ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Kombi als Taxi

Dacia Kombi als Taxi

Themenstarteram 11. Oktober 2007 um 13:47

Guten Tag,

habe heute einen Dacia Kombi als Taxi gesehen.

Was haltet ihr denn davon?

Habe den Fahrer zwar nicht gefragt, ob seine Tarife denn billiger sind als in einer E-Klasse.

Aber ich würde in ein Dacia-Taxi nur einsteigen, wenns wirklich billiger wäre.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von axe123

Zitat:

Original geschrieben von bennniii

 

Das ist ja so lustig, das es garnicht mehr lustig ist :D

Du würdest also die Taxi branche dafür schuldig machen :D:D:D:D ?

Was geileres hab ich selten gehoert :P

Hat mit den Taxis nicht viel zu tun aber immerhin einiges. Überleg dir mal wie viele 100.000 Taxis in Deutschland rumfahren. Wenn die jetzt alle Dacia anstatt Mercedes kaufen würden, rate mal wo wir dann stehen würden.

Ich meine, ich erwarte ja nicht, in einem Dacia-Forum auf Qualitätsbewusstsein zu stossen, aber so eine Andeutung davon, eine Ahnung, warum der Monatslohn in Rumänien 100€ beträgt und in Dtl. das 25-fache sollte dann doch existieren.

Woher nimmst du das Argument das in Rumänien der Durchschnittslohn bei 100.- liegt?

Deren Gehälter sind in den letzten Jahren im europäischen Vergleich am stärksten Gestiegen.

Was den deutschen Autobauer ausmacht ist die Profitgier, sonst nichts! Die Augenwischerei der "gefühlten Qualität" deutscher Marken täuscht über miese technische Qualität hinweg. Wieso rostet ein Mercedes noch oder warum spinnt deren Technik gerne? Soll ich sowas für ein Startpreis von 35000.- Euro dulden nur weil es was Deutsches ist?

187 weitere Antworten
Ähnliche Themen
187 Antworten

Ein Dacia als Taxi geht nicht. Tut mir leid. Ich möchte den Wagen nicht schlecht reden, aber es ist nicht in Ordnung für 1,40 den Kilometer in diesem Auto befördert zu werden. Das gilt aus meiner Sicht übrigens auch für ein Taxi wie eine A-Klasse.

Ich bin selber noch vor zehn Jahren während meines Studiums 5 Jahre Taxi gefahren. Zumindestens damals haben die Behörden den Unternehmern Auflagen gemacht, wie ein Taxi auszusehen hat (Größe, Ausstattung). Im Gegenzug dafür gibt es eben den garantierten Fahrpreis und limitierte Lizenzen. Leider "darbt" die Branche wohl so, dass manche Städte es zwischenzeitlich sehr lax mit diesen Auflagen nehmen. Eines darf man nicht vergessen: Die Taxis sind immer auch ein Aushängeschild für die Stadt und Region.

Themenstarteram 14. Oktober 2007 um 14:54

Zitat:

Original geschrieben von andjessi

Ein Dacia als Taxi geht nicht. Tut mir leid. Ich möchte den Wagen nicht schlecht reden, aber es ist nicht in Ordnung für 1,40 den Kilometer in diesem Auto befördert zu werden. Das gilt aus meiner Sicht übrigens auch für ein Taxi wie eine A-Klasse.

 

:DGenau das ist meine Meinung auch.

   Wieso den gleichen Preis bezahlen?

   Nichts gegen den Dacia. Aber wenn ich in den einsteige, will ich auch                           weniger bezahlen.

Kostet ja auch weniger als z.B. ne E-Klasse.

Fuhr mal vom Flughafen heim. Stand ne A-Klasse am Taxistand in vorderster Reihe.

Habe erst gewartet, bis jemand anderes in die einstieg und habe mir dann die E-Klasse genommen.

Übrigens: Hat denselben Fahrpreis gekostet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quatsch. Bezahlt man denn für die Beförderung mit einem Vaneo weniger als wie mit einer E-Klasse.

Haben wir nicht alle Anspruch auf einen Bentley oder Maybach im Taxieibsatz?

