ForumDaihatsu
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Cuore L251 Ölverbrauch

Cuore L251 Ölverbrauch

Daihatsu
Themenstarteram 31. Dezember 2014 um 1:14

Hallo,

habe einen hohen Ölverbrauch. Bisher habe ich in Unkenntnis mineralisches 10W-40 Öl nachgefüllt. Habe gehört, dass der Cuore allerdings vollsynthetisches benötigt. Wenn ich umsteige auf vollsynthetisches, nimmt dann der Ölverbrauch wieder ab und regeneriert sich der Motor oder ist´s eh zu spät und ich fahre weiter billiges mineralisches Öl?

Gruß

uwepantherschwarz

Ähnliche Themen
12 Antworten

Es gibt keine vollsynthetischen Öle mehr, was einige Hersteller auf ihre Kanister schreiben ist bauernfängerei.

Es gibt aber genug synthetische Öle, die sehr gute Reinigungsleistung haben und zumindest Teilweise deinen Motor retten können.

Der finanzielle Aufwand beträgt beim Selbermachen keine 50 Euro und das sollte es wert sein.

Achtung: Erst kann erhöhter Ölverbrauch auftreten, aber man muss das Programm durchziehen, denn das Öl braucht Zeit um zu wirken (natürlich immer mit hochwertigem Öl nachfüllen).

2x in kurzen Intervallen (1x jetzt, 1x in 5000km) mit folgenden Ölen mit Filter wechseln, dann solltest du wieder gut dabei sein. Wenn 5000km erst in 3 Jahren erreicht würden, dann natürlich das Intervall auf höchstens 6 Monate verkürzen. Danach Jährlich/15000km.

M1 New Life 0W40

Addinol Highstar 5W40

Shell Helix Ultra 0W40

Günstig kaufen kann man beispielsweise hier:

http://www.motoroel100.de/.../?...

oder hier:

http://www.reifendirekt.de/Motoroel.html

oder hier:

http://www.highstar-oil.de/bestseller/highstar-5w-40/

Liefere mal Ergebnisse nach, wenn möglich!

Einmal jetzt Ölwechsel mit Filterwechsel und hochwertiges 5W-30 rein und dann nach 1000 km wieder einen und nochmal 5000 km später noch einmal.

So habe ich es mit dem L701 wieder halbwegs in den Griff bekommen.

Wenn es das nichts mehr bringt, dann müssen die Kolbenringe getauscht werden. Die Kopfdichtung und der Zahnriemen müssen dann auch getauscht werden, weil diese Teile raus müssen, um an die Kolbenringe zu kommen und nicht wieder eingebaut werden.

Themenstarteram 2. Januar 2015 um 15:34

Danke für die Antworten! Auch für die "Ölquellen"! Habe bisher cal. 11,- € für das 10W-40 an der Tanke bezahlt und bin fast vom Stuhl gefallen, als ich bei einem angegebenen Link das Shell Helix Ultra 0W-40 für 4,50 € gesehen habe!

Habe gleich mal 7 liter bestellt und werde die Tipps ausprobieren.

Viel Erfolg, bitte melde dich aber später nochmal, ob es was gebracht hat!

Themenstarteram 18. Juli 2015 um 21:02

So, ein halbes Jahr ist vergangen und ich habe folgende Erfahrungen gemacht (ich fahre mittlerweile zwei L251 parallel, in der Familie haben wir die beiden Cuore und 4 Führerscheininhaber...; der "blaue" hatte hohen Ölverlust und der "lavendelfarbene" etwas weniger, aber auch genug...):

1. L251 "blau": im Januar Shell Helix Ultra 0W-40 besorgt und seitdem stets eingefüllt. Bei nächster Wartung Ölwechsel komplett mit diesem Öl und danach konsequent mit demselben nachgefüllt. Ca. 10.000 km damit gefahren. Ölverbrauch wurde nicht besser, stattdessen kam zuletzt immer mehr Qualm aus dem Auspuff (km-Stand: 195.000). Zwei verschiedene Werkstätten diagnostizierten "wahrscheinlich abgenutzte Ölabstreifringe" und bewerteten den Schaden als wirtschaftlichen Totalschaden. Ein Kumpel, der selbst schon viele Motoren auseinander genommen hat, meinte, dass es wahrscheinlicher sei, dass die Ventilschaftdichtungen aufgrund Verschleißes zuviel Öl durchlassen.

