ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Chancen als Kfz Techniker Meister und Betriebswirt (HWK)

Chancen als Kfz Techniker Meister und Betriebswirt (HWK)

Themenstarteram 3. Juni 2012 um 16:50

Hallo, bin neu hier und wusste nicht genau in welches Forum ich meine Frage stellen sollte.

Hier meine Frage: Besuche gerade die Meister Schule und wollte danach eigentlich den Betriebswirt im Kraftfahrzeuggewerbe machen. Jedoch gibt es ab diesem Jahr nur noch 1 Schule dafür und die ist in Northeim (400km weg). Als ersatz gibt es ja den Betriebswirt HWK. Kann mir jemand die genauen unterschiede nennen bzw. welcher Abschluss besser ist ??? Habe selber schon viel versucht darüber lesen, habe aber nichts genaues gefunden. Selber kenne ich ein paar Leute die den Betriebswirt im Kraftfahrzeuggwerbe haben und kenne da relativ gut Vor- und Nachteile....

Vielen Dank schonmal im voraus !

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@carbonix schrieb am 17. April 2015 um 23:39:31 Uhr:

@Sirkiwi777 für 50k Brutto/Jahr als "Meister" hast du dich aber unter Wert verkauft wenn ich das mal so sagen darf.... Klar ist das besser als nichts aber trozdem es könnte für dich mehr sein je nach Brange...

Hallo Rechtschreibkönig....

er schreibt, er sei seit Feb 2014 dort und dort zahlt man nach Tarif... außerdem erscheint er mir eher jung an Lebensjahren... da steigt man nicht mit 70000 EUR mal eben als Jungmeister ein

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
am 4. Juni 2012 um 15:05

Da würde ich mal jene Schule anrufen; die sollten ihren Abschluss im Vergleich zu möglichen Alternativen beurteilen können, vor allem, wenn sie die einzigen verbliebenen Anbieter sind.

Zitat:

Original geschrieben von E-KlasseS211

 

... Meister Schule und wollte danach eigentlich den Betriebswirt im Kraftfahrzeuggewerbe machen.

was hast du den vor nach dem Meister?

ich bin auch gerade dabei meinen Meister zu machen. Versuche in der Industire unter zu kommen...

Hallo, ich habe letztes Jahr auch meinen Metzgermeister und den Betriebswirt HWK gemacht.

Beim Betriebswirt HWK hast du die höchste Ausbildung im Handwerk. Du lernst beim Betriebswirt so Sachen wie, Jahresabschluß, Buchführung, Personalmanagment, Politik, Volkswirtschaftslehre, Finanzwesen und natürlich noch n paar Themen zu deinem jewiligen Beruf.

Dauerte bei mir 3 Monate. Am Anfang war es recht entspannt, wurde dann aber nach 6 Wochen heftig, da man doch in 1 Woche bis zu 8 Prüfungen schreibt.

Aber mit ordentlich Lernen ist es zu schaffen. Allerdings sind dann die nächsten Wochenden erstmal gestrichen.

Viel Erfolg....

Die Chancen heute als Meister was (vernünftiges) zu bekommen sind sehr gering. Meist kriegt man dann Stellen als bessere Mechaniker angeboten, weit unter Tarif (2000€ für 45 Stunden + jeden Samstag natürlich). Meister lohnt sich wirklich nur noch, wenn nan sich selbstständig machen will. Und selbst das ist vom Aussterben bedroht, da ja jeder Depp dank Altgesellenregelung ne Schrauberbude im Hinterhof aufmachen darf...

Wer sich als Meister mit 2000 brutto abspeisen lässt ist selbst schuld. Verhandeln heißt das Zauberwort, so war es bei mir auch....

Zitat:

Original geschrieben von nudldunga

Wer sich als Meister mit 2000 brutto abspeisen lässt ist selbst schuld. Verhandeln heißt das Zauberwort, so war es bei mir auch....

Wer mit 2.000€ brutto nach Hause geht, dessen Leistung ist vieleicht einfach nicht mehr wert?

Zitat:

Original geschrieben von Jebo76

Die Chancen heute als Meister was (vernünftiges) zu bekommen sind sehr gering. Meist kriegt man dann Stellen als bessere Mechaniker angeboten, weit unter Tarif (2000€ für 45 Stunden + jeden Samstag natürlich). Meister lohnt sich wirklich nur noch, wenn nan sich selbstständig machen will. Und selbst das ist vom Aussterben bedroht, da ja jeder Depp dank Altgesellenregelung ne Schrauberbude im Hinterhof aufmachen darf...

Man muss halt was koennen und das auch verkaufen...

Unter 4'800 im Monat habe ich keinen Werkstattleiter

 

 

Gruss, Pete

Zitat:

Man muss halt was koennen und das auch verkaufen...

Unter 4'800 im Monat habe ich keinen Werkstattleiter

Gruss, Pete

Du kannst den TE haben :D

Aber, ob der deine Werkstatt leiten kann, wage ich zu bezweifeln.