Zitat:

Original geschrieben von andjessi

Zumindestens damals haben die Behörden den Unternehmern Auflagen gemacht, wie ein Taxi auszusehen hat (Größe, Ausstattung).

In Wien sieht das so aus: vier Türe, Mindestgröße 4,20 Meter, Gurte für alle Passagiere, Heizung, Taxameter, Innenbeleuchtung hinten für die Passagiere. Das erfüllt der Dacia genauso wie eine E-Klasse, sogar als Limousine glaub ich (bei den 4,20 Meter bin ich nicht ganz sicher).

Bei uns fuhren auch Golf Kombi herum, soll man die wegschicken? Citroen BX gibts auch noch den einen oder anderen, was machen wir mit denen? Was tut man an einem Standplatz, wenn man die Auswahl an Dacia, Golf Kombi und abgef***tem 200D W124 hat? Warten bis ein anderer kommt?

Man hat im Taxi Anspruch auf die Beförderung, wenn man den Tarif zahlt, mehr nicht. Man kann sich nicht aussuchen, welches Auto kommt (manchmal kann man allerdings einen Kombi bestellen), genauswenig wie man sich den Fahrer aussuchen kann - und der sollte eigentlich das Ausschlaggebende sein im Taxi, oder?

LG - Andy

Zitat:

Original geschrieben von Roomster

Habe erst gewartet, bis jemand anderes in die einstieg und habe mir dann die E-Klasse genommen.

Selbst schuld wenn Du auch noch wartest, als Fahrgast hast Du Wahlfreiheit. Du musst nicht in die Taxe einsteigen die vorn steht, Du kannst Die nehmen die Dir gefällt.

Zitat:

Original geschrieben von Roomster

Übrigens: Hat denselben Fahrpreis gekostet. 

Das muss es auch da die Fahrpreise behördlich vorgegeben sind.

An Deinem Schriftbild solltest Du mal arbeiten, das wirkt scheusslich. Ich glaube nicht das so viele Sehbehinderte hier lesen das man so gross schreiben muss. Um so mehr muss man die Seite scrollen.

Ciao!

Wenn man sich über solche "Probleme" Gedanken machen kann/muss, erkennt man mal wieder, wie gut es uns anscheinend geht...

Glücklicherweise geht es uns so gut...

Ist aber doch schon ein Luxusproblem.

Ciao!

Themenstarteram 15. Oktober 2007 um 1:11

Zitat:

Original geschrieben von andythecandy

Zitat:

Original geschrieben von andjessi

Zumindestens damals haben die Behörden den Unternehmern Auflagen gemacht, wie ein Taxi auszusehen hat (Größe, Ausstattung).

 

 

Bei uns fuhren auch Golf Kombi herum, soll man die wegschicken? Citroen BX gibts auch noch den einen oder anderen, was machen wir mit denen? Was tut man an einem Standplatz, wenn man die Auswahl an Dacia, Golf Kombi und abgef***tem 200D W124 hat? Warten bis ein anderer kommt?

 

Man hat im Taxi Anspruch auf die Beförderung, wenn man den Tarif zahlt, mehr nicht. Man kann sich nicht aussuchen, welches Auto kommt (manchmal kann man allerdings einen Kombi bestellen), genauswenig wie man sich den Fahrer aussuchen kann - und der sollte eigentlich das Ausschlaggebende sein im Taxi, oder?

 

LG - Andy

 

 

:DIrrtum!!!

Man hat sehr wohl Anspruch darauf in welches Taxi man einsteigen will oder nicht.

Genauso wie man sich an einem Taxistand den Fahrer aussuchen kann.

Wer zahlt bestimmt.

Sogar wenn ich telefonisch ein Taxi bestelle kann ich meinen Wunsch äußern.

Dürfte in Österreich wohl auch so sein wie in Deutschland.

Übrigens, in einem Citroen BX würde ich supergerne mal fahren - diesen Wagen wollte ich früher immer kaufen. 

