ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Die totale Überwachung im "rollenden Smartphone" - moderne Autos und deren Datenbehandlung

Die totale Überwachung im "rollenden Smartphone" - moderne Autos und deren Datenbehandlung

Ziemlich erschreckende Analyse:

https://www.washingtonpost.com/.../

Gibt es hier Neuwagenkäufer, die ihre GDPR-Erklärung gelesen haben?

Lieb Gruß

Oli

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@amdwolle schrieb am 17. Dezember 2019 um 22:43:26 Uhr:

Und dann wird bei Facebook und Instagram und sonstwo sowas von leichtfertig mit den eigenen Daten umgegangen...

Das ist doch jetzt ganz komisch argumentiert. Weil Nachbar A Deine Zeitung klaut, ist das auch okay, wenn Nachbar B das gleiche macht? Leute, die sich um Datenschutz kümmern, werden doch eine ähnlich wache Haltung an den Tag legen, was soziale Medien angeht...und dort auch nur freiwillig Daten freigeben, wenn sie überhaupt teilnehmen. Prinzipiell ganz wesentliche Unterschiede. GM wollte ja nicht mal die Nutzerdaten an den Nutzer geben oder erklären.

Lieb Gruß

Oli

69 weitere Antworten
Ähnliche Themen
69 Antworten

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 18. Dezember 2019 um 09:25:35 Uhr:

Ja, es ist alles ganz fürchterlich.

Paranoid sein bis zum Anschlag, aber zu Hause Alexa fragen, wie das Wetter draußen ist. :D

"Alexa, frag Siri ob meine Daten bei Google wirklich sicher sind."

"Alexa, Zahl deine Steuern!" - "Nö!"

Was kann man gegen die Überwachung machen? Ich glaube nicht, dass eine solche anlasslose Überwachung in Deutschland rechtens ist. Möglicherweise könnte man die Autohersteller vor Gericht zwingen, die Überwachun zu deaktivieren, wenn der Halter des Fahrzeugs das verlangt.

Ansonsten bliebe die Holzhammermethode. Es wird sich wohl um eine eSIM handeln, die man nicht so leicht entfernt bekommt. Als Antenne wird wahrscheinlich die übliche Haifischflosse hinten (oder wie auch immer der jeweilige Hersteller das löst) genutzt. Wäre es eine Lösung, die elektrische Verbindung zur Antenne zu kappen? Oder würde der Wagen das mit einer Motorkontrollleuchte und Notlauf belohnen?

Was man gegen die Überwachung machen kann? Eine Auskunft nach §19 und §34 Bundesdatenschutzgesetz. Jedes Jahr. Siehe https://www.bmjv.de/.../Datenschutz_node.html

Ist hart an der Grenze zur DOS Attacke wenns ausreichend viele machen. Dazu erbitten, auf welcher Rechts- und Vertragsgrundlage diese Daten erhoben und gespeichert werden. Je mehr Arbeit desto besser. Sollte es durch den Hersteller zu Falschangaben kommen, dann wird es "eher teuer".

Zitat:

@rgruener schrieb am 18. Dezember 2019 um 14:38:06 Uhr:

keiner denkt mehr, das ist das problem.

ich hab auch so kollegen die alles mitteilen und auch ihren standort ständig veröffentlichen. gegenüber ihren partnern/partnerinnen nennen die das vetrauen, ich nenne es bespitzelung . und gegenüber der technik meinen sie , konzerne wie google und co wüssten doch eh schon alles und man müsse nichts verbergen.

dabei sind das auch IT'ler die es beser wissen sollten , is schon traurig.

Das treibt inzwischen immer größere Blüten.

Apple User übermitteln jetzt sogar permanent den Luftdruck an Apple: https://www.heise.de/.../...efern-Luftdruckdaten-an-Apple-4616596.html

Voraussetzung ist lediglich, dass die Ortung aktiviert wurde.

Für Apple ist das eine tolle Geldmaschine.

