ForumJuke, Qashqai & X-Trail
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Juke, Qashqai & X-Trail
  6. Der neue Nissan Qashqai

Der neue Nissan Qashqai

Nissan Qashqai
Themenstarteram 31. Oktober 2013 um 16:42

London - Premieren in der Autobranche sind manchmal nicht viel wert. Wochen vor der "Premiere" sickern ganz „zufällig“ die ersten offiziellen Fotos durch, das Lüften des Tuchs ist nur noch Formsache.

Diesmal nicht. Beim neuen Qashqai hält Nissan dicht, nur wenige Mitarbeiter kennen das neue Auto. Nirgendwo gibt es Fotos vom neuen Modell, obwohl es nur noch eine Woche bis zur offiziellen Premiere in London dauert.

Wer wissen will, warum das so ist, muss sich Carlos Ghosn vorstellen. Nicht wütend, nicht sehr wütend – sondern extrem sauer. Bei Nissan kursieren Witze, gespickt mit Schlagwörtern wie Kündigung oder Enthauptung. Wehe dem, der dem brasilianischen Nissan-Chef die Show stiehlt. Er, und nur er, will das neue Auto zuerst zeigen.

Wichtigste Premiere seit Jahren

Der Grund liegt im Erfolg des Autos: Mehr als jeder dritte in Europa verkaufte Nissan heißt Qashqai. Mit 250.000 Autos pro Jahr arbeitet das Werk in Sunderland an der Belastungsgrenze. Das aktuelle Modell ist auch jetzt noch, wenige Monate vor seiner Ablösung, Deutschlands meistverkauftes SUV.

Wer so erfolgreich ist, leistet sich selten Überraschungen, das zeigt schon die Konzeptstudie Resonance aus dem Januar 2013.

Sprung um zwei Klassen

[bild=3]Äußerlich ändert sich nicht so viel, innen mehr. Die Qualitätsanmutung soll „einen Sprung um zwei Klassen“, machen, sagen Nissan-Mitarbeiter. Bei den Motoren rechnen wir mit einem 1,6-Liter-Diesel und einem aufgeladenen 1,2-Liter-Benziner. Etwas später soll ein Plug-in-Hybrid folgen. Auch neue Assistenz- und Infotainmentsysteme wird es geben. Der Preis bleibt dagegen, wo er ist: unter 20.000 Euro.

Der neue Qashqai wird auf der gleichen modularen Plattform aufbauen wie der auf der IAA in Frankfurt gezeigte X-Trail. Auch der nächste Renault Espace wird auf dieser Plattform konstruiert. Mit dem modularen System und einer neuen Einkaufsstrategie will Renault-Nissan künftig 30-40 Prozent Kosten bei der Entwicklung und Produktion sparen.

Bis es so weit ist, sind wir erst mal gespannt auf die Premiere des neuen Qashqai am 7. November in London. Und hoffen, dass alle Nissan-Mitarbeiter ihren Kopf behalten dürfen.

Ähnliche Themen
40 Antworten

Das eintüten erinnert mich immer an "wrapped Reichstag", was bei Christo noch Kunst war...(!)

Bei dem Nissan bin ich ja noch recht zuversichtlich was da unter der Hülle zum Vorschein kommt, bzw. bereits absehbar ist.

Bei manch anderem Erlkönig schaut's mit Tarnung besser aus und sollte mindestens optional später in Serie auch draufbleiben könnnen...;o)

PS: Nur beim Interieur müssen sie aufpassen ! Der nächste "Note" zeigt, das ist billiger japan-stil der 80er/90er. Da sind die Koreaner längstens darüberhinaus !!!

Das der Qashqai der meist verkaufte SUV ist liegt nur an der Einstufung des Tiguan als Geländewagen beim KBA ;)

Aber das ist wirklich interessant. Normalerweise schafft es so gut wie nie ein Autohersteller, sein Modell tatsächlich bis zur offiziellen Premiere geheimzuhalten. Oft kursieren die ersten Fotos schon Tage oder Wochen... manchmal sogar ein paar Monate vorher durchs Netz. Respekt. Hier hat offenbar alles wie geplant funktioniert. :) Hat man sich hier etwa ausgeklügelte Sicherheitsmaßnahmen der Area 51 zunutze gemacht... ? :D

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Mabumsen

Das der Qashqai der meist verkaufte SUV ist liegt nur an der Einstufung des Tiguan als Geländewagen beim KBA ;)

