ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Die hohen Sprit Preise

Die hohen Sprit Preise

Themenstarteram 28. August 2005 um 22:11

Was sagt Ihr den zu einem Streit, z.B. keiner soll am Wochenende Auto fahren oder tanken. Oder die Tankstellen oder Autobahnen zu machen oder nicht? Ich möchte mal eure meinung hören.

Ähnliche Themen
63 Antworten

Was soll denn der Mist

1.macht da eh keiner mit und

2.sind wir alle zu bequem zum Laufen und tanken halt dann 2 Tage später doppelt so viel was macht das also für einen Sinn ? Abgesehen davon ändern wir in Deutschland eh nix an den Spritpreisen in der Welt :-)

Re: Die hohen Sprit Preise

 

Zitat:

Original geschrieben von chris_amg

Was sagt Ihr den zu einem Streit...

Was soll das für ein "Streit" sein? Oder meinstest du "Streik" ?

Das Problem ist in Deutschland eine ausreichende Menge an Leuten zu überzeugen!

Ich bin zwar auch Faul, aber ich wäre dabei!

Wenn du jetzt noch ca. 80% der Autofahrer überzeugst nicht zu fahren, dann kann man auch was bewegen. Es reicht nicht einfach nur nicht zu tanken! Man darf auch nicht fahren. Sonst muss man diesen Sprit später wieder tanken und der Effekt ist gleich null.

Wenn man nur Samstags und Sonntags die privaten Fahrten weg lässt, ist das sicherlich schon spürbar. Aber auch nur wenn fast alle mitmachen. Sonst ist es Witzlos!

In Frankreich ist das viel leichter Leute auf die Strasse zu bringen! Dort lassen sie die Leute nicht alles gefallen. Hier wird kurz einmal in eine Kamera genörgelt und dann zur Zapfpistole gegriffen und voll getankt.

MfG

Ich tank seit 2 jahren nicht mehr:)

Zitat:

Original geschrieben von Wirbelsturm

Ich tank seit 2 jahren nicht mehr...

???

Ohne Gas nachzutanken wird wohl auch dein Wagen nicht fahren...

am 29. August 2005 um 0:26

Schei** drauf die deppen wissen gans genau das es heutzutage nicht mehr ohne Karre geht und die lachen sich ins Fäustchen.

es geht schon, aber da wir auch kaufen, was uns die Industrie anbietet, sieht sich diese nicht gezwungen, etwas zu ändern :)

Und wie ich schon wo anders sagte: irgendwie scheint es so, als wäre das Geld da, wenn ein Hagelschaden, den man kaum wahrnimmt, UUUUUUUUUUUUUNBEDINGT repariert gehört :)

Unter der Dreckkruste meines Wagen könnte man die Dellen sowieso nicht sehen...

Müsste mal wieder meinen Wagen waschen...

@Priester81: Ich wohne auch in einer Ecke wo ich nicht gerne zufuss unterwege bin, aber wenn wie gesagt viele viele Leute mit machen, würde ich auch nicht fahren. ("Nicht gerne zu fuss" ist auf die Entfernung bzw. meine Bequemlichkeit bezogen! nicht auf die Kriminalität wie in anderer Wohngegenden, wo ich nicht mal mit dem Auto durchfahren würde...)

Und wenn kaum einer Tankt merkt man das schon!

Stell dir vor du würdest jedes Wochenend dein Auto stehen lassen und damit 10L Benzin/Diesel sparen, und dies würdest nicht nur du machen, sondern 15.000.000 Autofahrer in Deutschland! (12 Mio. Benziner/Super und 3 Mio. Diesel)

Das wären dann ca.

Benzinpreis: 1,30€ davon Steuern: 91ct = 39ct

Dieselpreis: 1,12€ davon Steuern: 78ct = 34ct

12 Mio. x 39ct = 46.800.000 €

3 Mio. x 34ct = 10.080.000 €

Summe: 56.880.000 €

12 Mio. x 91ct = 109.200.000 €

3 Mio. x 78ct = 23.520.000 €

Summe: 132.720.000 €

Gesamt: 189.600.000 €

Ich denke schon, das die Multis 56,9 Mio. Euro weniger pro Wochenend merken würden...

