ForumDaihatsu
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Cuore oder Sirion?

Cuore oder Sirion?

Themenstarteram 6. August 2008 um 18:30

Hallo,

ich habe mich dazu durchgerungen einen Führerschein zu machen.

Daher war ich heute beim Daihatsu Händler und habe mir den neuen Cuore angesehen. Ich bin regelrecht begeistert von dem großen Platzangebot. Außerdem hat mir die verscheibbare Rückbank und das schöne Cockpit gefallen.

Ein paar meter weiter stand ein C1 und der ist viel kleiner als der Cuore, gerade zu enttäuschend.

Dort stand ein Cuore Top in Schwarz mit Überführungskosten für 12450€. Eine Automatik kostet nochmals 1000€.

Der Händler würde mir die Automatik als Rabatt geben und somit den Wagen für 12450€. Was haltet ihr von dem Angebot.

Was ich schade finde ist dass der Wagenb eine Klimaanlage hat. Kann man die abbestellen? Der Mehrverbrauch bei eier Klima ist mir zu hoch. Auch ist es schade dass in der Basis Ausstattund die Rückbank nicht verschibbar ist.

Da es mein erstes Auto wird habe ich ein paar Fragen vergessen. Könnt ihr mir sagen wie oft eine Inspektion gemacht werden muss und was die kostet?

Neben dem Cuore stand ein Sirion zum gleichen Preis. Der Sirion ist natürlich etwas größer. Aber lohnt sich der Sirion? Der Verbrauch dürfte ja auch etwas höher sein, oder?

Gruß P.Diddy

Ähnliche Themen
35 Antworten

Verbrauch liegt beim Sirion um ca. 1 Liter höher. Also noch im Rahmen.

Es kommt auf das Einsatzgebiet des Autos an: Bist du hauptsächlich alleine Unterwegs, reicht der Cuore (Natürlich auch im 2. Mann Betrieb). Bist du öfter zu 3. unterwegs dann eher der Sirion.

Klimaanlage kann man natürlich abschalten.

Inspektionen wären alle 15.000 km oder einmal im Jahr.

Würde als Fahranfängerauto allerdings kein Automatikfahrzeug nehmen.

Und lass dir nicht einreden "Neuwagen sind nichts für Fahranfänger". Ich fahre meinen Neuwagen als Fahranfänger seit über einem Jahr. Keinen Unfall, keine Beulen etc.

Themenstarteram 6. August 2008 um 20:46

Hallo,

ich bin überwiegend alleine unterwegs. Ich denke ich werde den Cuore nehmen. Fährst du einen C1?

Ich werde auch einen Neuwagen kaufen. Einen Unfall kann man auch nach 10 Jahren haben. Bei einem neuen weiß man wie man den behandekt und das kein Vorbesitzer dran rumgemurkst hat.

Viele Bekannte kaufen sich ein altes Auto und stecken noch etliches in Reperaturen.

Ich finde es trotzdem geftig was Mobilität heute kostet.

Zitat:

Original geschrieben von P.Diddy

Was ich schade finde ist dass der Wagenb eine Klimaanlage hat. Kann man die abbestellen? Der Mehrverbrauch bei eier Klima ist mir zu hoch. Auch ist es schade dass in der Basis Ausstattund die Rückbank nicht verschibbar ist.

Mit welchem Mehrverbrauch rechnest Du denn da? Du kannst mal meinem Link unten folgen und meine Verbrauchsdaten anschauen und mal erraten, wann die Klima an war und wann nicht. Ich sage Dir, Du wirst scheitern. Die Unterschiede kommen ausschließlich dadurch zustande wer welche Strecken damit fährt. Ich fahre eher Langstrecken (geringster Verbrauch, dafür oft Klimaanlage sehr lange an) oder ob mein Schatz in der Stadt Kurzstrecke fährt (deutlich höherer Verbrauch, je nach Wetter auch mit Klima).

Der Cuore als Automatik hat übrigens schon laut dem Prospekt einen erheblichen Mehrverbrauch gegenüber dem mit Schaltgetriebe. Ich würde mir das überlegen, was Dir da wirklich wichtig ist?

Ich selbst kaufe mir keinen Neuwagen mehr, der nicht auch ESP an Bord hat. Gerade als Fahranfänger würde ich Dir das auch dringend anraten, insbesondere wenn ein Neuwagen als Erstfahrzeug möglich ist. Und genau das unterscheidet den Cuore massgeblich vom Sirion, den Cuore gibts als Top mit ESP, den Sirion leider nur in der teuersten Ausführung die dann auch erhebliche Verbrauchsnachteile etc. mit sich bringt.

Ich würde an deiner Stelle einen jungen gebrauchten Cuore kaufen. Ich hab als Fahranfänger in 4 Jahren schon deutlich mehr für die Versicherung meines ehemals neuen Cuore bezahlt, als der Wagen jetzt noch wert wäre... und im letzten Jahr wurde mir die Vorfahrt genommen und der Wagen hatte fast einen Totalschaden... da kannst du dein Geld gleich beim Fenster rauswerfen, ich würde es nichtmehr machen.