Im Gegensatz zum Tiguan sieht man den Quatsch-Kai auch tatsächlich auf den Straßen, denn er ist kein Zahlenspiel aus Werkszulassungen- Haldenfahrzeugen und Firmenwagen. Bei mir stehen allein 4 Stück auf der Straße und man trifft ihn oft an. Ein sehr schickes Fahrzeug, ich hätte jetzt nicht erraten, dass es ihn seit 2006 gibt! Das Armaturenbrett ist aber wie beim alten Note etwas zu tief geraten, man denkt, man sitzt viel zu hoch (bei 182cm Körpergröße). Der Quetsch-Keil gefällt auch den Damen (noch mehr als der Juke)

 

am 31. Oktober 2013 um 22:44

Zitat:

Original geschrieben von BeneAudi

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Mabumsen

Das der Qashqai der meist verkaufte SUV ist liegt nur an der Einstufung des Tiguan als Geländewagen beim KBA ;)

Im Gegensatz zum Tiguan sieht man den Quatsch-Kai auch tatsächlich auf den Straßen, denn er ist kein Zahlenspiel aus Werkszulassungen- Haldenfahrzeugen und Firmenwagen. Bei mir stehen allein 4 Stück auf der Straße und man trifft ihn oft an. Ein sehr schickes Fahrzeug, ich hätte jetzt nicht erraten, dass es ihn seit 2006 gibt! Das Armaturenbrett ist aber wie beim alten Note etwas zu tief geraten, man denkt, man sitzt viel zu hoch (bei 182cm Körpergröße). Der Quetsch-Keil gefällt auch den Damen (noch mehr als der Juke)

DAs stimmt ,obwohl man den (hässlichen) Juke noch öfters sieht..

naja, jeder so sein eigenes empfinden + region.

der tiguan ist hier in Rhein-Main schon oft vertreten, die beiden Nissan deutlich weniger aber längstens keine Seltenheit - insbesondere der Qashqai hat sich etabliert (zu Recht) !

Der Qashqai ist aber auch einer der wenigen Modelle von Nissan die sich mehr verkauften als erwartet.

Die anderen Volumenmodelle wie z.B der aktuelle Micra sieht man nur sehr selten bei uns, ob das vielleicht auch am Design liegt !? :(

Zitat:

Original geschrieben von chris_h** B3

Der Qashqai ist aber auch einer der wenigen Modelle von Nissan die sich mehr verkauften als erwartet.

Die anderen Volumenmodelle wie z.B der aktuelle Micra sieht man nur sehr selten bei uns, ob das vielleicht auch am Design liegt !? :(

Natürlich. Der neue Micra mit seinem beliebigen, austauschbaren Kleinwagen-Mauerblümchen-Design kommt nicht sonderlich gut an. Wenn man ihn dagegen mit seinem Vorgänger vergleicht, der noch originell und eigenständig gestylt war, sich von der Masse abhob und damals zum alltäglichen, häufigen Straßenbild gehörte... verkauft sich der Neue im Vergleich nur noch unter ferner liefen... :(

Und ansonsten hat Nissan ja -außer dem QQ- kein "normales" und massenkompatibles Modell mehr im deutschen Angebot. Weder Kompakt- noch Mittelklassefahrzeug. Der Juke verkauft sich dann noch recht anständig, ist aber auch nicht unbedingt jedermanns Sache. Und der alte Note läuft noch schlechter als der Micra.

Statt Form interessiert mich eher die Technik. Werden sich in dem neuen Modell Komponenten von Mercedes wiederfinden?

Mir gefällt der aktuelle QQ noch immer sehr gut, v.a. als +2 mit großem Glasdach und 2 Notsitzen.

Und der QQ ist für Nissan extrem wichtig, in Deutschland ist annähernd jeder zweite verkaufte Nissan ein QQ!

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Mabumsen

Das der Qashqai der meist verkaufte SUV ist liegt nur an der Einstufung des Tiguan als Geländewagen beim KBA ;)

Europaweit liegt der QQ deutlich vor dem Tiguan und ist überhaupt das einzige japanische Modell in den Top-10. In D liegt allerdings der Tiguan deutlich vorne.

Unabhängig davon sehe ich den QQ als ein in Europa sehr erfolgreiches Auto an.

Zitat:

Original geschrieben von T-R-S

Statt Form interessiert mich eher die Technik. Werden sich in dem neuen Modell Komponenten von Mercedes wiederfinden?

wieso das denn ? auf was spekulierst du ??!

Zitat:

Original geschrieben von Steam24

Unabhängig davon sehe ich den QQ als ein in Europa sehr erfolgreiches Auto an.

Im Artikel steht explizit Deutschland und darauf hab ich mich bezogen. Dies liegt aber nur daran, dass der Tiguan als Geländewagen eingestuft wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen