ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. CW-Werte

CW-Werte

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 21:27

Hallo,angesichts der Frontpartien neuer Kfz. fällt mir der (fehlende) CW-Wert ein.Viele Typen erinnern mich eher an Lego als an windschnittige Autos.Ist das "Äussere" unwichtig geworden für die Mobilität ? Bitte um Euer Wissen/Eure Meinung ...

 

Beste Antwort im Thema

Man kann natürlich auch eine naive Einstellung vertreten.

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 11. Mai 2019 um 10:18:23 Uhr:

Vor 40 Jahren, als die Ölpreise zu "rennen" begannen, konnten die Automobilhersteller gar nicht so laut schreien, wie sie ihre Cw-Werte anpreisen wollten. Was ist daraus geworden? Nichts, denn der Kunde zahlt den Sprit und denkt nicht an den Cw-Wert, solange man ihn nicht daran erinnert.

Vor allem vergisst er, dass der Widerstand aus Cw x A resultiert. Die Angabe von Cw ohne A ist ähnlich sinnfrei wie von Drehmoment ohne Drehzahl.

Ein BMW X6M hat 0.38 als Cw und 2.82m² - mach 1.07 m². Eine Corvette C06 liegt bei nur 0.28 bei 2 m², also 0.56. Ist 52% des Windwiderstands, was es gestattet (Kraft bzw. Arbeit quadratisch zur Geschwindigkeit) etwa 38% schneller zu fahren wenn die Arbeit gegen den Wind die selbe sein soll. Also 200 km/h im X6M entsprechen 276 in der Corvette....

Darüber hinaus muß man auch wissen, dass beim cw ebenso beschissen wird, wie bei allem anderen auch. :D

Abgeklebte Fugen, dünnste Reifen mit den hässlichsten Felgen, zur Not noch ohne rechten Außenspiegel, die optimale Motorisierung (Durchströmung Motorraum) usw. usw.

Im "echten Leben" ist die Rangfolge dann schnell ganz anders als auf dem Papier.

Bei den schnellen Stromern spielt das durchaus eine Rolle - die Teslas sehen nicht ohne Grund so aus, wie sie aussehen.

Beim etron...is halt Markengesicht. Da kann man nix machen. Aggressiv, böser Blick, fahr nach rechts, weil ich bin jemand, ders "geschafft hat" und so.

Wobei man sagt, dass die Front auch nur etwa 1/3 des Themas ausmacht. Schönes Heck - boat tailing, sanft abfallende Dachlinie, Spoilerchen an der richtigen Stelle ist genauso wichtig/unwichtig.

Die CW-Werte heutiger PKW sind durchaus nicht schlecht. Anders kann man sich die angegebenen Höchstgeschwindigkeiten nicht erklären. Man macht halt nicht mehr so viel Werbung damit. Entscheidend für den tatsächlichen Luftwiderstand ist ohnehin das Produkt CW x A.

Aber auch SUV´s von Mazda und Volvo haben vorne mindest 1,5qm senkrechte Wand die sie gegen den Wind stemmen.

Irgendwo hast du schon recht.

Sportwagen 1.8 bis 2 qm, SUVs etwa 2.8 qm. Siehe https://www.alle-autos-in.de/.../...iguan_14_tsi_4motion_ktc5721.shtml

Witzigerweise misst der ADAC im "Ecotest" jeden Scheiß incl. "Kofferraumvolumen", aber nicht Cw mal A. Weils für den Verbrauch scheinbar vollkommen "irrelevant" ist.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 11. Mai 2019 um 13:11:18 Uhr:

Kutschiert aber den mit Abstand höchsten Verbrauch durch die Gegend und ist für mich ein weiteres Sinnbild dafür, wie mit dem Alibi des Umweltschutzes die Verschwendung heilig gesprochen wird.

Richtig. Hat aber nix mit dem cw-Wert zu tun. Dass die Kindergartenpanzer komplett sinnfrei sind und eine Entwicklung in genau die falsche Richtung darstellen, ist eigentlich den meisten klar. Aber so ein Schiff macht sich halt gut, wenn man den Nachbarn zeigen unbedingt muss, das der eigene Penis zu kurz geraten ist.

Zitat:

@Timmerings Jan schrieb am 11. Mai 2019 um 11:12:45 Uhr:

Speziell der Fußgänger- und sonstige Aufprallschutz wird dabei mindestens genau so wichtig genommen als der Luftwiderstand.

Bei den riesigen und i.d.R. unnötigen Kühleröffnungen will ich den Part mit dem Luftwiderstand gar nicht so recht glauben. Da strömt die Luft überall in das Fahrzeug statt drum herum und man hat auf einmal das Problem, Kühlerjalousien nutzen zu müssen.

 

 

 

Zitat:

@birscherl schrieb am 11. Mai 2019 um 12:21:19 Uhr:

Der Kia Niro hat einen cw-Wert von 0,29, das ist identisch mit dem 3er-BMW, Audi A3, Corvette C5, um nur einige Beispiele zu nennen. Was soll da "Klötzchen" sein?

Es ist nicht zielführend, den CW-Wert mit der Stirnfläche zu verwechseln.

Es verwechselt hier niemand was. Der TE nach nach den cw-Werten gefragt, daher habe ich ihm cw-Werte genannt. Dass diese allein keine Aussagekraft haben, sollte er eigentlich wissen.

Zitat:

@birscherl schrieb am 11. Mai 2019 um 18:27:26 Uhr:

Es verwechselt hier niemand was.

Deine Frage, "was da Klötzchen sein soll", lässt da andere Vermutungen zu.

Zitat:

@FWebe schrieb am 11. Mai 2019 um 18:16:10 Uhr:

Zitat:

@Timmerings Jan schrieb am 11. Mai 2019 um 11:12:45 Uhr:

Speziell der Fußgänger- und sonstige Aufprallschutz wird dabei mindestens genau so wichtig genommen als der Luftwiderstand.

Bei den riesigen und i.d.R. unnötigen Kühleröffnungen will ich den Part mit dem Luftwiderstand gar nicht so recht glauben.

Irgendwie erschließt sich mir nicht, wie dieses Argument mit dem Satz von mir zusammenhängen soll, den du eigens rauszitiert hast.

Aber mal langsam: ja, Öffnungen in der Front erhöhen den Luftwiderstand typischerweise merklich. Komplett unnötige Öffnungen gibt es, nicht zuletzt aus genau diesem Grund, deutlich weniger, als du wohl annimmst. Es muss eben die Kühlung der typischen Verbrennungs-Maschine auch dann gewährleistet sein, wenn hoher Wärmeabgabe eine geringe Fahrgeschwindigkeit bei hoher Außentemperatur gegenübersteht. Das erfordert ein Mindestmaß an Öffnung mit entsprechendem Lüfter dahinter.

Weil E-Fahrzeuge so viel weniger Hitze im Motorraum produzieren, brauchen sie deutlich weniger Öffnungen. Bei E-Varianten konventionellen Fahrzeuge (wie dem hier im Thread als Beispiel herangezogenen Audi e-tron) wird daher die Front meist überwiegend verschlossen. Das kann dann durchaus etwas pummeliger aussehen, als die gleiche Front mit Verbrenner dahinter im Schwesterfahrzeug.

Ganz dicht macht man auch die E-Fahrzeuge aber nicht, weil z.B. der Kondensator der Klimaanlage immer noch Kühlung braucht.

Zitat:

Da strömt die Luft überall in das Fahrzeug statt drum herum und man hat auf einmal das Problem, Kühlerjalousien nutzen zu müssen.

Kühlerjalousien braucht man nicht deshalb, weil die Kühleröffnung absolut zu groß ist (denn dann könnte man sie viel billiger und effizienter einfach kleiner machen), sondern weil die benötigte Kühlleistung sich so massiv unterscheidet zwischen solchen Grenzfällen wie "steil aufwärts mit Pferden hintendran, bei 40 °C außen" und "100 km/h auf Landstraße, unbeladen." Die Kühleröffnung, die in einem Fall absolut nötig ist, stört im anderen beim Sprit-Sparen, also lohnt es sich, sie variabel zu machen.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 11. Mai 2019 um 12:03:11 Uhr:

Und wenn da einer meint, das sich erst ab 200+ der cW-Wert bemerkbar macht, da sage ich mal, "Ganz schön überheblich" ;)

Aha, und an wen gedachtest du diesen plumpen Vorwurf gerichtet haben zu wollen, angesichts dessen, dass außer dir niemand hier von 200 oder mehr km/h gesprochen hat?

An jenen der meinte, das fast alle E-Autos zu langsam sind um in luftwiderstandsträchtige Regionen vorzustoßen.

Ergo, kann ja bei dir der Luftwiderstand erst ab 200 anfangen. ;)

...CW-Werte sind bei E-Autos wirklich egal.

Die paar Sekunden, wo damit mal schnell gefahren wird fallen da nicht ins Gewicht... find ich immer lustig, wenn se mit ihren E-Autos auf der Autobahn glauben mal Gas geben zu müssen und spätestens nach 1-2km rollen se auf der rechten Spur aus, weil se erschrocken feststellen wie die Reichweite wegschmilzt.

Zitat:

@GaryK schrieb am 11. Mai 2019 um 18:06:08 Uhr:

Sportwagen 1.8 bis 2 qm, SUVs etwa 2.8 qm. Siehe https://www.alle-autos-in.de/.../...iguan_14_tsi_4motion_ktc5721.shtml

Witzigerweise misst der ADAC im "Ecotest" jeden Scheiß incl. "Kofferraumvolumen", aber nicht Cw mal A. Weils für den Verbrauch scheinbar vollkommen "irrelevant" ist.

Einspruch, Euer Ehren. ;)

Den cw-Wert jedes getesteten Autos selbst zu ermitteln, würde wohl die zeitlichen als auch die finanziellen Aufwendungen in absurde Höhen treiben.

Im ADAC-Test werden sehr wohl der cw-Wert als auch die Stirnfläche angegeben. Aber eben nur, wenn diese Werte bereits als Herstellerdaten vorliegen. Unten mal 2 Screenshots (Audi A6 und Merc. A-Klasse) mit den Herstellerangaben im ADAC-Test.

Gruß

electroman

Cw Stirnfläche_1
Cw Stirnfläche_2

Ich hatte es bei den ADAC Werten vom Touran zum Beispiel nicht gefunden. Wenn Cw aus der Herstellerangabe abgeleitet wird - "A" müsste ansatzweise messbar sein. Wer einen Kofferraum ausmessen kann und nen Ecotest durchzieht, der kann auch die Stirnfläche ermitteln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen