ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. DC und Porsche wollen Hybrid

DC und Porsche wollen Hybrid

Themenstarteram 25. Oktober 2004 um 20:13

http://auto.t-online.de/c/26/49/79/2649792.html

Ähnliche Themen
120 Antworten

Der DC F500 Mind ist ein Forschungsfahrzeug. Ob DC ein Hybridfahrzeug in "Groß"serie hinbekommt, werden wir ja nächstes Jahr sehen, wenn die R-Klasse herauskommen soll. Die meisten von uns werden aus Preisgründen wohl nie die Gelegenheit haben, diesen S-Klasse-SUV zu fahren ...

Dass Porsche eventuell die Antriebstechnik des Lexus RX400h für den Hybrid-Cayenne übernehmen will, zeigt schon, wie weit die deutsche Automobilindustrie auf diesem Gebiet in Rückstand geraten ist. If you can't beat them, join them ...

Hatte Audi auch mal

 

sollten die ruhig weiterentwickeln

denn die Hybriden verkaufen sich gut - auch wenn der A2 im Verbrauch , Gewicht etc. besser ist .

So stellte Audi bereits 1996 den auf einem Audi A4 Avant basierenden Audi Duo vor und brachte ihn ein Jahr später auf den Markt. In dem Kombi arbeiteten ein 90-PS-TDI und ein 29 PS starker Elektromotor zusammen.

Interessant der neue Suszuki ( ein sehr kleiner Zweisitzer ) :

Sein 21-Liter-Tank soll für knapp 700 Kilometer reichen, verspricht Suzuki. Als Durchschnittsverbrauch gibt Suzuki 2,95 Liter an. Wenngleich der angegebene Wert utopisch klingt, selbst 3,3 Liter wären noch lobenswert. Doch was wäre ein innovatives Sparmobil ohne entsprechend vorbildlich reduzierte Schadstoffemissionen. Auch hier kann der Twin auftrumpfen, schafft locker Euro 4, unterbietet die Abgasnorm sogar um mehr als 70 Prozent.

http://www.berlinonline.de/berliner...rbeilagen/0033/

Kostensparen

 

Zitat:

Original geschrieben von gs-hybrid

Dass Porsche eventuell die Antriebstechnik des Lexus RX400h für den Hybrid-Cayenne übernehmen will, zeigt...

wie gut Porsche Kosten sparen kann - mehr nicht !

s.o. !

Themenstarteram 25. Oktober 2004 um 21:04

Re: Hatte Audi auch mal

 

Zitat:

Original geschrieben von zzz_fan

Interessant der neue Suszuki ( ein sehr kleiner Zweisitzer ) :

Sein 21-Liter-Tank soll für knapp 700 Kilometer reichen, verspricht Suzuki. Als Durchschnittsverbrauch gibt Suzuki 2,95 Liter an. Wenngleich der angegebene Wert utopisch klingt, selbst 3,3 Liter wären noch lobenswert.http://www.berlinonline.de/berliner...rbeilagen/0033/

In Japan hat Daihatsu einen Viersitzer mit Toyotas Hybrid vorgestelt (nur ein Versuchsmodel was aber ohne weiteres in Serie gebracht werden kann). Er sollte 1,7L/100km brauchen. s.u.

Themenstarteram 25. Oktober 2004 um 21:12

Re: Kostensparen

 

Zitat:

Original geschrieben von zzz_fan

wie gut Porsche Kosten sparen kann - mehr nicht !

s.o. !

So wie es aussieht kann Toyota besser Sparen. Denn mit Überwiegend eigenen Entwicklungen (Motor, Getriebe, Elektronik) geht es mit Gewinnen steil nach oben. Manche können halt nur mit dem Namen was verdienen. Eine Frage wie lange.

 

 

 

Wenn jemand Toyotaallergie hat sollte am besten ihren Artz, Apotheker oder unabhängigen KFZ-Mechaniker fragen.;)

Re: Hatte Audi auch mal

 

Zitat:

Original geschrieben von zzz_fan

denn die Hybriden verkaufen sich gut - auch wenn der A2 im Verbrauch , Gewicht etc. besser ist .

Ja, das hat inzwischen wohl jeder mitbekommen, dass du den A2 für "bestes Auto von Welt" hältst.

Zitat:

So stellte Audi bereits 1996 den auf einem Audi A4 Avant basierenden Audi Duo vor und brachte ihn ein Jahr später auf den Markt. In dem Kombi arbeiteten ein 90-PS-TDI und ein 29 PS starker Elektromotor zusammen.

