ForumJuke, Qashqai & X-Trail
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Juke, Qashqai & X-Trail
  6. Nissan Qashqai Jahresinspektion

Nissan Qashqai Jahresinspektion

Nissan Qashqai J 10
Themenstarteram 16. Dezember 2015 um 10:01

Hallo

ich habe da mal eine Frage und zwar war ich heute mit meinem Qashqai (2.0 Diesel,Automatik,4X4) zur 2. Inspektion,als mir die Kosten der Inspektion gesagt worden,wurde mir ganz schlecht 560 Euro,das ist der absolute Hammer,das habe ich nicht mal bei meinem letzten Auto (Honda Accord) bezahlen müssen.

Nun die Frage ist das normal oder Abzocke???

Grüße sir.saletti!!!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Was ist denn gemacht worden und was waren die Kosten im Einzelnen?

Gruß Daniel

Ebent, welche Inspektion stand an /Groß/Klein. Fast 600 Flocken ist schon viel, aber beim 2,0 dci braucht es schon 7 Liter Öl + evtl Pollenfilter/Luftfilter/Ölfilter/Dieselfilter+div Fette + Wässerchen+Bremsflüssigkeit. Alleine die Flüssigkeiten samt Filter wechseln kostet schon heftig...da langen die asiatischen Freunde zu ...

Ok ist die Große , da wird nahezu alles getauscht ;-) Alleine die 7 Liter Öl hauen da schon rein mit schätzungsweise 150 Euro. Wobei das Öl auch nur gut 35€ kosten müßte ;-) Fast 100€ für den Dieselfilter wechseln, 60€Bremsflüssigkeit 20-60 je für Luft/Pollenfilterwechsel.+ Material+Kosten für Arbeitszeit/Inspektion samt Märchensteuer =~560€

1. Inspektion beim Juke kostete uns schon knapp 260€ und da kommen nur 4,5L Öl rein. 2. mit Kraftstofffilter usw. kommt dann bestimmt knappe 500€.

Themenstarteram 16. Dezember 2015 um 18:24

Hier die Auflistung

20151216-181309
20151216-181421

Was sind "Serviceteile", die 8,32 Wert sein sollen? Wurde dir die Rechnung un die einzelnen Positionen erklärt?

Was gibt es da noch zu erklären, die üblichen Zuverdienste halt, Bremsen Schutz Kopfschütteln,Öl für über 180€:-(

Hallo,

also so wie ich das sehe, wurde die Wartung nach Herstellervorgaben durchgeführt. Dafür wurden insgesamt 26 AW veranschlagt, was 2 Stunden und 36 Minuten entspricht. Das kann/muß man auch so akzeptieren, denn der Hersteller gibt dem Händler vor, wie lange er für eine bestimmte Tätigkeit brauchen darf. Der Händler selbst ist frei, den Wert jeder AW festzulegen, das ist dann seine Kalkulation für Montagepersonal und Overhead (die Nette Melanie Naumann möchte ja auch ein Gehalt beziehen, obwohl sie wahrscheinlich nur die Rechnung geschrieben hat). In Deinem Fall sind das 88,06 Euro pro Stunde an Arbeitslohn brutto für die Montagetätigkeiten. Das ist schon viel, aber schließlich will der Chef ja auch noch was davon haben.

Beim Öl wird Dir die Viskosität 5W30 berechnet. Das ist, ohne weitere Details zu dem verwendeten Öl zu kennen, derzeit das beste, was Du als Privatperson in Deinen Motor schütten kannst. Dafür wird brutto 23,68 pro Liter berechnet. Bei Audi kostet der Liter 5W30 Eur 28,50, an der Tanke bezahlst Du auch bis zu 20 Euro in der 1-Liter-Flasche. Bei Audi/BMW/Mercedes wird dieses Öl allerdings als Long-Life-Öl verwendet, d.h. die Wechselintervalle liegen bei 2 Jahren oder 30.000 km. Damit relativiert sich das wieder. Wechselt man das Öl jährlich, ist das teure Öl eigentlich nicht notwendig.

Die anderen Teile sind Originalteile, da sind die Preise eben so festgelegt.

Probleme habe ich mit den Positionen Bremsenschutz, Serviceteile, Montagereiniger, Waschanlagenzusatz und Unterbodenschutz. Das scheinen mir solche Sachen zu sein, die gerne mal ganz pauschal berechnet werden, unabhängig davon, ob sie tatsächlich verwendet wurden. Den Waschanlagenzusatz kannst Du vermeiden, wenn Du vor der Inspektion die Waschanlage soweit auffüllst, daß kein Tropfen mehr rein passt.

Ganz generell: solange das Fahrzeug in der Garantie ist, sollte man den Service beim Vertragshändler machen lassen, um keine Ansprüche im Garantiefall zu verlieren. Das hindert Dich aber nicht, zum einen auf die hohen Kosten hinzuweisen/nachzufragen und dem Chef zu sagen, daß Dir das zu teuer ist und Dich zum anderen bei einem anderen Vertragshändler zu erkundigen, wie dort sie Preise sind. Wechsele gegebenenfalls.