 

Themenstarteram 15. Oktober 2007 um 1:14

Zitat:

Original geschrieben von sam66

Wenn man sich über solche "Probleme" Gedanken machen kann/muss, erkennt man mal wieder, wie gut es uns anscheinend geht...

 

 

Ja, es geht uns gut.

Verdammt gut.

Etwas dagegen? 

Hast du davon was gelesen? ;)

Bei manchen Sache sollte man sich darauf mal wieder besinnen, aber macht weiter...ist ja eine sachliche Diskussion.

Also, ich glaub zwar nicht dass diese Diskussion noch was bringt, aber wurscht...

Bei uns gab es einmal vor Jahren einen Eklat, weil man bei einem Taxifunkunternehmen "inländische" Fahrer bestellen konnte. Mittlerweile werden auch bei den Taxifunkbetreibern Sonderwünsche nur dann berücksichtigt, solange es sich besondere Transportanforderungen betrifft (Kombi, Van etc). Alles andere wird bei uns - mit Hinweis auf die Gleichbehandlung - abgelehnt...

Noch einmal: jedes Fahrzeug, dass die behördlichen Anforderungen erfüllt, ist als Taxi zuzulassen. Dir als Passagier steht es natürlich frei, Dir auszusuchen, was Dir genehm ist. Wenn Du allerdings am Strassenrand ein Taxi zur Seite winken willst, und es kommen nur A-Klassen und Dacias, dann wirst allerdings schon a bisserl a langes Gesicht machen - und nach einer halben Stunde Wartezeit im Schneeregen vielleicht doch in einen Dacia einsteigen ;)

LG - Andy

Zitat:

Ja, es geht uns gut.

Verdammt gut.

Richtig, und zwar so gut, daß man weder auf Taxi noch auf Dacia angewiesen ist ;)

Also , wir haben bisher 8 Dacia MCV als Taxen geliefert , alle mit Autogasanlage ,7-Sitzer, und Vollausstattung, einige haben jetzt schon nach 3 Monaten die 35.000 Km Grenze passiert, und die Fahrer resp. Unternehmer sind äußerst zufrieden, sie schonen die Umwelt und fahren hervorragend.

Und ob ich mich nun mit au und weh in einen Mercedes A oder C-Klasse quetsche, bei dem ich als älterer Mensch kaum wieder raus komme, weil tief fliegen scheint ja so echt toll zu sein, so kann ich bequem , mit viel Platz , in einen MCV einsteigen und auch wieder aussteigen, habe genügend Platz über dem Kopf den ich mir beim Einsteigen auch nicht verrenkt habe, sogar mein Rücken hat keinen Bandscheibenschaden erlitten.

Was soll also die Diskussion, ich will von A nach B, ein neuer Dacia ist mir da doch lieber als ein 400.000 Km alter Klapper-Diesel-Mercedes oder sonst was, der dazu noch die Umwelt verpestet.

Ich steige gerne in einen DACIA ein.

Tach auch

UFrank

Hallo und guten Tag!

Jeder wie er will. Ich steige jedenfalls weder in einen 190er Klapperbenz, noch in einen Dacia (Wenn ich die Wahl habe), sondern einen gepflegten Mittelklassewagen.

Ich bezahle richtig Geld und verlange ein vernünftiges Auto. Keinen 3 Sterne Schrott oder Schrott von vor 20 Jahren. Ein aktueller Renault o.ä wäre ja ok.

Aber nichts für ungut, jeder wie er will

Grüße

Christian

Zeig mir einen 190er der klappert.

Ich würde:

1x mit einem Dacia mitfahren um zu sehen wie das so ist

1x mit einem w211 mitfahren um zu sehen wie das so ist

danach nur noch mit 190ern oder 124ern fahren, aus Solidarität. :D

Was mir aber eigentlich viel viel wichtiger als das Auto ist, ist der Fahrer.

Ich mag es schon mal gar nicht leiden, wenn einen die Taxifahrergrüppchen die überall rumstehen, so abwertend ansehen und dann auch noch unfreundlich sind oder meine Sprache nicht ordentlich können.

Ansonsten, wurscht, ich fahr eh nicht mehr Taxi.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Kombi als Taxi