Zudem findet der Staat es sicherlich auch nicht toll 132.7 Mio. Euro pro Wochenend weniger zu haben!

Und das wenn jeder nur 10L weniger braucht weil er das Auto stehen lässt! Rechne mal mit 15L, 20L... Und das über mehrere Wochenenden!

MfG

Mir ist es schon klar, dass das Sparen den Multis und dem Staat - auch den Grünen! - nicht gefällt.

... dieses "Mitmachen" beruht einfach auf dem Marketing, das man betreibt. In letzter Zeit leihe ich mir immer mal wieder die Mobicard meiner Mutter und fahre am WE mit der U-Bahn in die Stadt. Ich werde bestimmt nicht der einzige sein, der das tut. Nachdem die Spritpreise nicht runtergehen, wird die Tendenz dazu steigen: das Auto wird momenten eher zum "Not-Objekt", das nur noch für Einkäufe etc. dient. Und seien wir doch alle mal ehrlich: so ist es am vernünftigsten, vor allem wenn man in der Stadt lebt. Ich fange auch gerade erst jetzt an, mich damit abzufinden und ich glaube, wenn sich alle ein Scheibchen "unilev" abschneiden, fangen die Multis an zu weinen ;)

Zitat:

Ich denke schon, das die Multis 56,9 Mio. Euro weniger pro Wochenend merken würden...

Es fehlt noch ein ganz grosser Posten:

Die Multis bekommen das Öl auch nicht geschenkt. Von den 34-39 ct./L kann man vermutlich 90% Rohölkosten und Verarbeitungskosten abziehen, d.h. der Verlust beträgt vmtl. nur 10% Deiner Summe, also knapp 5 Mio. Ich glaube das geht denen am A..... vorbei, denn Dtld. ist für den Konzern nur ein kleines Pöstchen in der Bilanz. Wenn Du die 5 Mio durch 5 Konzerne teilst (ich weis gar nicht wieviel es in Dtld. gibt), macht das nur noch 1 Mio/Konzern aus. Das muss man dann noch hochrechnen auf den Weltumsatz, mit dem Konzerne üblicherweise rechnen. Ich denke die deutsche Einsparung geht durch den chinesischen Mehrverbrauch in der Bilanz unter.

was in China passiert, tangiert uns dann aber hier weniger, denn irgendwie muss die Nachfrage hier auch wieder angekurbelt werden. Und was sollen wir den Öl-Arabern das Geld fürs Nixkönnen und Nixmachen in den Rachen werfen? :)

am 29. August 2005 um 13:29

Tja ich finde die Idee persöhnlich ja ganz gut aber da ich auch am Wochenende arbeite und ca. 80km zur Arbeit fahren muss wäre ich nicht bereit mein Auto stehen zu lassen.

am 29. August 2005 um 13:42

Da fällt mir wieder der Kalauer ein : "Mir machen die Spritpreise nix aus ; tanke eh immer nur für 20 Euro."

Was für eine Frechheit ist das eigentlich, die sich Herr Trittin erlaubt ?!

Zu sagen :"Die Leute sollen ihre Autos öfter stehen lassen."

Das ist leicht gesagt, wenn man in einem fetten Audi A8 zu Pressekonferenzen und teilweise auch Privatterminen chauffiert wird.

Wieder ein Fall von Realitätsverlust ; die Politiker haben überhaupt keinen Schimmer davon, wie es in der "echten Welt" aussieht.

Wie soll man ohne Auto zur Arbeit kommen, die nicht per Bahn erreichbar ist ? Wie bringen die Eltern die Kinder am sichersten in die Schule ? Wie holt man Getränkekisten ab, ohne sich den Rücken kaputt zu tragen ? Wie fährt man seinen kranken Vater zum Doktor ?

*Kragen_platz* :mad:

Ich jedenfalls bin froh, dass ich einen Diesel habe und in Holland tanken kann.

Mir tun nur alle anderen Leid, die diese Möglichkeit zu sparen nicht haben...

Gruss

WeKoe

das Thema Politiker und Karossen hatten wir schon. Dennoch bleibt uns nix anderes übrig. Du kannst unserem Fiskus tatsächlich entkommen.... wir nicht :(

Ich hatte das Auto ja schon als Notlösung angesprochen - z.B. kranke Leute zum Dr fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Die hohen Sprit Preise