Schau mal bei Spritmonitor zum Daihatsu Sirion, der sparsamste von denen hat auch eine Klimaanlage verbaut. Der braucht einen halben Liter weniger als ich mit meinem Cuore, obwohl der Wagen laut Werksangabe fast einen Liter mehr verbrauchen sollte (ich hab keine Klima).

Wie viel der Wagen verbraucht hängt also vom Fahrer ab, eine ausgeschaltete Klima braucht (fast) keinen Sprit (vielleicht 0,05 Liter wegen den 10 kg Mehrgewicht).

Themenstarteram 6. August 2008 um 21:08

Hallo,

ich brauche die Automatik weil ich eine Behinderung am linken Arm habe. Daher muss der Wagen auch umgebaut werden und der Wagen sollte mind. noch 10 Jahre laufen.

Ich habe auch schon an einen Jahreswagen gedacht. Was mich nachdenklich stimmt sind Beulen. Wenn ich mir jetzt ein Auto kaufe kommen durch Steinschlag oder Parkrempler sowieso Beulen rein. Meine Oma hat sich vor drei Jahren einen neuen Fiesta gekauft. Nach einer Woche war sie beim Einkaufen und als sie wiederkam war eine kleine Beule im uto. Den Spuren nach war es ein Einkaufswagen.

Am besten wäre ein Jahres Cuore mit etlichen Beulen. Aber sowas finden...

Zum ESP: Ich werde eh sehr langsam fahren. Ich bin da eher ängstlich. Und ein ESP kostet satte 750€. Das finde ich sehr happig.

Zur KLima: Ich mag die Luft aus einer Klimaanlage nicht. Ich genieße Frischluft aus dem offenen Fenster. Von Klima-Luft bekomme ich oft Kopfschmerzen. Ich finde es auch eine sauerei dass es Ablagefächer und verschiebbare Rückbank nur im Top gibt. Da ist man wieder 2000€ los.

Zum ESP gibt es ein besseres Fahrwerk mit Stabilisator (Einzelpreis ca. 300 €) und Alufelgen (nochmal ca. 600 € Einzelpreis). Das ESP ist nur ein bisschen Software, das kriegst du bei dem "Ausstattungspaket" beiläufig hinzu ;).

Der Cuore mit Automatik braucht 25 % mehr als der Handschalter, also 5 bis 8 Liter (im Schnitt um die 6 Liter), je nach Fahrweise und Streckenprofil. Aber die Automatik ist zumindest zuverlässig.

Genau das mit den Beulen etc. meine ich. Da ärgert man sich nur unötig, wenn man Unsummen für die Vollkasko zahlt (eben im Vergleich zum Zeitwert des Wagens) und dann wird einem ständig der Wagen von anderen beschädigt.

Die Vollkasko hat man eben, um weiterhin mobil zu sein, falls man selbst einen folgenschweren Fehler macht. Denn ohne Vollkasko kann man sich kein neues oder gleichwertiges Auto leisten. Und da ist es echt bitter, wenn einem der Wagen von jemand anders zu Schrott gefahren wird. Da überlegt man sich schon, wofür man so viel Versicherungsbeitrag für die Kasko bezahlt hat :rolleyes:.

Deshalb würde ich mir höchstens noch einen gebrauchten Cuore für 5000 € kaufen, da reicht Teilkasko wenn man noch etwas Geld auf der Seite hat.

Ein Cuore mit 50000 km sollte auch nicht ständig in der Werkstatt stehen, man kann sogar die Garantie auf 5 Jahre verlängern wenn der gebrauchte noch in der 3-Jahres-Garantie ist.

Themenstarteram 6. August 2008 um 22:04

Ich habe da mal etwas rausgesucht:

Cuore alt

Das ist das Vorgängermodell. Aber mit 20000 km noch tau-frisch. Nur halt nicht ganz so geräumig wie der neue.

 

'Und hier der neue:

cuore neu

 

Das mit den 13600€ NP kommt hin. Wenn man jetzt noch 1000€ Rabatt abzieht wären es 12600€. Also hätte ich 2000€ gespart und ein Fahrzeug mit Klima, ESP und allem drum und dran.

Welchen würdet ihr mir empfehlen?

Ich finde "Neuwagen" und "sparen" schließt sich aus.

Du hast p.a. so viel mehr Wertverlust vgl. zu einem Gebrauchten, da ist Spritverbrauch absolut nebensächlich.

Das unschöne beim Thema Spritverbrauch an den tollen Daihatsus ist zudem die Wandlerautomatik.

Aber mit einem gebrauchten - wie der Vorredner schreibt und wie du ihn rausgesucht hast - bekommst du das 1a Sparschwein.

Trotz höherem Verbrauch ... aber überleg mal, wie weit man mit 5.000 Euro Sprit kommt ... das ist echt heftig ...