Man vergleiche mal, wenn ein Wetterdienst ein einigermaßen geschlossenes Sensornetz aufbaut, kostet das richtig Geld.

Bei Apple ist das jetzt ganz anders: Es gibt Leute, die zahlen Apple sogar noch dafür, dass sie deren Sensoren überall rumtragen und kostenfrei die Daten liefern dürfen.

aktuelle staudaten werden doch auch durch Autofahrerhandys ermittelt oder?

und an alle welche die Antenne Kappen wollen, vielleicht rettet das Notrufsystem auch mal euren Hintern. ;)

Was wird wohl passieren wenn im neuen Golf 8

die Amazon Alexa als Sprachassistentin vorinstalliert ist ?

bei Audi, BMW oder Mini auch schon verbaut.

 

mfg

ransomware. da ergeben sich vollkommen neue Möglichkeiten.

:D

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 18. Dezember 2019 um 20:47:00 Uhr:

Was wird wohl passieren wenn im neuen Golf 8

die Amazon Alexa als Sprachassistentin vorinstalliert ist ?

Die wird sich furchtbar mit Siri in die Haare kriegen...und zuhause muß Cortana es dann wieder richten! :D

Zitat:

@slv rider schrieb am 18. Dezember 2019 um 20:35:24 Uhr:

... vielleicht rettet das Notrufsystem auch mal euren Hintern. ;)

Vielleicht. Ein Vorteil gegen 1000 Nachteile.

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 18. Dezember 2019 um 20:47:00 Uhr:

Was wird wohl passieren wenn im neuen Golf 8

die Amazon Alexa als Sprachassistentin vorinstalliert ist ?

Genau DA fängt es an für mich kritisch zu werden.

Wenn mein Auto anonym Geschwindigkeiten für Stauinfos sendet oder Daten für Wartung etc.. aufzeichnet ist es das eine. Wirklich problematisch wird es wenn viele Daten zusammenlaufen. Amazon weiß auf einmal nicht nur was du bestellst, im Netz gesucht hast sondern zusätzlich noch wo du rumfährst, mit welchem Auto, ...

Die lustigen Verschwörungstherorien von Überwachungsstaat und bösen Autoherstellern wirken irgendwie völlig lächerlich gegen das was Google oder Amazon so treiben.

Zitat:

@rgruener schrieb am 18. Dezember 2019 um 14:38:06 Uhr:

konzerne wie google und co wüssten doch eh schon alles und man müsse nichts verbergen.

dabei sind das auch IT'ler die es beser wissen sollten , is schon traurig.

Sie wissen es besser, das ist das traurige. :(

Wenn Alexa mitfährt werden Fahrdaten ,Fahrstil mitgeschrieben und a den Fahrzeughersteller gesendet,so wie auch evtl Fehlermeldungen des Fahrzeuges!

wird dann alles unter dem Thema bessere Konnektivität mit der Werke verkauft,

damit die Werke vorher weiß was das Fahrzeug hat,

ehe der Kunde vorm Tresen steht!

Erinnert einen an die BMW Schlüssel wo auch

Daten vom Fahrzeug gespeichert waren,wie der Kilometerstand usw ,wenn man den Schlüssel auf die Theke legt!

hat sich ein Bekannter rausprogrammieren lassen,

nach langem Tam,Tam mit der Zentrale in München,wegen Überwachung!

ist ein M5 Diesel.

Zitat:

@rgruener schrieb am 18. Dezember 2019 um 23:29:04 Uhr:

Zitat:

@slv rider schrieb am 18. Dezember 2019 um 20:35:24 Uhr:

... vielleicht rettet das Notrufsystem auch mal euren Hintern. ;)

Vielleicht. Ein Vorteil gegen 1000 Nachteile.

nachtrag: wer denkt das System funktioniert ausschliesslich mit GPS.... einfach mal googeln.:D

https://www.cetecom.com/.../

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Die totale Überwachung im "rollenden Smartphone" - moderne Autos und deren Datenbehandlung