Die Story geht aber noch weiter:

Von dem 60 000 Mark teuren Audi sollten ursprünglich 500 Fahrzeuge gebaut und verkauft werden. Tatsächlich wurden zwischen Oktober 1997 und Juni 1998 gerade 60 Audi Duo auf die Straße gebracht. Danach wurde das Fahrzeug ersatzlos aus dem Programm gestrichen. Interessant: Kurz zuvor erschien eine 315 PS starke Turboversion des Kombis. Von dem 99 600 Mark teuren Audi RS 2 sollten 2 000 Exemplare verkauft werden. Tatsächlich wurden zwischen Herbst 1993 und Juli 1995 2 891 Fahrzeuge gebaut und verkauft.

Irgendwie scheint Audi bei seinen sparsamen Fahrzeugen vom Pech verfolgt zu sein. Am Schluss werden sie alle eingestellt, genau wie der A2. Es ist wirklich tragisch ...

Re: Re: Hatte Audi auch mal

 

"Ja, das hat inzwischen wohl jeder mitbekommen, dass du den A2 für "bestes Auto von Welt" hältst"

richtig

"werden sie alle eingestellt, genau wie der A2. Es ist wirklich tragisch ... "

richtig

die Strategie den A2 einzustellen halte ich bei der kommenden Ölkrise für völlig falsch !

Und Hybrid ist für europäische Verhältnisse von deutschen Firmen negativ bewertet worden , was ich auch leider im Falle Toyota Prius2 gegen Audi A2 ( s. Thread weiter unten - will ich hier nicht wieder alles aufzählen ) bestätigen musste .

Man kann es aber auch anders und besser machen :

Den Suzuki - der allerdings nur ein Zweisitzer ist - halte ich vom Gewicht endlich für richtig .

Der Prius2 wog ja 500 KG mehr als der Audi A2 und hohe Gewichte werden bei der kommenden Energieknappheit auch bei Hybriden nicht mehr tragbar sein .

Geht das wieder los........

Re: Re: Hatte Audi auch mal

 

Zitat:

Original geschrieben von gs-hybrid

Von dem 60 000 Mark teuren Audi sollten ursprünglich 500 Fahrzeuge gebaut und verkauft werden. Tatsächlich wurden zwischen Oktober 1997 und Juni 1998 gerade 60 Audi Duo auf die Straße gebracht. Kurz zuvor erschien eine 315 PS starke Turboversion des Kombis. Von dem 99 600 Mark teuren Audi RS 2 sollten 2 000 Exemplare verkauft werden. Tatsächlich wurden zwischen Herbst 1993 und Juli 1995 2 891 Fahrzeuge gebaut und verkauft.

Irgendwie scheint Audi bei seinen sparsamen Fahrzeugen vom Pech verfolgt zu sein.

Vermutlich, weil sich das "sparsam" nur auf den Verbrauch bezieht und nicht auf den Anschaffungspreis...:(

Somit passen Verkaufspreis und Zielgruppe nicht zueinander.

Re: Kostensparen

 

Zitat:

Original geschrieben von zzz_fan

wie gut Porsche Kosten sparen kann - mehr nicht !

ich denke nicht dass porsche damit wirklich kosten sparen kann, auf dauer wird lizenzzahlen teuer...

Re: Re: Re: Hatte Audi auch mal

 

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Vermutlich, weil sich das "sparsam" nur auf den Verbrauch bezieht und nicht auf den Anschaffungspreis...:(

Somit passen Verkaufspreis und Zielgruppe nicht zueinander.

Genau das ist der Punkt. Der A2 ist ja auch für seine Fahrzeugklasse preislich eher in höheren Regionen angesiedelt. Dazu noch das reichlich schmalbrüstige Design, das auch nicht jedermanns Sache ist: Schon haben wir die Zutaten für einen Verkaufs-Flopp.

Dass der Audi Duo Hybrid 1997 ein Flopp wurde, ist bei damals 60.000 DM Verkaufspreis auch nicht weiter verwunderlich ... leicht war er auch nicht gerade, denn er hatte 320 kg schwere Bleibatterien an Bord. Zum Vergleich: Die NiMH-Batterien des Prius-II wiegen nur 39 kg.