Hallo zusammen,

es ist zwar lange her... aber ich habe zufällig diesen älteren Beitrag wieder entdeckt. Damals habe ich geschrieben, ich sei auch dabei meinen KFZ-Meister zu machen. Tja... nun bin ich seit Dezember 2013 fertig und arbeite seit Februar 2014 in der Autoindustrie. Für mich kam es nicht in Frage für ein Witzgehalt in einer Werkstatt zu bleiben. Selbst eine Werkstatt eröffnen wollte ich auch nicht, da ich alles von absolut Null auf starten hätte müssen. Nun war es die Entwicklung in der Industrie wo ich hin wollte. Wie gesagt, seit Feb. 2014 bin ich gut unter gekommen bei einem guten Zulieferer der sehr groß ist. Wir haben Tarifverträge und verdienen ordentlich für den Abschluss den wir haben. Ich bin innerhalb kurzer Zeit auf über 50000 Brutto pro Jahr gekommen. Zwar fehlt mir die Alltagsschrauberei, aber ich könnte mir nie mehr vorstellen unter den Umständen die ich in Deutschland in Werkstätten erlebt habe zu arbeiten... vor allem für das Geld. Es ist echt zu crass was für ein Unterschied die Industrie bietet. Ich bleibe hier und weiß automatisch, dass sobald ich aktiv bleibe es immer weiter nach oben geht und man irgendwann wirklich brutal verdienen kann... also, dafür das man """nur""" ein Meister ist. Ingenieure verdienen natürlich viel mehr nach der Zeit.

Ich würde wenn es nur nach dem Traum geht irgendwo in einer Art "Wohnzimmer-Werkstatt" Oldtimer und sonstige geile Autos richten und verkaufen. Aber das was ich nun kennengelernt habe reicht mir völlig um in Zukunft auch hier bleiben zu wollen.

Ich kann euch nur ermutigen, bewirbt euch überall wo Ihr auch hin möchtet! Akzeptiert keine schlechten Angebote, wenn Ihr euch das erlauben könnt. Ebenso würde ich auf alle Firmen verzichten die einen schlechten Ruf haben! Informiert euch gut vor jeder Bewerbung. Ich wollte unbedingt in die Entwicklung. Das habe ich sofort nach dem Meister geschafft. Ca. 30 Bewerbungen gingen raus, auf nur etwa 10-12 wurde geantwortet. Man muss sich auch verkaufen können. Ich stehe jetzt erst am Anfang und mache weiter. Neue Aufgaben, ein komplett anderes Arbeitsumfeld als in der Werkstatt... I am happy.

Der Meister lohnt sich auf jeden Fall !!!! wenn man was daraus macht! Die Eintrittskarte kann er sein, aber ganz sicher nicht der Schein auf dem man sich ausruhen kann und warten das etwas auf einen zu kommt.

Viel Glück!

Rock´N Roll sei mit euch!

Tja, Glückwunsch zu Deiner Entscheidung und schön das Du zufrieden bist.

Ansonsten sind Deine Ratschläge schon ein wenig "eingerostet" denke ich mal.

Ich kann euch nur ermutigen, bewirbt euch überall wo Ihr auch hin möchtet!

Na klar - wohin den sonst!

Akzeptiert keine schlechten Angebote, wenn Ihr euch das erlauben könnt

Wenn man sich erlauben kann sowieso nicht , und sonst eher auch nicht

Ebenso würde ich auf alle Firmen verzichten die einen schlechten Ruf haben

Naja, das mit dem Ruf ist manchmal schon so ne Sache, selbst ein Bild machen ist besser!

Informiert euch gut vor jeder Bewerbung.

Ist schon empfehlenswert für die Bewerbungsgespräche

Der Meister lohnt sich auf jeden Fall !!!! wenn man was daraus macht!

Wenn man was draus macht lohnt sich sicherlich jede Art von Qualifikation!

Ansonsten schön das Du versuchst einigen Mut zu machen sich zu Qualifizieren!

Hallo,

Bin derzeit noch in der Ausbildung und möchte danach auch meinen KFZ Meisterbrief machen. Was danach ist weiß ich auch noch nicht.

Kannst du mal genauer sagen, wo und was genau du jetzt machst.

Zitat:

@lenny1234 schrieb am 17. April 2015 um 07:18:14 Uhr:

Kannst du mal genauer sagen, wo und was genau du jetzt machst.

naja, lies mal, er wird warscheinlich dabei sein die vermurksten und verbauten Karren zu entwickeln die man ohne 5 Gelenke mehr an jedem Finger und super duper Spezialwerkzeug nicht mehr selbst repariert bekommt und ist auch noch stolz drauf

@Sirkiwi777 für 50k Brutto/Jahr als "Meister" hast du dich aber unter Wert verkauft wenn ich das mal so sagen darf.... Klar ist das besser als nichts aber trozdem es könnte für dich mehr sein je nach Brange...

Zitat:

@carbonix schrieb am 17. April 2015 um 23:39:31 Uhr:

@Sirkiwi777 für 50k Brutto/Jahr als "Meister" hast du dich aber unter Wert verkauft wenn ich das mal so sagen darf.... Klar ist das besser als nichts aber trozdem es könnte für dich mehr sein je nach Brange...

Hallo Rechtschreibkönig....

er schreibt, er sei seit Feb 2014 dort und dort zahlt man nach Tarif... außerdem erscheint er mir eher jung an Lebensjahren... da steigt man nicht mit 70000 EUR mal eben als Jungmeister ein

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Chancen als Kfz Techniker Meister und Betriebswirt (HWK)