ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Der erste AMG GT

Der erste AMG GT

Mercedes
Themenstarteram 11. Oktober 2019 um 7:13

Liebe Forengemeinde,

vorab würde ich mich gerne vorstellen. Ich bin bis vor 3 Jahren immer Audi gefahren, zuletzt Audi TTS. Dann kam der AMG C63 als Coupe als Vormopf. Ich muss sagen, bislang das beste Auto das ich jemals fahren durfte. Emotional ein Wahnsinn.

Nach C63 kam dann das GLC 63 AMG Coupe. Ich muss sagen, dass ich nach C63 wirklich enttäuscht war. Soundmäßig war das dann deutlich emotionsloser. Ich weiß nicht, ob das am Partikelfilter gelegen hat oder generell am Unterschied C63 Coupe Vormopf zum GLC 63 Vormopf, allerdings war der Unterschied schon extrem.

Jetzt kommt im Januar das AMG GT Coupe. Ich muss sagen, dass ich bisher bei keinem Auto so aufgeregt war. Meine Frage vorab an Euch, gibt es Erfahrungen den GT Coupes aus 2019 hinsichtlich Sound? Und kann jemand diesen zwischen C63 und GLC 63 Vormopf einordnen?

Bei der Farbe habe ich lange überlegt, allerdings finde ich ihn in silber mit den schwarzen Akzenten wahnsinnig schick.

Vielen Dank!

Gt
Beste Antwort im Thema

Muss ich leider widersprechen, die Aussage ist so nicht korrekt.

Man kann die aktuelle GT Serie in folgende Linien unterteilen.

GT und GT S beide Fahrzeuge haben das gleiche Fahrwerk und den komplett identischen Motor außer verschiedene Leistungsstufen, im übrigen gleicher Motor wie im C 63.

GT C und GT R, hier muss ich besonders dem Vorredner widersprechen. AMG hat an den Motoren die im übrigen in C und R identisch sind massive Änderungen vorgenommen. Im Gegensatz zu den kleinen GTs also GT und GTS wurden hier folgende Verbesserungen vorgenommen

 

- verbesserte Turbolader,

- geänderte Verdichtung im Turbo

- Turboladerdruck wurde von 1,2 bar auf 1,35 bar erhöht

- geänderte Wastegate-Steuerdose

- optimierte Auslasskanäle

- neue Abstimmung des Verbrennungsprozesses

 

Ergebnis ist ein ganz anderes und verbessertes Ansprechverhalten der Derivate C und R im Gegensatz zu normal oder S.

Nächster riesiger Unterschied, der GT(S) sowie GT C-R Plattform, ist ein komplett geändertes Fahrwerk mit breiter Spurweite sowie Allradlenkung, der Unterschied ist hier enorm und gerade auf dem Track massiv zu spüren. Traktion wurde massiv verbessert.

Als Fazit bleibt dann übrig das sich beide Plattformen bei der GT Serie doch sehr stark unterscheiden. Der Unterschied bei Motor sowie Fahrwerk ist sehr groß. Der Mehrpreis für C oder R lohnt sich durchaus aus meiner Sicht. Man bekommt feiner Komponenten einen potenteren Motor ein besseres Fahrwerk, bessere Kühlung und zu guter letzt eine Heckpartie die man sonst nur bei den Kardashians sieht... ;-)

 

PS: Generell ist das Dynamic Plus Paket auch ein wichtiges Ausstattungsmerkmal, die aktiven Motorlager sind ein Gedicht und später kaum nachrüstbar

Ich bin kein Fan vom Night Paket, finde den Kontrast mit dem Alu sehr schön.... ;-)

Gestern habe ich das schöne Wetter genutzt und wir haben 150 km Landstrasse abgespult... Ein GT lässt Dich die Welt um Dich vergessen. Außerdem denke ich, dass unsere Schätzchen in ein paar Jahren sehr gesuchte Stücke einer längst vergangenen Zeit sein werden....

 

 

Zitat:

@Nico82x schrieb am 13. Oktober 2019 um 01:14:56 Uhr:

Der ist auch schon sehr ordentlich. Der größte PS Sprung ist ja zwischen GT und GT S mit guten 60 PS, danach sind es immer nur etwa 30 PS. Einen eigenen Vergleich habe ich nicht aber zumindest mein S ist gefühlt praktisch gleich schnell, wie ein C oder R. Wenn es nicht um Rundenzeiten geht wird der normale GT sicher auch sehr brutal anschieben auf der Autobahn und um die Kurve geht der sicher in allen Varianten sehr gut.

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Die Mopf GTs haben den gleichen Sound, wie die Vor-Mopf. Auffälligste Änderung ist das neue Infotainment und das wirklich gelungene Kombiinstrument. An die Display-Tasten gewöhnt man sich. Fahrwerk, Sound, Materialauswahl hat sich m.E. alles nicht geändert. Glückwunsch zur Bestellung!