Was eine viel bessere Automatik hat - und dazu mehr Platz - ist der Honda Jazz.

Da kommt im Winter das neue Modell, hilft beim Handeln.

Jahreswagen um ca. 13.000 Euro für den 1.4er mit sparsamer CVT-Automatik.

Mehr Auto braucht m.E. kein Mensch.

Was echt ein Auswahlargument ist:

Versicherung.

Rechne dir das mal aus.

Das kann die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen - z.B. 300 Euro Unterschied im Jahr muss man erst mal vertanken.

Themenstarteram 6. August 2008 um 22:38

Hallo,

ist die Automatik bei Daihatsu so schlecht? Das wäre schade denn ich fonde die Autos super.

Was haltet ihr denn von Jhareswagen lohnen die sich oder doch lieber einen drei oder vier jahre alten gebrauchten?

Die Dai-Automatik ist altbewährt - das ist super. Aber das krasse Gegenteil von innovativ. Sie macht ihren Job gut und konservativ, und dafür will sie auch ein Schlückchen Sprit haben.

Zum idealen Alter: habe mal ne Flottenmanager-Binsenweisheit gehört, nach der ein Auto im 3. Jahr das Optimum aus Wertverlust und Investitionskosten hat. Ist bei einem Kleinwagen sicher leicht verschoben, da ist die Wertverlust-Kurve anders ist. Und mal ehrlich: ein Auto mit 20.000 km fällt für mich unter Jahreswagen, auch wenn's schon 2 1/2 Jahre auf dem Buckel hat.

Zitat:

Original geschrieben von P.Diddy

ich brauche die Automatik weil ich eine Behinderung am linken Arm habe. Daher muss der Wagen auch umgebaut werden und der Wagen sollte mind. noch 10 Jahre laufen.

OK, dann ist Automatik ja gesetzt. Wie aufwändig ist der anschliessende Umbau?

Je individueller man ein Auto nämlich auf sich umbauen muss, desto mehr spricht das vielleicht dann doch für einen Neuwagen oder zumindest jungen gebrauchten. Denn dann sind die Umbaukosten im Vergleich zu den Anschaffungskosten evtl. so hoch, daß man nicht einfach dann einen weiteren älteren Gebrauchten kaufen kann um den wieder umzubauen. Dann kann es wirtschaftlicher sein doch den erhöhten Neukaufspreis zu zahlen um die Sicherheit zu haben, daß man das Auto auch sehr lange halten kann.

 

Bei dem Link zum " cuore neu" wundert mich aber alllerdings einiges:

Erstzulassung: 7/2007 halte ich für nicht möglich, der neue Cuore kam erst im Herbst 2007 auf den Markt und gerade die VSC-Modelle waren eigentlich vor Januar 2008 gar nicht erhältlich. Die wenige Laufleistung von knapp 4.000km ist aber ein Indiz, daß ein Tippfehler mit 7/2008 auch schwer vorstellbar ist. Die Laufleistung in einem Monat ist schon heftig find ich.

"Scheckheftgepflegt" bei einem Neuwagen mit 4.000km ist auch spassig. Da musste eigentlich noch nie eine Wartung durchgeführt werden....

 

Hast du dir denn auch schon andere Fahrzeuge mit Automatik angeschaut?

Also sehr modern sind die Drillinge Toyota Aygo, Citroen C1 (Fahre ich seit Juli 2007 und knappen 34.000 km) und Peugeot 107. Diese Modelle gibt es nicht mit Vollautomatik, dafür aber mit einem Automatisierten Schaltgetriebe. Der Verbrauch soll ähnlich wie beim Schaltgetriebe liegen (~ 5 Liter). Es gibt auch einen im Aygo(-Forum.com) der schon einen Umbau gemacht hat. Musst du einfach mal suchen.

Es gibt natürlich auch andere Kleinwagen mit Automatik: Hyundai i10, Fiat Panda, Renault Twingo (Auch ein automatisiertes Schaltgetriebe).

Also ich würde dir, wenn du damit zurecht kommst, zu so einem automatisierten Schaltgetriebe raten, da der Verbrauch nicht deutlich steigt.

Themenstarteram 7. August 2008 um 11:51

Hallo,

der Händler hatt auch Citrön. Der C1 stand keine 20m entfernt. Ich habe mir den auch schonmal angeschaut. Allerdings ist der C1 deutlich kleiner im Innenraum und man sitzt viel tiefer. Im Cuore sitzt man sehr aufrecht und hat viel Platz und Übersichtlichkeit. Man merkt dem C1 deutlich an dass der Rotstift angesetztwurde, derCuore wirkt einfach erwachsener (sorry nimms nicht persönlich).

Ich habe schon im Getzt gesessen kann jetzt aber nicht mehr sagen wir der war. Der ist aber doch eine Ecke teurer als der Cuore, oder?

Themenstarteram 7. August 2008 um 13:49

Kann man den Cuore eigentlich auf Gas umrüsten lassen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Cuore oder Sirion?