Habe dann über ebay einen Ersatzmotor mit 78.000 km für günstige 300,- Eur ersteigert und nochmals ca. 400,- Eur für Motortausch, Ölwechsel etc. bezahlt. Der Wagen läuft super, der Austauschmotor hat sich gelohnt, wie es nun mit dem Ölverbrauch weitergeht, muss ich noch sehen.

2. L251 "lavendelfarben": Seit Januar auch konsequent auf Shell Helix Ultra 0W-40 umgestellt und bei Inspektionen/Ölwechsel das gleiche Öl verwendet. Ca. 15.000 km damit gefahren, keine Verbesserung des Ölverbrauchs festgestellt. Dann im heißen Sommer starkter Kühlmittelverlust (Stutzen am Motorblock im Bereich des Krümmers) und durchgebrannte Zylinderkopfdichtung (mein Sohn ist mit roter Warnleuchte noch ca. 10 km bis nach Hause gefahren...). Beim Öffnen des Zylinderkopfes entdeckte der Mechaniker einen defekten Simmerring, der für den hohen Ölverlust verantwortlich sein könnte...

Werde auch hier nach Wechsel des Simmerrings den Ölverbrauch weiter beobachten..

Es bleibt also spannend.

Bleibt noch folgende Einschätzung:

Der Ölkreislauf beim Cuore ist knapp ausgelegt. 3 liter Öl ist relativ wenig. Wenn mal ein Liter verbraucht ist, sind gleich 33% weg. Bei anderen Motoren mit z.B. 5 liter Öl wären es nur 20%. Passt man da nicht auf und kontrolliert man den Ölstand nicht regelmäßig, kann es schnell zum vorzeitigen Verschleiß führen. Der Verschleiß erhöht den Ölverbrauch, und dann muss man noch häufiger und konsequenter den Ölverbrauch kontrollieren...

Autohäuser, bei denen die Cuores regelmäßig bei den Inspektionen auftauchen, erkennen, ob der Motor stark ölverbrauchend ist oder nicht. Diese verkaufen dann die gebrauchten Cuores mit wenig Ölverbrauch zu relativ hohen Preisen. Cuores, die viel Öl verbrauchen, werden an andere Gebrauchthändler für weniger Geld abgegeben.

Wenn ich also auf dem Gebrauchtmarkt nach einem günstigen Cuore suche und auf den Preis achte, ist das Risiko groß, dass ich einen mit hohem Ölverbrauch erwische, bei dem ein gewisser Verschleiß aufgrund mangelnder Pflege existiert.

Gruß

uwepantherschwarz

Nett, dass du noch deine Erfahrung hier aufgeschrieben hast.

Ist wohl leider zu spät gewesen mit dem richtigen Öl, der Schaden war angerichtet.

Wünsche noch viel Spaß mit den beiden Fahrzeugen!

Wobei für die Allgemeinheit nochmal: Beim EJ-De oder EJ-VE kann man einen erst mal begonnenen Ölverbrauch nicht durch Änderung der Ölsorte abstellen. Die verklebten Ölabstreifringe kann man reinigen oder gleich austauschen. Die Reinigung mit einem Öl-Diesel Gemisch oder Ölschlammspühlung hilft nur ganz am Anfang, wenn der Auspuff schon blau oder weiss raucht, helfen nur noch neue Ringe.

Da die verklebten Ringe keinen Verschleiß bzw. Defekt an den Zylinderwänden verursachen, ist der Wechsel (Im Vergleich zu einem Motortausch) auch leicht gemacht.

Der EJ-DE und EJ-VE Motor im Cuore L701 und L251 sowie im Move L901 ist ja bekannnt für verklebte Ölabstreifringe.

Schuld sind wohl zu knapp bemessene Bohrungen in den Nuten der Kolbenringe und natürlich die geringe Ölmenge.

Werden nun die Ölwechselintervalle überzogen (alle 15000 km bzw. alle 12 Monate, je nachdem was früher eintrifft) und falsches Öl (10W-40, 15W-40) genommen, verkleben die Ölabstreifringe teilweise schon ab 120000 km!

Wenn man also regelmäßig Öl wechselt (ich wechsel die 2,5 l alle 10000 km natürlich mit Filter) und mindestens hochwertiges 5W-30, 5W-40 oder sogar 0W-40 nimmt, kann dieser kleine Motor problemlos +300000 km fahren.

Verklebte Ölabstreifringe lassen sich NICHT regenerieren. Nicht mit ner Ölschlammspülung, nicht mit Diesel-Ölgemisch, klappt einfach nicht. Haben schon genug Leute aus dem Daihatsu-Forum versucht.