Nach Ablauf der Garantie stellt sich die Frage, ob man ein scheckheftgepflegtes Fahrzeug haben möchte. Wenn ja, sind die Serviceintervalle gem. Scheckheft einzuhalten und man hat auch weiterhin die Kosten an der Backe.

Ich persönlich tendiere dazu, mein Fahrzeug (ist noch in der Garantie) später nicht nach Scheckheft warten zu lassen. Das muß sich aber jeder selbst überlegen, da es bei einem Verkauf eine Rolle spielen kann.

Luftfilter + Pollenfilter kann man im Zubehörhandel kaufen und selbst wechseln, die Teile kosten ungefähr die Hälfte.

Sehr gutes Öl 5W30 gibt es in der Bucht für etwa 6 Euro/Liter (Aral 5W30 Supertronic Longlife III). Manche freie Werkstätten (aber auch manche Vertragswerkstätten) akzeptieren, wenn Du das Öl und den Filter mitlieferst, vielleicht kostet dann aber der Wechsel etweas mehr, einfach fragen.

Der Bremsflüssigkeitswechsel hat Dich in Summe etwa 50,-- Euro gekostet. Das halte ich für angemessen, obwohl Du die Flüssigkeit auch günstiger bekommen könntest. Das könnte man -die entsprechende Fachkenntnis vorausgesetzt - zu zweit auch selbst machen, lohnt sich aber bei dem Preis wirklich nicht. Ein großes Fragezeichen setze ich aber hinter die Wechselintervalle für die Bremsflüssigkeit. Letztendlich hängt das an der Fahrleistung und am Fahrverhalten und in den meisten Fällen ist ein Wechsel alle zwei Jahre absolut unnötig.

Du siehst, es gibt durchaus Sparpotenzial, ist aber unbequemer als das Auto einfach in der Vertragswerkstatt abzugeben. Für die Bequemlichkeit und den Stempel im Scheckheft bezahlt man dann eben, das wissen die Händler und die Hersteller verdienen auch prächtig an den von ihnen selbst gesetzten Vorgaben.

Übrigens: meine obige Meinung ist meine persönliche und spiegelt ganz bestimmt nicht die von Herstellern, Vertragshändlern oder deren Mitarbeiter wider.

Man sollte ja schließlich seinen Friseur auch nicht fragen, ob man einen Haarschnitt benötigt.

 

 

 

Hier kann es

Am besten nächstes Mal Öl selber mitbringen. Hatte im September die "große" Inspektion bei ca. 30.000 Km bei Nissan machen lassen (J10 Diesel 131 PS) und habe ca. 430€ plus das Öl bezahlt. Über die Kosten für Inspektion sollte man sich aber generell VORHER Gedanken machen, bevor man ein Auto kauft.

Außerdem ist dann die nächste Inspektion günstiger und liegt so bei 250€ :-)

Also immer ein Jahr freuen und ein Jahr ärgern...

Und noch eine Frage:

Ich gehe im April zur Inspektion.

Der Wagen ist dann 6 Jahre alt und hat so um die 40.000 km runter.

Kann mir jemand sagen, was so in etwa die Inspektion kosten würde (bei Nissan)?

Vielen Dank.

LG

littlebuddha69

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was kostet im Durchschnitt die Inspektion' überführt.]

Das könnte man nur ungefähr sagen, wenn man wüsste, was daran zu machen ist.

Zudem müsstest Du verraten, um was für ein Modell (z.B. Benziner, Diesel) es sich handelt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was kostet im Durchschnitt die Inspektion' überführt.]

Gehe mal von ~ locker 350€ aus ... bei Nissan. Öl und Verschleissteile / filter etc.. sind dort japantypisch teuer und zeitaufwendig....

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was kostet im Durchschnitt die Inspektion' überführt.]

J10 Benzin Automatik 280 - 320 € beim Vertragshändler

Ok

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was kostet im Durchschnitt die Inspektion' überführt.]

Ist ein Benziner.

Zitat:

@Dani216 schrieb am 9. Februar 2017 um 15:07:50 Uhr:

Das könnte man nur ungefähr sagen, wenn man wüsste, was daran zu machen ist.

Zudem müsstest Du verraten, um was für ein Modell (z.B. Benziner, Diesel) es sich handelt.

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Was kostet im Durchschnitt die Inspektion' überführt.]

Und noch eine Frage.

 

Hallo Leute,

Ich habe auch einen Qashqai 1.6 Turbobenziener EZ Juni 2017 mit jetzt 22500 Kilometern drauf.

Wann ist denn da die erste Inspektion fällig ?

Mir wurde beim Kauf gesagt ,der Bordcomputer wird rechtzeitig anzeigen.

Aber der zeigt das gar nicht an. Hm 3 Jahre alt das gute Stück da wird das wohl lansam Zeit........

Kann mir da bitte Jemand was genaues sagen ?

Vielen Dank schonmal und Grüße von Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen