und Ehrlichkeit des Herstellers. Ich erwarte einen guten Umgang mit dem Kunden. Man könnte den Kunden auch nach der Garantie über Schwachstellen Informieren und ihm den "austausch" empfehlen, erst recht wenn durch solche Dinge Folgeschäden passieren können... Ich möchte nicht das Versuchskaninchen eines Herstellers sein nur damit dieser das Geld für die Testphase einsparen kann. Ich rege mich hier nicht über defekte "Verschleißteile" auf und habe diesbezüglich sicher eine relativ gute Einstellung. Ich habe schon einige Autos gefahren und was mir bei meinem Golf IV passiert ist war schon übel - geil das der Passat das noch um Welten übertreffen konnte....

Hier mal eine "grobe" Liste von meinem Passat:

Laufleistung etwas über 180.000 km!

- Austausch aller PD-Elemente mit Kabelbaum

- Hochdruckeinspritzpumpe

- Dieselpumpe

- Sporadisches öffnen vom Schiebedach (mehrfach versucht zu beheben... ich lebe nun damit)

- Sechskantschraube (rund, Kanten ab) der Oildruckpumpe bei 165tkm.

Folgeschaden-> Turbo defekt

- DPF defekt / Austausch

- Stellmotoren der Klimaanlage defekt (regeln ständig)

- Fahrwerksgeräusche im Winter (Gummis der Radaufhängung)

- Kaltstartprobleme im Winter

- elektronische Parkbremse

- ACC fehler

- Gebrochener Kabelbaum Fahrertür

- Xenon Brenner defekt

- Xenon Vorschaltgerät defekt

- Taster der elektronischen Parkbremse defekt

- Außenspiegel defekt

- Defekte Spannrolle (Zahnriemen)

- Anlasser

Aktuell macht das ZMS komische Geräusche, ist also wahrscheinlich der nächste Defekt

... habe sicherlich noch einiges vergessen....

Finde das für ein Fahrzeug mit 180tkm schon sehr "sportlich", vielleicht sollte ich die Rechnungen mal alle addieren :-(

Sorry, aber ich musste einfach mal "Dampf" ablassen!

 

Hallo Hussan,

ich kann Dich verstehen, wenn ich Deine Mängelliste so sehen. Bei mir sah das Ganze anders aus, ich hatte aber auch keine 180.000km.

Bei mir waren es "nur" 2 Parksensoren (auf Kulanz), 1 Kraftstoffpumpe, 1 Wasserpumpe der Standheizung (Kulanz) sowie der Tausch der Injektoren (Rückruf-Kulanz), Schalter Handbremse. Das war es dann aber auch. Auto war 9 Jahre alt und hatte 110.000km

Bei 180.000km darf es aber auch etwas mehr sein, oder?

Gruß Axel

Zitat:

@dr-med-rasen schrieb am 23. Februar 2016 um 16:03:15 Uhr:

 

Ich wußte das es einer nicht versteht...

Das hat nix damit zu tun, dass ich es nicht verstehen will. Ich verstehe den Frust, wenn man Geld für Reparaturen ausgeben muss. Ich verstehe aber nicht, wenn jemand meint, bei einem Auto mit vielen Jahren und Kilometer auf dem Buckel, darf nichts kaputt gehen.

Zitat:

@trikeflieger schrieb am 23. Februar 2016 um 16:43:39 Uhr:

Zitat:

@dr-med-rasen schrieb am 23. Februar 2016 um 16:03:15 Uhr:

 

Ich wußte das es einer nicht versteht...

Das hat nix damit zu tun, dass ich es nicht verstehen will. Ich verstehe den Frust, wenn man Geld für Reparaturen ausgeben muss. Ich verstehe aber nicht, wenn jemand meint, bei einem Auto mit vielen Jahren und Kilometer auf dem Buckel, darf nichts kaputt gehen.

schon ok kaputt geht immer was ich hatte doch auch erst 5780€ reingesteckt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. diesel Pumpe ohne funktion aber Auto läuft