ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Das leidige Thema mit dem Diesel (versulzen bei Kälte)

Das leidige Thema mit dem Diesel (versulzen bei Kälte)

Ford Transit Custom FAC/FAD
Themenstarteram 6. Januar 2017 um 17:11

Hallo,

Nun ist mir doch schon wieder der Wagen stehen geblieben.TC 125PS 2/2015

Bei gerade mal -11° ging der Motor auf Störung.Gott sei Dank habe ich vorgesorgt und gleich einen halben Liter

LIQUI-MOLY-Pro-Line-Diesel-Fliess-Fit-K-Additiv-1L-5138 in den Tank gefüllt.

Nach ca 800m im Notlauf hat sich das Additiv mit dem restlichen im Tank befindlichen Diesel ca 1/4 Voll vermischt.

Letztes Jahr um die Zeit ist dies bei -18° passiert und ich hatte sicherheitshalber Abschleppen lassen.

Was kann ich dagegen unternehmen? Dieselleitungen Isolieren?

Bei keinem unserer Fahrzeuge ist jemals der Diesel versulzt.(Passat,T3/4/5)

 

Was meint ihr dazu?

Gruß aus dem herrlich verschneiten Thüringer Wald Stefan

Beste Antwort im Thema

Jaja früher war auch nicht alles schlecht. Aber auch nicht alles besser.

Jedenfalls konnte damals niemand, der einen Motoschaden hatte, in Internetforen für den Eindruck sorgen, daß praktisch jedes Auto betroffen sein muß. Sie wußten schlicht nichts voneinander.

Ein Urteil könnte man sich aber nur bilden, wenn man einen umfassenden Überblick hätte. Rückrufaktionen sind ein Indiz, betreffen aber alle Hersteller.

Im übrigen kann ich persönlich bisher nicht feststellen, daß die Zuverlässigkeit dramatisch nachgelassen hat. Das letzte Mal, daß ich mit einer Panne (Motor hinten Kühler vorn. Ein durchgefaulter Wasserschlauch) liegen geblieben bin, war mit dem 87er T3. Da hatte ich aber auch schon >200000 runter.

Ich hab die Mühlen allerdings immer mit ca. 250000 verkauft. 135000 hab ich mit dem Custom schon geschafft. Klopfklopf. Pejowi ist mein Kilometerheld :).

Ich hab zugegebenermaßen weder den Überblick noch die allergrößte Ahnung von KFZ-Technik, aber daß bei gestiegener Fertigungsgenauigkeit, die Grenzen der Materialien stärker ausgenutzt werden und Entwicklungen wegen des Zeitdrucks zumindest im Detail nicht wirklich abgeschlossen sind, ist offensichtlich und kann ich aus meinem eigenen (Elektronik-) Metier bestätigen.

Andererseits kann man an den gewählten Ausstattungen erkennen, daß die Meisten (zumindest in diesem Forum) nicht unbedingt zum Panda mit Gartenstühlen zurückwollen.

Auch könnte man einen so hohen manuellen Anteil, wie noch in den 90ern üblich, heute schlicht nicht mehr bezahlen.

Wobei, was Kundendienst und Werkstattpreise betrifft: Mannomannomannom....n!

Mf zur Zeit sehr zufrieden fordfahrenden G

P.S. Bei mir (9/13) haben sie mit dem Einbau der Dieselfilterheizung auch die Lima getauscht. Habe heizbare Frontscheibe - vielleicht deshalb? Denn daß die zu schwach war beweist, daß seit 2014(?) die größere verbaut wird.

253 weitere Antworten
Ähnliche Themen
253 Antworten

Hat mit den Leitungen nicht viel zu tun. Bei diesen Temperaturen tanke ich bei Aral Shell und Agip.

Bei den anderen bildet sich Wasser bei mir im Kraftsofffilter.

Themenstarteram 6. Januar 2017 um 17:56

Ich Tanke Grundsätzlich nur bei uns im Ort an der Shell Tankstelle,daran sollte es nicht liegen.

Edit: Es waren -16° und nicht -11°

Wie alt ist der Dieselfilter? Dort bleiben die Flocken ja hängen. Hast du eine Filterheizung? Wasser aus dem Filterboden lassen ist auch ein guter Hinweis.

Themenstarteram 6. Januar 2017 um 20:04

Der Dieselfilter ist noch der erste,das Auto hat gerade mal gute 20tkm gelaufen.EZ 2/15.Letztes Jahr bei ca 10tkm ist es ebenfalls aufgetreten.Ob eine Filterheizung verbaut ist kann ich nicht sagen.