Themenstarteram 14. August 2015 um 22:11

... ist der Wechsel (im Vergleich zu einem Motortausch) auch leicht gemacht.

Zitat

Das verstehe ich nicht. In zwei Werkstätten nachgefragt, was der Tausch der Ölabstreifringe kostet: beide mal über 1000,- €.

Einen Ersatzmotor habe ich für 300,- € bei ebay gekriegt, habe für den Einbau nochmals 350,- € bezahlt + Flüssigkeiten... war billiger als Ölabstreifringe zu wechseln. Das wurde von den Werkstätten als sehr aufwändig beschrieben...

Wie leicht gemacht ist das dann?

 

Zitat:

@etox schrieb am 19. Juli 2015 um 14:13:54 Uhr:

Wobei für die Allgemeinheit nochmal: Beim EJ-De oder EJ-VE kann man einen erst mal begonnenen Ölverbrauch nicht durch Änderung der Ölsorte abstellen. Die verklebten Ölabstreifringe kann man reinigen oder gleich austauschen. Die Reinigung mit einem Öl-Diesel Gemisch oder Ölschlammspühlung hilft nur ganz am Anfang, wenn der Auspuff schon blau oder weiss raucht, helfen nur noch neue Ringe.

Da die verklebten Ringe keinen Verschleiß bzw. Defekt an den Zylinderwänden verursachen, ist der Wechsel (Im Vergleich zu einem Motortausch) auch leicht gemacht.

Kp wie aufwändig das ist den Zylinderkopf abzunehmen im Vergleich zum kompletten Motortausch, aber ich würde sagen lieber Motor aufmachen, Zahnriemen, Wasserpumpe, Kolbenringe etc. alles neumachen als einen Gebrauchtmotor mit eventuell fragwürdiger Geschichte zu kaufen.

War vielleicht auch auf Eigenleistung bezogen und nicht auf Werkstattkosten

Zitat:

@salieridai schrieb am 14. August 2015 um 23:03:48 Uhr:

Kp wie aufwändig das ist den Zylinderkopf abzunehmen im Vergleich zum kompletten Motortausch, aber ich würde sagen lieber Motor aufmachen, Zahnriemen, Wasserpumpe, Kolbenringe etc. alles neumachen als einen Gebrauchtmotor mit eventuell fragwürdiger Geschichte zu kaufen.

War vielleicht auch auf Eigenleistung bezogen und nicht auf Werkstattkosten

Das war vor allem im Vergleich zu anderen Motoren gesprochen. Wenn man keine Schrauben abreißt ist der der Wechsel an einem Tag gemacht. Eine ex Vertragswerksatt braucht vielleicht 2-3 Stunden. So lange dauert bei meinem Polo allein der Zahnriemenwechsel. In den 1000€ für die Kolbenringe stecken ja auch noch Zahnriemen (solo 200€) und der ZKD Wechsel. Ist das beim 300€ ATM auch drin?

@Nordwind: Kann ich aus Erfahrung nicht zustimmen. Wenn mein Wagen wegen CO durch den Tüv fällt und nach der Ölschlammspühlung mit Glanzwerten beim selbem Prüfer besteht brauche ich keine Meinungen aus dem Daihatsu-Forum. Hab ja selbst gesagt, dass das nur im frühen Stadium, hilft

Über schlechte CO Werte hab ich doch gar nix geschrieben. Auch mit hohem Ölverbrauch klappt die AU ja noch problemlos, wenn der KAT noch nicht hinüber ist.

Es ist halt so, dass noch keiner verklebte Ölabstreifringe beim EJ-Motor mit ner Ölspülung oder gutem Öl wieder regeneriert hat. Bei anderen Motoren mag das ja durchaus gehen.

Wenn dir die Erfahrungen der richtigen Daihatsu-Freaks egal sind, musst du deine Erfahrungen eben selbst erarbeiten.

Die Hardcore-Schrauber sind hier jedenfalls nicht zu finden.

Werkstätten haben jedenfalls meist keine Ahnung von den spezifischen Schwächen und Eigenheiten der EJ-Motoren. Gibt ja auch gar nicht so viele Daihatsu. Ein Daihatsu der zu viel Öl verbraucht ist ja in der Regel älter und nichts mehr wert. So werden dann eben viele einfach weg geworfen statt sie zu reparieren.

Diesem Motor konnten nur noch neue Kolbenringe helfen:

https://www.youtube.com/watch?v=1Dsaz_mbgfQ

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Cuore L251 Ölverbrauch