Falls du regelmäßig auf die Rennstrecke willst: unbedingt die Bremsen im Vorfeld optimieren lassen (Bremsflüssigkeit, ggf. Flesxschläuche, Rennsport-Beläge und eventuell eine optimierte Belüftung) da diese leider auf fordernden Strecken schnell an ihre Grenzen kommen können.

Mein Glückwunsch zur Bestellung!

Ganz was Feines, gerade in Silber/ schwarz, beim GT ist die Farbe extrem wichtig.

Hattest du nicht probegefahren bzgl. des Sound?

Der FL mit opf ist leider, klingt aber wie der vor FL.

Allerdings lässt sich die Klangkullise eh nicht mit den C63 vergleichen. Ich empfinde das als völlig anders, metallischer, mehr in Richtung dieses "schnarren " von Rennwagen. Soundtechnisch geht nichts in diesem Vergleich über c63 Coupé um Anfang 2017. Den hatte ich zu dieser Zeit, ein Klang zum niederknien, die SW Version danach war schon abgemildert.

Viel Vorfreude für den GT, das ist schon sehr besonders.

Beste Grüße

Conchecco

Themenstarteram 11. Oktober 2019 um 20:19

Dann bin ich mal gespannt, wie der Sound ist. Probefahren konnte ich tatsächlich keines der bisherigen Fahrzeuge. Bei Silber habe ich lange überlegt, da ich immer der Meinung war, altbacken... Ich finde die Kombi beim GT jedoch genial.

Hätte jetzt aber gedacht, dass der Sound des GT den c63 in die Tasche steckt, da es die Endstufe im Portfolio bei Daimler ist.

Zitat:

@devilfish1904 schrieb am 11. Oktober 2019 um 20:19:26 Uhr:

Dann bin ich mal gespannt, wie der Sound ist. Probefahren konnte ich tatsächlich keines der bisherigen Fahrzeuge. Bei Silber habe ich lange überlegt, da ich immer der Meinung war, altbacken... Ich finde die Kombi beim GT jedoch genial.

Hätte jetzt aber gedacht, dass der Sound des GT den c63 in die Tasche steckt, da es die Endstufe im Portfolio bei Daimler ist.

In die Tasche stecken ist ja relativ.

Der Sound ist auch einzigartig, aber mit den c nicht zu vergleichen.

Allgemein wird beklagt das es seit dem opf leiser geworden ist, wobei sich das auch ab ca km 5000 wieder bessert.

Aus meiner Sicht gibt es zwei perfekte Farben: Silber und Selenit magno.

Noch nie ein Auto gesehen, was so Farbabhäng ist.

@devilfish1904,

Mein AMG GT C Coupé ist ein 2020 Modell. (Erhalten Ende September)

Ich hatte bedenken, dass der Sound gegenüber dem Probe gefahren 2018 AMG GT eventuell gedämpft wurde. Das ist aber glücklicherweise nicht der Fall. lol

Das wurde mir auch vom Verkäufer bei der Übernahme versichert.

Meine Farbauswahl für meinen AMG: Designo selenitgrau magno.

Der AMG hat eine unglaubliche Präsenz und wirkt schon im Stand kraftvoll und schnell.

Deine Aufregung ist gerechtfertigt, die wirst viel Freude mit Deinem AMG GT C haben.

Jesse

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 15:14

Es ist „lediglich“ ein normaler GT. Ein C liegt außerhalb meines Budgets, aber das trübt die Freude natürlich kein bisschen:)

Der ist auch schon sehr ordentlich. Der größte PS Sprung ist ja zwischen GT und GT S mit guten 60 PS, danach sind es immer nur etwa 30 PS. Einen eigenen Vergleich habe ich nicht aber zumindest mein S ist gefühlt praktisch gleich schnell, wie ein C oder R. Wenn es nicht um Rundenzeiten geht wird der normale GT sicher auch sehr brutal anschieben auf der Autobahn und um die Kurve geht der sicher in allen Varianten sehr gut.

Themenstarteram 13. Oktober 2019 um 7:35

Also mit dem C63 und GLC63 war ich im normalen Straßenverkehr auch schon übermotorisiert. Wo hat man heute schon noch freie Bahn? :)

Themenstarteram 13. Oktober 2019 um 7:35

Hat jemand von euch das Interieur Night Paket? Lohnt sich das?

Zitat:

@devilfish1904 schrieb am 13. Oktober 2019 um 07:35:52 Uhr:

Hat jemand von euch das Interieur Night Paket? Lohnt sich das?

Ich mag das Night Paket interior sehr, d.h. insb. die schwarze Applikation am Lenkrad und an den Sitzen.