Moin,

Tja ... Wir hatten doch sowas schon mal ... Irgendwelche Entwicklungen diesbezüglich haben fast alle Hersteller schon mal gemacht. Wie nah das an der Serie ist, und wie weit es aus Markenpolitischen Gründen umgesetzt wurde, ist eine andere Sache. Alleine das es den Corsa B ab 1994 als Elektromobil gab, zeigt ja ... das die Grundentwicklung nicht verschlafen wurde, sondern das offenbar niemand das Teil haben wollte. Toyota sitzt momentan nur im gemachten Bett. Alle Umgebungsvariablen sprechen grade für den Prius. Glaubt Ihr, das das Teil auch nur annähernd so erfolgreich wäre, wenn wir einen Spritpreis wie 1993/94 von ca. 70 Cent je Liter Super Plus hätten ? Dann würde auch der Prius ähnlich ignoriert werden, wie andere Fahrzeuge und nur von konzeptionell Überzeugten gekauft werden.

Und im Fall einer Firma wie Porsche ... Warum in der Tat ne Mrd. Euro in die Entwicklung stecken, wenn man es kaufen kann ? Falls es noch nicht aufgefallen ist ... so macht Porsche das schon seit zig Jahren. Die kaufen viele gut funktionierende Dinge ein und fahren sehr gut damit. Sei es z.B. der Motor des Porsche 356, dessen Grundkonstruktion mit VW identisch ist, oder der Motor des 924ers, der bei Audi entwickelt wurde, oder die Hinterachse des 924ers, die sich viele Teile mit dem Käfer teilt etc.pp. ...

Im Gegenzug verwenden viele Firmen auch Porsche Patente in Ihren Motoren, Fahrwerken und Fahrzeugen. Lieber eine sinnvolle Koorperation oder Lizenz, als wie blöd selbst entwickelt.

Aus solchen Kostengründen eine "Überlegenheit" ableiten zu wollen ... naja ... wer meint, das machen zu müssen. Es ist einfach nur eine Entscheidung die sinnvoll ist.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Toyota sitzt momentan nur im gemachten Bett. Alle Umgebungsvariablen sprechen grade für den Prius. Glaubt Ihr, das das Teil auch nur annähernd so erfolgreich wäre, wenn wir einen Spritpreis wie 1993/94 von ca. 70 Cent je Liter Super Plus hätten ? Dann würde auch der Prius ähnlich ignoriert werden, wie andere Fahrzeuge und nur von konzeptionell Überzeugten gekauft werden.

Naja, das Bett haben sie sich aber auch selbst gemacht. Hat ja lang genug gedauert, bis sich die Technik durchgesetzt hat. Diesen langen Atem hat wohl nicht jeder Hersteller.

Zu den Spritpreisen: In den Staaten sind die Preise noch so niedrig wie damals bei uns (auch wenn sie natürlich auch gestiegen sind). D.h. das Preisniveau ist nicht unbedingt die einzige Erklärung für den Erfolg des Prius. Man kann nicht gerade sagen, dass der Prius dort ignoriert wird - im Gegenteil.

Dass Porsche interessiert ist am RX-Hybrid ist doch logisch, wenn man sich das Interesse für den RX im Hauptabsatzmarkt USA betrachtet. Das sind direkte Konkurrenten. Und Porsche hat wahrscheinlich weder die Zeit für eine Eigenentwicklung noch die nötige Manpower, um so ein Projekt allein zu stemmen. Naja, GM will ja auch schon seit über 15 Jahren das Toyota Produktionssystem übernehmen. Kann ja mal wer in Bochum nachfragen, mit welchem Erfolg.

Moin,

Verglichen mit der Gesamtzulassungszahl ... wird der Prius auch in den USA ignoriert. Klar ist die Zahl hoch, aber im Vergleich zu der Zahl restlicher Fahrzeuge, ist die Zahl ein Witz. Ihm kommt in vielen Staaten auch zugute, das seine Schadstoffemission so niedrig ist, und er steuerlich gefördert wird. Auch in den USA fahren das Auto überwiegend Ökologisten, und zwar aus Überzeugung, nicht aus ökonomischen Zwängen. Im Gegensatz zu Deutschland, wo der Wagen derzeit in der Tat aus KOSTENGRÜNDEN attraktiv ist (Niedrige Steuer, niedriger Verbrauch und eine gute Ausstattung, bei der man nicht großartig Verzicht in Punkto Komfort machen muss).

Natürlich hat sich Toyota das Bett selbst gemacht. Aber nicht, weil die anderen geschlafen haben, sondern weil sie trotz aller Hindernisse dran geglaubt haben und weil auch das japanische Zulassungsrecht solche Fahrzeuge begünstigt. Wer mal in Tokyo war, versteht auch warum :D Für einen europäischen Hersteller sind/waren diese Autos bislang eigentlich uninteressant.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. DC und Porsche wollen Hybrid