Zitat:

@Tammelle schrieb am 6. Januar 2017 um 17:11:37 Uhr:

... bei keinem unserer Fahrzeuge ist jemals der Diesel versulzt.(Passat,T3/4/5)

Zitat:

Ich Tanke Grundsätzlich nur bei uns im Ort an der Shell Tankstelle,daran sollte es nicht liegen.

Werden alle Fahrzeuge an der besagten Tanke betankt?

Schon mal eine andere Tanke benutzt?

Themenstarteram 6. Januar 2017 um 20:20

Nein,die Transporter werden alle bei einem Örtlichen Mineralölhändler betankt.Die Passats allerdings waren meistens bei der

Shell-Tankstelle.Letztes Jahr habe ich extra noch Nachgefragt ob Winterdiesel angeboten würde,die Kassiererin meinte der würde bis -25° funktionieren.Sehr komisch das ganze.

Winterdiesel wird doch per Tanklastzug geliefert? Oder werden die benötigten Additive erst in der Zapfsäule hinzugegeben?

Um alle Unwägbarkeiten auszuschließen, täte ich das Fahrzeug mal woanders betanken.

Ich würde den Filter auf Wasser checken, den Filter tauschen, wenn vorhanden die Filterheizung prüfen, wenn nicht vorhanden und alles andere ohne Auffälligkeiten war, eine einbauen um nicht irgendwo hängen zu bleiben.

Abgesehen von der Tatsache das du vermutlich einen miesen Fusel tankst, solltest du alle 5000 Km unbedingt einen Injektorreiniger beimengen oder generell nur den (zumindest in Österreich erhältlichen) teureren Spezial-Diesel bei Markentankstellen tanken. Ford (und auch andere) hat das Problem mit dem hohen Biodieselanteil im Treibstoff welcher für Ablagerungen in der Eispritzanlage sorgt. Und das wird teuer!

Dein jetziges Problem ist lediglich das Wasser im Diesel und die bei deiner Tankstelle verm. mäßig verwendeten Zusätze um eine Flockenbildung zu verhindern. Traktoren fahren im Winter eher selten ;-).

Warum laufen dann alle anderen Fahrzeuge ohne Reiniger und Hokus Pokus Diesel?

die wintertauglichkeit ist schon gegeben bevor der tankzug aufgefüllt wird,das kann nicht die ursache sein

den biodieselanteil kann man vernachlässigen,denn besagte verschmutzung tritt erst auf bei älteren fhrz mit ablagerungen im tank,die vom bio gelöst werden

außerdem zerstören bzw beeinträchtigen sie nicht die einspritzanlage

sonder die"gelösten" schmutzpartikel setzen den filter zu!

da das problem aber schon letztes jahr bestand,würd ich alles mißachten+der werkstatt auf die finger haun

und ne kleine tankprobe mit aktuellen diesel in eine flasche mal in den tiefkühler legen,

die meist bei so 18 grad liegen,natürlich minus

am 7. Januar 2017 um 19:46

hallo

 

ich tanke bei OMV aber nur den maxx Motion der geht laut OMV bis -40 °

der billigere Diesel Treibstoff geht "nur" bis -20°

außerdem ist dem maxx Motion kein Bioethanol beigefügt.

 

wenn du auf Nr. sicher gehen willst an Tankstelle fragen wie weit

der Diesel frostschutzsicher ist

am 7. Januar 2017 um 19:46

hallo

 

ich tanke bei OMV aber nur den maxx Motion der geht laut OMV bis -40 °

der billigere Diesel Treibstoff geht "nur" bis -20°

außerdem ist dem maxx Motion kein Bioethanol beigefügt.

 

wenn du auf Nr. sicher gehen willst an Tankstelle fragen wie weit

der Diesel frostschutzsicher ist

@Das_Eichamt: Sie laufen ja auch alle - bis sie es nicht mehr tun.

@transe79: Stimmt auch fast alles was du schreibst....... nur hast du die Verharzungen der Einspritzdüsen durch den Biodieselanteil vergessen. War selbst auch schon davon betroffen und hätte neue Düsen gebraucht. Nach dem vierten Werkstattbesuch gab mir jemand den Tipp es mit OMV MAXX zu versuchen. Nach einem halben Jahr waren sämtliche Fehlermeldungen weg und das Fahrzeug lief wieder einwandfrei. Und immerhin haben wir jetzt beim "Normaldiesel" bereits einen Bioanteil von zehn Prozent! (Unbestätigte Aussage eines Mitarbeiters einer Mineralölfirma). Aber es kann jeder seinem Fahrzeug zuführen was er will. (Auch Traktordiesel vom Landwirteverband)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Das leidige Thema mit dem Diesel (versulzen bei Kälte)