Grundsätzlich gefällt mir schwarz im Innenraum - hier unterscheiden sich die Geschmäcker ja bekanntlich sehr :-).

Die beigefügten Fotos sind zwar bei starker Sonneneinstrahlung gemacht, geben jedoch eine bessere Idee als die Hochglanz-Bilder vom Konfigurator.

 

 

Night-paket
Night-paket

habe gerade 2 Fotos in der Garage geschossen....per iPhone - unbearbeitet

Night
Night
Themenstarteram 13. Oktober 2019 um 10:50

Vielen Dank für die Bilder. Sieht einfach nur böse aus. Habe meine Bestellung jetzt noch mal geändert. Festschreibung ist zum Glück erst morgen

Bildschirmfoto-2019-10-13-um-10-49

Muss ich leider widersprechen, die Aussage ist so nicht korrekt.

Man kann die aktuelle GT Serie in folgende Linien unterteilen.

GT und GT S beide Fahrzeuge haben das gleiche Fahrwerk und den komplett identischen Motor außer verschiedene Leistungsstufen, im übrigen gleicher Motor wie im C 63.

GT C und GT R, hier muss ich besonders dem Vorredner widersprechen. AMG hat an den Motoren die im übrigen in C und R identisch sind massive Änderungen vorgenommen. Im Gegensatz zu den kleinen GTs also GT und GTS wurden hier folgende Verbesserungen vorgenommen

 

- verbesserte Turbolader,

- geänderte Verdichtung im Turbo

- Turboladerdruck wurde von 1,2 bar auf 1,35 bar erhöht

- geänderte Wastegate-Steuerdose

- optimierte Auslasskanäle

- neue Abstimmung des Verbrennungsprozesses

 

Ergebnis ist ein ganz anderes und verbessertes Ansprechverhalten der Derivate C und R im Gegensatz zu normal oder S.

Nächster riesiger Unterschied, der GT(S) sowie GT C-R Plattform, ist ein komplett geändertes Fahrwerk mit breiter Spurweite sowie Allradlenkung, der Unterschied ist hier enorm und gerade auf dem Track massiv zu spüren. Traktion wurde massiv verbessert.

Als Fazit bleibt dann übrig das sich beide Plattformen bei der GT Serie doch sehr stark unterscheiden. Der Unterschied bei Motor sowie Fahrwerk ist sehr groß. Der Mehrpreis für C oder R lohnt sich durchaus aus meiner Sicht. Man bekommt feiner Komponenten einen potenteren Motor ein besseres Fahrwerk, bessere Kühlung und zu guter letzt eine Heckpartie die man sonst nur bei den Kardashians sieht... ;-)

 

PS: Generell ist das Dynamic Plus Paket auch ein wichtiges Ausstattungsmerkmal, die aktiven Motorlager sind ein Gedicht und später kaum nachrüstbar

Ich bin kein Fan vom Night Paket, finde den Kontrast mit dem Alu sehr schön.... ;-)

Gestern habe ich das schöne Wetter genutzt und wir haben 150 km Landstrasse abgespult... Ein GT lässt Dich die Welt um Dich vergessen. Außerdem denke ich, dass unsere Schätzchen in ein paar Jahren sehr gesuchte Stücke einer längst vergangenen Zeit sein werden....

 

 

Zitat:

@Nico82x schrieb am 13. Oktober 2019 um 01:14:56 Uhr:

Der ist auch schon sehr ordentlich. Der größte PS Sprung ist ja zwischen GT und GT S mit guten 60 PS, danach sind es immer nur etwa 30 PS. Einen eigenen Vergleich habe ich nicht aber zumindest mein S ist gefühlt praktisch gleich schnell, wie ein C oder R. Wenn es nicht um Rundenzeiten geht wird der normale GT sicher auch sehr brutal anschieben auf der Autobahn und um die Kurve geht der sicher in allen Varianten sehr gut.

Img
Img
Dsc00940

Danke für die Erläuterung! Widersprechen ist ja relativ, ich spiegele nur meine Popometer-Erfahrung wieder da ich S, C und R alle schon auf der Rennstrecke bewegt habe. Breitere Spur und Hinterachslenkung sind sicherlich ein gutes Instrument für ein paar Zehntel. Aber zumindest der reine Antritt bei Vollgas hat sich für mich nicht relevant unterschieden - beim normalen GT mag das aber wegen des größeren Sprunges tatsächlich anders sein. Es wäre natürlich schön, wenn die Bremsenkühlung bei C/R auch besser ist da mein S das auf dem Hockenheimring vor ein paar Wochen nicht sehr souverän umgesetzt hat. Aber dem widersprechen erfahrene GT Schrauber die sagen, dass die durch die Bank nicht optimal gekühlt werden - lässt sich aber beheben :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen